Autor Thema: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung  (Gelesen 10361 mal)

Quendan von Silas

  • Gast
Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« am: 26. Februar 2015, 13:03:05 »
Auf der Website gibt es Neuigkeiten zu Myranische Meere:

http://www.uhrwerk-verlag.de/?p=2778
Zitat
Soeben haben wir den Index für Myranische Meere an den Layouter geschickt, der diesen jetzt dem bereits gelayouteten Buch hinzufügen wird. Anschließend stehen nur noch kleinere Satzkontrolle an und dann kann das Buch voraussicht (sofern es im Approval bei Ulisses abgenickt wird und eine letzte fehlende Grafik wie versprochen vom Illustrator geliefert wird) nächste oder übernächste Woche in den Druck gehen. Insofern ist es höchste Zeit, euch einmal mehr zum Inhalt zu verraten.

Myranische Meere ist die Spielhilfe zu Abenteuer auf und unter dem Wasser für den Kontinent Myranor in der Welt vom Schwarzen Auge. Das Buch ist 224 Seiten stark und behandelt alle maritimen Aspekte Myranors, sei es das Leben an Bord eines Schiffes, Kreaturen der Meere, kulturschaffende Völker oder anderes. Auch alle Meeresgebiete werden ausführlich vorgestellt, von den Gletschermeeren im Norden bis zur See des Schweigens im Süden – stets samt geheimnisvoller Orte, Mysterien und Bewohnern. Daneben wird ebenso ausführlich auf unterschiedliche Lebensräume im Meer eingegangen und wie diese Abenteuer, die in ihnen spielen, beeinflussen. Ergänzt wird dies durch ausführliche Angaben, was bei Abenteuern unter Wasser beachtet werden muss und wie diese sich von Abenteuern an Land unterscheiden. Die kulturschaffenden Völker unter dem Meer werden darüber hinaus ausführlich vorgestellt, um ihre Nutzung als NSCs ebenso wie als Spielercharaktere zu vereinfachen.

Bei all diesen vor allem an untermeerisches Spiel gerichteten Kapiteln kommt aber auch die eigentliche Seefahrt nicht zu kurz: Die gängigsten Schiffstypen Myranors werden ausführlich vorgestellt, stets inklusive Illustration und Werten für die ebenfalls im Buch enthaltenen Seekampfregeln (die Aventuriern bereits aus Efferds Wogen bekannt sein dürften). Aber auch der Aberglaube von Seeleuten, Hafengänge, Handel und ähnliches wird behandelt.

Alles in allem nimmt der Hintergrundteil des Buches circa 175 Seiten ein. Ergänzt wird er neben den Seekampfregeln auch durch Regelergänzungen zum Spielen untermeerischer Völker. So enthält das Buch Generierungsregeln (nach DSA4.1) für diverse aquatische Spezies sowie Angaben zu ihren magischen Traditionen und Traditionsaufsätzen.

Sollte mit dem Druck alles wie geplant klappen, wird das Buch voraussichtlich im April erscheinen – kleinere Verzögerungen sind aber natürlich noch möglich. In jedem Fall könnt ihr das Buch aber bereits bei uns im Shop vorbestellen.

Als kleinen Vorgeschmack wollen wir euch hier außerdem einen kleinen Einblick auf einige der Innenillustrationen des Buches geben: [siehe Website hierfür]

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #1 am: 26. Februar 2015, 13:43:16 »
Gibt's in dem Buch eigentlich wieder eine gesamt-myranische Karte? Also, wo auch Dinge wie Ewiger Dschungel, Ferner Westen usw. drin stehen. Ich frage nur, weil die Karte seit dem HC ja nicht mehr verwendet wurde und in ein Buch über die myranischen Meere vermutlich noch am besten passen würde. Wäre ja schade, wenn die Karte einfach so "verschwindet".
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #2 am: 26. Februar 2015, 14:26:34 »
Oh, die Illus finde ich sehr schön. Freue mich schon sehr auf das Buch - und auch schon recht lange, wenn ich das so sagen darf. Vorbestellt hab ich ja schon im August  :P
Aber hauptsache, es kommt. Verzögerungen kennt man ja.

