Autor Thema: Das Sterbende Land  (Gelesen 16165 mal)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #45 am: 30. März 2014, 14:48:14 »
Ja ja...
Die Vor- und Nachteile eines Methaplots ^^;
Aber hieß es nicht mal, das eine "Art Methaplot" etablieren wollte?
Eine Weiterentwicklung die, wohl ähnlich wie in SR, mehr im Hintergrund stattfindet, aber dennoch klar und deutlich da ist?
So was würde ja durchaus Weiterentwicklungen während der "Staffel" ermöglichen...

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #46 am: 30. März 2014, 15:50:31 »
Das wird es mit dem "Südband" und evtl. einem "Süd-Westband" ja dann auch geben. Aber im größeren Stil eben nicht mittels Abenteuer.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #47 am: 31. März 2014, 11:23:33 »
:)
Klingt gut :)

Wann kommt er nochmal?
*duck* :D

Engor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #48 am: 16. April 2014, 12:03:06 »
Ich habe eine Rezension zu "Das sterbende Land" verfasst, hier nachzulesen: http://engorsdereblick.blog.de/2014/04/16/rezension-sterbende-land-18258937/

Für mich ein hervorragender Band, schade, dass er außerhalb dieses Forums bisher wenig Aufmerksamkeit erhält. Es kostet aber auch einiges an Zeit, sich durch das Mammut- Ding zu arbeiten.

Rekki Thorkarson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #49 am: 17. April 2014, 10:16:24 »
Ich muss auch zugeben das der Band mir sehr gut gefällt. Vor allem die Stationen der Pilgerreise sind klasse gemacht, düster, bedrohlich, morbide... geiles Flair, passend zum Thema  :)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #50 am: 17. April 2014, 11:45:01 »
Ich hab den Band auch seit kurzem durch.
Jetzt mal von den schon angemerkten NSCs-Werten abgesehen, ist mir außer einem keine Schwäche aufgefallen.
Die Schwäche ist mEn, das es zu den Aktivitäten der beiden Optimaten (Gemeint sind der Typ sich die Triopta in den Kopf kopiert hat und sein ehemalier Lehrer. Ich kann die Namen nicht Nachschlagen) an den Stationen der Pilgerreise erst heist (im Vorwort des Kapitteles), das sich die Helden mit deren Nachwehen (bisweilen) herum schlagen müssen. Aber an keiner Station so etwas beschrieben wird...
Ja selbst die Ankündigung, das die Helden auf die Spuren dieser Aktivitäten stoßen, wird an keiner Station umgesetzt, oder auch nur Umsetzbar gestaltet. Einfach weil keine der beschriebenen Aktivitäten nennenswerte Spuren hinterlässt... (außer halt "war halt da und ist dann weiter")..

Engor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #51 am: 17. April 2014, 12:28:16 »
Eigentlich sind vor jeder Einzelstation deren Aktivitäten relativ genau beschrieben. Und mehrfach findet man auch Punkte, an denen Nachwirkungen vorhanden sind. z.B. beim Orakel gibt es eine unangenehme Erinnerung an alte Gefährten oder gegen Ende trifft man ja sogar direkt auf die zweite Expedition und muss dieser aus der Patsche helfen. Sonst sind es viele kleine Sachen, wie ein paar erledigte Ghule oder die Leiche eines Gefährten.
Ansonsten ist das ja wahrscheinlich auch eine Dramaturgie- Frage. Einen Ort vorzufinden, wo die Vorgänger bereits alle Hindernisse aus dem Weg geräumt haben, wäre einfach nicht spannend, deshalb hat man deren Wirken offensichtlich reduziert.   

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #52 am: 17. April 2014, 22:51:57 »
Es geht ja nicht um "alle Hindernisse beseitigt".
Sondern darum das meinem Empfinden nach die Nachwehen, von denen es heist das sich die Helden bisweilen damit herumschlagen müssen, unter "ferner lieven" laufen. Schlicht nicht nennenswert sind.
Bei eigentlich allen hab ich das Gefühl gehabt, das sich nichts ändern würde wenn ich sie einfach weg lassen würde...

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #53 am: 22. April 2014, 20:04:21 »
Ja, besonders gravierend sind die Auswirkungen nicht, und es ändert sich nicht viel, wenn man sie wegläßt. Wobei das mich andererseits auch nicht wirklich stört - es ist höchstens eine etwas enttäuschte Erwartungshaltung für den Meister, wenn er aufgrund der Ankündigung mehr erwartet hätte.

Für eine richtige Schwäche halte ich wiederum ;) die "Prüfungen" des Orakels. Ja, sowas ist schwer vorherzusehen und gruppenunabhängig in ein Abenteuer zu schreiben, aber die sind wirklich außerordentlich schwammig. Sie machen auch nicht den Eindruck, besonders schwierig zu sein.
Spoiler
Theoretisch müßten es Aufgaben sein, an denen selbst ein kompetenter Optimat wie Korysthenes (der ehemalige Lehrer von dem Typ, der sich die Triopta in den Kopf kopiert hat :D) scheitert und stattdessen die Opferung mehrerer Menschen (und seiner letzten Begleiter) in Kauf nimmt. Und sie müßten dem Orakel einen echten Ersatz für geopferte Menschenleben bieten oder zumindest Angst hervorrufen (denn davon ernähre sich das Orakel, sagt der Text). Stattdessen sind es relativ harmlose Dilemmata, bei denen unverständlich bleibt, wieso z.B. Carophyrdes sie nicht mit links erledigt hat, und die in ihrer gutmenschlichen Zielrichtung irgendwie nicht zu einem seelenfressenden namenloskorrumpierten Spinnenorakel passen.
Da müssen dann im Ernstfall härtere Sachen her, und Ideen sind immer willkommen. :D

Aber grundsätzlich finde ich das Abenteuer auch sehr gelungen. Warum es bisher wenig diskutiert wird - erstens ist es Myranor. Das wird offensichtlich ohnehin kaum diskutiert - hier ist ja eher tote Hose, und woanders ist es nicht besser. :/ Zweitens hängt es ja sehr eng mit der Ewigen Mada zusammen, und ich glaube, daß viele Leute erst einmal DSL abgewartet haben, bevor sie überhaupt mit dem Spielen von DEM angefangen haben (was ja auch sinnvoll ist). Ist zumindest bei uns so - bevor ich eine fundierte Meinung zum Sterbenden Land haben kann, muß erstmal die Ewige Mada gespielt werden, und das wird noch eine Weile dauern. Und drittens ist es ein wahres Magnum Opus, das sich nicht so einfach beurteilen läßt. :)
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #54 am: 23. April 2014, 18:18:39 »
Dem ist wohl nichts hinzu zu fügen :)


Salijin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #55 am: 23. April 2014, 20:08:50 »
Dem ist wohl nichts hinzu zu fügen :)

Dem schließe ich mich an. Die Autoren haben für so ein

... Magnum Opus ...

viel Arbeit, Mühe und Gehirnschmalz in diese Bände fließen lassen und da gefällt mir sehr vieles sehr gut!

Euer Salijin
Die Welt ist schön!

Mendrek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Orkenspalter TV
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #56 am: 25. April 2014, 04:19:26 »
Ihr seid nette Menschen, danke :)
Zu den Kritikpunkten:
Stimmt, die  Prüfungen des Orakels sind ein Schwachpunkt des Abenteuers. Hier sollte man als Meister aber sowieso am besten etwas für die SCs maßschneidern. Die jetzigen Prüfungen hätte man fast auch aus dem Abenteuer herauskürzen können. Eigentlich sind aber die alternativen Lösungen sowieso viel reizvoller.
Auch die Zauberwerte sind - wie weiter oben schon mal festgestellt - fehlerhaft, stimmt.
Mit NOCH mehr Zeit (es stecken ja schon 2 Jahre in der Kampagne) hätten wir noch einige Sachen geändert oder erweitert. Einiges an Bonusmaterial (work in progress) gibts auf tv.orkenspalter.de - darunter auch Ideen, wie man die Kampagne völlig umkrempeln und dennoch den Großteil der Ideen benutzen kann. Außerdem ein paar kleine Nebenquesten für Sandbox-Freunde. Wenn ihr Anregungen habt, nehmen wir die gern dort auf. Noch ist das Bonusmaterial nicht "offiziell" angekündigt.
 

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #57 am: 25. April 2014, 16:34:59 »
Nur eine kleine Frage, die hoffentlich nicht so rüber kommen wird, wie sie warscheinlich klingt:
Wenn ihr schon wustet das Orakel-Prüfungen "mist" sind... Warum zur Hölle sind sie dann in den Druck gegangen???

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #58 am: 25. April 2014, 18:01:58 »
Laß mich raten:
- Das Abenteuer hat ohnehin lange gebraucht, sie wollten irgendwann fertig werden. Im Idealfall hat Patric bei ihnen eine Überwachungskamera installiert, um zu kontrollieren, daß sie auch ja brav dran schreiben.  ;D
- Lieber mit nicht so idealen Prüfungen, als ganz ohne.
(Kleiner Tip am Rande: Ja, "warum zur Hölle" mit drei Satzzeichen kommt, glaube ich, ziemlich aggressiv rüber.) ;)

Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Mendrek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Orkenspalter TV
Re: Das Sterbende Land
« Antwort #59 am: 25. April 2014, 18:33:20 »
Genau, hätten wir einfach geschrieben "denken Sie sich hier passende Szenarien für Ihre Helden aus", wäre das auch ziemlich lahm rübergekommen, oder?