Autor Thema: Myranor de-romanisieren!  (Gelesen 9083 mal)

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Myranor de-romanisieren!
« am: 21. Januar 2014, 10:42:40 »
Was mir seit udS an Myranor nicht gefällt, ist die schleichende Romanisierung des Imperiums. Man hat doch schließlich mit DZ schon einer Römer-Kampagne für DSA. Da braucht man wirklich keine weitere.
Deshalb will ich hier das Imperium de-romanisieren, also alle Lateinischen Begriffe durch ihre pseudo-griechischen Gegenstücke aus dem HC ersetzen und notfalls neue entwickeln.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

h@derlump

  • Gast
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #1 am: 21. Januar 2014, 13:10:43 »
Noe, lass mal, immerhin "kommen" die DZ ja aus Myranor.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #2 am: 21. Januar 2014, 13:20:59 »
Dem muss ich zustimmen. Das Bosparanische Reich hat ein myranisches Erbe, so liegt es rückwirkend betrachtet plausibel, dass es in Teilen noch den "römischen Stil" pflegte (halt nur in kleineren Dimensionen).
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #3 am: 21. Januar 2014, 16:53:43 »
Sorry, aber die lateinischen Begriffe passen nur deshalb bei DZ, weil Bosparano auf Latein basiert. Sind für Myranor aber unpassend, weil Altgüldenländisch auf dem Griechischen basiert. Und viele andere Begriffe sind ja Pseudogriechisch geblieben.

Es geht mir darum, ein absolut und 100%ig überflüssigen Retcon rückgängig zu machen. DSA hat davon zwar so einige, aber die meisten lassen sich nicht mehr rückgängig machen, dieser hingegen schon, denn von vielen jetzt Lateinischen Begriffen kennen die Besitzer von HC noch die ursprünglichen Bezeichnungen, die z.T. wesentlich mehr Sinn machten.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #4 am: 21. Januar 2014, 18:32:50 »
Bosparano fußt aber auch auf dem Alt-Güldenländischen. Und zwischen Alt-Güldenländisch und dem aktuellen Imperial liegen genauso viele Jahrtausende wie zwischen Alt-Güldenländisch und Garethi. Das aktuelle Imperial (Gemein wie Hiero) kann sich in der Zeit also theoretisch in jede erdenkliche Richtung entwickelt haben. Das sagt eigentlich gar nichts aus. Wie im anderen Thread schon mal erwähnt: Die Begriffe sind vermutlich weniger für die Myraner da, sondern eine Transkription für die Spieler, damit man mehr den kulturellen Flair einfangen kann, und der geht halt im Imperium Myralis halt immer noch stark ins Römische, während sich die Kultur in Aventurien seit dem Fall des Bosparanischen Reichs in eine andere Richtung entwickelt hat. Dass Alt-Güldenländisch mit Alt-Griechisch assoziiert wurde (aktuell gibt es, soweit ich weiß, nirgendwo eine offizielle Setzung), hat ebenso solche Flair-Gründe, denn Alt-Güldenländisch war bis dahin einfach nur die Sprache "die irgendwie mal Bosparano vorausging", ohne sich weiter groß Gedanken über das Güldenland zu machen.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #5 am: 21. Januar 2014, 19:34:10 »
Keine Assoziationen? Wieviele Aureliani-Begriffe in DSA-Quellenbücher basieren auf dem Griechischen? Sehr viele! Selbst jetzt sind noch etliche Myranor-Begriffe griechischen Ursprungs.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #6 am: 21. Januar 2014, 21:01:07 »
Keine Assoziationen?
Wie was "keine Assoziationen"? Jetzt hast du mich verwirrt.  ???
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #7 am: 21. Januar 2014, 21:53:24 »
Tue ich doch gerne! ;)

Ich meinte damit, dass schon zu DSA2-Zeiten(!) Alt-Güldenländisch mit Alt-Griechisch assoziiert wurde.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Horasiate
« Antwort #8 am: 21. Januar 2014, 22:36:18 »
Die folgende Tabelle ist durch den Vergleich von HC S.18 und UdS S.6 entstanden. Man hat bei UdS mehrere Horasiate zusammen gelegt und die Grenzen verändert. Die meisten Namen wurden zum Glück nicht verändert.
UdSHC
CanteraCantera
CentralisCentralis, Peranthis, Rhesias & Martigu
CorabeniusCorabeniu
CranareniusCranareniu
DemelionDemelion
Era'SumuEra'Sumu
GathiaddaGathiadda
GyldralandTrivina, Telaniu & Iolon
HældingardHaldinganu
HarpalisHarpalis
KaroniusKaróniu
KentorikanKentorikan & Seskeru
KoromanthiaKoromanthia
LakiaddaLakiadda
LorthalionLorthalis
MayeniosMayenios
NarinionNarinion & Avasis
NepretonNepreton
NyraliosNyravalion & Arktorismaniu
OchobeniusOchobeniu & Skiresis
RhacornosRhacornos
SeroviaSerovia
SevantiniusSevanyr
TharpuraTharpura
TholdaronTholdaron
ValantiaValantia
XarxaronXarxaron
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #9 am: 22. Januar 2014, 00:37:11 »
Ich meinte damit, dass schon zu DSA2-Zeiten(!) Alt-Güldenländisch mit Alt-Griechisch assoziiert wurde.
Ich habe auch von der aktuellen offiziellen Setzung gesprochen. Ich kann mich an keine Stelle in den DSA4.1-Regelwerken erinnern, in denen steht "Garethi ist de Deutsch, Bosparano ist Latein usw." (nebenbei: Würde dann auch bei 'The Dark Eye' problematisch werden).

Oh, und was du aus dem HC zu zitieren scheinst, sind die Namen der alten Karte, die schon im HC betont das Imperium aus früherer Zeit zeigt, wo es noch viel mehr Horasiate gab. Zu den gegenwärtigen Zuständen dieser Regionen hat sich der HC in vielen Fällen beharrlich ausgeschwiegen.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #10 am: 22. Januar 2014, 09:52:59 »
Die Karte, die übrigens die einzige Liste der Horasiate im HC ist, zeigt nicht nur die früheren, sondern auch die akruellen Horasiate, jedenfalls laut Bildunterschrift. Es gibt dort auch Horasiate in Gebieten, die von UdS nicht abgedeckt werden und deshlab in meiner Liste fehlen.
Mir ging es eigentlich nur um die Namen, die im HC z.T. doch exotischer und interessanter waren.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

Theaitetos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Geschlecht: Männlich
  • Herr des verborgenen Wissens
    • Profil anzeigen
    • Wiki Aventurica
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #11 am: 22. Januar 2014, 12:03:39 »
Ich habe auch von der aktuellen offiziellen Setzung gesprochen. Ich kann mich an keine Stelle in den DSA4.1-Regelwerken erinnern, in denen steht "Garethi ist de Deutsch, Bosparano ist Latein usw."

Wieso sollte das in einem Regelwerk stehen? Das ist eine informelle Übereinkunft, s.a. Bosparano und Aureliani im Wiki.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #12 am: 22. Januar 2014, 12:26:43 »
Wieso sollte das in einem Regelwerk stehen? Das ist eine informelle Übereinkunft, s.a. Bosparano und Aureliani im Wiki.
Weil besagte informelle Setzungen hier auf einmal zur Grundlage für formelle Setzungen werden würden.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #13 am: 22. Januar 2014, 12:43:12 »
Es ist eine informelle Setzung, da man festgestellt hat, dass die Autoren die Bosparano-Begriffe aus dem Lateinischen und die Aureliani-Begriffe aus dem Alt-Griechischen entnommen haben.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myranor de-romanisieren!
« Antwort #14 am: 22. Januar 2014, 13:53:59 »
Weil besagte informelle Setzungen hier auf einmal zur Grundlage für formelle Setzungen werden würden.

Formelle Setzungen gibt es hier doch sowieso nicht. Das ist nur ein Privatprojekt von barbarossa rotbart, das er aufgrund persönlich wahrgenommenen Missständen angeht. Insofern ist hier doch alles informell.