Autor Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie  (Gelesen 103056 mal)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #195 am: 12. März 2014, 10:36:10 »
Mal ne kFkA von mir... Aber ob die Antwort eine ist...
Ich lese bei den NSCs immer wieder mal "Quelle (8)" und dann Formel z.B. "Erzexplosion (13)". Und ähnliches. (ist mir zuletzt wieder in "Das sterbende Land" aufgefallen. Aber auch in Myrunhall und andere ABs)
Jetzt können Formel-Qualitäten bekanntermaßen ja nur 1 bis 7 haben.
Und bekanntermaßen sind das ja auch nur Erleichterungen, so das dieser Wert auch nicht der Resultierende ZfW sein kann (mal davon Abgesehen das man auch dazu eine Qualität von deutlich größer 8 bräuchte, da Erleichterungen durch die Formel selbst dann doch extrem unwahrscheinlich sind).
Also was zu Hölle soll das sein?
Ich gehe jetzt mal davon aus, das die Autoren beim NSC-Erstellen nicht einfach nur Formeln und Zauber verwechselt haben...
(auch wenn das mein erster Gedanke war und ist)

Mardugh Orkhan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #196 am: 12. März 2014, 11:35:11 »
Könnte der Wert hinter der Formel der Malus auf die Beschwörung sein ? Also die normale Anrufungsschwierigkeit ?

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #197 am: 12. März 2014, 13:56:47 »
Könnte der Wert hinter der Formel der Malus auf die Beschwörung sein ? Also die normale Anrufungsschwierigkeit ?
Hmm, ohne Qualität der Formel macht ein Aufschlag eigentlich nur wenig Sinn. Hier hätte ein Gesamtaufschlag vermutlich besser gepasst, also z. B. "Erzexplosion (+2)" oder so. Steht vielleicht noch irgendwo ein Zusatz, dass alle Formeln meisterlich gekannt werden oder so, also etwas, was einem beispielsweise sagen könnte, dass immer Q7 anzunehmen ist (oder halt auch ein anderer Q-Wert)? So ist das natürlich aktuell nur reines Rumgerate nach der Bedeutung.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #198 am: 12. März 2014, 15:32:14 »
Leider nein...
Sonst würde ich nicht so irritiert Fragen.

Mein erste Gedanke war wirklich, das einfach jemand vergessen hat das man Formeln nicht Frei steigern kann.
Aber das glaube (hoffe) ich jetzt einfach mal nicht.

Mardugh Orkhan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #199 am: 12. März 2014, 16:00:44 »
Oder die Summe aus ZfW und dem Formelwert ?

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #200 am: 12. März 2014, 19:58:05 »
Wo in Myrunhall gibt es das?

"Das Sterbende Land", so gut es auch sonst ist, zeigt an den Werten seiner NSCs mMn leider ziemlich deutlich, daß da jemand das Magiesystem nicht wirklich verstanden hat. Das sind nicht nur Beispiele wie das erwähnte:
Isquenion hat "Herbeirufen der Quelle Mishkarya" (schon das eine eher unorthodoxe Formulierung) auf 4, kann aber die Formel "Krankheit heilen" (die eine Erschwernis von +3 hat) mit 9. Eine Formel gibt nur Erleichterungen, keinen ZfW, und selbst wenn man das beiseite läßt, ist das unmöglich die Gesamterschwernis bzw. der effektive ZfW (da ja eine Formelqualität von 16 nötig wäre).
Und gerade bei Isquenion noch einige andere Beispiele; Shia Rai Dan ist auch nicht koscher.
Dazu kommt dann ein NSC wie Tacarus, bei dem angegeben ist, in welcher Qualität er seine zwei Beispielformeln besitzt und auf welche Werte er würfelt, aber nicht, wie gut er den entsprechenden Zauber beherrscht, womit die ganze Angabe eigentlich auch unbrauchbar ist.

Das sollte man als Fehler verbuchen und die NSCs selber basteln (muß man im wesentlichen sowieso, weil die Zauberwerte arg rudimentär geraten sind, selbst wenn sie korrekt wären).
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #201 am: 13. März 2014, 02:42:24 »
Das sollte man als Fehler verbuchen und die NSCs selber basteln (muß man im wesentlichen sowieso, weil die Zauberwerte arg rudimentär geraten sind, selbst wenn sie korrekt wären).

Wobei es natürlich besonders klasse wäre, wenn man die dann hier postet ... oder noch besser: die (im Zweifel mir) zuschickt und dann kommen die ins Uhrwerk!
Das gibt dann nicht nur Punkte ;) , sondern auch eine gute Alternative für die jeweilige Gruppen, wenn man je Char 1W3 Werte-Alternativen hat, mal einen offensiven Magier, mal einen eher defensiven etc.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin

Raindrop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Dennis Maciuszek
    • Profil anzeigen
    • Storyautor
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #202 am: 13. März 2014, 10:00:39 »
Was ich immer schon mal fragen wollte...

Magischer Dieb/Spion kommt nur in den Häusern Ennandu und Alantinos als Übliche Ausbildung vor. Die Hauptquellen der Häuser überschneiden sich aber nicht so richtig mit den Zaubern der Grundprofession. Z.B. kommen Iryabaar und Erz bei keinem der Häuser vor, obwohl für einen Dieb sehr sinnvoll (Einfache Unsichtbarkeit, Öffnende Hand usw.). Bedient ihr euch in solchen Fällen beliebig bei der Profession, oder richtet ihr euch streng nach dem Haus aus?

