Autor Thema: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung  (Gelesen 10315 mal)

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #15 am: 03. März 2015, 22:31:40 »
Eine Kultur die es nicht gebacken bekommt, einen Nequaner von einem Risso Kultur zu differenzieren...
Ich kann mit der WnM-Kultur einen Nequaner und einen Risso erstellen, die zwei gemeinsame und zehn unterschiedliche Talente haben. Wo fehlt es da an Differenzierung?
Daß man aus den Kulturpaketen in WdH irgendwelche substantiellen Aussagen über die "Kultur", die sie vorgaben zu repräsentieren, treffen konnte, war schon immer eine Illusion.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Salijin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #16 am: 31. März 2015, 14:44:36 »
Dem möchte ich mich nochmal ganz deutlich anschließen. Die Vielzahl an Kulturpaketen in WdH gaukelt nur eine Vielfalt vor, die definitiv nicht da ist. Wieso bekommt jeder Südaventurier "Boote Fahren +1"? Ich bitte um eine Unterteilung in städtische, seefahrerische und flussschiffende Südaventurier bezogen auf dieses Talent. Weitere Talente blieben diesbezüglich zu überprüfen.

WnM leistet nicht, was es nie leisten wollte. Es bietet aber ein grobes Schema und wem ein Talent oder zwei im Paket nicht passen, kann diese durch vergleichbare ersetzen. Die Anhaltspunkte dafür, was passt, werden dann sicher die Beschreibungen in Myranische Meere liefern. Und genau dafür ist das MM da und dafür ist es gedacht.

Euer Salijin

PS: ... und die sneak preview in der Myranor-Sonderausgabe des Uhrwerk-Magazins finde ich vielversprechend!
Die Welt ist schön!

Lyrmathos te Onachos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #17 am: 07. April 2015, 18:57:32 »
Wird der Termin April 2015 als Erscheinungstermin für Myranische Meere gehalten?
Chalik aus dem Splittermond-Forum

Karabustel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #18 am: 07. April 2015, 21:45:25 »
Hoffentlich nicht.

Hoffentlich werden die Verantwortlichen noch rechtzeitig ein Einsehen haben und nicht allen Ernstes behaupten und für gutes Geld verkaufen, dass die üblichen Kulturen eines Nequaners aus dem Meer der schwimmenden Inseln, eines Risso aus dem Thalassion und meinetwegen eines Tocamuyac aus dem Perlenmeer sich so sehr gleichen, dass man sie mit einem einzigen Kulturpaket abdecken kann. (Wozu braucht man denn einen zehnmal größeren Kontinent als Aventurien, wenn dort weniger kulturelle Vielfalt herrscht?)

Hoffentlich wird die kulturelle Ausdifferenzierung der Helden bei ihrer Erschaffung vermittels der Spielregeln anstelle der vormaligen Behauptungsprosa von DSA1 bis DSA3 nicht weiter zurückgedreht, bis am Ende wieder nur noch Typen wie der "Zwergenkämpfer" in ihrer traditionellen Langweiligkeit stehen und der Unterschied zwischen sog. 'Rasse' und Kultur - d.i. der größte Fortschritt von DSA4 - wieder nivelliert ist.

Die aventurischen Kulturen aus WdH lassen sich allesamt problemlos anhand ihres Talentspiegels unterscheiden; ich persönlich hätte mir tatsächlich auch eine noch deutlichere Profilierung gewünscht, aber der aktuelle Weg ist ein konservativer Rollback, der genau in die andere Richtung führt. ("Hurra! Endlich sind wir alle wieder anständige Zwergenkämpfer und brauchen uns weder um Ambosse noch Erz noch Hügel noch Brillanten zu scheren!")

Und was daran seltsam sein soll, dass Einwohner von Küstenstädten (denn das sind nunmal sämtliche Südaventurier), die mangels Straßen das Meer als Hauptverkehrsweg benutzen ein wenig mehr vom Boote fahren verstehen als Bergbewohner ist mir unbegreiflich...

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #19 am: 07. April 2015, 23:15:18 »
Diese Stänkerei ist doch etwas ermüdend. Du möchtest die Differenzierungen vorgekaut haben und nicht mittels Auswahlmöglichkeiten selber basteln. Das hat als persönliche Vorliebe ja auch absolut seine Berechtigung. Mehr als das ist es aber nicht.

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #20 am: 07. April 2015, 23:25:43 »
April sollte klappen, wenn mit Druck und Anlieferung alles so klappt, wie uns bisher gesagt wurde. Das kann ich die Tage aber nochmal checken und dann den genauen geplanten Release-Termin mitteilen.

Lyrmathos te Onachos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #21 am: 07. April 2015, 23:28:34 »
Mich interessiert der Band vor allem als Hintergrundwerk. Wenn meine Runde und ich nochmal Myranor spielen, dann werden wir sowieso nicht das DSA-Regelwerk nutzen. Es sagt uns einfach nicht mehr zu, da wir es nach langen Jahren des Spielens inzwischen nur noch als Regel-Monstrum wahrnehmen. Da gibt es einfach schlankere Systeme, die uns mehr zusagen.

Was die Ausführungen von Karabustel angeht, kann ich mich nur Sieben anschließen. Da hat jeder seinen eigenen Geschmack. Mir sagen die allgemeineren Meta-Kulturen in WnM viel mehr zu als das Klein-Klein in WdH, aber das ist eben eine persönlich Vorliebe.


April sollte klappen, wenn mit Druck und Anlieferung alles so klappt, wie uns bisher gesagt wurde. Das kann ich die Tage aber nochmal checken und dann den genauen geplanten Release-Termin mitteilen.

Danke Quendan für die Antwort. Das war die Information, die ich zu hören gehofft habe. Ab Donnerstag werde ich mich dann sowieso erstmal DER und Schatten über dem Düsterwald zuwenden.
Chalik aus dem Splittermond-Forum

Karabustel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #22 am: 08. April 2015, 09:33:26 »
Wieso ist das Stänkerei? DSA4.1 war und bleibt vorläufig auch die Basis von Myranor (diese Zusammengehörigkeit der Spielwelt habe ich selbst jahrelang Myranor-Hassern deutlich zu machen versucht) und profilierte, konkrete Kulturen sind ein integraler Bestandteil von DSA4, ganz genau so wie 'Rassen' und Professionen.
Das hat mit 'Vorkauen' überaupt nichts zu tun, sondern mit einer systemtypischen Profilierung der Spielwelt, die sich eben auch regeltechnisch abbildet. Schau vergleichsweise die (gleichberechtigte) Regelgröße Profession an, etwa am Beispiel des früheren 'Typus Krieger' - hier wird bis zu einem geradezu grotesken Ausmaß ausdifferenziert und komischerweise beschwert sich niemand darüber, dass ein Stammeskrieger und ein Ritter nicht einfach als Metaprofession 'Kämpfer' präsentiert werden und es dem Spieler selbst überlassen bleibt, ob er lieber Lanzenreiten oder Speere auswählen will, obwohl er das freilich genauso 'könnte'.
Mit höherer Freiheit hat es auch nichts zu tun, denn wo mein persönliches Aventurien/Myranor-Bild dem offiziellen nicht entsprochen hat konnte ich das bislang auch schon immer so abändern, wie ich wollte; neu ist hierbei lediglich, dass Autoren in bestimmten Bereichen gar keine offizielle Version mehr bereitstellen wollen und dabei wird leider jede Menge myranisches Potential verschenkt. Wenn die Kultur wieder aus den Spielregeln verdrängt wird und nur noch 'Rasse'/Spezies und Profession wichtig sind, ist das ein fundamentaler Rückschritt hinter die Errungenschaften von DSA4.

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #23 am: 08. April 2015, 10:12:48 »
Ich empfinde das als Stänkerei, weil es sich so liest, als sei ein Band, der die Kultur-Setzungen aus WnM nicht ändert, automatisch sein Geld nicht wert. Wie schon gesagt, die Meta-Kulturen sind Geschmackssache. Auf der Inhaltsebene wurde auch schon in diesem thread, der die Kulturen eigentlich nicht zum Thema hat, vieles dazu geschrieben, warum man die Meta-Kulturen auch gut und richtig finden kann. Wenn jemand findet, dies sei nicht mehr DSA4, sondern ein Rückschritt, ein Fehler, eine Bankrotterklärung oder sonstiges und von anders denkenden ein "Einsehen" erwartet, dann erhebt er seinen subjektiven Geschmack zu einer objektiven Wahrheit. Objektiv richtig ist, dass es sich um eine Veränderung handelt, alles andere sind Meinungen und Bewertungen.
Natürlich könnte man die Professionen auch noch weiter zusammenschrumpfen, als man es mit WnM schon getan hat, aber das ist eine andere Diskussion.

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #24 am: 08. April 2015, 11:39:39 »
April sollte klappen, wenn mit Druck und Anlieferung alles so klappt, wie uns bisher gesagt wurde. Das kann ich die Tage aber nochmal checken und dann den genauen geplanten Release-Termin mitteilen.

Das Buch ist auf Lager, das heißt dem geplanten Release am 16. April steht nichts im Weg. :)

Lyrmathos te Onachos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #25 am: 08. April 2015, 12:03:09 »
Das Buch ist auf Lager, das heißt dem geplanten Release am 16. April steht nichts im Weg. :)

You made my day!

Dann habe ich ja mehr als genug zu lesen, vor allem in Anbetracht der knappen Zeit und der Deadline für die Bewerbung für Lorakische Geschichten.
Chalik aus dem Splittermond-Forum

Karabustel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #26 am: 08. April 2015, 15:22:42 »
Ich gehe soweit mit, als auch ich den eigentlichen Kardinalfehler bei "Wege nach Myranor" sehe (dessen Apologeten im Gegensatz zu Dir bis vor nicht allzu langer Zeit übrigens noch nicht einmal zugeben wollten, dass es sich auch nur um eine grundlegende 'Veränderung' handelt) und weniger bei "Myranische Meere".
Das Problem ist nur, dass solche Ergänzungsbände, deren erklärtes Ziel es ja gerade ist, den Detailreichtum in einem bestimmten Bereich zu erhöhen, diese einmalige Gelegenheit dafür, die Meta-Kulturen (die man bei einem Minimum an Wohlwollen zumindest für einen Kompromiss zum Platzsparen im Generierungsband halten kann) in ihrem jeweiligen Einflussbereich (hier konkret: Meere) durch echte, DSA4-konforme Kulturen zu ersetzen, offenbar gar nicht mehr nutzen wollen. Hier wird also eine kontrovers diskutierbare und diskutierte Design-Entscheidung stur weiterverfolgt, anstatt zumindest Wahlmöglichkeiten zu schaffen - so kann man auch Leute vertreiben. Eine aus einer kiemenatmenden Spezies von Unterwasserbewohnern hervorgegangene übliche Kultur kann nicht denselben Talentspiegel haben wie ein menschlicher Pirat oder Fischer - Gegenteiliges zu behaupten und mit der Macht des Lizenznehmers einfach durchzusetzen ist grotesk und beruht m.E. auf einem Missverständnis des Regelfundamentes von DSA4.
Bei WnM argumentierte man noch so, dass angesichts der Größe Myranors für Kulturbeschreibungen, die mit WdH vergleichbar wären, gar kein Platz gewesen wäre; es kann mir aber niemand weismachen, dass der Platz für ein gutes Dutzend maritimer Kulturen im Meeresband nicht ausgereicht hätte - dieser und weitere Ergänzungsbände wären geradezu ideal gewesen, um den Fehler aus WnM sukzessive zu korrigieren, aber man will es eben nicht.

Es geht hierbei nicht bloß um mein subjektives Empfinden - ich argumentiere gegen die Meta-Kulturen schließlich nicht aus dem Bauch heraus, sondern anhand der älteren und übergeordneten Setzungen von DSA4.1.

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #27 am: 08. April 2015, 16:16:50 »
Zitat
Bei WnM argumentierte man noch so, dass angesichts der Größe Myranors für Kulturbeschreibungen, die mit WdH vergleichbar wären, gar kein Platz gewesen wäre; es kann mir aber niemand weismachen, dass der Platz für ein gutes Dutzend maritimer Kulturen im Meeresband nicht ausgereicht hätte - dieser und weitere Ergänzungsbände wären geradezu ideal gewesen, um den Fehler aus WnM sukzessive zu korrigieren, aber man will es eben nicht.
Gehen wir mal davon aus, dass drei Statblocks (knapp, wenn man WnM anschaut, und unter Auslassung von allem Fluff) auf eine Seite passen: Wo nimmst du vier Seiten her? Meinst du, in dem vollendeten Buch wirst du dich mit einer Mehrheit der Fans darauf einigen können, dass *diese* vier Seiten eigentlich hätten weggelassen werden können?
Wo liegt der Mehrwert dieser 4 Seiten gegenüber einfachen textuellen Beschreibungen, aus denen du dir die Werteanpassungen auch hättest herleiten können?

Und schließlich: Würdest du dich beschweren, wenn im WnM gestanden hätte:
Zitat
Risso (Kultur): Raufen +1, Schwimmen +3, Sinnenschärfe +2, Orientierung +3, Wildnisleben +2, Sagen/Legenden +2, Tierkunde +1, Pflanzenkunde +1, MS Rissoal, zwei Fremdsprachen +4, Abrichten +2, HK Wunden +2, Holzbearbeitung +1, Ackerbau +1
Nyamaunir (Kultur): Raufen +1, Schwimmen +3, Körperbeherrschung +2, Orientierung +3, Wettervorhersage +2, Sternkunde +2, Geographie +1, G/K +1, MS Gemein-Amaunal, zwei Fremdsprachen +4, Seefahrt +2, Boote Fahren +2, Handel +1, Kochen +1
?

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #28 am: 08. April 2015, 16:31:26 »
Ich hab das Gefühl, dass sich die Diskussion wieder ins Endlose ziehen könnte, drum wäre es gut, beizeiten ein Ende zu finden, zumal es nicht mehr lange dauert, bis konkret darüber gesprochen werden kann, inwiefern der Meeresband es schafft, die Meta-Kultur der maritimen Kulturen zufriedenstellend aufzuarbeiten. Dabei hielte ich ein Verwerfen der Meta-Kultur für falsch. Hilfestellungen zur Ausgestaltung bei den Wahlmöglichkeiten dagegen wären super. Das WnM mit den Kulturen einen Fehler gemacht haben soll ist definitiv eine subjektive Bewertung. WnM hat das Kulturkonzept von DSA4 nicht übernommen sondern variiert oder verändert. Dies allerdings mit Erlaubnis des Lizenzgebers. Damit hat es wohl das DSA4.1 "Gütesiegel" und volle Legitimation, sich als gültiges DSA4.1 Reglement zu bezeichnen. So habe ich es jedenfalls verstanden. Man kann es Rückschritt, Fortschritt, Alternative, Fehler, Verbesserung oder sonstwie nennen, es ist ein Weg, die Vielzahl myranischer Kulturen darzustellen. Denn, im Gegensatz zu deiner Behauptung, haben nicht alle maritimen Kulturen den selben Talentspiegel. Sie bedienen sich aus der selben Auswahlliste, können so aber zu völlig unterschiedlichen Talentspiegeln gelangen.

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #29 am: 08. April 2015, 17:09:26 »
Um das hier mal klar zu sagen: Myranische Meere bezieht sich natürlich, wie schon zuvor gesagt, völlig auf das gültige Myranor-Regelwerk in Form von Wege nach Myranor. Und das ist, auch wenn das Einzelpersonen anders sehen mögen, Bestandteil von DSA4.1. Das können wir nicht nur vom Uhrwerk Verlag bestätigen, sondern auch Ulisses als Lizengeber. Die Diskussion ist daher müßig.

Wer mit WnM unzufrieden war, der wird nicht in Myranische Meere jetzt eine andere Herangehensweise an das Regelwerk finden und plötzlich glücklich sein. In Myranische Meere sind genau so Ausgestaltungshilfen vorhanden wie in Unter dem Sternenpfeiler - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ansonsten bitte ich darum, hier in diesem Topic keine Grundsatzdiskussionen zu WnM und seinen Kulturen zu führen. Das gehört hier nicht im geringsten her.