Autor Thema: Waldviechs wirre Gedankenspiele: Myranor-HEX-Crossover  (Gelesen 1512 mal)

Waldviech

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Waldviechs wirre Gedankenspiele: Myranor-HEX-Crossover
« am: 15. März 2013, 11:52:43 »
Ja, das Tanelorn bringt einen manchmal auf wirres Zeug.
Das Statement des dortigen Users Kandor, er hätte Lust, nach dem Erwerb von "Unter dem Sternenpfeiler" und "Mysterien der Hohlwelt" mal eine John-Carter-inspiriertes Pulp-Kampagne in Myranor zu spielen. (Nachzulesen hier) würde ich hier mal kackfrech weiterspinnen wollen.

Wir schreiben das Jahr 1936. Im Hochland von Tibet ist ein wüster Kampf zwischen einer Truppe freigeistiger, internationaler Abenteurer und finsteren Nazischergen der Thulegesellschaft entbrannt. Beide Parteien wollen den Zugang zu den Ruinen einer uralten, vormenschlichen Rasse, den dreiäugigen "Bashuriden" sichern. Während des Kampfes wird in den bashuridischen Ruinen etwas aktiviert ubnd öffnet ein Portal in eine fremdartige Welt, die, wenn man die dortigen Sternenkonstellationen richtig analysiert, Lichtjahre jenseits von Rigel7 ( ;D) liegen muss. Sowohl die Abenteurer als auch die Nazis hat es samt Ausrüstung (Munition, Fahrzeuge, etc.pp.) dort hin versetzt.

Welche Ecke Myranors wäre am Besten als "Zielort" geeignet? Ist das Portal noch passierbar oder hängen Abenteurer und Nazis erst einmal in Myranor fest? Arbeiten Nazis mit Optimaten zusammen oder vertragen sich zwei Herrenrassen in einem Raum nur schlecht miteinander? Wie könnte man das Imperium am Besten auf Links krempeln? Fragen über Fragen....

Tabuin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Waldviechs wirre Gedankenspiele: Myranor-HEX-Crossover
« Antwort #1 am: 15. März 2013, 13:15:43 »
Mitten in die Narkramar ... da können sie dann ihre Krats und anderes Zeugs lassen und schauen, wie sie da raus kommen ...

Oder besser: Man macht es mal ohne Nazis und lässt die Helden im Konflikt um Anthalia erscheinen. Da kann man dann wirklich zeigen, wie gut man ist und einem der Stadtstaaten helfen. Arbeit gibt es da genug.
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin