Autor Thema: Zuflucht gründen  (Gelesen 1524 mal)

wulfila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Zuflucht gründen
« am: 29. Dezember 2014, 14:24:58 »
Hallo Mitleser,

ich werde bald meine DER Runde starten und interessiere mich gerade für die möglichen Zuflüchte meiner Runde.

Auf der Karte im Grundbuch sind u.a. Adlerhorst und Moria verzeichnet. Im Buch werden sie aber nicht weiter ausgeführt. Weiß jemand, wie ich die Orte einsetzen könnte oder woher ich noch Infos bekommen könnte?

Danke im Voraus!


helghast

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re: Zuflucht gründen
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2014, 00:44:28 »
Hallo Wulfila, willkommen im DER Forum.

Zu Deinen Fragen:

Der Adlerhorst und Moria sind nicht automatisch potentielle Zuflüchte nur weil sie auf der Karte sind.

Die Karte markiert einfach besondere Orte.

Um eine Zuflucht zur gründen, braucht man an diesen besonderen Orten, einen Gönner der einem wohlgesonnen ist.

z.B. Bard in Thal, Radagast in Rhosgobel, Elrond in Bruchtal etc.

Den Herrn der Adler als Gönner zu gewinnen ist zumindest ... hmm speziell für einen normal-sterblichen.

Und die Sache mit Moria erklärt sich eigentlich von selbst. Bis Balins Expedition im Jahr 2989 DZ ist es verlassen (bzw. "lauern in den Tiefen der Erde noch ältere und gemeinere Dinge als Orks") und nach Balins Tod und dem Fall der Kolonie im Jahr 2994 DZ ist es verseucht von Orks und einem "Schatten der sich in der Dunkelheit bewegt" . Dazwischen könntest Du es aber als Zuflucht mit Balin als Gönner zulassen.

EvE

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Rollenspielgruppe - Schleswig Holstein
Re: Zuflucht gründen
« Antwort #2 am: 01. Januar 2015, 14:22:52 »
Hallo Wulfila und willkommen im Forum ;)


Ich denke, mal unabhängig von Moria, dass eine Zuflucht auch einen Ort der Sicherheit darstellen sollte. So würde beispielsweise ein umkämpftes Gebiet schlecht als Zuflucht fungieren, da man sich ständig seiner Haut erwehren müsste. Ein Gasthaus, ein Gehöft oder gar eine Stadt wie Esgaroth hingegen dienen da hervorragend als Zuflucht.
Die Charaktere meiner Spieler haben in Esgaroth einen Gönner namens Renno Veltere. Er ist der Besitzer eines Gasthauses, nämlich "Rennos Gasthaus", verfügt über ausreichend Zimmer und würde die Charaktere immer bei sich aufnehmen. Eine Zuflucht eben.

Moria als Zuflucht würde ich als Spielleiter komplett rauslassen, da die Gefahren dort doch zu vielseitig sind. Helghasts Beispiel mit Balin würde natürlich gehen, wenn aber auch nur bedingt. Moria ist bei uns ein verderbter Ort und der Schatten ist sehr präsent. Aber jede Gruppe hat seine eigene Mittelerde.

"Ein Zwerg zieht sich niemals zurück - er nimmt nur Anlauf"
- Raphael von Aurich, Kurfürst und Protektor der Ostermark [Warhammer Fantasy Rollenspiel]

Soronume

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Re: Zuflucht gründen
« Antwort #3 am: 03. Januar 2015, 13:57:04 »
Der Adlerhorst als Zuflucht ist in "Im Herzen der Wildnis" erklärt.