Passiert so etwas oft? Ich habe noch nicht so viele Magier erstellt.
Das Imperium? Im Niedergang? Nicht, dass ich wüsste.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #203 am: 13. März 2014, 10:02:59 »
Oder die Summe aus ZfW und dem Formelwert?
Mal davon ab, das dann der Formelwert noch immer bisweilen größer als 7 sein müsste...
Gibt die Formelqualität nur Erleichterungen und aus der Formel selbst resultieren auch nur in Ausnahmefällen Erleichterungen.
Und Erleichterungen sind eben das: Erleichterungen. Die darf man nicht auf den XyW Addieren...

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #204 am: 13. März 2014, 12:49:16 »
Was ich immer schon mal fragen wollte...
Die Hauptquellen gelten ja erstmal über alle Professionen hinweg. Beim magischen Dieb/Spion ist es in der Tat allerdings offenbar wirklich erst einmal so, dass die beiden Häuser ihre Hauptquellen kaum einbringen können. Die Profession macht hier strenge Vorgaben. Ist in der Tat etwas unglücklich, aber auch kein Weltuntergang.

Interessant ist auch, dass diese Profession kein Themenschwerpunkt beim Hohen Haus Eupherban ist, obwohl das Haus gemäß Fließtext ständig nach dem Aneignen von Informationen schreit. Auch werden im Fließtext weitere beliebt Quellen neben den Hauptquellen genannt, die dazu passen würden (z. B. Iryabaar). Vermutlich bildet das Haus einfach eine "andere Art" von Spionen aus, die sich vorrangig erstmal Boten oder Diplomaten schimpfen und auch danach ausgebildet werden.

Aber gerade Eupherban zeigt mit den Nennungen weiterer Quellen neben den Hauptquellen als gutes Beispiel, dass hier beliebte Quellen nicht unbedingt immer nur die Hauptquellen sein müssen. Ich habe es daher bislang persönlich immer so gehandhabt, dass bei meinen Optimaten möglichst so um die zwei Hauptquellen genutzt werden und mich beim Rest mehr oder minder frei bedient, so es die Profession zuließ und für sie nützlich war.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Mardugh Orkhan

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #205 am: 13. März 2014, 15:45:55 »
Oder die Summe aus ZfW und dem Formelwert?
Mal davon ab, das dann der Formelwert noch immer bisweilen größer als 7 sein müsste...
Gibt die Formelqualität nur Erleichterungen und aus der Formel selbst resultieren auch nur in Ausnahmefällen Erleichterungen.
Und Erleichterungen sind eben das: Erleichterungen. Die darf man nicht auf den XyW Addieren...

Hey, das waren nur Erklärungsversuche, aber offensichtlich sind die Angaben tatsächlich einfach nur falsch.

Raindrop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Dennis Maciuszek
    • Profil anzeigen
    • Storyautor
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #206 am: 13. März 2014, 16:08:11 »
Danke, GSandSDS, klingt nach einem guten Kompromiss. Bzw. kann sich ja jeder einen Kompromiss für sich selbst überlegen und ggf. mit dem SL abstimmen (ich hatte trotz Alantinos dann Erz als HE genommen, mich aber sonst mehr nach dem Haus gerichtet). Genau, das mit Eupherban hat mich auch gewundert. Hätte gedacht, dass gerade dieses Haus der Spionage gegenüber nicht abgeneigt ist.
Das Imperium? Im Niedergang? Nicht, dass ich wüsste.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #207 am: 13. März 2014, 17:00:07 »
Man kann jeder Profession ja glücklicherweise auch noch eine Nebentönung geben. Mein Eupherban-Diplomat besitzt beispielsweise zusätzlich zu typischen Formeln für einen Gesellschaftsmagier auch noch eine Reihe Spionage- und Sabotageformeln (z. B. einfach mal einen körperlosen Zwietrachtdämon in die feindlichen Verhandlungen schicken).
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #208 am: 29. Juni 2014, 13:58:53 »
Hat jemand einen Vorschlag, wie man den Effekt des aventurischen "Limbus versiegeln" ins Myranische übersetzen könnte?

Limbusteleport funktioniert lt. Beispielformeln mit Kraft/Transport. Jetzt kann man natürlich einen Kraft/Bann zaubern, aber damit schaltet man ja alle Kraft-Zauber aus. So etwas wie den Bann einer bestimmten Instruktion scheint es aber nicht zu geben.
Oder doch über Kraft/Bann, aber mit der Einschränkung "wirkt nur, wenn ein Transport versucht wird". Wäre mMn etwas unbefriedigend.

Was Limbuszauberei angeht, sind die Myraner im Vergleich zu den Aventuriern ziemliche N00bs. :D
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Agrimoth

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #209 am: 29. Juni 2014, 14:45:55 »
Hallo Verena,

das Optimaten keine großen Libusmagier sind ist spätestens seit den Hintergrundinformationen in UdS deutlich.

Wenn man nur bestimmte Effekte einer Quelle bannen will, sollte das sicherlich über eine geeignete Wahl der Komplexität möglich sein. Als Alternative zu Kraft könnte man wenn es um den Limbus geht sicher auch Überlegen etwas mit Eskates zu probieren. Hier könnte vielleicht ein (etwas komplexer) "Fixiere mit" den Teleport schon zwischen den Spähren abfangen. Dies wäre eine extrem fiese und effiziente(?) Möglichkeit.  Aber wer kann sich schon an Eskates Zaubere wagen...