Autor Thema: Das EBANI-Phänomen  (Gelesen 1760 mal)

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Das EBANI-Phänomen
« am: 18. September 2012, 14:28:02 »
Letztens habe ich zufällig Folgendes entdeckt: http://psiram.com/ge/index.php/EBANI
Unbekannte fliegende Würmer über Spanien! Seltsame Objekte, die immer wieder beobachtet werden und sich, organischen Wesen gleich, durch die Lüfte schlängeln. Sind es UFOs? Sind es Lebewesen? Stellen sie eine Gefahr dar? OK - in unserer Welt hat sich ziemlich sicher nur ne Ballonschlange irgendwo gelöst, aber im Contact-Universum könnten EBANIs durchaus real sein. Nur als was könnte man sich Contact-EBANIS vorstellen? Eine fliegende Abart des Silikoidenschwarms? Ein Zeta-Experiment? Ein bislang in den Wolken verborgener Kryptide?

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Das EBANI-Phänomen
« Antwort #1 am: 20. September 2012, 15:28:44 »
Ein Kryptiden-Supplement wäre eh mal interessant. Das Ding auf dem Foto sieht aber schon sehr nach einer Deko aus Papier aus - oder vielleicht SOLL sie nur so aussehen, da sich Menschen tendentiell nicht vor lustigen, farbenfrohen Dingen fürchten... Kann sich jemand noch an Killer Klowns from Outer Space erinnern?
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Re: Das EBANI-Phänomen
« Antwort #2 am: 21. September 2012, 12:03:17 »
Oh ja  ;D. So richtig fies fand ich ja die Handpuppenszene mit dem Polizisten.
Zugegeben, das könnte eine "Designidee" hinter den Ebanis sein. ("Guck mal, eine lustige Luftballonschlange" RAAPS!). Vielleicht könnte man auch ein richtiges fieses Insektenschlangenvieh draus machen. Ist halt die Frage, was cooler wäre. :)