Autor Thema: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?  (Gelesen 3107 mal)

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Einige Städte Myranors sind ja laut UdS mit Bahnstrecken verbunden, auf denen sich manchmal von Tieren gezogene und manchmal von Magie getriebene Züge fahren. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie genau myranischer Zugverkehr für den Passagier ausschaut? Darf man sich das vorstellen wie auf Erden - mit Fahrplan, Fahrkartenschalter, Schaffner und Klasseneinteilung der Waggons? Oder fahren die Teile nur, wenn der örtliche Horas es so will und ein paar Truppen verschieben muss? Gibt es auch "Nebenstrecken"?

Eine recht interessante und myranortaugliche Idee bezüglich Zugfahrten ohne industrialisierte Hightech stammt übrigens aus dem Buch "Die Seelen in der großen Maschine" von Sean McMullan. Dort sind die Stadtstaaten eines frühmodern anmutenden Australien der fernen Zukunft auch durch Bahnstrecken verbunden. Die Züge werden allerdings nicht durch Maschinen angetrieben, sondern durch die Fahrgäste, die für den Betrieb des Zuges ordentlich in die Pedalen treten müssen. Zwar kauft man bei diesen Zügen auch erstmal ein Ticket, aber am Ende der Fahrt wird der Fahrtpreis mit der (am Pedal durch Messgeräte festgestellten) Treterei verrechnet. Wer kräftiger tritt, kriegt Geld erstattet - oder in einigen Fällen sogar den kompletten Fahrpreis erlassen und einen Bonus gezahlt (wenn man denn so richtig kräftig gestrampelt hat).
Das klingt so schräg als wäre es aus Myranor  ;D

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #1 am: 18. September 2012, 16:33:57 »
In "Palast der Goldenen Tiger" wurde eine von Jharranoten gezogene "Dschungelbahn" (wenn man es so nennen will) vorgestellt, die entlang eines Gleises fuhr. Das Ticket wurde sozusagen direkt am Zug gekauft. Es gab in dem Fall zwei Wagons, eines für die erste Klasse und eines für die zweite. Der Zug hat im Rahmen des Abenteuers zumindest einmal einen Zwischenstopp gemacht und fuhr am nächsten Tag weiter. Passend dazu gab es am Ort eine Herberge, die sich auf Zugreisende eingestellt hatte.

Ich würde sagen, dass Zugfahrten in Myranor nicht unbedingt ein großes Massenphänomen sind, ähnlich wie es auch Luftschifffahrten nicht unbedingt sind. Aber man dürfte immer wieder mal an Gelegenheiten kommen mit so etwas mitzufahren.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #2 am: 18. September 2012, 16:41:16 »
Zitat
Aber man dürfte immer wieder mal an Gelegenheiten kommen mit so etwas mitzufahren.
Genau darum geht´s mir :). Die Dschungebahn klingt auch ziemlich cool und recht exakt nach dem, was ich mir vorstellen könnte. Es wäre dann doch schade, dieses hübsche Feature nur zum Angucken herzunehmen. ;)
Dass "Eisenbahnen" in Myranor nicht besonders verbreitet sind, gibt ja auch schon die angedeutete Streckenführung her (es ist eben nicht jede Metropole an sowas wie ein Streckennetz angeschlossen, sondern es gibt eher wenige, unverbundene Einzelstrecken).
Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass Bahnfahren, dort wo Bahnstrecken existieren, durchaus gängiger ist als z.b. Fliegen. (Schienenfahrzeuge an sich dürften für die Myraner jetzt nicht sooo ein großer technischer Aufwand sein - im Gegensatz zum Verlegen der Gleise.) Also etwas, dass auch die Mittelschicht sich mal erlauben kann.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #3 am: 18. September 2012, 19:08:37 »
Wobei der Begriff "Eisenbahn" eh schon irreführend ist. Ich glaube, die Dschungelbahn war zu großen Teilen aus Holz gebaut. Ist auch etwas leichter für die Jharranoten zu ziehen. ;)
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #4 am: 18. September 2012, 19:33:50 »
Klar  ;D. Deswegen ja auch die Anführungsstriche.  Ist halt das Problem, wie man´s im Deutschen sonst nennen soll. (OK, "Pferdebahn" oder "Jharranontenbahn" ginge  ;D)
Das "Eisen" bezieht sich sprachgeschichtlich glaube ich auch auf die Schienen selber und weniger auf die Waggons. Die hat man zunächst ja auch hauptsächlich aus Holz gebaut. Allerdings denke ich mal, dass eiserne Schienen in Myranor nicht so sonderlich geläufig sein werden. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die "Schienen" auf den Hochstraßen irgendwie in den Steinboden "reingesägt" worden sind. Ist bei der Dschungelbahn was darüber zu finden?

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #5 am: 18. September 2012, 19:35:19 »
Wenn ich mich recht erinnere, sind die Schienen da aus Holz.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

fraglich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #6 am: 18. September 2012, 22:20:53 »
also ich finde prinzipiell die des antriebs interessant. klar ist der haupt motor in myranor menschenkraft bzw arbeitstiere, aber es wird ja auch eine magotechvariante geben.
ich bräuchte glaub ich, einen magotechband.

Icestorm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #7 am: 18. September 2012, 22:35:46 »
Der Magotechband ist so weit ich weiß in Bearbeitung. ^^

Ich meine mich erinnern zu können, daß irgendwo auch steht, daß noch mehr Städte solche unterirdischen Tunnelsysteme und Bahnen hatte. Aber weil die nicht rentabel genug waren (oder von G`Rolmur sabotiert wurden), bzw. es zu kostenspielig war sie instant zu halten, hat man sie wieder verkommen lassen.
Kann mich bloß nicht mehr erinnern WO ich das gelesen habe.  :-\

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 449
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #8 am: 19. September 2012, 13:49:52 »
Das Bild in UdS 61 zeigt recht deutlich, wie zumindest eine der "Bahnen" aussieht. Ein solcher "Zug" würde auf Holzschienen sicherlich für enormem Verschleiß sorgen.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #9 am: 19. September 2012, 15:51:46 »
Ich meine mich erinnern zu können, daß irgendwo auch steht, daß noch mehr Städte solche unterirdischen Tunnelsysteme und Bahnen hatte.
Ich kann mich nur bei Cidor Corabis daran erinnern, das eine UBahn erwähnt wird (die aber nicht aktiv ist).

Icestorm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische "Eisenbahn" - wie könnte sie im Detail funktionieren ?
« Antwort #10 am: 19. September 2012, 22:47:21 »
Ich meine mich erinnern zu können, daß irgendwo auch steht, daß noch mehr Städte solche unterirdischen Tunnelsysteme und Bahnen hatte.
Ich kann mich nur bei Cidor Corabis daran erinnern, das eine UBahn erwähnt wird (die aber nicht aktiv ist).

Kann gut möglich sein, daß es das war... würde zumindest passen. ^^