Autor Thema: Objektbeseelung: Magische Waffen?  (Gelesen 1176 mal)

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Objektbeseelung: Magische Waffen?
« am: 02. Juli 2015, 02:37:43 »
Moin ihr!
Gibt es eigentlich irgendeinen Grund, eine Waffe mittels Beseelung des Objekts magisch zu machen?

Im Prinzip gibt es ja zwei Szenarien für magische Waffen: Entweder ich brauche genau jetzt etwas, was einem magischen Wesen Schaden macht. Oder ich will langfristig eine dauerhafte Möglichkeit haben, eben dieses anzustellen.

In ersterem Fall sieht die Beseelung erstmal ganz gut aus - noch besser scheint mir in dem Fall aber eine Elementare Manifestation zu sein. Mit der erschafft man auf herausforderndem Niveau (->schwer) eine Waffe für 4+2+2 AsP, während man zur Beseelung 16+4+4 und eine sehr komplexe Instruktion braucht.
In letzterem Fall bräuchte man für eine permanente Beseelung einer Waffe von über 1 Stein Gewicht 536 AsP, davon 1/10 bis 1/20 permanent - vermutlich wird es da wohl besser sein, auf's Influxionsregelwerk auszuweichen.

Die Beseelung weist soweit ich das sehe nur zwei Vorteile auf:
Zum einen kann ich die Qualität eines bestehenden Gegenstands nutzen - aber ist die wirklich häufig so hoch, dass ich die dreifachen Kosten in Kauf nehme und gleichzeitig niedrig genug, dass ich die Waffe nicht permanent magisch mache?
Zum anderen bestehen nicht alle Waffen aus einem einzigen Element. Viele Waffen weisen hölzerne Schäfte auf. Das Problem kann ich aber umgehen, indem ich zum Beispiel nur ein Axtblatt manifestiere, das ich direkt auf einen passenden Schaft raufbeschwöre.

Ansonsten scheint es mir etwas seltsam, dass man mit Elementarer Manifestation Waffen beschwören kann, wenn man bedenkt, dass nur Materialien der Reinheitsstufe Rein herbeigerufen werden - und weder Erz noch Stein stehen im Ruf, sonderlich waffenfähig zu sein. Aber gut, sowohl Beispielzauber als auch die Instruktion selbst sprechen explizit von Waffen.

ottoantimon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Objektbeseelung: Magische Waffen?
« Antwort #1 am: 02. Juli 2015, 08:55:53 »
Guten Morgen Cifer!


Zitat
Ansonsten scheint es mir etwas seltsam, dass man mit Elementarer Manifestation Waffen beschwören kann, wenn man bedenkt, dass nur Materialien der Reinheitsstufe Rein herbeigerufen werden - und weder Erz noch Stein stehen im Ruf, sonderlich waffenfähig zu sein. Aber gut, sowohl Beispielzauber als auch die Instruktion selbst sprechen explizit von Waffen.


Man kann ja auch Waffen komplett aus einem Material erschaffen. Dann ist halt die Axt halt etwas schwerer wenn sie komplett aus Erz besteht (was eventuell etwas an den Kosten ändern könnte). Was mich jedoch interessieren würde, sind manifestierte Waffen unzerstöhrbar? Roherz und Stein lassen sich sicherlich magisch so schärfen das sie das gleiche Zerstöhrungspotential wie kalter Stahl haben, aber eigentlich sind diese Materialien deutlich brüchiger. Da könnte natürlich der Zauber gegensteuern und eventuelle Schäden gleich reparieren. Ich stelle mir Waffen mit elementaren sekundäreffekten sowieso so vor, dass sie immer von einer Aura des Elements umgeben sind, die sich nur in der Form der Waffe konzentriert.

Das erschaffen mittels Elementare Manifestation ist mit 140 Asp und 1/10 pAsP tatsächlich sinnvoller. Die Stärke der Instruktion Besselung des Objekts liegt eindeutig woanders und Möglichkeit magische Waffen damit zu schaffen ist nur ein nettes Extra.

Die Kreation von magischen Waffen mittels Manifestation hätte man eventuell als dem Schwierigkeitsgrad Anspruchvoll zuordnen sollen (oder bei der Beseelung der Schwierigkeitsgrad herausfordernd), so muss man jetzt mit solchen Diskrepanzen leben (das ist eventuell Erratamaterial?)

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Objektbeseelung: Magische Waffen?
« Antwort #2 am: 05. Juli 2015, 16:12:38 »
Meiner Kenntnis nach sind mit "Beseelung des Objekts" oder mit "Elementare Manifestation" mit Sekundärschäden versehene bzw. erschaffene Waffen nicht unzerstörbar. Sonst hätte das ja dabei gestanden. Quasi unzerstörbar in dem Sinne sind hingegen Magierstäbe, die mit des Objektrituals "Elementarwaffe" verwandelt wurden, was allerdings nicht von dem Objektritual herrührt, welches den Sekundärschaden erbringt, sondern deshalb weil das Bindungsritual die Waffe quasi unzerstörbar gemacht hat.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger