Autor Thema: Optimaten seit Myrunhall: Kleine Häuser und Anderes  (Gelesen 4903 mal)

Tabuin

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 437
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Optimaten seit Myrunhall: Kleine Häuser und Anderes
« Antwort #15 am: 18. April 2016, 09:53:46 »
In Corabenius hassen sich die Eupherban und die Kouramnion ... was durch die lokale Geschichte gegeben ist. Das wird wohl auch so bleiben ;)

Aber warum sollte eine Firma, die Medikamente herstellt (Phraisopos), in Konkurrenz zu einer Firma stehen, die Sportartikel vertreibt (Kouramnion)? ... dass in manchen Regionen die Gladiatoren der Partholon gegen die Gladiatoren der Kouramnion antreten und es da einen Kalten Krieg der Lanister geben kann, ist kein Problem für die Häuser auf Horasiats-Ebene. Politik ist immer dann Krieg, wenn verschiedene Gruppen das selbe Stück vom Kuchen wollen oder so extrem sind, dass sie den anderen keine Kuchen-Stücke gönnen. Die Hohen Häuser sind in ihren Ausrichtungen so differenziert, dass es nur selten vorkommt, dass man das selbe für sich will.

Wirtschaftlich wird man sicher eher mit einander kooperieren als auf der Ebene der arkanen Forschung. Das ist mMn aber eher eine Frage des Bedarfs. Der optimatische Pillendreher braucht eher selten einen guten Kampfzauber. Da ist es einfacher, wenn man sich als Prätor der Zatura einen fähigen optimatischen Leibwächter leistet.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Agrimoth

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Re: Optimaten seit Myrunhall: Kleine Häuser und Anderes
« Antwort #16 am: 18. April 2016, 21:16:20 »
Es gibt aber durchaus Themen bei denen sofort die Häuser in Konkurenz zueinander stehen. Sollte z.B. gerade ein Trondiarsposten neu besetzt werden, so ist dies etwas wo alle bedeutenden Häuser der Region ein Interesse haben, sich gegen die anderen durchzusetzen. Allerdings sind dies eher einzelne Ereignisse als eine globale politische Strategie. So mag der Pillendreher den Kampfmagier sehr als Sicherheitsspezialisten schätzen, wird aber immer tief im Hinterkopf behalten, dass der in Zukunft der größte Konkurent um einen wichtigen Posten werden könnte. Vermutlich wird er versuchen ihn nicht zu viel Einblick in seine Geschäfte zu gewähren, hat aber keinen Grund ihm bei anderen Angelegenheiten zu Schaden, oder wird ihm sogar nach ganzen Kräften helfen.

Villeicht trift es da das Sprichwort: "Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden noch näher."

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Optimaten seit Myrunhall: Kleine Häuser und Anderes
« Antwort #17 am: 18. April 2016, 21:32:14 »
Im HC gab es bei jedem Optimatenhaus noch einen Eintrag "Erzfeind", in dem ein anderes Haus als grundsätzlicher Gegner eingetragen war, und ich vermute, darauf bezog sich Bernarions Gegenüberstellung von Eupherban und Kouramnion. Das gilt in der Form ja nicht mehr.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos