Autor Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie  (Gelesen 92893 mal)

LordShadowGizar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
  • ludere ut lusitare
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #555 am: 13. April 2018, 17:25:06 »
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Sag mal täusche ich mich, oder hat die Instruktion 'Kommunikation' keinerlei Reichweitenbegrenzung, sobald der Zauber erst mal erfolgreich gewirkt wurde?

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #556 am: 15. April 2018, 12:21:04 »
Sobald die Verbindung erst einmal etabliert wurde, gibt's keine Reichweitenbegrenzung. So würde ich das auch sehen. Wenn du also einen Spionage-Zauber im Sinn hattest ... ;)
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

LordShadowGizar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
  • ludere ut lusitare
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #557 am: 15. April 2018, 19:48:08 »
Nicht nur Spionage. Für 1 Oktal oder Jahr eine Mentale Verbindung mit einer speziellen Person auf eine beliebige Distanz durchführen zu können.... das ist schon recht toll. (Zumindest wenn man beim Zaubern den Effekt vernünftig vordeffiniert...)

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

LordShadowGizar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
  • ludere ut lusitare
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #558 am: 18. Mai 2018, 16:49:25 »
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Darf man Willentlich die Aspekte einer Instruktion einschränken.
Im Zuge des Kostensparen kann man ja mathematische Faktoren nach unten hin Modifizieren um im selben Maß eine Senkung der Gesamtkosten einer Essenzbeschwörung zu erziehlen (z.B. bei effekten die auf ZfP* basieren einen veringernden Teiler/Multiplikator bei den ZfP* verwenden...). Dann gibt es auch Instruktionen die bon sich aus so formuliert sind das sie Einschränken kann (wie Wahrnehmung der Quelle). Aber abseits von Kostensenkungen, kann man da auch seinen erziehlten Effekt einschränken? Wie z.B bei der Instruktion 'Tranzport durchs Element' den Schutz vor Schäden, oder den Schutz vor Bewegungsbeeinträchtigungen (Sturmböe, starke Strömungen) aus der Quelle wegfallen lassen?

Mir war so als hätte ich in dieser Richtung mal was gelesen, finde es aber (wenn es so eine Regelstelle gab) nicht wieder. :/

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

LordShadowGizar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
  • ludere ut lusitare
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #559 am: 22. Januar 2019, 19:30:18 »
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Vielleicht habe ich noch glück das sich hier jemand herumschleicht, der mir dieses Beantworten kann oder will:

Mir war so als ob ich irgend wo bezüglich der Traglast von Golems etwas gelesen hatte... ich finde nur beim besten willen keine Anmerkungen dazu, mit ausnahme das Golems häufig für Lastentranzporte genutzt werden... Weis hierzu jemand etwas?

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Daritheros

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #560 am: 12. Juli 2019, 00:22:31 »
@LordShadowGizar

Im Myransichen Zauberwerk S. 48 findest du die Tabellen für die Golems. Ein mittelgroßer Golem aus Stein hat schon eine KK von 25. Wenn das an manchem Tage nicht ausreicht kannst du mittels Beseelung des Körpers auf der Quelle Erz den Vorteil "Große Tragfähigkeit"(Wege nach Myranor S. 109) an den Golem verleihen.

Ich sehe in dem System eine Richtschnur die einem viele Freiheiten gewähren könnte. Die Spielleitung weiß alle Details, immer. Aber wenn du einen Dienst so beschneiden willst, dass dann daraus ein anderer Dienst wird, dann würde ich vermutlich eher den anderen Dienst wählen und sollte ein solcher Dienst nicht laut regeln existieren dann wäre das eventuell einige Abenteuer und ein Studium wert den zu entwickeln oder bei wem zu lernen. Der Spielleiter hat wie immer das letzte Wort.

Siminia mit dir
Daritheros an Quoran

LordShadowGizar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
  • ludere ut lusitare
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #561 am: 30. Juli 2019, 22:39:05 »
Dem Wahnwitz zum Gruße!

@Daritheros
Das dumme ist ja eigentlich das man auf die Werte aus dem Zauberwerk begrentzt, nicht Sinnvoll Lasten oder 'schwerstarbeits-Golems' erstellen kann, die über die Normale Arbeit von Sklavenhinaus geht und dann auch noch mit unter recht unsicher in der Handhabung sind.
Wenn man hier Ein Attribut für höhere Traglasten eingefügt hätte, oder ein Attribut das Golems/Chimären einen Punktepool an GP gibt für die man diese dann mit entsprechenden Vorteilen aus dem WnM erweitern könnte (oder halt das man per Übrigbehaltende ZFP direckt Vorteile vergeben kann). Haben sie aber nicht. Es wäre deutlich einfacher ein paar Zentauren oder Barumane mit Beschwörungsmatrizen + Kraftspeicher zu Mindeslaven, mit deutlich geringerer Gefahr eines Golems der bei einer verbockten LO-Probe herrum zickt oder bei einen Patzer ausrastet.

Mittels Besselung  entsprechende Vorteile heranzaubern, wäre zwar nach meiner Einschätzung durchaus möglich, bei den kosten der entsprechenden Instrucktion währe ein Tag nutzung als Lastengolem schon ziemlich kostenintensiv. Weswegen ich das nicht wirlich in betracht ziehe.

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Toto!

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #562 am: 05. Dezember 2019, 00:17:21 »
Guten Abend!
Ich würde gerne wissen wie ihr mit einigen Stabzaubern umgeht. Auf den ersten Blick lesen sie sich ganz nett aber ihren Nutzen erkenne ich jetzt nicht.

1. Analyse
Durch die RkP* Beschränkung und die hohen Kosten scheiden Elemente nahezu aus,  Kraft kann denke ich rentabel sein gerade weil Kraft selten und teuer ist. Aber da man die Instruktion schon beherrscht, erschliesst sich mir der rest nicht.
2. Wahrmehmung
Einziger Nutzen der mir einfällt (und da dann richtig gut) ist Wassersuche in der Wüste. Kraft kann interessant sein, die magische Zahnbürste des Helden neben dem Optimaten macht aber alles zu nichte.
3.Frischer Geist
Also wenn man ähnlich dem Vorteil ^Nichtschläfer^ agieren könnte, also den Schlaf nachholen müsste, wäre es super. In der Variante im MyMa ists schon schwer ne Nacht durchzustehen. Übersehe ich was ?
4. Welle des Elementes
Bei einer Erschwerung von 5 bleibt nicht so viel übrig. Bei RkW14 nur max.9 sind 3m Reichweite....
5.Zauberparade
Teuer, dauert zu lange, hält nicht lange vor, Bedarf teurer SF zum
Parieren und muss auch noch gegen die ZfP* des Gegners bestehen.
Der Astralschild in den Dunklen Zeiten war deutlich besser. Wenn wenigstens der Schild auch gegen profane Waffen helfen würde, oder nen WM hätte.....

Danke im voraus
Toto!