Autor Thema: Kinder von Mu  (Gelesen 16346 mal)

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #45 am: 16. September 2016, 10:15:30 »
P.S.
Zitat
Entweder willst du mich ärgern oder du verwirrst mich
Nein, ich will niemanden verärgern, das ist nicht meine Default Einstellung. ich liebe gute, freundliche Diskussionen, die beide  teilnehmer weiterführen.
Ich mag aber keine Diskussionen die zu nix führen, weil beide in Ihren Meinungen so festgefahren sind, das sie sich auch von logischen Argumenten nicht überzeugen lassen (Ich führe keine Diskussionen mit Creationisten z.B.)
Ich denke du bist verwirrt, weil du auch mich verwirrst und Ich nicht genau weiß was du eigentlich willst und meine Antwort deshalb nicht sooooo zielgerichtet sein kann,als wenn Ich das klar erkennen kann

mit P.S. Tanz
Medizinmann

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #46 am: 16. September 2016, 11:17:48 »
Ein KvM ist von Konzept und Fluff her als Kampfmaschine entworfen. Es sind genetisch optimierte "Killermaschinen" in einer zugegeben recht süßen Verpackung. NATÜRLICH(!) sind die im Kampf besser/schneller als Menschen. Aber als Kampfmaschine ist man nicht auf soziale Interaktionen, die viel über "Höre Befehl, führe ihn aus" hinausgehen, ausgelegt. Ich denke das Konzept von Medizinmann hat durchaus Hand und Fuß.

Ein Gepard ist von Natur aus auch schneller als ein Mensch, ein Bär stärker (und für Eisbären, wenn auch durchgedrehte, gibt es Regeln im GRW), und da regt sich niemand darüber auf, dass diese eben besser sind, weil es eben "Gegner" sind. Und die Unausgewogenheit ist tief im RPG verankert. Ein Krieger hat eben die Stärke/LP/whatever um Gegner direkt im Nahkampf anzugehen, in CK wäre das allerdings nicht ein KvM in schwerer Panzerungsmontur, da die Schmerztoleranz eines Menschen einfach besser ist. Ein menschlicher "Tank" ist im Häuserkampf durchaus besser was das Durchhaltevermögen angeht, als ein KvM. In meiner Gruppe haben wir einen Sanitäter, der so aufgebaut ist, dass er unter schwerem Feindfeuer zu einem Verwundeten rennen kann, ihn sich über die Schulter werfen kann und zurück rennen kann, ohne die Schmerztoleranz zu überschreiten. Gut er ist etwas langsamer als mein KvM, aber dafür kommt er heile zurück.

Die Geschwindigkeit ist mehr oder minder der einzige Trumpf (Stärke +2, Geschicklichkeit +5 und Wahrnehmung +2 ist ein guter Satz für Späher meiner Meinung nach), was die KvM zu bieten haben. Sie müssen sich auf ihre Geschwindigkeit oder auf Deckung verlassen oder sind sehr schnell, sehr tot. Vor allem bei Hinterhalten, wo alle Sequenzwerte der Welt nur so viel bringen, dass man im schlechtesten Fall vielleicht noch 5 AP hat. Und gerade abgestürzten Zetas mit ihren Beobachter-Drohnen kann ich durchaus gute Hinterhalte zumuten. Die hinterhältigen, kleinen, grauen *HUST*.

Und zum Thema KvM als Agenten:
Ich zitiere einmal wörtlich: "stärker?" Die Antwort in diesem Falle ist ja, KvM bekommen einen Boost von +2 auf Stärke. Was wohl die bessere Frage ist und ich denke mal der Grundgedanke der ursprünglichen Frage war: besser? Bei allen guten Geistern nein. Ein Agent ist ein Sozialcharakter mit Kampffertigkeiten zur Selbstverteidigung. In letzterem Bereich wäre das KvM tatsächlich besser, aber im großen Hauptbereich der Ermittlung und sozialen Interaktion, die ich mit einem Agenten verbinde ist ein KvM genauso gut oder schlecht wie ein menschlicher Agent. Zumindest solange sie mit Make-Up ihre violette Hautfärbung und mit einem Hut/Stirnband/Kapuze ihre Ohren versteckt, sowie Kontaktlinsen trägt. Eine andere Haarfarbe kann hin und wieder auch nützlich sein, aber da sind Menschen nicht so skeptisch, als wenn ein Teenager (ja, nicht vergessen alle(!) KvM sind immer noch Teenager oder gerade so vielleicht 20 Jahre alt, je nach aktuellem ingame-Datum) mit lilaner Haut, langen, spitz zulaufenden Ohren, recht bunten Haaren und Katzenaugen sie über einen Meteoriten fragt, der in der Gegend herunter gekommen sein soll. Wirkt schon verdächtig. Alter und Aussehen sind hier tatsächlich extrem kontraproduktiv für die Tätigkeit.

