Autor Thema: Zukünftige Regionalbeschreibungen  (Gelesen 8015 mal)

Rekki Thorkarson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #15 am: 26. Juni 2014, 13:07:32 »
 ::) Ähhh ja, im Kontext ergibt das natürlich schon Sinn ;D

Mythos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #16 am: 26. Juni 2014, 17:03:27 »
Dann stellt sich die Frage, ob die Dracheninseln noch im Südband behandelt werden oder nicht. Denn ich warte seit der Box auf diese Beschreibung. Wenn man nicht vorhat, etwas zu beschreiben, dann bitte auch keine Vorschauen! Doch man hat mit den Dracheninseln, Vinshina und anderen den Mund wässrig gemacht. Die interessantesten Kulturen aus der Box waren gerade die angeteaserten Kulturen.

Aber auch davon abgesehen: Ich hätte dennoch nach Meeres-, Süd- und Südwestband am liebsten als nächstes die Bände zu Ras Tabor und Meralis. Dann ist Myranor auf einer Beschreibungsebene endlich komplett. Alles andere außer Zauberwerk kann warten.
MMn sollten Bände wie der Südband die höchste Priorität besitzen (wobei ich ausgehe, dass Zauberwerk parallel entstehen kann).

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #17 am: 26. Juni 2014, 20:52:25 »
Mal davon ab, dass ich mich sehr freuen würde, wenn die genannten Regionen ausgearbeitet würden, stimme ich der Aussage

Wenn man nicht vorhat, etwas zu beschreiben, dann bitte auch keine Vorschauen!

nicht zu. Fantasieanregende Kurzbeschreibungen der Regionen an den Grenzen der bespielbaren Welt (oder jenseits davon), waren ein absolutes Highlight der 1. Myranor-Box. Der Stoff für Legenden, die Ahnung von noch exotischeren, wundersameren Phänomenen... Die Erwähnung von fremden Reichen o.ä. beinhaltet ja nicht automatisch das einzulösende Versprechen einer konkreten Ausarbeitung.
Ich verstehe schon, Du lässt lieber die Finger von Regionen, die evtl. noch mal ausgearbeitet werden, um keinen Widerspruch mit dem offiziellen Myranor zu riskieren. Mir ist ein "vielleicht später mal" jedenfalls lieber als ein bindendes "nein" und viel lieber als das komplette Weglassen der sog. Teaser.

Was die Kulturen angeht stimme ich völlig zu. Wie schon gesagt wäre ein Kulturen-Band keine schlechte Idee. Ich weiß nicht, wie umfangreich die Nequaner und Abishai im Meeresband vorgestellt werden, aber z.B. die vagabundierenden Djamaunir werden im aktuellen Regelwerk kaum mit Hintergrund versehen. Vielleicht lohnt es sich, spätestens nach Erscheinen des Südbandes mal zu schauen, welche Kulturen noch einer Beschreibung harren? Wohl am ehesten diejenigen ohne feste regionale Bindung, die weitverstreuten und die, die regional nicht erfasst wurden. Spontan, ohne lange zu überlegen würden mir Vinshina, Djamaunir und Ravesaran einfallen.

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #18 am: 27. Juni 2014, 00:32:42 »
Dann stellt sich die Frage, ob die Dracheninseln noch im Südband behandelt werden oder nicht. Denn ich warte seit der Box auf diese Beschreibung. Wenn man nicht vorhat, etwas zu beschreiben, dann bitte auch keine Vorschauen! Doch man hat mit den Dracheninseln, Vinshina und anderen den Mund wässrig gemacht. Die interessantesten Kulturen aus der Box waren gerade die angeteaserten Kulturen.