Zitat
Die kulturschaffenden Völker unter dem Meer werden darüber hinaus ausführlich vorgestellt, um ihre Nutzung als NSCs ebenso wie als Spielercharaktere zu vereinfachen.

Gibt es denn bereits Pläne für Quellenbände bzgl. nichtmaritimer Kulturen? In meiner Vorstellung werden die maritimen Kulturen nach MyMe die am besten beschriebenen sein.

Amaunir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #3 am: 26. Februar 2015, 16:56:16 »
Ich konnte zwar seit der Ankündigung nicht so recht nachvollziehen warum es einen Myranischen Meeresband braucht, wo andere Bücher doch wichtiger wären (Hallo Magotech Band!), aber das liest sich alles dann doch sehr gut und auch die Bilder sind sehr schön. Das wird bestimmt ein tolles Buch, vorbestellt hatte ich das schon.

Die Schiffstypen die sind schon mal eine tolle Hilfe. So richtig wusste man ja nicht mit was die Myraner auf den Meeren so herumschippern, wo sie das doch eigentlich nicht so gerne tun...


Karabustel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #4 am: 27. Februar 2015, 11:50:19 »
Das hört sich soweit sehr gut an und auch die Bilder sehen sehr gut aus. :-)
Eine für mich sehr wichtige Frage ist allerdings, ob "Generierungsregeln nach DSA 4.1." bedeutet, dass auch die für DSA4 essentielle Regelkomponente 'Kultur' nun wieder angemessen behandelt wird?

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #5 am: 01. März 2015, 17:35:28 »
Eine für mich sehr wichtige Frage ist allerdings, ob "Generierungsregeln nach DSA 4.1." bedeutet, dass auch die für DSA4 essentielle Regelkomponente 'Kultur' nun wieder angemessen behandelt wird?

Die Regeln sind natürlich für das myranische DSA4.1, also mit Wege nach Myranor. Und da gibt es die Maritime Kultur für diese Fälle.

Karabustel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #6 am: 03. März 2015, 09:54:35 »
Das ist nun außerordentlich betrüblich... in einem solchen Band wäre mehr als ausreichend Platz gewesen, um zumindest einmal die absolut nichtssagende maritime Metakultur aus "Wege nach Myranor" durch DSA4.1-konforme Kulturen zu ersetzen (mit weiteren Bänden zu anderen Themen hätten dann sukzessive alle dieser unsäglichen Metakulturen ersetzt werden können).
Wenn aber selbst ein Band, der sich ausdrücklich der differenzierten Beschreibung myranischer Meere und ihrer Bewohner widmet, den kulturellen Unterschied zwischen einem Nequaner, einem Abishai und einem thalassischen Risso als unerheblich im Sinne der Spielregeln betrachtet, dann verliere ich allmählich die Hoffnung, dass Myranor sich endlich wieder stärker seiner Zugehörigkeit zu DSA besinnen könnte anstatt einfach im Rahmen eines derischen Teilsettings tragende Säulen des DSA4-Regelwerks wegzukicken.

(... ich darf gar nicht daran denken, wieviel Lebenszeit ich im FanPro-Forum investiert hatte, um notorischen Myranor-Hassern genau diese Zugehörigkeit zu verdeutlichen...)

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #7 am: 03. März 2015, 11:26:29 »
@Karabustel
Naja, wieviel regeltechnische Unterscheidung gibt es denn wirklich in Aventurien? Das sind im Normalfall unter 100 AP, die diesen Unterschied zwischen verwandten Kulturen ausmachen - und deutlich unterschiedliche werden ja auch in Myranor durch andere Kulturmodule dargestellt.
Will heißen: Die ganzen kulturellen Unterschiede, die ein Held durch 16 Jahre Aufwachsen in einer Kultur mitgegeben bekommt, sind weniger bedeutsam als seine ersten zwei Abenteuer. Wie kann sowas eine "tragende Säule" genannt werden?

Im Gegenteil bin ich eher der Meinung, dass aventurisch einiges falsch gemacht wurde, da es einige Kulturen gibt, die strikt besser, und andere, die schlechter sind. Zum Beispiel sind die meisten Varianten unbrauchbar, weil man da für mehrere GP nur unwichtige Talentboni bekommt. Den Vogel abschießen tut dabei vermutlich die Variante "Flüchtling aus borbaradianisch besetzten Gebieten", die MU-1 verteilt. Danke, da steigt meine Motivation, einen solchen zu spielen, doch gleich ins Unermessliche...
Da finde ich einen Haufen gleichwertige 0GP-Kulturen allgemein besser - die Ausgestaltung des kulturellen Hintergrunds erfolgte ja in UdS und wird auch in MyMe wieder erfolgen.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #8 am: 03. März 2015, 11:36:32 »
@Karabustel:
Ich hoffe, du bist dir klar, was du da forderst.

Aber erst mal vorweg: Wege nach Myranor ist DSA4.1-konform. Die Kulturen wurden nach den Kulturpaketregeln entworfen, so wie DSA4.1 es fordert. Womit Wege nach Myranor nicht konform geht, ist eine Unterteilung wie in WdH. Hätte man das gemacht, wäre ein gewaltiger Moloch an Regelband entstanden. Nimmt man die "Kulturen", die für die Kulturkunde zur Verfügung stehen, und die hier vorgeschlagene Feinkörnung als Maß, hätte man schon ohne weitere Unterteilung in städtisch, ländlich usw., wie es WdH teilweise tut, schon an die 90 Kulturen. Mit der Unterteilung wären wir irgendwo zwischen 100 und 200 Kulturen. Und dann fehlen vermutlich immer noch der einige Kulturen, von denen man erst im Südband hört.

Jetzt aber wieder zum eigentlichen Thema zurück: Nein, die hier so genannten "Metakulturen" hätten mit anderen Themenbänden nicht sukzessive alle ersetzt werden können. Denn DSA 5 steht vor der Tür, und dort vermittelt die Kultur praktisch gar nichts mehr, außer die Kulturkunde und die Muttersprache.

Insofern habe ich nichts anderes erwartet, als dass Myranische Meere jetzt nicht noch extra ein neues kulturtechnisches Fass aufmacht, von dem man weiß, dass es nicht einmal ansatzweise ausgetrunken wird.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #9 am: 03. März 2015, 14:26:45 »
Hmja, die These "WnM" ist kein DSA4/DSA4.1 mehr wurde mal heiß diskutiert. Ich möchte mich Karabustel insofern anschließen, als dass ich mir eine sukzessive Unterfütterung der generischen Kulturen wünsche, so dass ich eine genauere Vorstellung davon bekomme, wie ich eine Metakultur auszugestalten habe, um eine bestimmte  Myranor-spezifische Kultur darstellen zu können, bzw. einen Vertreter derselben. Ich habe es so verstanden, dass der Meeresband genau dies für viele maritime Kulturen tut und hoffe, dass dies in Folgebänden erweitert wird. Mal schauen wie die Planung in Hinblick auf DSA5 überhaupt weitergeht.

Wenn aber selbst ein Band, der sich ausdrücklich der differenzierten Beschreibung myranischer Meere und ihrer Bewohner widmet, den kulturellen Unterschied zwischen einem Nequaner, einem Abishai und einem thalassischen Risso als unerheblich im Sinne der Spielregeln betrachtet, [...].

Das wird bestimmt nicht der Fall sein. Es ist ja nun eher ein formeller Unterschied, ob die Regeln einem ein Dutzend Kultur-spezifische Werteblöcke aufbereiten, oder eine Metakultur anbieten mit Hinweisen zur Kultur-spezifischen Ausgestaltung (für eine entsprechende Anzahl von Kulturen, versteht sich). Dem Unteschied wird Rechnung getragen. Der Rest ist eine Frage persönlichen Geschmacks und der Praktikabilität.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #10 am: 03. März 2015, 15:30:22 »
Die Regeln sind natürlich für das myranische DSA4.1, also mit Wege nach Myranor. Und da gibt es die Maritime Kultur für diese Fälle.
Und somit Zwangsläufig versagt...

Eine Kultur die es nicht gebacken bekommt, einen Nequaner von einem Risso Kultur zu differenzieren...
Ist schlicht und ergreifend UNGEEIGNET um untermeerische Kulturen zu beschreiben, die sich genau deutlich Unterscheiden wie die an Land...
Grade die sog. maritime "Kultur" ist die Bankrott-Erklärung der WnM-Kulturen schlechthin.
NE gute Idee waren und sind sie ja... Aber in ihrer Umsetzung nur sehr Bedingt brauchbar...

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #11 am: 03. März 2015, 16:14:49 »
Eine Kultur die es nicht gebacken bekommt, einen Nequaner von einem Risso Kultur zu differenzieren...
Ist schlicht und ergreifend UNGEEIGNET um untermeerische Kulturen zu beschreiben, [...]
Dann lass uns doch abwarten und schauen, ob der Meeresband es schafft uns zu zeigen, wie wir die genannten Kulturen auf Basis der "maritimen Kultur" darstellen können, und ob wir dann eine zufrieden stellende Unterscheidbarkeit erreichen können.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #12 am: 03. März 2015, 16:33:37 »
Da muss ich nicht Warten um das zu Wissen.
An Land wären die Nequaner nämlich Städtisch und die Risso Babarisch...
Wenn man am Land so etwas Unterscheide, dann MUSS man spätestens in einem Band, der sich Explizit mit Unterwasserkulturen beschäftigt, diese Unterteilung für diese Nachreichen.

Aber wie schon gesagt:
Die Metha-Kulturen in WnM sind zwar eine nette Idee, aber in ihrer Umsetzung ungenügend.
Man hätte ein 2-Stufen System aufbauen sollen, besser ein 3-Stufiges, aus dem man die Kultur zusammensetzt.
"Kulturstufe" [Babarisch, Nomade, Städtisch etc.]
Region [nach Horasiaten unterteilt]
Und idealer-Weise noch Umgebung [vgl. Unterteilung von MyMo bzw. WdE. Wobei MyMo für den Zweck zu Grob und WdE zu fein ist]
Damit lassen sich Problemlos Hochland- und Ebenen-Bewohner ein und des selben Horasiats erstellen, die auch noch Zeitgleich Unterschiede zum Hochland- und Ebenenbewohnern eines anderen Horasiats aufweisen.
Derzeit kann ich das jedoch NICHT.
Zumindest nicht ohne dafür S-Ap zweck zu Entfremden. Denn für so etwas sind diese NICHT da.
(die sind zum Individualisieren da und NICHT dafür, ihn zu einem Vertreter seiner Volksgruppe zumachen. Gleich ob Typisch oder nicht)

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #13 am: 03. März 2015, 18:02:20 »
Das hatten wir schon. UdS und ich sehen das anders  :)

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranische Meere nähert sich der Fertigstellung
« Antwort #14 am: 03. März 2015, 18:33:32 »
Ich selbst habe nichts gegen die Maritime Kultur. Da braucht es keine grundsätzliche Änderung. Allerdings müsste man die Maritime Kultur, was die Auswahl der Professionen betrifft, vermutlich erweitern. Mit den aktuellen Regeln müssten die nequanischen Unterwasserstädte beispielsweise vermutlich weitgehend ohne Soldaten, Ordnunghüter, Leibwächter oder Heilkundige auskommen.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger