Autor Thema: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund  (Gelesen 86776 mal)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #75 am: 05. Januar 2015, 17:03:07 »
Ich sehe auch kein Problem darin, an ein magisches Artefakt, welches von Anfang an dafür ausgelegt ist, ein anderes Objekt mit einer einfachen Verbindung ein nichtmagisches anzupassen.
MEn handelt es sich bei so was halt bereits um ein mehrteiliges Artefakt.
Einfach weil das Objekt aus mehreren Teilen besteht. Gleichgültig, auf welches Teil nun konkret der bindende "Spruch" gewirkt wird.
Und das erschaffen solcher Artefakte ist nun mal mit Aufschlägen verbunden. Gleich ob herkömmliches Artefakt oder Traditions-Artefakt (so diese diese Variabilität überhaupt zulässt).

Aber man kann das Sicherlich auch anders sehen...
Sieht sich dann aber u.U. mit dem "kreativen Potential" seiner Runde konfrontiert. Denn wenn das kein Mehrteiliges Artefakt ist, könnte man auf die Idee kommen jedes einzelne Teil zu verzaubern und so das Potential Des Artefaktes um Zahl seiner Teile zu vergrößern...

Wanderer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • Spieler von DSA, Myranor, Exalted, u.a.
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - ein Fantasy-Blog
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #76 am: 09. Februar 2015, 23:00:29 »
Werden Geweihte der Oktade im Imperium automatisch Honoraten? In UdS und MyGö gibt es dazu zwei sich wiedersprechende Passagen.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #77 am: 10. Februar 2015, 01:32:28 »
Nein, werden sie nicht automatisch. Jedenfalls nicht die üblichen Priester oder Kleriker. Ein Hohepriester wäre Honorat. Allerdings ist es bei der einfachen Bevölkerung nicht unüblich beispielsweise auch einen normalen Kleriker als (männlich) "Serr" oder (weiblich) "Serra" zu bezeichnen, was ja eigentlich die Anredeform für einen Honoraten ist.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #78 am: 10. Februar 2015, 17:30:08 »
Im Zweifel gilt immer UdS. ;)
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #79 am: 10. Februar 2015, 17:49:13 »
Im Zweifel gilt immer UdS. ;)
Okay, das Gedeute zwischen den Büchern war halt etwas verwirrend. MyGö sagte lediglich, wie man Kleriker behandelt (also auch mit Anrede), dass dann viele Kleriker auch wirklich nominell Honoraten sind, findet sich wiederum nur in UdS. ;)
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Wanderer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • Spieler von DSA, Myranor, Exalted, u.a.
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - ein Fantasy-Blog
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #80 am: 13. Februar 2015, 21:17:28 »
Danke für die Antwort.

Amaunir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #81 am: 29. Juni 2015, 22:56:00 »
Da ich gerade die Zinnfigur des Myrmidonen anmale...

Die Bela habe ich immer als eine Art Armbrust gesehen, nur in einer anderen Form und sind somit zum größten Teil aus Holz, richtig?

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #82 am: 30. Juni 2015, 11:09:41 »
Die Bela habe ich immer als eine Art Armbrust gesehen, nur in einer anderen Form und sind somit zum größten Teil aus Holz, richtig?
Eher ein Balestrina.
Nur das die Federspeicher um den Lauf auf herum angeordnet sind und nicht in einem Kasten.
Entsprechend wird alles an ihr, was Last zu tragen hat, eher aus Metall sein. Oder zumindest werden viele Verstärkungsbänder zu finden sein.

Amaunir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #83 am: 30. Juni 2015, 22:40:31 »
Ja, es gibt in der Tat an der Figur einige Verstärkungsbänder an der Bela und die sind dann wohl aus Metall, der Rest Holz. Auf einem der wenigen farbigen Bilder wo man nicht all zu viel drauf geben sollte (Im Lande des Theachen) scheint das Teil wie eine Flinte komplett aus Metall, das hatte mich etwas verwirrt.

Ach ja, da war auch noch so ein "Fähnchen" dabei an einer Stange was man wohl der Aussparung zur Folge auf den Rücken kleben soll. Was hat das denn damit auf sich? Sind das höher gestellte Myrmidonen?  ???

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #84 am: 01. Juli 2015, 12:05:26 »
Ja, es gibt in der Tat an der Figur einige Verstärkungsbänder an der Bela und die sind dann wohl aus Metall, der Rest Holz. Auf einem der wenigen farbigen Bilder wo man nicht all zu viel drauf geben sollte (Im Lande des Theachen) scheint das Teil wie eine Flinte komplett aus Metall, das hatte mich etwas verwirrt.
Ich denke das kommt sehr darauf an, wie massiv man die Belari in Richtung Feuerwaffe schieben möchte.
Denn das die Dinger nichts anderes als eine pulverlose phantasyversion von Feuerwaffen gedacht sind, ist offenkundig.
Eine Waffe die Hauptsächlich aus Holz besteht, an der Mündung in Art Metall-Kappe besitzt (denn dort sollen, so die Beschreibung, die Spiralfedern sitzen) und ansonsten nur ein paar Metallbänder am Lauf und Metallteile am Schloss der Waffe, ist nicht so leicht als Gewehr zu erkennen.
Wenn die selbe Waffe aber hauptsächlich aus Metall besteht und grade mal Schulterpolster und Handgriffe aus Holz... Dann ist sofort ersichtlich, das es sich im Gewehr handelt.

Ersteres ist auf jeden Fall die Version der Belari, die man im HC und auch im Arsenal findet (ausgehend von den Bildern dort).
Letzteres findet sich, meinem Gefühl nach, durchaus in UDS und einigen anderen neueren Publikationen wieder.
Auf dem Cover von "Im Lande des Theachen" findet man hingegen einen Zwischending.
Der vordere Hälfte der Waffe ist aus Metall, die hintere Hälfte aus Holz (wobei auch da das Schloss aus Metall sein wird ;) Aber das sieht man nicht auf dem Bild). Vielleicht wirklich die angenehmste Darstellung des ganzen.
Weil es nicht schon optisch auf Anhieb schreit "Wie soll denn das bitte Funktionieren?!", aber auch nicht direkt Ruft "Ich bin nur ein Gewehr ohne Pulver" (wo man sich Unweigerlich, oder zumindest ich, sich Fragt: Und wieso nicht gleich ein Gewehr? Das würde wenigsten Funktionieren...). Es ist Zwischending das zwar beide Fragen anklingen lässt, aber keine davon wirklich laut wird.

Ach ja, da war auch noch so ein "Fähnchen" dabei an einer Stange was man wohl der Aussparung zur Folge auf den Rücken kleben soll. Was hat das denn damit auf sich? Sind das höher gestellte Myrmidonen?  ???
Nup, bzw... Jaien.
Das waren die Eineits- und idt Rang-Erkennungs-Fahnen die im HC noch jeder(!) Myramidone hatte.
(die Inspiration stammt wohl aus dem mittelalterlichen/antiken Ostasien)
Aber die Myramidonen wurden ja leider in den neuen Werken runderneuert. Inc. dem Wegfall des Myramidonen als Reguläre und zentrale Einheit der imperialen Truppen, den du dort als Figur hast! Der Begriff ist jetzt nur noch das Äquivalent zu dem Begriff "Soldat".
Diese Fähnchen werden mittlerweile nur noch bei zeremonielen Anlässen getragen (aber immerhin gibt es sie noch..). Was ich dann Ausnahmsweise ganricht so schlecht finde... Ein wenig Witzig fand ich die Vorstellung schon, das so ein Truppenaufmarsch mit einem Fänchenmeer einher geht ^^;

Amaunir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #85 am: 01. Juli 2015, 19:02:47 »
Das ist ja recht ausführlich, vielen herzlichen Dank.

Also Feuerwaffen haben wir (Im Gegensatz zu manch anderen Kontinenten  ;) ) ja mitlerweile auch, die sind dann logischerweise anders aufgebaut. Ich denke mal das die Belas damals als Kompromis gedacht waren wo man noch nicht an Feuerwaffen zu denken gewagt hatte, weil DSA Fans ja dazu neigen... recht gereizt zu reagieren stellenweise, sagen wir es mal so.

Das Fähnchen wurde also später wegrationalisiert, macht auch Sinn irgendwie. Ich stehe nun natürlich vor der Frage ob ich es später nun anklebe oder nicht. Vermutlich werde ich es aber tun weil ich die Figur ja komplett haben will.

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #86 am: 02. Juli 2015, 17:57:15 »
Die Myrmidonen wurden nicht wegrationalisiert, sondern in der Benennung angepasst. Der früher nur "Myrmidone" genannte schwer gepanzerte Soldat, wird jetzt als "Hoplit" bezeichnet und alle Teileinheiten (Schützen, Spießer etc.) werden zusammen als Myrmidonen bezeichnet. Die XXI Gatharadia (Eubatheon, Corabenius) besteht z. B. weitgehend aus Hopliten.

Planung aus dem Militär-Band:
Die Fähnchen gibt es noch, jedoch nur noch als Schmuck bei Paraden.

Hinweis zum Anmalen:
Sowohl auf den Schultern, als auch auf den Fähnchen sind die Farben der Einheit zu erkennen. Auf den Schultern auch die Stellung des Soldaten. Wenn Du einen Wunsch hast, wo Deine Figur zugehören soll ... kann ich Dir die Farben zukommen lassen - nach dem Stand der bisherigen Planung.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #87 am: 02. Juli 2015, 19:42:35 »
Die Myrmidonen wurden nicht wegrationalisiert, sondern in der Benennung angepasst. Der früher nur "Myrmidone" genannte schwer gepanzerte Soldat, wird jetzt als "Hoplit" bezeichnet und alle Teileinheiten (Schützen, Spießer etc.) werden zusammen als Myrmidonen bezeichnet.
DAS war nicht die Kritik.
Die Kritik ist, das "der Myramidone" nicht mehr das Rückrad der imperialen Truppen ist (wie er es im HC und früher war), sondern nur noch ein kleinerer Truppenteil, bzw. eine Sondereinheit.
Mal davon ab... Das deine Aussage auch nicht ganz richtig ist. Denn irrc haben auch die Hopliten keine schwere Bella als 2te Primärwaffe, wie es beim Myramidonen der Fall war.
Der Allrounder, der er im HC noch war, ist durchaus wegrationalisiert worden (aber damit könnte man im Zweifel noch leben).

Planung aus dem Militär-Band:
Die Fähnchen gibt es noch, jedoch nur noch als Schmuck bei Paraden.
Steht auch so in UdS ;)

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #88 am: 02. Juli 2015, 22:42:23 »
Führen wir die Diskussion nach Erscheinen des Militärbandes weiter. Mal sehen, was sich bis dahin alles machen lässt. ;)

Zum Anmalen:
Ich würde die Bela des Myrmidonen/Tokeden mit sehr viel Holz-Farbe und wenig Metall-Farbe (eher einem dunklerem Eisen-Ton als einer helleren Stahl-Farbe) bemalen. Die restliche Rüstung kann einfach metallisch-silbern gestaltet werden oder man folgt da mehr dem HC und nutzt grelle Metallic-Farbtöne.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #89 am: 02. Juli 2015, 23:16:21 »
Führen wir die Diskussion nach Erscheinen des Militärbandes weiter. Mal sehen, was sich bis dahin alles machen lässt. ;)
Hoffentlich wird noch DSA4 sein...