Autor Thema: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund  (Gelesen 80250 mal)

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #120 am: 06. August 2015, 03:51:46 »
(Es wäre vielleicht hilfreich, den Ea'myr-Komplex auszulagern - kurz sind mittlerweile weder die Fragen noch die Antworten dazu.)

Zitat
Ich persönlich finde Fähigkeiten, die nur NPCs zustehen und Spielercharaktere nicht bekommen können schlicht gesagt blöd.
Ein Borbarad sollte etwas außergewöhnliches sein, und nicht in jedem Abenteuer ein Funkenträger auftauchen, nur weil der Autor gerade etwas braucht, dass von der Heldengruppe nicht einfach so umgehauen werden kann....
Das eine hat aber wenig mit dem anderen zu tun. Aus meiner Sicht müssen SCs das gleiche wie NSCs erreichen können, wenn sie die gleichen Voraussetzungen mitbringen. Ein SC kann die gleichen Fähigkeiten wie Pardona bekommen, wenn er Rasse: Geschöpf des Pyrdacor, Kultur: Hochelf, Profession: Versucherin der Hochelfen BGB Zunge des Namenlosen wählt und den Charakter über ein paar tausend Jahre aufbaut (oder alternativ einfach Legatin des Bösen spielt).

Die Öffnung des Auges ist nun etwas, was niemand wirklich beeinflussen kann. Es gibt Dinge, die es begünstigen, aber effektiv muss man einfach Glück in unverschämten Maße haben. Das lässt sich nicht im Regelwerk abbilden - weder will jemand auf dem W1000 (1-999: Stinknormaler Optimat, 1000: Glückwunsch!) würfeln, noch gibt es eine GP-Menge, die einen angemessenen Gegenwert für die Fähigkeiten eines offenen Ea'myr bietet.



Richtig ist allerdings, dass mit einem gewissen Machtniveau nicht unbedingt die Spielbarkeit eines SCs endet. Gerade Myranor bietet mit seiner geringen Dichte der Weltbeschreibung problemlos die Möglichkeit, SCs auch in hohe bis beinahe höchste Positionen zu hieven, wenn der SL sich die Mühe macht, die damit verbundenen neuen Aufgaben auszuarbeiten. Klar, man rettet dann nicht mehr die KatzeLamucke vom Baum, aber Myranor ist nun wirklich groß genug (und das Imperium kaputt genug), auch hier noch Aufgaben bereitzuhalten.
Für die extreme Vergeistlichung der Ea'myr-Träger sehe ich ansonsten wenig Anhaltspunkte - wenn ich mir die Liste der bekannten Ea'myr-Träger anschaue sind bzw. waren die meisten weltlich ziemlich aktiv. Ich fände es auch eher seltsam, wenn bei dem unglaublich weltlichen Optimatenstand gerade die Krönung nahezu automatisch in ätherische Sphären entschwinden würde, statt eine gute Chance zu haben, weiter weltliche Bestrebungen mit magischer Macht in unterschiedlichem Verhältnis zu kombinieren.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #121 am: 06. August 2015, 08:46:49 »
Ich persönlich finde Fähigkeiten, die nur NPCs zustehen und Spielercharaktere nicht bekommen können schlicht gesagt blöd.
Da sind sogar die meisten hier bei dir ;)
Nicht desdotrotz gibt es halt Grenzen.
Das geöffnete Ea'Myr, nach seiner bisherigen Darstellung, ist eine solche.
Schlicht aus dem Grund, das die damit einhergehende magische Macht so groß ist, das ein SC praktisch im Alleingang ganze Kampagnen lösen kann. Die übrigen SCs sind dann bestenfalls noch Wasserträger...
Niemand will einem SC ein geöffntes Ea'Myr verwehren. Aber er ist danach nicht mehr sinnvoll Spielbar (jedenfalls in dem Bereich, in dem sich DSA Bewegt). Wodurch es nur als letzte große Belohnung für ein Leben voller Abenteuer taugt.
Danach ist der SC mehr oder weniger automatisch ein NCS, den die neuen SCs vielleicht am Rande erleben können. Oder vielleicht auch für den Sie Arbeiten.

Natürlich kann man auch hingehen und das tun was auch Autoren tun, wenn sie mit dem Phänomen arbeiten müssen: Es künstlich klein machen.
Die "Wächter des Imperiums"-Kampange ist da ein sehr gutes Bsp. Denn die Autoren haben sich wirklich viele und gute Gedanken dazu gemacht, wieso die beiden Augenträger nicht auf ihr volles Potential zugreifen können bzw. zugreifen.
Aber dennoch merkt man, das letztlich, wenn auch Gekonnt, um das Problem "Macht des Ea'Myr" herumgeschippert wird. Trotz allem Handwerklich geschickt, merkt man sehr deutlich (jedenfalls als SL), das die Augen gekünstelt klein gehalten werden.
Und zum dem Zeitpunkt wo die beiden los gelassen werden, wird das AB ziemlich schwammig...
Ob man als Spieler wirklich mit einem "du hast zwar ein offenes Ea'Myr, kannst aber Praktisch nichts damit Anfangen", mit einem künstlich klein gehaltenem Ea'Myr, so Glücklich wäre?
Ich denke nicht...
Als Ruhestandsbelohnung für den Magier-Spieler ist das ganze sicher eine tolle Sache. Aber ansonsten...?

okm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #122 am: 06. August 2015, 18:48:44 »
Weder in der Splitter Kampangne noch bei Wächter des Imperiums kommt so rüber, dass das Era My  übermächtig ist, noch weniger in der Spielhilfe Reich des Horas .

Lyrmathos te Onachos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #123 am: 07. August 2015, 22:07:56 »
Wie ist die Meinung hier in der Community, sollte man Gathonen mit dem Vorteil Adelig generieren. Immerhin haben sie in Gathiadda ja ähnliche rechtliche Privilegien wie Optis im Imperium.
Chalik aus dem Splittermond-Forum

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #124 am: 08. August 2015, 21:20:01 »
Wie ist die Meinung hier in der Community, sollte man Gathonen mit dem Vorteil Adelig generieren. Immerhin haben sie in Gathiadda ja ähnliche rechtliche Privilegien wie Optis im Imperium.

Meinst du ob der Vorteil Adlig für Gathonen angemessen ist? Ja, klar.

Ob jeder Gathone adlig sein sollte? Meiner Meinung nach nicht - klar, die Gathonen haben soziale Vorteile in Gathiadda, aber Adlig beschreibt doch eher die Spitze dieser Schicht... Der dritte Sohn eines Wachsoldaten hat einfach nicht den sozialen Status, den ein Adliger in einer Gesellschaft haben sollte.

Edit: Eher würde ich annehmen, dass alle Nicht-Gathonen in Gathiadda den Nachteil Untertan haben...

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #125 am: 09. August 2015, 14:39:58 »
Ich würde das außerdem ein bißchen davon abhängig machen, wozu der Charakter da ist.
Ist vorgesehen, daß die Helden hauptsächlich in Gathiadda und Umgebung unterwegs sind und auf die Vorteile direkt zugreifen können, würde ich das eher in Betracht ziehen. Soll der Held meistens im Imperium oder sonstwo unterwegs sein und die Verbindung nach Gathiadda hauptsächlich in der Hintergrundgeschichte eine Rolle spielen, sollte man den Vorteil nur verlangen, wenn der Status des Helden auch im Ausland anerkannt wird.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Agrimoth

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #126 am: 09. August 2015, 19:20:58 »

Edit: Eher würde ich annehmen, dass alle Nicht-Gathonen in Gathiadda den Nachteil Untertan haben...


Sag das mal Shadraphan.  ;D


Ansonsten muss man bedenken, das auch in Aventurien der Bornische Brückenjunker ein Adeliger ist. Genauso wird ein dritter Wachsoldat von einem Gathiadischem Riechter anders behandelt als ein nicht Gathone. Aber halt wie Varana sagte, ist das im Imperium oder auf Shindabra nichts wert und sollte auch entsprechend GP Kosten.

Banuk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #127 am: 31. August 2015, 13:14:22 »
Guten Tag liebe Gemeinde.

Ich habe Fragen zu möglichen zukünftigen Hintergrundveränderungen durch die jüngst erschienene 14. Lobpreisung des Namenlosen. Wird die Prohezeihung auch Einfluss auf Myranor haben? Der Namenlose ist ja schließlich überall. Habt ihr euch da schon Gedanken zu gemacht? Oder versucht ihr da bei einer klaren Trennung des Metaplots zu bleiben?

Gruß
Banuk

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #128 am: 31. August 2015, 13:23:48 »
14?
Wer hat sich denn da Vertippt? :D

Banuk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #129 am: 31. August 2015, 13:36:46 »
Ich mich hoffentlich nicht.^^ Kann natürlich sein, dass dieser Name nur eine Eigenkreation des Podcasters ist, der darüber gesprochen hat. Dann mag der hier falsch sein, hilft aber bei der Suche im Netz, wenn man sich für das Thema interessiert. Wollte die Prophezeihung hier nicht abtippen. Wäre auch glaube ich nicht erlaubt.;)

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #130 am: 31. August 2015, 14:20:55 »
14?
Wer hat sich denn da Vertippt? :D
Niemand. Es sollte doch so ziemlich jeden klar sein,was damit gemeint ist ... ;)
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #131 am: 31. August 2015, 14:24:39 »
So? Was den?

barbarossa rotbart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #132 am: 31. August 2015, 14:30:35 »
So? Was den?
ich glaube, er mein ein ganz neues Buch, welches sowohl in einer reich bebilderten Farb- als auch in einer deutlich weniger reich bebilderten Schwarzweisfassung erschienen ist.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

Fantasy ist die Flucht vor der Wirklichkeit, aber wer außer den Gefängniswärtern fürchtet eine Flucht?

Die Tugenden eines Edelmannes: Geiz, Gier, Neid.

Nahema forever!

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #133 am: 31. August 2015, 16:11:18 »
Das kannst du glauben, es entspricht aber nicht der Wahrheit.

Es geht hier um etwas arg spoilerhaftes aus jüngeren erschienenen DSA-Abenteuern
Spoiler
In der Offenbarung des Himmels stoßen die Helden auf ein Dokument, in dem Kultisten neue Prophezeiungen vom großen Chef zusammengetragen haben. Darin findet sich die Zeilen:
"Versinken wird das Eiland im Westen in Asche, Glut und See
doch es ist der xxxxxxxxxäugigen, das Unheil über sie bringen xxx
denn sie erkennen nicht SEINE MACHT."

Quendan von Silas

  • Gast
Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« Antwort #134 am: 31. August 2015, 18:04:58 »
Ich lese das gerade zum ersten Mal. Insofern ist da aktuell noch nicht anzunehmen, dass das Einfluss auf Myranor hat. ;)

Ulisses wird sich schon bei uns melden, wenn das irgendwie zur Verknüpfung der Kontinente gedacht ist (oder sofern da überhaupt ein genauerer Plan hintersteht).