Autor Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie  (Gelesen 66903 mal)

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #390 am: 05. November 2015, 15:37:54 »
@okm:
Derartige Dinge werden weder bei der Instruktion "Beseelung" noch bei der Instruktion "Kontrolle über Element" beschrieben. Ich würde einen solchen Verjüngungseffekt wohl am ehesten (jedenfalls erst mal ad hoc) über die Vergabe der Vorteile "Altersresistent" und "Gut Aussehend" oder gar "Herausragendes Aussehen" regeln. Wäre natürlich eher kaschiert als wirklich verjüngt. Wenn es ernsthaft in Jahren berechnet werden soll, würde ich wohl ein wenig auf die Instruktion Transfer schielen, da Lebensjahre dort genannt werden. Die Kosten von dort gelten zwar nicht, aber man schauen in welche der drei Rubriken (grundlegend, herausfordernd, anspruchsvoll) das dort gepackt wurde. Und dort steht es unter anspruchsvoll.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

okm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #391 am: 05. November 2015, 22:28:55 »
@okm:
Derartige Dinge werden weder bei der Instruktion "Beseelung" noch bei der Instruktion "Kontrolle über Element" beschrieben. Ich würde einen solchen Verjüngungseffekt wohl am ehesten (jedenfalls erst mal ad hoc) über die Vergabe der Vorteile "Altersresistent" und "Gut Aussehend" oder gar "Herausragendes Aussehen" regeln. Wäre natürlich eher kaschiert als wirklich verjüngt. Wenn es ernsthaft in Jahren berechnet werden soll, würde ich wohl ein wenig auf die Instruktion Transfer schielen, da Lebensjahre dort genannt werden. Die Kosten von dort gelten zwar nicht, aber man schauen in welche der drei Rubriken (grundlegend, herausfordernd, anspruchsvoll) das dort gepackt wurde. Und dort steht es unter anspruchsvoll.

Bei mir stehen die Lebensjahre mit ZfP auch Beseelung des Körpers S. 30.
Transfer kostet nur die Hälfte.
Theoretisch kann sich ein Optimat somit beliebig verjüngen.

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #392 am: 05. November 2015, 23:03:55 »
Mit Altersresistenz würde ich da btw nichts anstellen, weil der Vorteil einen gravierenden Nachteil hat: Sein Balancing ist in Gänze Outgame geregelt, weswegen er nur 3 GP kostet. Ingame ist Unsterblichkeit doch ein wenig mehr als 3 GP wert...

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #393 am: 06. November 2015, 09:10:32 »
Aber nur ein "klitze klein wenig" :D

okm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #394 am: 06. November 2015, 10:17:33 »
Mit Altersresistenz würde ich da btw nichts anstellen, weil der Vorteil einen gravierenden Nachteil hat: Sein Balancing ist in Gänze Outgame geregelt, weswegen er nur 3 GP kostet. Ingame ist Unsterblichkeit doch ein wenig mehr als 3 GP wert...

Permanente Altersresistenz wäre Asp mäßig sogar billiger als eine Verjüngung.
Warum ist sie dann nur bei 2 Häusern ein empfohlener Vorteil?

Gentle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Kritische Essenz
« Antwort #395 am: 18. November 2015, 09:41:13 »
Hallo!

Ich hoffe die Frage ist in diesem Bereich Richtig. Auf Seite 50, "Myranisches Zauberwerk", steht zu den Sphärenstabilisatoren ein Querverweis zur Kritischen Essenz in Myranische Magie, Seite 241. Doch in meinen MyMa finde ich dazu nichts. Habe ich eine Ewrrata verpaßt, steht irgendwo anders etwas oder wo finde ich Angaben zur Kritischen Essenz die mit den Sphärenstabilisator-Werten Kompatibel sind (Kenne nur eine Liste die in Bezug mit KRaftlinien steht). Vielen Dank für die Hilfe!

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #396 am: 18. November 2015, 10:29:38 »
Ja, da hast du vermutlich tatsächlich die 2. Auflage verpasst. In der werden für die kritische Essenz alle gebundenen pAsP gezählt. Die Errata müssten irgendwo (hiesige Website oder Uhrwerkmagazin) rumfliegen.

Wayko

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #397 am: 28. November 2015, 16:20:04 »
Ich habe dieses 2014 Ausgabe 4 Uhrwerkmagazin gefunden, da stand nichts über die kritische essenz drinn. Kannst du nicht drekt den Link zum Errata Posten wo es drinnen steht oder zumindest sagen was es im Errata auf sich hat? Also den Text auch per PM?

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #398 am: 28. November 2015, 18:28:14 »
Die fehlenden Anhänge sind in der Jubiläumsausgabe "15 Jahre Myranor" zu finden.
http://uhrwerk-magazin.de/sonderausgabe-15-jahre-myranor/

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #399 am: 29. November 2015, 16:24:03 »
Laut neuem Anhang aus der myranischen Sonderausgabe des Uhrwerkmagazins ist unter Feuer bei den Positiven Eigenschaften AT aufgeführt (S.49). Bedeutet das, dass ich seit dem Errata jetzt meinen Attackewert mit der Quelle Feuer (und Bessele) erhöhen kann?

Es müsste dann Wohl auch Beseelung des Körpers sein, da geistige Beseelung mit Feuer ja nicht möglich ist?

