Autor Thema: Halbork oder Uruk als Spielercharakter  (Gelesen 3170 mal)

charapo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • charapo
    • Profil anzeigen
Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« am: 20. April 2015, 08:26:55 »
Guten Morgen zusammen

Ich wollte mal nachfragen, ob jemand von Euch evtl. schon die Spielercharaktere Halbork oder Uruk entwickelt haben?
Da ich noch ein anderes Rollenspielprojekt am Laufen habe (mit anderen Worten: Ich habe leider das Regelbuch noch nicht ganz durchgelesen) und ich halt sonst leider auch stark ausgebucht bin,
wollte ich nachfragen ob schon jemand dieses Charakterkonzept ausgearbeitet hat?
Da laut Adapedia die Uruks schon immer schwer zu beherrschen waren durch Sauron und Schagrat hier ein gutes Beispiel ist laut den Büchern, kommt ein Uruk sicher in Frage die Seiten zu "wechseln".

Falls Ihr schon eine Vorlage habtl, wäre ich froh, wenn ich diese bekommen könnte. Falls nicht, würde ich mich über Eure Mithilfe hier im Forum freuen.

Vielen Dank für Eure Mithilfe

Charapo

FrostbittenKL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #1 am: 20. April 2015, 16:41:33 »
Meiner Meinung nach würde so etwas in keinster Weise in den nach Tolkien beschriebenen Mittelerde/Arda Kontext passen.
Ebenso ist DER mit seinem Regelkonzept (z.B. Schattenpunkte, Hoffnung, etc) klar in Richtung Gut gegen Böse ausgerichtet. Welche Seite ein Uruk hier einnimmt ist klar definiert.
Böse Charaktere zu spielen macht hier nicht wirklich Sinn und ginge ohne Regeländerungen wohl kaum.

Desweiteren sind die Szenen, welche du ansprichst, vielleicht nur im Film so umgesetzt... meiner Erinnerung nach sind es keine Uruks die Frodo bei Kankra finden und gefangen nehmen. Es gibt also keinen "schwer kontrollierbaren" Uruk Schagrat in der Buchvorlage.
Aber hier könnt ihr mich gern eines Besseren belehren, hab das Buch gerade nicht zur Hand um die angegebenen Quellen nachzulesen (http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Schagrat)

Sebastian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #2 am: 20. April 2015, 17:07:36 »
Mers hatte lustigerweise Werte für Uruks, Orks und Halborks und man konnte die mit der normalen Charaktererschaffung basteln. Aber ehrlich gesagt passen Orks als Spielercharaktere bei Der Eine Ring in eine normale Heldengruppe nicht wirklich rein. Niemand geht mit einem Uruk auf Reisen. Wirklich niemand. Auch nicht, wenn der Uruk mir erzählt, was für eine schwierige Kindheit er doch hatte (sorry für den ironischen Unterton).

Ein Halbork vielleicht noch am ehesten. Das könnte man schön ausarbeiten, indem eine Waldmenschenfrau nach einem Angriff der Orks, nun ja, ungewollt schwanger wurde. Sie wollte das Kind vielleicht ursprünglich töten, konnte das dann aber aus Liebe nicht. Der Halbork wuchs dann bei Menschen auf, ist etwas hässlich, geht aber noch als Nordmensch durch. Kulturelle Vorteile und Belohnungen könnten so aus der menschlichen Kultur übernommen werden. An den Attributen könnte man drehen und ihm entsprechend niedrige Seelen- und Geistwerte, dafür aber einen hohen Körperwert verpassen.

Auch könnte ich mir vorstellen, dass manche kulturellen Vorteile wegfallen. Zum Beispiel "Heilendes Lied" bei den Waldmenschen. Dafür entwickelt man einen neuen Vorteil, der zu dem orkischen Vater passt. "Dunkles Erbe" fällt mir da spontan ein. "Wann immer du in einen Kampf gerätst, kannst du dich auf deine angeborenen orkischen Instinkte verlassen. Würfle auf Kriegskunst. Bei Erfolg erhälst du die Spezialfähigkeit Wilder Ansturm (Bonusattacke mit zweiter Waffe bei gutem Angriffswurf)." Oder so ähnlich...

charapo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • charapo
    • Profil anzeigen
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #3 am: 20. April 2015, 22:52:33 »
Besten Dank für Eure Antworten.

Sorry ich habe nicht von Schagrat geschrieben, sondern von Gorbag. Uruk oder nicht, folgen nicht alle blindlings Sauron.
Doch habt Ihr natürlich recht. Halbork war aber auch mein erster Gedanke und ich denke dies ist möglich. Habe im DSA (Klar der Vergleich DER und DSA hinkt natürlich) mal einen Halbork verkörpert.

So jetzt habe ich alle Spielerwünsche:
Ein Spieler möchte einen Halbork verkörpern und einer einen Haradrim. Jaja die Exoten.
Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht.  ;)

Werde mir mal Gedanken über die Werte usw. machen. Wenn Ihr gute Ideen habt bin ich natürlich weiterhin dankbar.

Charapo

FrostbittenKL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #4 am: 21. April 2015, 06:31:11 »
Nur weil jemand nicht blindlings Sauron folgt heißt es noch lange nicht dass er einen guten Helden verkörpert. Und dafür wurde DER einfach ausgelegt.
DER gibt einem diese Freiheit nicht wie DSA.

EvE

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Rollenspielgruppe - Schleswig Holstein
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #5 am: 21. April 2015, 08:05:15 »
Nur weil jemand nicht blindlings Sauron folgt heißt es noch lange nicht dass er einen guten Helden verkörpert. Und dafür wurde DER einfach ausgelegt.
DER gibt einem diese Freiheit nicht wie DSA.

So ähnlich sehe ich das auch. Alle Bücher bei DER sind doch auf "Helden-Abenteuer" aufgebaut. Ich verstehe auch nicht, warum man unbedingt einen Ork spielen muss. Wenn die Spieler den jedenfalls "kulturell korrekt" (und da frage ich mich inwieweit diese Kultur dann mit der der Menschen übereinstimmt?)  spielen würden, würde ich ja nicht mal was sagen, aber bei DER fühlt es sich doch schon im Ansatz falsch an.

Ich weiß auch nicht wie toll dann die Darstellung dieser Exotencharaktere aussehen soll. Meistens ist es doch so, dass besonders diese Spieler ihre Exoten eindimensional und sehr passiv spielen, da sie dem Klischee der Rasse/Klasse nicht gerecht werden oder die kulturellen und religiösen  Unterschiede einfach zu groß sind um sie vernünftig ausleben zu können. Dann werden typische Angewohnheiten nicht berücksichtigt, weil man sonst Gefahr läuft den Rest der (guten) Gruppe in irgendeinen Ärger zu  katapultieren.

Möglicherweise würde ein Quellenbuch zum Spielen solcher Exoten Sinn ergeben. Dann aber auch nur, wenn alle Gruppenmitglieder am gleichen Strang ziehen und auch einen "bösen" Charakter erstellen. Dieses Buch müsste auch ein wenig mehr beinhalten, als nur eine Seite mit der Charaktererstellung. Für mich wäre das nichts. Leider ist unsere DER-Runde momentan auf Eis gelegt, aber Orks und derartiges Gesocks  ;D würde ich meine Gruppe nicht spielen lassen. Da verlässt man nämlich den tolkienschen Gedankenweg und verfälscht das Spielerlebnis.

"Ein Zwerg zieht sich niemals zurück - er nimmt nur Anlauf"
- Raphael von Aurich, Kurfürst und Protektor der Ostermark [Warhammer Fantasy Rollenspiel]

Jiraken

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Halbork oder Uruk als Spielercharakter
« Antwort #6 am: 19. Juli 2015, 23:19:19 »
Ich kann mich EvE's Worten da nur anschließen.

Ein eigenes Buch mit Regeln um Schergen des Schattens zu spielen - wäre eine Möglichkeit Orks, Halborks usw. zu spielen. Im normalen DER Setting finde ich es jedoch nicht zielführend.