Bei Soldaten ist das nicht so schlimm, der Overall verdeckt beinahe den kompletten Körper, dazu der blickdichte Helm und die ganze Ausrüstung und sie wirkt wie ein/e übliche/r Soldat/in. Daher sind KvM je nach Ausprägung nicht ohne Grund eher beim ADC oder bei TRITON zu finden. Bei sozialen Interaktionen bleibt meine KvM tatsächlich eher im Wagen und versucht nicht gesehen zu werden, da sonst die ganze Heimlichtuerei direkt auffliegt.

Aber nur mal dazu.

Pica

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #47 am: 16. September 2016, 14:07:50 »
Also ich denke mal das wir diese Diskussion hier ruhig beenden können.

Wenn in Medizinmann Gruppe alle Spieler Powergamer sind kann das mit seinen Kind von Mu ganz lustig sein. Wenn er als einziger Powergamer mit seinen Charakter nervt gibt es natürlich die Möglichkeiten das zu unterbinden als guter Spielleiter.

Man kann die leichte Variante wählen. Kopfschuss durch einen Scharfschützen, ehr unrühmlicher Abgang. Helfen aber auch seine ganzen Nahkampffähigkeiten nicht. Die fiese Variante: Zeta Kommandant mit extremen PSI Fertigkeiten, dann lässt man sie all ihre 32 Angriff auf sich selbst durchführen pro Runde. Leider haben alle anderen Charaktere so viel weniger APs das sie sie nicht vorher abhalten können bevor sie sich endgültig umgebracht hat.   

In meiner Gruppe gibt es auch ein Kind von Mu das Nahkämpferin ist. Ist jetzt eine totale Psychopathin. Kann sich nicht unter Kontrolle halten, wenn es ums töten von Zetas oder Wissenschaftler geht. Geht dann sogar auf ihr eigenes Team los. Die ist schon genauso psychisch Gestört wie die ganzen Charakter bei Badman. 

Wird nur noch mit Sicherheitsmaßnahmen auf Mission mitgenommen. Elektroschockhalsband, implantierter Peilsender und für den extremen Fall der Fälle gibt es noch die implantiere Bombe in den Schädel.

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #48 am: 16. September 2016, 14:49:53 »
....oOO( was für seltsame Spieler und SL es doch gibt....?!)

Mit Tanz in Gedanken
Medizinmann

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #49 am: 16. September 2016, 15:03:26 »
Das ging nu in eine sehr... seltsame Richtung O.o

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #50 am: 16. September 2016, 15:28:19 »
erst die Tage hat jemand im Pegasus Forum erzählt, das er einem Sozialchar der "zuviele Würfel" hatte einfach abgeknallt hat und er seitdem keine Sozialchars mit mehr als 12W in seiner Runde erlaubt.
( und für die die kein SR4(A) oder 5 spielen; 12 sind höhere Starter werte, man kann durchaus 14-16 W erreichen und als magischer Char sogar bis zu 20 W vom Start an haben)
 und ein anderer hat was ähnliches gemacht und das auch gut gefunden  .
Ich selber finde sowas extrem seltsam, Dumm und lieblos, aber anscheinend gibt es solche SLs häufiger.
zum Glück ist keiner in meinem Spielerkreis so drauf.

der mit seinem Spielerkreis tanzt
Medizinmann

 

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #51 am: 16. September 2016, 17:06:49 »
Wenn es einen Spieler nur ums Ballern und Metzeln geht, sollte er lieber sich einen Egoshooter auf den PC laden, hat er meistens mehr von. Falls man es taktisch mag gibt's ja noch JA2 oder XCom.
Beim Rollenspielen geht es doch um sehr viel mehr als nur Kampf. Auch wenn Contact als taktischen Rollenspiel beschrieben wird besitzt es nur ein viertel Kampffertigkeiten. Mir sind Spieler lieber die nicht nur Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
Doch jeder soll machen was er will und wenn du und deine Gruppe damit zu frieden bist dann habe 32 Angriff pro Runde.
In den letzten 2 bis 3 Jahren die ich jetzt Contact spiele hat noch keiner ausgerechnet wie viele Angriff er in einer Runde machen kann...

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #52 am: 16. September 2016, 17:23:00 »
meine 32 Angriffe (doppelt gerechnten weil Beidhändig 2 Wakizashis/Ninjatos und als Maximum wenn ich vor dem gegner stehe und sonst nichts anderes mehr mache)
 sind anscheinend extrem beeindruckend !
So beeindruckend, das die Leute überlesen, das ich auf Rollenspiel stehe und Rollenspiel erwarte (hab Ich sogar mehrmals geschrieben)

Zitat
In den letzten 2 bis 3 Jahren die ich jetzt Contact spiele hat noch keiner ausgerechnet wie viele Angriff er in einer Runde machen kann...
Das glaube ich dir nicht,
 denn jeder der Werte hat und rechnen kann wird sich irgendwann überlegen wie oft kann ich eine bestimmte Aktion machen ,wenn ich X AP habe.
Wenn Du am Supermarkt einkaufst überlegst Du dir ja auch wieviel Geld hab ich in der Geldbörse , eine Flasche Blurbsi Blubberbrause kostet X  also kann ich mir y Flaschen kaufen ( X x Y < Inhalt Portemonnaie)
und genauso ist es doch auch im Kampf....


Zitat
Mir sind Spieler lieber die nicht nur Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
LOL
 Mir auch (noch lieber ,wenn sie es nicht dabei laut sagen oder Piuuu,Piuhh) aber wenn sie schon  Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen  dann bitte aber auch richtig !
Nur so ein bischen schnitzelli hier und schnitzelli da und bümmchen  statt BUMM,BUMM,BUMM
das ist doch nix  ::)

Und nicht das Du dekst Ich verarsche dich jetzt, das ist meine ehrliche Meinung

mit (anscheinend) beeindruckenden 32 Tänzen
Medizinmann
 

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #53 am: 16. September 2016, 17:27:19 »
Ich kenne auch viele Spieler, die sich mit der Mathematik hinter ihrem Spielsystem befassen und daraus einen Teil der Speilerfahrung ziehen. Zum anderen sagte Medizinmann bereits, dass er diese Fülle an AP auch gerne für fluffige und aus systemtechnischer Sicht und aus der Sicht von "Powerplayern" unnötigen Aktionen benutzt, was ihn meiner Meinung nach zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.

Leute einfach aufgrund einzelner, teilweise aus dem Zusammenhang gerissener, Kommentare in eine Schublade stecken ist etwas, was ich nicht unbedingt gut finde. Aber damit muss jeder selbst zureht kommen. Ist schließlich nur meine Meinung. Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #54 am: 16. September 2016, 18:01:46 »
ich denke, es hat damit was zu tun, das ein paar hier etwas lesen (die 32 Angriffe) und dann sofort Scheuklappen bekommen und sich einfach nicht vorstellen können/wollen, das jemand, der einen effektiven Char hat, einen mit guten Werten, das der Spieler auch gutes Rollenspiel haben will und auch machen kann.
die denken, jemand der einen effektiven Kampfchar hat, der will nur
Zitat
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
.
Das ist dann entweder deren eigene Einstellung, die sie auf andere projezieren ,oder die leiden an der
Stormwind Fallacy (evtl wurde ihnen das als Junger Spieler in DSA eingeimpft, da ist die Krankheit häufig vertreten)
http://rpg.stackexchange.com/questions/22250/what-is-the-stormwind-fallacy?atw=1

Zitat
Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.
jaaah  >:(

Das TEILWEISE in
Zitat
zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.
erschreckt mich so ein bischen, denn ich bin soooooviel besser als reine Ego Shooter und
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm - Spieler   ;) ;D


Der immer wieder mit Stormwind tanzt
Medizinmann

guckt grinsdend und Augenzwinkernd nach unten
Dafür gibts ein Dankeschön :D

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #55 am: 16. September 2016, 18:48:06 »
Zitat
Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.
jaaah  >:(

Das TEILWEISE in
Zitat
zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.
erschreckt mich so ein bischen, denn ich bin soooooviel besser als reine Ego Shooter und
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm - Spieler   ;) ;D

Naja... man darf nicht vergessen, dass es mit Half-Life und Bioshock durchaus auch Ego-Shooter gibt, die großartige Geschichten erzählen und teilweise gute Puzzles habe und die möchte ich nicht vergessen. Andererseits habe ich dich noch nicht spielen sehen. Aber wenn man den Maßstab an CoD, Battlefield und Konsorten mist, bist du einige Stufen voraus, allein von deinem Geschreibsel her.

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #56 am: 16. September 2016, 20:54:46 »
Zur Info für Medizinmann, habe nie wirklich DSA gespielt und es kann sein das meine Spieler ausgerechnet haben wie viele Angriffe sie durchführen können. Doch keiner kam an: "Oh ich kann über dreißig Angriffe durchführen pro Runde und habe die Hälfte aller Angriffe durchführen vor allen anderen an". Und dann wunderst du dich über die Aussagen im Forum, besonders da du dich wie Nebula schon einige Post weiter oben erwähnt hast dich dauernd widerspricht.
Wünsche dir trotzdem viel Spaß beim RPG mit deiner neuen Gruppe.

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #57 am: 16. September 2016, 21:15:17 »
auch an dich die Bitte mir zu zeigen wo ich mich dauernd selber widersprechen :)
Und das mit Argumenten zu widerlegen (das nur zu schreiben ist einfach, das auch zu beweisen aber schwieriger und wie ich weiter oben schon schrieb, die beiden Aussagen :" Ich habe einen guten, effektiven Char " und " ich möchte gerne viel & gutes Rollenspiel" widersprechen sich nicht !)

und das
Zitat
Doch keiner kam an: "Oh ich kann über dreißig Angriffe durchführen pro Runde und habe die Hälfte aller Angriffe durchführen vor allen anderen an".
hab ich auch niemals geschrieben.
Wie würdest Du dich fühlen ....wenn Ich schreiben würde , du wärest ein Scientologe, weil du Propaganda für L.Ron Hubbard in deinen Post machst ?
Ganz schön wütend und das zurecht, weil ich etwas über dich behaupte was so gar nicht stimmt.
Wie schon gesagt/geschrieben, gehe noch mal in dich , lies die Post durch und schau mal ob ich wirklich das geschrieben habe,was du gerade über mich behauptest !

Mit Tanz zur Nacht
Medizinmann


Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #58 am: 17. September 2016, 04:06:07 »
Leute..... der Ton trägt glaube ich nicht zu einer sinnvollen Debatte bei.

Was mir auffällt: Teil der KvM Debatte ist wohl unterschwellig die Frage, wieviel Gewichtung die Kämpfe haben. Und damit zusammenhängend die Frage "Wie wertvoll ist die Kampffertigkeit".
Meiner Erfahrung nach ist Contact verhältnismäßig kampflastig. Während ich bspw. DSA Abenteuer gespielt habe, die komplett ohne Kämpfe auskamen, ist das bei Contact eher selten der Fall. Der leistungsfähige Kampfcharakter kann seine Stärken also in einem höheren Maß ausspielen, als der spezialisierte Verhandlungsführer.

In diesem Zusammenhang stellt sich dann die Frage, ob der Kämpfer quasi eine höhere Rendite für das bekommt, was er mit seinen Generierungspunkten kauft. Und dann kommen wir beim KvM zur Frage der (gefühlten) Gerechtigkeit.

Nebula

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Kinder von Mu
« Antwort #59 am: 17. September 2016, 05:01:38 »
Auch wenn mir der Medizinmann auf Kriegsfuss nicht passt und er mich an einen "getroffene Hunde bellen" erinnert, versuche ich mal weiterzudiskutieren.

1) Wenn man in einem sozialen Konflikt ist, wieviele Chars müssen den lösen können?

2) Wenn man im Kampf ist, wieviele Chars müssen dann mitkämpfen?

3) Wenn man eine Maschine baut oder repaiert, wieviele Chars müssen das können?

Es ist mir klar, daß Contact mehr ist als ein Tabletop, sonst würde ich sowas spielen. Ich will auch Rollenspiel, Basis aufbauen, nicht-kämpferische Missionen bestreiten und mit meinen Mitspielern Spaß haben.

Aber bei deinen Aussagen, daß dein Mu kampfoptimiert ist und du auch noch dort extremst dominierst, biegen sich mir die Fußnägel hoch.

1) natürlich darf jeder seinen Char optimieren

2) natürlich hat jeder seinen Schwerpunkt und sollte hier einem anderen das Spotlight nicht klauen

Aber erwartest du wirklich mit einem Mu Kampfchar, daß dich dann der SL in sozialen Situationen anspielt? Nur weil du keine sozialen Skills hast?

Das ist ja dann der Job von eurem "Face" Spieler der dir im Fight mit offenem Mund zusehen konnte.

Natürlich erwarte ich von einem Kampfchar der optimiert ist, daß er dann gefälligst auch im Kampf rult, aber dein Tonfall (um hier auch mal persönlich zu werden) klang ziemlich arrogant und wenn du das am Spieltisch dann auch mit einem selbstgefälligen Grinsen rüberbringst wäre das für mich der Spaßkiller schlechthin.

eine abschließende Frage:
Wenn du soviel Aktionspunkte hast, daß du hier auch Fluff Sachen im Kampf machen kannst, während andere rein optimierte Kampfoptionen nutzen können.
Was ist bei dir ne Fluffaktion? Deine Mitspieler fighten und dein Mu bestaunt einen vorbeiflatternden Schmetterling? Oder klettert ein Haus hoch um die Aussicht zu genießen und springt dann wieder runter?