Autor Thema: Errata zu Myranische Magie, Auflage 2 (Stand: 30.03.2018)  (Gelesen 19251 mal)

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #45 am: 04. Dezember 2015, 18:28:17 »
Wo werden die "unpassenden" Auswirkungen denn benötigt? Also weshalb funktioniert nur das?

Grundsätzlich - meinetwegen halt auch so. Dann sollte man die Sätze, die elementare Quellen auf Körperliches und stellare auf Geistiges festlegen, aber auch leicht einschränken ("normalerweise, im allgemeinen" oder sowas).
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #46 am: 05. Dezember 2015, 10:18:41 »
@Verana:
Okay, ich weiß jetzt nicht genau, wie du die Frage meinst, aber ich versuch's mal ...

Die "unpassenden" Auswirkungen funktionieren bei der Essenzbeschwörung ja vor allem deshalb nicht, weil die notwendigen Instruktionen den Einsatz der entsprechenden Quellen verbieten (z. B. MU ist ein positiver Aspekt von Feuer. MU wird über "Beseelung des Geistes" gesteigert. Aber Beseelung des Geistes erlaubt nicht die Kombination mit der Quelle Feuer. Ergo: keine MU-Steigerung durch Feuer).

Man könnte derlei Verbote natürlich über ein Erratum aufheben, aber damit würde der Kompetenzbereich der elementaren Quellen äußerst stark in den der stellaren Quellen hereinreichen. Letztere würden damit sehr geschwächt (sie haben nur noch den Vorteil, dass sie Kontrolle über Gefühle und ich glaube Geistillusionen ermöglichen, ihre Bastion "Kontrolle über Wesen" haben sie mit Auflage 2 ja schon verloren). Ebenso würden die dämonischen Quellen entsprechend geschwächt, mit denen umzugehen ja deutlich gefährlicher ist, was bislang immer damit verteidigt wurde, dass die dämonischen Quellen dafür vielseitiger sind, beispielsweise dadurch, dass dämonische Quellen bei der Essenzbeschwörung sowohl körperlich wie geistig wirken können. Das Aufheben der Beschränkungen würde also einigen Kollateralschaden verursachen.

Wo die "unpassenden" Auswirkungen sonst noch eine Rolle spielen, sind Inspirationen. Gemäß Seite 124–125 erleidet ein Inspirierter, je nach Wesenstufe (Geist, Genius, Archon) automatisch mehr oder weniger starke negative Auswirkungen, alleine durch seine Besessenheit. Die kann er mit ZfP* abbauen. Oder er kann alternativ ZfP* investieren, um eine positive Auswirkung zu erhalten. Die Auswirkungen entsprechen den positiven/negativen Aspekten von Seite 11–23.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #47 am: 05. Dezember 2015, 12:16:33 »
Du hattest geschrieben "da es die einzige ist, die aktuell funktioniert". Mir war (und ist) nicht klar, für welche Bereiche z.B. die MU-Steigerung von Feuer so zwingend benötigt wird, daß andere Lösungen ausgeschlossen sind.

Angefangen hatte das Thema doch, weil manche der Auswirkungen dem Prinzip "elementare Q = körperlich, stellare Q = geistig, dämonische Q = beides" widersprechen. Daß es auch keine passende Instruktion gibt, kam dann noch dazu (und bestätigt eigentlich eher, daß man lieber das Prinzip stärken als aufweichen sollte).

Sprich: Mit einem Streichen von MU bei Feuer (um beim Beispiel zu bleiben), hat man das Prinzip wiederhergestellt und gleichzeitig das Problem der fehlenden Instruktionen gelöst. Und für die Inspiration gibt es immer noch hinreichend positive Auswirkungen, da ist dieser eine Effekt nicht zwingend nötig.

Also nicht Aufheben der Beschränkungen, im Gegenteil: bessere Abgrenzung.
Warum das "aktuell nicht funktioniert", weiß ich nicht, aber vermutlich übersehe ich irgendwo was. :)

Nebenkriegsschauplatz: Ich sehe es bei weitem nicht so kritisch, daß stellare Quellen ihre "Bastion Kontrolle über Wesen" verloren hätten. Daß KüW auch für Totenwesen und Tiergeister funktioniert, ist die logische Folge dessen, daß es nun auch Essenzzauberei für sie gibt, und die KüW bei elementaren Quellen sind dann doch arge Spezialfälle.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #48 am: 06. Dezember 2015, 02:07:58 »
Sprich: Mit einem Streichen von MU bei Feuer (um beim Beispiel zu bleiben), hat man das Prinzip wiederhergestellt und gleichzeitig das Problem der fehlenden Instruktionen gelöst. Und für die Inspiration gibt es immer noch hinreichend positive Auswirkungen, da ist dieser eine Effekt nicht zwingend nötig.
Könnte man machen... aber dann müsste man den Rotstift, auf die 7 Elemente verteilt, an schätzungsweise 24 Stellen ansetzen. Plus-minus einige Punkte, je nachdem, was du noch als "geistiger Einfluss" mitzählst.

Nebenkriegsschauplatz: Ich sehe es bei weitem nicht so kritisch, daß stellare Quellen ihre "Bastion Kontrolle über Wesen" verloren hätten. Daß KüW auch für Totenwesen und Tiergeister funktioniert, ist die logische Folge dessen, daß es nun auch Essenzzauberei für sie gibt, und die KüW bei elementaren Quellen sind dann doch arge Spezialfälle.
Aktuell ist vor allem Humus ein Problem. Vermutlich 95 % aller Wesen, mit denen man als myranischer Held konfrontiert wird, lassen sich dieser Quelle zuschreiben. Dazu kommt noch, dass Humus und alle anderen elementaren Quellen keine Einschränkungen besitzen, zu welchem Zweck man ein Wesen kontrolliert. Damit ist Humus (alles in Allem) jeder stellaren Quelle haushoch überlegen. Aber gut, das ist ja inzwischen ein ganz eigener Punkt im Errata-Dokument geworden.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #49 am: 07. Dezember 2015, 15:46:26 »
Das liegt aber v.a. daran, wie weit man das "ihnen zugehörige Wesen" faßt. Wenn man unbedingt alle Lebewesen als "dem Humus zugehörig" erklärt, anstatt z.B. nur Humuselementare und ein paar verwandte humusmagische Kreaturen, ist man da zum Teil auch selber schuld dran.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #50 am: 07. Dezember 2015, 16:53:15 »
Ich würde hier ebenfalls Varana zustimmen, dass man mit den Elementarquellen bei der Wesenskontrolle nur echte Elementarwesen kontrollieren kann - also eben Wesen, die der Quelle Humus zugehörig sind, statt dem Humus zugehörig. Interessant wäre, ob das auf entsprechende Wesenheiten aus MyZa zutrifft, also Humus-Chimären und -Golems.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #51 am: 08. Dezember 2015, 06:52:21 »
Das liegt aber v.a. daran, wie weit man das "ihnen zugehörige Wesen" faßt. Wenn man unbedingt alle Lebewesen als "dem Humus zugehörig" erklärt, anstatt z.B. nur Humuselementare und ein paar verwandte humusmagische Kreaturen, ist man da zum Teil auch selber schuld dran.
So war bislang allerdings immer die offizielle Verwendung dieser Phrase gewesen. Sonst würden Heilzauber mit Humus/Heilung ja beispielsweise auch nicht funktionieren. Nebenbei: Humus-Elementare sind (wie alle Elementare) immun gegen Beherrschungszauber. Das gilt in Myranor wie in Aventurien über alle 4er-Editionen hinweg. ;)
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #52 am: 08. Dezember 2015, 13:23:22 »
Interessant...
Ich hab diesen Punkt "Geistige Eig. bei Elementen, obwohl es nicht erlaubt ist mit ihnen geistige Eigenschaften zu manipulieren" nie als Fehler begriffen.
Einfach weil es für mich immer absolut klar war, das sich diese Angaben auf die Nebeneffekte der Inspiration beziehen und auf sonst nichts anderes.
Aber wie man so schön Sagt: Wenn einer Nachfragt, muss man wohl etwas an den Regeln konkretisieren. ^^;

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #53 am: 14. Januar 2016, 17:36:14 »
Kann jemand von den Besitzern der finalen Version von Myranische Formeln vielleicht mal schauen, in wiefern das Einfluss auf die "inoffiziellen Errata" zu MyMa Auflage 2 nimmt? Es geht natürlich nicht um die gesamten Errata, sondern nur um den Teil, der sich mit den Quellen (Errata für S. 11 bis S. 23), den Regeln zur Essenzbeschwörung (Errata für S. 25 bis S. 27), den Instruktionen (Errata für S. 29 bis S. 36) und den Formeln (Errata für S. 65 bis S. 87) befasst. Also, wurde ggf. einiges übernommen, gegenüber MyMa generell anders gehandhabt bzw. wurde einiges explizit so belassen, wie es ist (z. B. wenn eine angekreidete Formel noch 1:1 so da steht wie in MyMa)? Ich bin für jeden einzelnen Fund dankbar. :)

Antworten am besten in den Thread zu den inoffiziellen Errata:
http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=696.0

Ich hab mal mit den Formeln angefangen. Diese sind bis auf zwei Ausnahmen unverändert geblieben.

Verwirrung des Geistes: Deine Korrektur der Wirkungsweise wurde in die Hintergrundbeschreibung der Formel aufgenommen.
Klarheit: Die Instruktion wurde, wie vorgeschlagen, in "Kontrolle über Gefühle" geändert.

Die anderen genannten Formeln wurden zwar auch mit zusätzlichen Hintergrundinformationen ausgestattet, ich habe hier aber keinen Bezug zu den inoffiziellen Errata gefunden.

Icestorm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #54 am: 17. Januar 2016, 10:23:47 »
Weiß jemand, warum die Formeln "Wassertentakel" und "Ersäufen" nicht mehr in der Formelsammlung enthalten sind, waren sie zu fehlerhaft?

Hatte gestern im AB NPCs die mit eben diesen Formeln primär umzugehen wussten und stand ziemlich ratlos da, als ich dann in der Formelsammlung (die eine Spielerin Zwecks Chara Erstellung bei sich liegen hatte) eben diese nicht gefunden habe.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #55 am: 17. Januar 2016, 11:52:50 »
Weiß jemand, warum die Formeln "Wassertentakel" und "Ersäufen" nicht mehr in der Formelsammlung enthalten sind, waren sie zu fehlerhaft?
Ich denke, das hat nichts damit zu tun. Klar, könnte man z. B. bei der Formel "Ertränken" einwenden, dass es bereits in WdS Erstickungsregeln gibt, so dass man bei der Wirkung eigentlich darauf hätte verweisen sollen. Aber das ist ja behebbar. Es gab halt ein paar Ideen für neue Formeln, und da sind einige ältere Formeln aus Platzgründen einfach rausgeflogen.

Hier gibt's für dich ein paar an MyMa Auflage 2 angepasste Formeln (alle Angaben ohne Gewähr):

Ertränken
Probe: MU/KL/CH +5 +MR
Quelle: Wasser
Disziplin: Instruktion
Dienst: Elementare Manifestation
Zauberdauer: 5 Aktionen
Zielobjekt: Einzelwesen
Reichweite: 1 Schritt
Wirkungsdauer: 1 SR
Struktur: sehr einfach
Kosten: 5 AsP
Wirkung: Die Lungen des Opfers füllen sich mit fünf Raumhand Wasser, wodurch es in Folge unweigerlich droht zu ersticken (Schaden gemäß WdS Seite 146). Es ist dem Opfer dabei zumindest grundsätzlich möglich, das Wasser bei geeigneter Körperhaltung wieder auszuspeihen. Die Formel ist nur gegen Lungenatmer anwendbar.

Wassertentakel
Probe: MU/MU/CH +13
Quelle: Galkuzul
Disziplin: Instruktion
Dienst: Kontrolle über Element
Zauberdauer: 5 Aktionen
Zielobjekt: Zone (ZfW Schritt Radius, max. 7)
Reichweite: 7 Schritt
Wirkungsdauer: 50 KR
Struktur: sehr schwer
Kosten: 21 AsP
Wirkung: Auf einer Wasseroberfläche formt sich ein Tentakel, das ein Opfer nach Wahl des Zauberers mit einem AT-Wert von ZfP* angreift, solange sich der Zauberer Konzentriert, und alle Distanzklassen umfasst. Eine Attacke richtet 2W6 TP an und zählt als Angriff zum Umklammern (WdS Seite 114) mit einer Erschwerung von 4 Punkten.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #56 am: 17. Januar 2016, 16:26:02 »
Weiß jemand, warum die Formeln "Wassertentakel" und "Ersäufen" nicht mehr in der Formelsammlung enthalten sind, waren sie zu fehlerhaft?

Hatte gestern im AB NPCs die mit eben diesen Formeln primär umzugehen wussten und stand ziemlich ratlos da, als ich dann in der Formelsammlung (die eine Spielerin Zwecks Chara Erstellung bei sich liegen hatte) eben diese nicht gefunden habe.

Das Wassertentakel ist als "Tentakel" weiterhin in der Formelsammlung (S. 248), allerdings mit anderen Werten... v.a. die AsP-Kosten sind drastisch reduziert.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #57 am: 17. Januar 2016, 18:29:19 »
Das Wassertentakel ist als "Tentakel" weiterhin in der Formelsammlung (S. 248), allerdings mit anderen Werten... v.a. die AsP-Kosten sind drastisch reduziert.
Okay, das war mir jetzt gar nicht aufgefallen. Hatte den Zauber einfach anhand der Variante von MyMa Auflage 1 rekonstruiert und leicht angepasst. ;) Die geringeren Kosten der MyFo-Version haben aber wohl damit zu tun, dass der Radius der Zielzone auf ein Minimum reduziert wurde. Spart viel AsP, aber der Tentakel kann sich dann natürlich kaum noch vom Fleck bewegen.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #58 am: 24. Januar 2016, 14:22:08 »
-weitergehen, hier gibt's keinen Post-

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« Antwort #59 am: 30. Januar 2016, 12:10:57 »
Es gibt eine neue Fassung des Errata-Dokuments. Neben einigen Umformulierungen (ohne den sachlichen Inhalt zu ändern), wurden einige neu gefundenen Fehler hinzugefügt sowie erstmals an einigen Stellen der neue Band Myranisches Zauberwerk mit einbezogen. Wobei es wirkliche Änderungen des Dokuments momentan eigentlich nur im Bezug zu MyZa gegeben hat.

Nachtrag: Da hat sich doch ein kleiner Fehler in der Fehlerkorrektur zum Dienst Bindung eingeschlichen. Der Dienst soll die Instruktion Antimagie behindern, nicht Bann der Quelle. Das wurde jetzt korrigiert.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger