Autor Thema: Myranische Monstren  (Gelesen 23515 mal)

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranische Monstren
« Antwort #75 am: 30. November 2012, 16:29:16 »
Drugone:
Verwundbarkeit gegen Süßwasser: "Verwundbarkeit" bedeutet "nimmt das Doppelte des gewöhnlichen Schadens". Und wie geht das im Spiel gegen Drugonen mit diesem Nachteil? Helden werden das Zeug bspw werfen wollen. Der Schaden daraus wäre dann 2*0. Oder reicht tatsächlich eine befeuchtete Klinge aus? Fände ich sehr merkwürdig.

Hier sagen MyMa bzw. WdZ klarer, was Sache ist, aber ohne genaue Zahlen zu nennen: "Eine Verwundbarkeit gegenüber Elementen bedeutet, dass dem Wesen bereits die schiere Anwesenheit des Elements unbehaglich ist und größere Mengen des Elements schaden können. Ein Eintauchen in Wasser kann ein gegen Wasser verwundbares Wesen vernichten." Das heißt: stopfe einen Drugonen unter Wasser und er stirbt in jedem Fall. Meine persönliche Meinung zu "größere Mengen" wäre: eine Art Wasserbombe oder ein Eimer Süßwasser machen je nach Größe zwischen 1W6 und 3W6 Schaden.

Zitat
Hydra:
Es heißt, man könne Köpfe abschlagen. Aber mW steht nirgendwo, was man dazu tun muss. Zudem: "Manchmal wachsen statt einem auch zwei Köpfe nach" ist mir noch zu unbestimmt, da dies ein kampfentscheidendes Detail sein kann. Hier hätte ich gern eine Chance angegeben.

So nehme er einen W20 und würfele ihn, sobald er der Hydra einen Kopf abschlage. Sollte der besagte Würfel eine 1-2 zeigen, so wachsen statt einem Haupte derer zwei nach.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Monstren
« Antwort #76 am: 30. November 2012, 16:44:37 »
Zitat
Hydra:
Es heißt, man könne Köpfe abschlagen. Aber mW steht nirgendwo, was man dazu tun muss. Zudem: "Manchmal wachsen statt einem auch zwei Köpfe nach" ist mir noch zu unbestimmt, da dies ein kampfentscheidendes Detail sein kann. Hier hätte ich gern eine Chance angegeben.
So nehme er einen W20 und würfele ihn, sobald er der Hydra einen Kopf abschlage. Sollte der besagte Würfel eine 1-2 zeigen, so wachsen statt einem Haupte derer zwei nach.
Alle Irronie zum Trotze... Es ist schon eine Recht entscheidende Frage, ob meine Gegner im Kampf mehr werden, oder zumindest gleich bleiben (überzahl-Regeln anyone?).
Von daher verstehe ich jetzt auch nicht, warum ihr nicht da einen "verbindlichen Vorschlag" gemacht habt...

Ich hab den Band btw. neuerdings auch und möchte euch bereits nach den ersten paar Seiten meinen Glückwunsch aussprechen.
Für das, für das die ZbA 4 Seiten (oder so) braucht, braucht ihr grade mal 2...
Die neuen Tierausbildungs-Regeln sind der Hammer. Einfach, Schnell und absolut Funktional...
Himmel, ist das echt noch DSA? ;)

rillenmanni

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Monstren
« Antwort #77 am: 30. November 2012, 16:47:11 »
Vielen Dank.

Und, wann ist er ab, der Hydrenkopf? 20 SP? Nur durch (um wie viel) erschwerte Attacke?

Diese Angabe und die Wahrscheinlichkeit zum doppelten Nachwachsen sowie die Nussknackerinformation wären mE wirklich wichtig für den Band gewesen. Klar, irgend etwas geht immer, aber man möchte doch auch mal nicht nach Tageslaune entscheiden müssen, mal nicht am Tisch diskutieren müssen. Die von Dir gegebene Detailinfo zur Verwundbarkeit finde ich auch wichtig, aber dann richtet die Kritik eher an MyMa und Konsorten.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Monstren
« Antwort #78 am: 30. November 2012, 22:27:14 »
Meine persönliche Meinung zu "größere Mengen" wäre: eine Art Wasserbombe oder ein Eimer Süßwasser machen je nach Größe zwischen 1W6 und 3W6 Schaden.
Hmm, wenn man nach Regeln geht, würde es meiner Regeldeutung nach wohl bei 0 SP augenblicklichen Schaden bleiben, so hier niemand geradezu ins Wasser gestürzt wird oder die Wasserbombe nicht auch für andere potentiell schädlich wäre. ABER … Es heißt ja auch, dass eine Verwundbarkeit üblicherweise automatisch zu einer entsprechend schweren Empfindlichkeit führt. Bleibt das Wasser also am Körper, führt das also automatisch zu schleichendem Schaden. Wie lange der Effekt anhält, und wieviel Wasser man auf einmal braucht, um zu verstärken, ist sicherlich wieder eine Frage, über die sich Spieler und Meister hervorragend die Köpfe einschlagen können.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Sassi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Monstren
« Antwort #79 am: 05. Dezember 2012, 12:31:33 »
wenn der Spielbare Riesenlingwurm geht, dann kann er auch ein Han Kro als Haustier haben. Klein ist relativ^^

Ah, der versteht einer WnM :).

Wanderer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • Spieler von DSA, Myranor, Exalted, u.a.
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - ein Fantasy-Blog
Re: Myranische Monstren
« Antwort #80 am: 28. Dezember 2012, 21:34:52 »
Ich les mich gerade in den Band ein und würde gern wissen: richtet ein Tier beim Verbeißen zweimal pro KR (oder entsprechend mehr bei möglichen Zusatzaktionen) TP (oder zusammen mit gezieltem Stich SP) an oder nur einmal? Und wie weicht es dann Angriffen anderer Helden aus? Ich mein, verbissen hat es ja nicht mehr so die Bewegungsfreiheit.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass bei einigen Viechern zwar besondere Angriffsarten im Text stehen, diese dann aber nicht bei Attributen und Fertigkeiten. Hab jetzt kein konkretes Beispiel im Kopf, finde ich aber etwas seltsam.

Leonidas

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Monstren
« Antwort #81 am: 29. Dezember 2012, 10:52:44 »
Ich les mich gerade in den Band ein und würde gern wissen: richtet ein Tier beim Verbeißen zweimal pro KR (oder entsprechend mehr bei möglichen Zusatzaktionen) TP (oder zusammen mit gezieltem Stich SP) an oder nur einmal?
Zweimal

Und wie weicht es dann Angriffen anderer Helden aus? Ich mein, verbissen hat es ja nicht mehr so die Bewegungsfreiheit.
Übrige am Kampf beteiligte Personen können natürlich ebenfalls unparierbare Attacken schlagen, wenn schon der Verteidiger dazu in der Lage ist.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass bei einigen Viechern zwar besondere Angriffsarten im Text stehen, diese dann aber nicht bei Attributen und Fertigkeiten. Hab jetzt kein konkretes Beispiel im Kopf, finde ich aber etwas seltsam.
Das ließe sich bei allzu großen Diskrepanzen zwischen Beschreibung und Regeln erratieren. Dafür wären konkrete Beispiele allerdings hilfreich ;)

Wanderer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • Spieler von DSA, Myranor, Exalted, u.a.
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - ein Fantasy-Blog
Re: Myranische Monstren
« Antwort #82 am: 08. Januar 2013, 20:22:25 »
Beim Zackenkopf fehlt ein Wert für Umklammern, wenn er seine Gegner mit dem mittlerem Beinpaar festhält. Würde ich jedenfalls so regeln. Ansonsten schau ich bei Gelegenheit noch mal, ob mir was ins Auge springt.

Wanderer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • Spieler von DSA, Myranor, Exalted, u.a.
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - ein Fantasy-Blog
Re: Myranische Monstren
« Antwort #83 am: 10. Januar 2013, 21:25:35 »
Bei Schlangen fehlt ein Wert für Hinterhalt, was ich bei diesen Tieren aber erwarte. In Aventurien haben sie das auch.