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #400 am: 29. November 2015, 16:50:53 »
@Grimoald: Der Punkt ist bereits in den (inoffiziellen) Errata-Vorschlägen in diesem Forum thematisiert. Du kannst es am ehesten als einen kleinen Fehler oder Ungenauigkeit bei der Grenzziehung der Kompetenzbereiche dieser Quellen auffassen. Eine offizielle Uhrwerk-Lösung gibt es bislang dazu nicht. Im Vorschlag steht aktuell, dass in einigen Fällen elementare Quellen manchmal auch "geistig" wirken können, wenn der zu manipulierende Aspekt in Teilen auf körperliche und in Teilen auf geistigen Einflüssen beruht. AT (genauer die AT-Basis) beruht auf MU, GE und KK, enthält damit also körperliche Einflüsse. In diesem Fall wäre eine Nutzung von Feuer zusammen mit Beseelung des Geistes also möglich.

Nachtrag: Sehe gerade, dass Beseelung des Geistes auch selbst nochmal keine elementaren Quellen zulässt. Oha, der Fehler ist etwas harnäckiger als ich dachte. o_O
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

okm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #401 am: 05. Dezember 2015, 08:33:41 »
Was hält einen Zauberer davon ab sich mittels Beseelung des Geistes beliebige Sonderfertigkkeiten(z.B. Gefäß der Sterne) anzuzaubern, sie anschließend niederzuschreiben und aus der Niederschrift zu erlernen?

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #402 am: 05. Dezember 2015, 10:39:50 »
Was hält einen Zauberer davon ab sich mittels Beseelung des Geistes beliebige Sonderfertigkkeiten(z.B. Gefäß der Sterne) anzuzaubern, sie anschließend niederzuschreiben und aus der Niederschrift zu erlernen?
Hmm, gute Frage. Hier ein paar Überlegungen:

1.) Um einen Effekt wirken zu können bzw. um die richtige magische Zauberformel aufzusagen, muss der Zauberer zumindest ein wenig davon eine Vorstellung haben, was er mit dem Zauber genau erreichen will. Er müsste also zumindest eine theoretische Ahnung davon haben, was das "Gefäß der Sterne" tut und wie es funktioniert. Damit hat er die SF aber eh schon halb gelernt.

2.) Zu wissen, wie ein Zauber funktioniert, heißt noch lange nicht, dass er das jemandem verständlich erklären kann. Vor allem, wenn sich am Ende herausstellen sollte, dass er die SF nur auf intuitive Weise (also ohne analytisches Wissen) beherrscht. Klar, er will sich die SF am Ende selbst erklären, aber diese spätere "Ich", dem er das erklären will, hat von der SF ja keine Ahnung mehr (oder gemäß Punkt 1 halt nur ein bisschen Ahnung).

3.) Auch eine Niederschrift braucht Zeit. Reicht die Wirkungsdauer des Zaubers im Einzelfall hierfür aus? Man könnte auch darüber streiten, wie weit ein möglichst hoher TaW in Lehren hier von Vorteil oder gar eine Voraussetzung ist.

Ein festes, hartes Regelverbot sehe ich momentan allerdings nicht.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #403 am: 05. Dezember 2015, 10:41:27 »
Was hält einen Zauberer davon ab sich mittels Beseelung des Geistes beliebige Sonderfertigkkeiten(z.B. Gefäß der Sterne) anzuzaubern, sie anschließend niederzuschreiben und aus der Niederschrift zu erlernen?
Die Tatsache das es keine Regeln zum Niederschreiben von SFs gibt ^^;

Aber darüber hinaus... (und auch etwas ernsthafter):
Nichts.
Nur sollte man halt rein logisch sich mal fragen, welche SF man sich überhaupt "Anzaubern" kann.
Rein praktisch muss ja Wissen, was man sich "anzaubert" um den Zauber überhaupt wirken zu können.
Man kann sich also eigentlich keine SF anzaubern von der man nicht weiß das es sie gibt.
Und in dem Moment wo ich weiß das es die Gibt, wird man idR auch Wissen wo man sie lernen könne.
Womit diese Option einem letzlich nur den Lehrmeister und sein Geld erspart.
Aber weder kann man dadurch die Verbreitungsgrenze sprengen, noch AP sparen. Eher im Gegenteil. Denn sehr gute Lehrmeister können die AP-Kosten senken...

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #404 am: 05. Dezember 2015, 11:58:47 »
Wie schreibt man denn eine SF auf?

Wenn man SF aus Büchern lernen kann, dann deswegen, weil dort der Weg zum Erlernen beschrieben ist - Meditationsübungen, Zaubertraining, oder was weiß denn ich, wie man "Gefäß der Sterne" lernen soll. Man folgt der Anleitung und kommt hoffentlich zum Ziel.

Verschafft man sich eine SF per Beseelung, dann ist sie da. Man hat sie nicht erlernt, man kann nur über die Effekte verfügen. (Die kannte man in der Theorie aber auch schon vorher.) Daraus eine Anleitung zu basteln, wie man die SF selber erlernen kann, dürfte eine nicht-triviale Aufgabe sein.

Bei manchen SF (hab jetzt nicht über alle nachgedacht) mag das ein sinnvolles Vorgehen sein. Im Normalfall kann man eine SF aber nicht "einfach aufschreiben".

Abgesehen davon kostet das Lernen aus einem Buch natürlich weiterhin AP.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos