Autor Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie  (Gelesen 105466 mal)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #120 am: 21. Mai 2013, 14:09:54 »
Ein richtig guter Zauberer könnte so mit der Kombination Agression/Verhüllung jemanden durch ein blutiges Schlachtfeld führen, und dieser würde dennoch allenfalls denken, dass hier lediglich ein paar Truppenübungen unter Freunden stattfinden - zumindest so lange man ihn nicht direkt mit dem Kopf in eine Blutlache presst.
Äh nein... Jedenfalls mMn wird dieser Effekt eben nicht erreicht.
Es wird ein Gefühl Verschleiert und nicht Unterdrückt.
Man sieht nicht das jemand unter Einfluss von Emotion X liegt (bei passenden Sinnen auch nicht mittels Magie). Man kann den Einfluss von Emotion X aber nicht damit unterdrücken (dafür gibt es aber eine andere Instruktion).
Wenn du also jemanden mit Aggression/Verhüllung belegst, könnte er in einen Beserkerrausch verfallen, aber du / "ein dritter" würde ihm das nicht ansehen.Er würde jemanden sehen der z.B. fröhlich Pfeifend seine Gegner abschlachtet, aber keinen blutsaufenden Berserker der durch die Reihen pflügt.
Deswegen sage ich ja das ich nicht so recht weiß, welchen tieferen Nutzen man aus der Instruktion Verhülle bei stellaren Quellen ziehen kann.
Es mag einzelne Spezial-Fälle geben... oder auch einzelne Quellen wo das nützlich ist (Erfolg/Verhülle ergibt so was wie den IGNORANTIA, hier kommt dann wirklich noch Einfluss dazu). Aber im großen und ganzen...

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #121 am: 21. Mai 2013, 14:31:39 »
Es wird ein Gefühl Verschleiert und nicht Unterdrückt.
Das Gefühl wird doch gar nicht unterdrückt. Okay, alles schön der Reihe nach:

Du verzauberst, sagen wir, eine vor Wut schäumende Person, die sich gerade noch so davon abhalten kann gleich auszurasten, mit Agression/Verhüllung.

Die Person schäumt auch nach dem Zauber natürlich weiterhin vor Wut, doch fällt das den Betrachtern nicht auf. Die Zuckungen, die Adern am Hals, das rote Gesicht und der buchstäbliche Schaum werden entweder sensorisch erst gar nicht wahrgenommen (Illusion) und/oder das, was wahrgenommen wird, wird vom jeweiligen Beobachter nicht mehr richtig mit Wut in Verbindung gebracht (Einfluss).

Ich betrachte "Einfluss" also nicht als Merkmal, das verhindert, dass das Ziel unbewusste Signale aussendet. Es richtet sich also nicht an das offizielle Zauberziel, sondern es richtet sich an jeden Beobachter. Das klingt, bei einem Zauber, der nicht gegen die MR geht, natürlich erstmal seltsam. Aber genau so einen Kram kann man im LC sehen. Der "Ignorantia" macht es vor. Und in WdZ wird das genau noch einmal bestätigt; sprich dass "Einfluss" bei passendem Kontext die Wahrnehmungsfähigkeit von Beobachtern mit trüben kann. Als Beispiel wird ebenfalls der Ignorantia herangezogen, man sieht es aber auch bei einer Reihe anderen Zauber, wo das Merkmal Einfluss zum Merkmal Illusion noch unterstützend hinzukommt.

Das mit dem Schlachtfeld via Aggression/Verhüllung wäre natürlich ein Zonenzauber und würde wohl gegen eine wahnwitzig hohe MR gehen, so sich die zu Verhüllenden innerhalb der Zone nicht alle freiwillig verhüllen lassen. Das Beispiel war vielleicht nicht so gut, da ich hier viele Zauberziele aber nur einen Beobachter hatte. Üblich wird wohl eher nur ein Zauberziel und dann viele Beobachter sein.

Es mag einzelne Spezial-Fälle geben... oder auch einzelne Quellen wo das nützlich ist (Erfolg/Verhülle ergibt so was wie den IGNORANTIA, hier kommt dann wirklich noch Einfluss dazu). Aber im großen und ganzen...
Extra dafür Formeln zu lernen, ist vielleicht wirklich etwas suboptimal, da die Formeln am Ende so speziell sind, dass sie kaum Einsatz finden. Aber in Kombination mit Spontanzauberei und seinen vielen Freiheiten und Kombinationsmöglichkeiten ergibt sich da schon ein ganz anderes Bild.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #122 am: 21. Mai 2013, 15:57:35 »
Der Effekt von Verhüllung ist mMn ein rein äußerlicher: Es werden Dinge vor den Sinnen und Magie verborgen. (Siehe "Verhüllung des Meuchlers": auch Hellsichtmagie wird getäuscht.)
Eine zusätzliche Einflußkomponente halte ich für unnötig. Der Berserker wird immer noch das Lokal kurz und klein schlagen, aber dabei gleichgültig-freundlich gucken.
Da auch Erkenntniszauber betroffen sind, würde ich für aventurische Untersuchungen eine zusätzliche Antimagie-Komponente einbauen, aber Einfluß ist mMn nicht nötig.
Das halte ich auch für einen der wesentlichen Einsatzzwecke der Instruktion in Verbindung mit stellaren Quellen: Entsprechende Hellsichtmagie zu täuschen.
Für die Illusion+Einfluß-Zauber gibt es in Myranor ja die Extra-Instruktion "Geistillusion", die genau das macht.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #123 am: 21. Mai 2013, 19:55:45 »
Zitat von: Varana
Eine zusätzliche Einflußkomponente halte ich für unnötig. Der Berserker wird immer noch das Lokal kurz und klein schlagen, aber dabei gleichgültig-freundlich gucken.

Werter Collega ... oder so. Ich hab's doch eigentlich schon gesagt. Die Einfluss-Komponente ist nicht für den Berserker selbst. Sie ist für diejenigen, welche den Berserker beobachten.

Zitat von: Wege der Zauberei, Seite 25, Einfluss
... Teilweise zählt auch die Beeinflussung von Sinneseindrücken (Ignorantia) hierzu, sofern nicht dies nicht durch Veränderung der Sinnesorgane, verwandelnde Steigerung der Wahrnehmung oder zusätzliche Sinne (Merkmale Form, Eigenschaften oder Hellsicht) hervorgerufen wird.

Mit der Formel "Verhüllung des Meuchlers" kann ich leider nicht sooo viel Anfangen. Deren Wirkung widerspricht der Wirkung aus der Instruktionsbeschreibung. Zumindest was die Stärke der Verhüllung betrifft.

Allerdings will ich einem Verhüllungszauber nicht abschreiben wollen, dass auch andere Formen der "Wahrnehmung" gestört werden. Die Instruktionsbeschreibung sagt ja etwas von möglichen "anderen Sinnen, wie z. B. Magiegespür". Und wenn es dann aventurisch betrachtet eines Merkmals "Antimagie" bedarf, um die gewollte Wirkung zu erzielen, kommt das Merkmal halt hinzu. Andere Merkmale könnten bei fehlendem Bedarf ebenso auch wegfallen.

Zitat von: Varana
Für die Illusion+Einfluß-Zauber gibt es in Myranor ja die Extra-Instruktion "Geistillusion", die genau das macht.

Und? Wäre nicht das erste mal, dass ein Effekt mit mehreren Kombinationen möglich ist. Gibt es im myranischen Regelwerk eigentlich ständig, wobei dann allerdings häufig ein völlig anderes Konzept dahinter steckt, dass nur in Konsequenz zu vergleichbaren Ergebnissen führt.

Beispiele:
Harmonie/Beseelung und Aggression/Kontrolle_über_Gefühle (Friedvoller machen)
Feuer/Beseelung und Feuer/Elementare_Reinheit (Dinge aufheizen)
Iryabaar/Beseelung und Iryabaar/Wahnsinn (z. B. Verleihung des Nachteils Einbildungen oder Wahnvorstellungen).

Und im Fall mit dem Berserker würde auch ein Harmonie/Geistillusion und ein Aggression/Verhüllung in Konsequenz das gleiche Wunschziel erfüllen, nämlich jemanden friedlicher erscheinen lassen, als er ist. Nicht alle Kombinationen sind für das gleiche Wunschziel dabei gleich gut. Die Geistillusion ist für vergleichbare Ergebnisse beispielsweise teurer, von der Wahl der Quellen eingeschränkter und allgemein schwieriger zu wirken.

Oh, fast vergessen: Eine rein äußerliche Verhüllung bei der Instruktion "Verhüllung" schließe ich schon alleine deshalb aus, weil die Instruktionsregeln erlauben reine Gefühle, komplett ohne dazu betroffene Sinne, zu verhüllen. Bei einer rein äußerlichen Verhüllung wäre aber der Effekt spätestens jetzt null. Aus aventurischer Sicht wäre meiner Einschätzung nach die einzige Möglichkeit "die Sinne zu täuschen" ohne die Sinne zu täuschen über das Merkmal "Einfluss". Jedenfalls so lange man nicht gleich den Herrschaft-Holzhammer auspacken will.

Und damit nochmal ein letztes mal zurück zum Verhüllten Meuchler. Die Formel versucht nicht mal einen einzigen Sinn auf klassische Art zu täuschen, weswegen ich bei dieser einen Formel eine Illusionskomponente für unnötig halten würde. Hellsichtzauber und Emphathie werden getäuscht. Das würde für mich auf die Merkmale "Antimagie" (gegen Hellsichtzauber) und "Einfluss" (gegen die Empathie) hinauslaufen.

Und hat der Berserker-Verhüllung-Zauber nun die Merkmale "Illusion", "Einluss" oder beides? Das hängt wohl von der Detailbeschreibung einer passenden Formel ab, und von der Struktur-Erhöhung, die man bereit ist hinzunehmen (so man sich solch eine Formel selbst basteln will). Ich fände es allerdings etwas seltsam eine Verhüllung unter Verwendung einer stellaren Gefühlsquelle einzusetzen, und nachher nicht damit die Gefühle verhüllen zu wollen, sondern die rein sensorischen Sinneseindrücke (sprich pure Illusion). Ob sowas im Sinne des Erfinders ist? Ich hätte da wohl ein wenig das Gefühl, als wolle hier jemand die +3 Struktur "rausoptimieren" wollen. ;)
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #124 am: 22. Mai 2013, 22:30:29 »
Gibt es eigentlich überhaupt eine Quelle/Intruktion-Kombination, mit der man absolute Stille mit den AsP-Kosten erzeugen kann, wie es die allgemeine Kostentabelle angibt? Beseelung passt thematisch irgendwie nicht (hier würde ich mehr Lautstärke erwarten) und die Instruktionen Bann, Elementare Reinheit, Geistillusion, Illusion, Kontrolle über Element und Verhüllung haben eigene Kostenregeln.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Jeong Jeong

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #125 am: 23. Juli 2013, 00:14:19 »
Weiß jemand zufällig, auf welcher Basis die AsP-Kosten der Formel "Gespeichertes Bild" auf Seite 52 berechnet wurden? Vielleicht übersehe ich das Offensichtliche, aber bisher bin ich trotz ettlicher Nachrechnungsversuche leider nicht auf die angegebenen Kosten gekommen...
Gegen Amaunir, die süß nicht schmecken können! ;D

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #126 am: 23. Juli 2013, 10:06:58 »
Da ist ein * dran und das heist, das die Kosten nicht nach dem bekannten Schema errechnet wurden.
Würde man das tun, würde da irgendwas mit über 1k AsP herauskommen...
(und ja, ich halte diesen Zauber noch immer für eine Bankrot-Erklärung des Regelwerks)

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #127 am: 28. Juli 2013, 18:00:12 »
(und ja, ich halte diesen Zauber noch immer für eine Bankrot-Erklärung des Regelwerks)
Die allgemeine Kostentabelle ist ja nicht mal ein Regelwerk sondern eine "Richtlinie" (siehe MyMa Seite 31, "Die allgemeine Kostentabelle"). Zumindest hat man sich für solche *-Späße entsprechend abgesichert. ;)

P.S.: Ich bin übrigens froh, dass es diese Formel gibt, sonst wäre die myranische Zauberwelt um einiges ärmer.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #128 am: 28. Juli 2013, 18:25:18 »
P.S.: Ich bin übrigens froh, dass es diese Formel gibt, sonst wäre die myranische Zauberwelt um einiges ärmer.
Die Formel selbst stört auch keinen *g*
Sondern die Tatsache, das man sie nicht mit den bestehenden Regeln (und das sind sie. Daran ändert das Wörtchen Richtlinie nicht das geringst) umsetzten kann, sondern sich in die *chen-Krücke flüchten muss.
Das wirft ein reichlich schlechtes Licht auf die an und für sich hervorragenden Regeln.
Und eben weil sie an und für sich so hervorragend sind, ärgert es mich so. Sie können gute Regeln machen, warum also hier diese Krücke?
Das sorgt bei mir immer wieder, wenn ich über diese Formel stolpre, für ein unverständliches Kopfschütteln... :/
Und das ist einfach nicht schön...

Sternenfeuer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #129 am: 11. August 2013, 02:02:18 »
Ich war mir bisher immer sicher das myranische Runenmeister die Zauberzeichen können die auch von den Thorwalern verwendet werden...nur finde ich die Regelstelle nicht mehr. Weiß zufällig jemand wo da steht? Oder können die Vorfahren der Thorwaler wirklich die Zauberkünster der Nachfahren nicht anwenden?

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #130 am: 13. August 2013, 16:03:00 »
Ich war mir bisher immer sicher das myranische Runenmeister die Zauberzeichen können die auch von den Thorwalern verwendet werden...nur finde ich die Regelstelle nicht mehr. Weiß zufällig jemand wo da steht? Oder können die Vorfahren der Thorwaler wirklich die Zauberkünster der Nachfahren nicht anwenden?
Du wirst mich jetzt sicher hauen...
Aber wie kommst du auf die Idee, das Zauberzeichen und Runen überhaupt derzeit in Myranor nutzbar sind?
Rein RAW existieren in Myranor derzeit weder die SF Zauberzeichen, noch die SF Runenkunde, noch eine dazu äquivalente SF...
(sie weder weder in der Verweisliste nach WdH in MyMa geführt, noch in der Aufzählung in WnM)
Und ohne diese beiden SFs können weder Zauberzeichen noch Runen benutzt werden (Runenkunde für Runen, logischerweise; Zauberzeichen nur für Arkanoglyphen [und Bann-/Schutzkreise]).
In Myranor existieren derzeit lediglich die SFs Bann-/Schutzeichen und Modifikationsglyphen. Aber eben nicht Runenkunde und Zauberzeichen.

Zwar gehe ich schwer davon aus, das diese Funktionalität entweder im Artefakt-Band für Myranor oder vielleicht sogar im Errata zu MyMa (man klopfe bitte dreimal auf Holz) kommen wird...
Aber derzeit, ist der Einsatz von Runen und Arkanoglyphen (im Sinne von WdZ/SRD/WdA) in Myranor eine Hausregel.
Aber wenn man sie hat... Wäre es nur logisch wenn sie diese Anwenden können (wobei es auch eine "Mär" sein könnte, das die Runen von den Hjaldingern stammen...). Siehe aber bitte noch unten...

P.S.:
Ich hab es oben schon mal angedeutet... Aber ich sag es nochmal klar und deutlich:
Mit der SF Zauberzeichen kann niemand die "thorwalschen Runen", die Vitkari, nutzen. Dazu benötigt man die SF Runenkunde.

Sternenfeuer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #131 am: 13. August 2013, 19:03:22 »
Alles klar.  :P
Das es diese SF nicht gibt hat mich ja gerade so gewundert. Denn ich konnte/kann mir nicht vorstellen das das in Myranor nicht
existent ist. Einfach weil in Myranor doch solche Übermagier existieren sollen...... Dachte ich hätte das einfach irgendwo in dem
Wust aus Regelbüchern übersehen. Aber danke....dann zurück ans Reißbrett und neues Konzept überlegen ^^

PS:...kann es sein das nur du ChaoGirDja und GSandSDS außer mir im Regelforum aktiv sind?

Nekros

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #132 am: 13. August 2013, 21:23:08 »
Nein ;) aber viel ist hier in der Tat nicht los und ich Poste in letzter Zeit sehr selten.

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #133 am: 13. August 2013, 22:21:15 »
Ich lese mit, aber entweder waren Chao oder GSandSDS schneller, oder ich bin beim Thema überfragt. Bei den Runen z.B. - mit dieser speziellen Frage habe ich mich nie beschäftigt, bei mir können Optimaten die aventurischen Zauberzeichen in vollem Umfang nutzen, weshalb mir nie aufgefallen ist, daß die SF fehlt, und Runen sind eine thorwalsche Extrawurst, deshalb mag ich die ohnehin nicht. :D
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Icestorm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Kurze Fragen, kurze Antworten zur Myranischen Magie
« Antwort #134 am: 23. August 2013, 02:06:27 »
Ich gehe auch mal davon aus, daß auf die SF Runenkunde noch eingegangen werden wird... denn was ist ein Runenmeister ohne Runen?
Das hatte mich auch schon verwundert, da mir Hjaldinger/Thorwaler nicht liegen, bin ich der Sache aber nicht nachgegangen.  ;D