Die Dracheninseln wären Teil des Südbandes ... und die Vinshina gehören mit ihren Tafelbergen in den Südwestband. ... und seit der Box sind fast 15 Jahre rum. Von den damals bei der Planung beteiligten Autoren sind fast keine mehr im Team der Autoren oder Planer, das Setting hat zwei Mal den Verlag gewechselt und bald auch zwei neue Regel-Editionen seit Erst-Erscheinen. Es ist nicht mehr das Myranor der Glubschaugen-Shingwa oder der Mager-Amauna auf Crack. Es hat sich einiges geändert und es wird sich noch das eine oder andere ändern. Und ob es in 15 Jahren noch die Vorgaben von UdS zu 100% gibt ... wage ich nicht zu garantieren.

Und ja, als "Kouramnion" will ich auch wissen, was da auf den Inseln los ist ... auch wenn es wohl nicht so sein wird, wie ich persönlich es gerne hätte ... wer eigene Ideen dazu hat, kann die gerne an mich schicken, dann kann ich sie zumindest den Autoren zukommen lassen. (! Was keine Garantie ist, dass sie übernommen werden, aber wer weiß ...)
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #19 am: 27. Juni 2014, 01:21:35 »
Für Ras Tabor auf jeden Fall, wenn mit Meralis der ganze Kontinent gemeint ist, auch da, gilt ohnehin: Das wäre praktisch ein völlig neues Setting, das hätte mit Myranor nur noch am Rande zu tun. Und das sollte man auch entsprechend aufziehen, und nicht als Anhängsel zu Myranor behandeln.
Unendliche Weiten voller Dschungel sind langweilig, siehe Uthuria. Man braucht eigenständige und tragfähige Ideen und die entsprechende Unterstützung mit Material, wenn man ganze Kontinente beschreiben will. Das halte ich bei der derzeitigen Publikationsdichte für Myranor einfach für völlig utopisch.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Mythos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #20 am: 27. Juni 2014, 09:02:28 »
Fantasieanregende Kurzbeschreibungen der Regionen an den Grenzen der bespielbaren Welt (oder jenseits davon), waren ein absolutes Highlight der 1. Myranor-Box. Der Stoff für Legenden, die Ahnung von noch exotischeren, wundersameren Phänomenen... Die Erwähnung von fremden Reichen o.ä. beinhaltet ja nicht automatisch das einzulösende Versprechen einer konkreten Ausarbeitung.
Ich verstehe schon, Du lässt lieber die Finger von Regionen, die evtl. noch mal ausgearbeitet werden, um keinen Widerspruch mit dem offiziellen Myranor zu riskieren. Mir ist ein "vielleicht später mal" jedenfalls lieber als ein bindendes "nein" und viel lieber als das komplette Weglassen der sog. Teaser.
Ja, das ist wohl eine philosophische Frage. Ich finde, DSA sollte nicht bloß Anregungen für neue Völker liefern. Für solche Anregungen eignen sich viel besser DSA-fremde Quellen. Wenn ich aber in DSA von einem Volk lese, dann möchte ich auch eine Beschreibung und Spielregeln dazu haben. Deshalb kaufe ich ja DSA.

Für mich ist auch kein Argument, dass die Box 15 Jahre her ist und die Autoren gewechselt haben. Ich bin ja auch überhaupt kein Fan davon, dass einige Setzungen über den Haufen geworfen wurden, weil für schlecht befunden wurden oder nicht in das heutige Konzept passen. Für mich übernimmt man bei so einem Wechsel auch die Verantwortung für die früheren Bände.

Nach WnM und UdS dachten wir, dass es endlich nicht mehr lange dauern kann. Doch es dauert und wir haben deshalb auch schon sehr lange nicht mehr Myranor gespielt.
Wenn ich mein bisheriges Spiel mit Myranor mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es: warten.




Szass Tam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #21 am: 18. Juli 2014, 08:08:27 »
Es stimmt schon auch, was Mythos sagt, ein gewisser Frust stellt sich schon ein. Und zumindest bei mir auch der Eindruck, dass Myranor zugunsten von Splittermond an den Rand gefahren wird.

Effekt davon ist, dass Myranor den Reiz zu verlieren beginnt: Kann man ohnehin nur mit wenigen oder keinen Publikationen in einem bestimmten Zeitraum rechnen, stehen hinter vielen interessanten möglicherweise mal erscheinenden Werken Fragezeichen, verliert man letztlich das Interesse an dem Spiel/dem Kontinent überhaupt.

Ich beschäftige noch mit Myranor, weil ich als Meister eine längere Kampagne leite, die dort spielt. Ich weiß nicht, ob ich noch regelmäßig hier im Forum reinschauen würde oder mich überhaupt noch für Neuerscheinungen interessieren/diese kaufen würde, wenn das nicht der Fall wäre. Und ich bilde mir ein, dass die Aktivität hier im Forum, das Interesse an Myranor, im Vergleich zu früheren Zeiten auch deutlich gesunken ist.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #22 am: 18. Juli 2014, 09:45:34 »
Die Forenaktivität war schon immer reichlich Instabil ^^;
Immer wieder belebt durch das erscheinen neuer Produkte (sowohl Myranischer, als auch potentiell für Myranor interessanter aventurischer).
Aber das epte dann auch idR wieder schnell ab.
Immerhin ist jetzt die neue MyMa angekündigt, so das ich zumindest was für den Weinachtsmann habe :D

Zant

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #23 am: 18. Juli 2014, 11:10:52 »
Ein paar klare Ansagen wie z.B. "Wir wollen den Südband 2015 bringen und zu Weihnachten 2014 gibts den Meeresband" würden durchaus guttun.

Quendan von Silas

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
  • Geschlecht: Männlich
  • Uli Lindner
    • Profil anzeigen
    • Uhrwerk Verlag
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #24 am: 18. Juli 2014, 11:28:19 »
Den Meeresband sollte es noch vor Weihnachten geben. ;) Aktuell sind zqei Bücher im Layout (MyMa und Myranische Geheimnisse aka MMy2) und sollten bald kommen.

Zwei weitere sind im Lektorat bzw. bei der Illuerstellung (MyMe und ein Soloabenteuer). Und ein fünftes ist in der Kommentierung (Abenteueranthologie). Ein sechstes ist laut Autor kurz vor Abgabe (Abenteuer). Und ein siebtes in Arbeit Formelsammlung).

Es passiert also genug. ;)

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2


Zant

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #25 am: 18. Juli 2014, 12:44:12 »
 :D

Soloabenteuer? War das überhaupt schon angekündigt? :)

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #26 am: 18. Juli 2014, 14:46:48 »
MyMe?

Langsam müssen wir anfangen, die Kürzel zu verteilen. M+Vokal/Y gibt's nicht so viele. :D
MyMa: Magie.
MyMe: ?
MyMi: bisher nichts.
MyMo: Monster.
MyMu: auch noch nichts.
MyMy: dafür das schon doppelt.
MyMä, MyMö und MyMü wären auch noch frei.
:D
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Raindrop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Geschlecht: Männlich
  • Dennis Maciuszek
    • Profil anzeigen
    • Storyautor
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #27 am: 18. Juli 2014, 15:07:22 »
Hm, Myranische Münzen wäre doch vielversprechend.

MyMe = Myranische Meere, nehme ich an.
Das Imperium? Im Niedergang? Nicht, dass ich wüsste.

Mythos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #28 am: 18. Juli 2014, 15:25:06 »
MyMä steht dann für Myranische Mädels …


Hmm, Zauberwerk wird nicht genannt. Was heißt das?


Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Zukünftige Regionalbeschreibungen
« Antwort #29 am: 18. Juli 2014, 16:34:54 »
Ah, ich hatte den Meeresband als separaten Eintrag verbucht. "Der Meeresband kommt vor Weihnachten; zwei Bücher sind im Layout, zwei weitere im Lektorat / beim Illustrator, eins davon ist ein gewisses MyMe."

Zauberwerk: Ich will mich nicht aufregen. Ich will mich nicht aufregen. Ich will mich nicht aufregen. Ich will mich nicht aufregen.


Mist, nicht geklappt.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos