Autor Thema: Myrunhall  (Gelesen 12147 mal)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #30 am: 07. März 2014, 16:19:06 »
Werte sind sicher immer auch irgendwo Geschmackssache.
Natürlich.
Aber wenn es fast keinen Entwicklungsraum mehr gibt... Dann läuft irgendwass gehörig falsch, wenn man über jemanden Redet der auf "Posten Nr. 3*" in der Rangfolge sitzt...

(*oder 4 bekomme das grad nicht mehr zusammen)

Ich denke bei einem Trodinar darf man nicht vergessen, dass diese Posten an Leute (Optimaten !) vergeben werden, die ein ganzes Leben lang daraufhin ausgebildet werden. Thumion ist 56 .. hat also fast 50 Jahre Ausbildung und Erfahrung auf genau so eine Position hin hinter sich.
Klar, keine Frage. Aber einen "kleinen" Einwand habe ich dennoch:
Der gute ist auch "nur" Trodiar. Kein Horas, oder so was höheres.
Das ist für mich der eigentliche springende Punkt. Es fehlen einfach nenneswerte Entwicklungsoptionen. Der gute ist doch schon so gut wie am Ende seiner Möglichkeiten... (zumindest mMn, weil mEn Werte jenseits der 20 einfach nicht mehr, auch nur Ansatzweise, normal sind und deswegen nur von absolut herausragenden Personen angenommen werden. Also Helden, dem Thearchen und ähnlichen Kalibern. Ein Horas ist noch nicht ganz so ein Kaliber)
Entsprechend wird es dich sicher auch nicht überraschen das ich das hier:
Ein Horas wird kaum andere Werte haben, evtl. etwas breiter gestreut und mehr Militär dabei.
Anders sehe.
Das was der gute Thumoin da an Werten hat, ist das was ich einem Horas geben würde (nur Staatskunst würde ich noch auf 18 hoch gehen).
Thumoin jedenfalls bekommt von mir erstmal pauschal 2 bis 4 Punkte Abzug auf alle relevanten Fertigkeiten (Kochen und Winzer entsprechend nicht ;) ). So das kein Wert mehr über 18 liegt und auch nur einer auf 18, aber auch nur einer unter 16. Derzeit liegen ja alle seine Werte, außer Staatskunst, um 18...

Patrone sind keine Optimaten. Diese Menschen mussten arbeiten, um zu überleben. Das reduziert die Zeit des breiten Lernens drastisch. Dafür haben sie in der Regel eine breitere Aufstellung.
Man könnte auch sagen, das erhöht die Zeit ihres lernen auf praktisch Vollzeit...
Aber das sind jetzt mehr Spintzfindkeiten, auf die ich ganricht mal hinaus will.
Klar sie haben jetzt nicht die Möglichkeiten die Optimaten haben, oder Honoraten-Familien die schon über Generationen hinweg Honoraten sind.
Trotzt dem wird nur derjenige Patron, der sich gegenüber seinen Konkurrenten behaupten kann. Und das kann man mEn nicht mit TaWs im Bereich von einem Gesellen(!). Patrone sind nach meinem Dafürhalten die myranischen Pondongs zu den Handwerksmeistern der Zünfte. Und das wird man nicht, wenn man grade mal die Hauptfertigkeit auf 16 hat und der Rest um die 10 herum Krebst. Da fehlen einfach ein paar 12er und 14er TaWs. Denn auch das sind Menschen in ihren 40zigern mit entsprechend Erfahrungen...
Natürlich sind ihre TaWs niedriger als die eines Trodiars, oder Optimaten mit vergleichbarer Erfahrungsspanne, keine Frage. Aber doch nicht so weit...

Ich denke deine letzte Fragen habe ich wohl schon Beantwortet (mehr oder weniger).
Zu der allerletzten...
Naja, "passende" Werte.
Werte die zu der Postion/Rolle die jemand Spielt passen.
Wenn jemand "nur" die 3te Geige in der imperialen Herrschaftsschicht spielt, dann wird es einen Grund dafür geben. Und wenn das keine Intriegenspielerei war/ist über die dieser jemand Gestolpert ist (egal in welche Richtung), dann ist dieser Grund schlicht in seinen Fähigkeiten zu suchen.
Und ein Trodiar mit den Werten eines Thumoin ist mEn für seinen Posten "überqualifiziert", ohne das es  in seiner Beschreibung einen passenden Hinweis darauf gibt, warum er nur Trodiar ist und eben nich Horas (oder mindestens jemand ist, der sich berechtigte Hoffnungen auf diesen Posten machen darf. Was ja auch nicht gegeben zu sein scheint... Oder ich habe es übersehen, da hab ich  nichts gesagt ;) ).

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #31 am: 07. März 2014, 17:16:22 »
Gerade bei Posten wie Trodinar und Horas kann man mMn keine wirklich sinnvolle Unterscheidung mehr in den Werten treffen. Ob jemand einen solchen Posten bekommt, hat mit Werten nur noch sehr am Rande zu tun (er sollte im Normalfall nicht völlig ungeeignet sein), und sehr viel mehr mit Politik und Beziehungen. Ein Horas braucht nicht bessere Werte als jeder seiner Trodinare.

Das sehe ich auch grundsätzlich anders als Chao. Die entsprechenden Werte können viele erreichen (und solche über 20 sind auch nicht von vornherein abzulehnen), aber Horanthes gibt es nur eine begrenzte Anzahl, die auch noch relativ starr auf die Häuser verteilt sind. (Zumal Thumion ja durchaus zwischendrin gestolpert ist.) Wenn in einem Horasiat auch nur fünf solcher Leute wie Thumion existieren (und das sind mMn um Größenordnungen zu wenig), kann trotzdem nur einer Horas sein, und ob sich die anderen vier Hoffnungen auf das Amt machen dürfen, hängt von viel mehr ab als nur ihren Werten.

Ob Thumion noch Entwicklungspotential hat, muß er selber wissen, aber nur mit guten Werten wird man weder Horas noch irgendwas anderes.
An den Werten sieht man eine einseitige Ausbildung allerdings auch nur sehr begrenzt, schließlich sind nur einige Talente aufgeführt. Bei Thumion keins unter 16; ob er dann in vielen anderen Werte von 10-15 hat (und damit die meisten anderen NSCs auch in seinen Nebengebieten übertrumpfen würde) oder eher 2-6 (also sehr niedrig), kann man nicht erkennen. Was auffällt, ist, daß er keine Angabe zu Zaubern hat, das also anscheinend keine Rolle spielt.

Thumions Werte bewegen sich sicher am oberen Rand, dadurch sticht er ziemlich heraus. Die anderen NSC sind da deutlich zurückhaltender ausgestattet, wobei die meisten mMn ganz in Ordnung sind, wenn auch eher am unteren Rand. Diesen Unterschied - beides einigermaßen vertretbar, aber an unterschiedlichen Orten im Spektrum - halte ich für störender.
Weniger gelungen finde ich Zachisi - von ihrem besonderen "kommunikativen Talent" ist in den Werten nicht viel zu sehen - und was mir das Sammelsurium an Kleinschlag bei Flavilius bringen soll, das man genauso hätte weglassen können. Bei BoFek wäre etwas mehr Menschenkenntnis evtl. angebracht, und Sophoteria wirkt etwas unterdurchschnittlich, aber das sind dann schon Kleinigkeiten.

Was ich mir wünschen würde:
- Daß man bei den NSCs nicht nur das Geburtsjahr angibt, sondern auch das Alter. Ich habe wirklich keine Ahnung, welches Jahr IZ wir "aktuell" schreiben (ich weiß es nicht mal für Aventurien aus dem Kopf), und halte es gerade für Myranor auch für ziemlich irrelevant. Will ich die Provinz oder einzelne NSCs anderweitig verbraten oder im beschriebenen Zustand verwenden, obwohl wir in einem anderen Jahr spielen, muß ich erst das Alter nachrechnen, für das diese Werte gedacht sind, und das wird schwierig, wenn ich das "aktuelle" Datum nicht weiß.
- In diesem Fall nicht so wichtig, aber grundsätzlich wäre es ganz sinnvoll, sich mal zu überlegen, wie man mit den Formeln von Magiebegabten umgeht. Immer nur auf die offizielle Formelliste aus MyMa zu rekurrieren, ist auf Dauer mMn zu einseitig - die Flexibilität ist doch gerade das, was das Magiesystem auszeichnet. Auf der anderen Seite ist es natürlich sehr aufwendig, bei einem Magier zehn neue Formeln mit allem Drum und Dran hinzuschreiben, oder auch nur zehn Standardformeln mit leicht veränderten Parametern, und sowas. Aber wie gesagt, das ist ein weiterführendes Problem.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #32 am: 07. März 2014, 17:20:15 »
Gerade bei Posten wie Trodinar und Horas kann man mMn keine wirklich sinnvolle Unterscheidung mehr in den Werten treffen.
Na ich weiß nicht.
Komunalpolitiker und Riegerungsmittglieder sind mEn schon noch ein Unterschied...
Auch wenn der Vergleich hinken mag.

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Myrunhall
« Antwort #33 am: 07. März 2014, 21:18:28 »
Die Angabe der Geburtsjahre hat sich bei DSA allgemein eingebürgert. Wobei der Einwand richtig ist, dass man dann immer rechnen muss. In Myranor – ohne echten Metaplot – ist das nicht zwingend die einzige Möglichkeit, Alter anzugeben. Aber man wird schon angehalten, bestimmte Muster der Darstellung einzuhalten, was man auch nahezu automatisch macht, wenn man auf beiden Seiten des großen Wassers schreibt. Aber das spricht nicht zwingend dagegen, beide Angaben zu machen. :)

btw. wir haben 4784 IZ ;) (2000 A.D. = 4770 IZ = ~1022 BF ... als grobe Richtschnur)
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #34 am: 08. März 2014, 00:14:24 »
Die Angabe des Jahres hat ja auch ihren Sinn - wenn ich zu einem bestimmten Zeitpunkt spiele, kann ich die NSCs in ihrem "passenden" Alter einsetzen, wie sie also damals waren, ohne viel zu rechnen. In der englischen Wikipedia haben Personenangaben das Format "Born November 28, 1961 (age 52)"; das wäre eine Möglichkeit.
Wobei mir das auch besonders in Myrunhall aufgefallen ist, weil es da die Jahresangabe gibt; in Abenteuern wird das Alter, glaube ich, höchstens mal im Fließtext erwähnt und meistens gar nicht.

Chao: Normalerweise vielleicht schon, wobei ich Trodinare jetzt nicht unbedingt als "Kommunalpolitiker" einstufen würde. Aber es muß halt nicht immer so sein. Zumal die genannten Talente in der Politik sicher helfen, aber eben den Erfolg nicht garantieren. Da hängt einfach viel mehr dran als nur die Werte.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Engor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #35 am: 09. März 2014, 11:06:04 »
Ich habe eine kurze Rezension zu "Myrunhall" verfasst, mehrheitlich gefällt mir der Band ganz gut, wenn ich ihn auch nicht als ideales Einsteigrprodukt ansehe, eher als sehr schöne Ergänzung zu "Unter dem Sternenpfeiler": http://engorsdereblick.blog.de/2014/03/03/rezension-myrunhall-17871266/

Quendan von Silas

  • Gast
Re: Myrunhall
« Antwort #36 am: 08. Oktober 2014, 13:41:47 »
Kleine Info: Myrunhall kann ab sofort im Uhrwerk-Shop als PDF erworben werden. :)

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #37 am: 08. Oktober 2014, 16:06:02 »
Was ich von dem Band inzwischen so erfahren habe, gefällt mir. Jedenfalls macht es mich neugierig. Nur der Name gefällt mir überhaupt nicht. Myrunhall ... das klingt so wie Bad Reichenhall oder Schwäbisch Hall, und ich muss auf einmal an rote Sparfüchse, Bausparverträge und Salzbergwerke denken. Gut, Salzbergwerke gehen ja noch (lecker Dungeoncrawling) , aber der Rest ... o_O
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Myrunhall
« Antwort #38 am: 08. Oktober 2014, 18:45:00 »
Es wird in der Region sicherlich Füchse geben ... auch rote. Salz gibt es nur aus dem Meer, aus Salinen oder Salzpfannen ... entsprechende Bergwerke gibt es da leider nicht. ;)

Der Name ist eine Kombination aus Imperial und Hjaldingsch ... eine Halla (Halle) + Miron (Fluss, der eben dort ins Meer mündet) ... das Ganze klingt dann 2.000 Jahre einfach etwas anders.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Teferi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #39 am: 15. November 2014, 16:59:56 »
Kann man eigentlich mittlerweile irgendwie herausfinden, wo Myrunhall genau liegt? Das erschließt sich mir aus den im Band mitgelieferten Karten nicht... :D

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Myrunhall
« Antwort #40 am: 15. November 2014, 18:59:28 »

Zitat
S. 23: Myrunhall liegt an der Spitze der Landzunge, die aus dem myranischen Kontinent herausragt.

Ich hoffe diese Abbildung hilft da weiter. :)
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Teferi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Re: Myrunhall
« Antwort #41 am: 15. November 2014, 20:39:18 »
Dass es an der Landzunge irgendwo liegt dachte ich mir - wieso ist Sidor Myrunhalis nichtmal auf der karte (s21) eingezeichnet, welche den selben Ausschnitt zeigt?! :D

Danke vielmals jedenfalls! :)