Autor Thema: GRW Errata & Regelfragen  (Gelesen 148661 mal)

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #225 am: 16. August 2015, 06:57:23 »
Ein Zielfernrohr und eine Reflexvisier sind zwei unterschiedliche Visiere ... man kann nur eins benutzen.

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #226 am: 09. September 2015, 20:36:54 »
Man kann zwar immer nur eines benutzen, aber tatsächlich kann man beides an einer Waffe anbringen (das Reflexvisier kann mit einem Ringadapter am Okular des Zielfernrohres angebracht werden). So hat man beides da und kann im Bedarfsfall entscheiden, was man benutzt.
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #227 am: 10. September 2015, 10:56:52 »
Für den Ausrüstungsband ist tatsächlich ein Wechselsystem angedacht, um das etwas klarer zu regeln.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #228 am: 10. September 2015, 15:13:43 »
Man muss nicht wechseln in dem Sinne, dass man das eine Visier durch das andere ersetzt, es können beide gleichzeitig an der Waffe sein.
Man muss nur mit dem Auge zum anderen Visier hin wechseln.

http://photos1.blogger.com/x/blogger2/6523/973673585573151/660/367535/gse_multipart13018.jpg

Neuerdings ist man wohl vom Piggyback-Mount abgekommen und zieht ein 45°-Mount vor:
http://www.smithandwessonforums.com/forum/attachments/s-w-long-guns/3622d1328969269-trijicon-rmr-red-dots-ar-15-offset.jpg

Im Prinzip also nichts anderes als ein Adapter, so etwas könnte man einfach wie die 'Schienenmontage' werten.
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #229 am: 10. September 2015, 16:15:51 »
Aber "Wechseln" musst du dennoch und wenn es nur ein Winkel von 45° oder 2 Zentimeter nach oben oder unten sind. Der Wechsel bracuht an sich etwas Zeit und im Zweifelsfall auch die augen um sich an den neuen Fokus zu gewöhnen, ich kenne mich da nicht so aus und kenne es auch nur aus Spielen wie Arma oder *schauder* Call of Duty.

Namium

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Per Ardua ad Astra
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #230 am: 10. September 2015, 17:50:26 »
Das wären dann AP Kosten analog zu Waffe vorbereiten um das Visier zu wechseln, imho.

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #231 am: 10. September 2015, 19:01:01 »
Unter einem "Wechselsystem" versteht man im Zusammenhang mit Waffen etwas ganz bestimmtes. Von daher dachte ich dass der Doc so etwas wie eine Schnellspannschiene meinte (Picatinny Rail).

Das der Wechsel mit dem Auge von einem Visier zum anderen AP verbraucht ist vollkommen klar  ::) , analog zum Umschalten von Gewehr auf Granatwerfer bei den Kombiwaffen...
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #232 am: 10. September 2015, 20:44:03 »
Dachte immer das die Schienenmontage eine Schnellspannschiene ist ?

NOZI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #233 am: 11. September 2015, 01:45:33 »

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #234 am: 11. September 2015, 10:50:47 »
Zur Klärung: Die Schienenmontage ist natürlich eine Schnellspannvorrichtung, so wie sie heute schon zeitgemäß sind.
Mit Wechselsystemen meinte ich abstrakt entweder Piggyback oder 45-Grad-Montagen, die im Endeffekt genau das gleiche bewirken: man kann zwischen den Zielhilfen wechseln, ohne sie auszutauschen.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #235 am: 16. September 2015, 09:49:01 »
Was haltet ihr von dieser Idee?

Sequenz-Balancing
Kampfstarke Charaktere sind in der Regel so schnell, dass weniger kampforientierte Charaktere erst sehr spät zum Zug kommen und dann vergleichsweise wenige Handlungen durchführen können, bevor eine neue Kampfsequenz gestartet wird. Dies wird im Kampfsystem von Contact Kore von solchen Spielern, die den Schwerpunkt ihres Charakters nicht auf eine hohe Kampfeffizienz legen, gelegentlich als unfair wahrgenommen und sorgt für steigende Frustration, während die "Kampfmaschinen" des Teams "alles und jeden niedermetzeln" (Achtung, dies ist eine bewusste Überspitzung wahrgenommener Sachverhalte und daher nicht ohne einen gewissen Sinn für Ironie aufzunehmen).
Diese optionalen Zusatzregeln schaffen Abhilfe bei Problemen mit einer sehr ungleichmäßigen Sequenzwert-Verteilung innerhalb eines OMEGA-Agententeams. Da es sich dabei um einen künstlich herbeigeführten Vorteil für langsame Charaktere und gleichzeitig eine erzwungene Begrenzung der mit Erschaffungspunkten gekauften Eigenschaften schneller Charaktere handelt, ist der Einsatz dieser Regelung vorher zwischen Spielern und Spielleiter ausführlich abzuklären.
Um das Sequenz-Balancing einzusetzen, wird (nach dem Auswürfeln zu Beginn einer Kampfsequenz) der langsamste Sequenzwert innerhalb des Teams der Spielercharaktere mit dem Nächsthöheren verglichen. Beträgt die Differenz mehr als 5 Aktionspunkte, so wird der niedrigere Sequenzwert so weit erhöht, dass er genau 5 AP unter dem Nächsthöheren liegt. Als nächstes wird der höchste Sequenzwert beschnitten: Er darf nicht mehr als 10 Aktionspunkte höher liegen als der zweithöchste Sequenzwert im Team. Sollte nach einer plausiblen Erklärung verlangt werden, wieso der Spitzenreiter und das Schlusslicht auf diese Weise angenähert werden, kann damit argumentiert werden, dass ein Team als Ganzes agiert und sich somit einander anpasst.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #236 am: 16. September 2015, 10:19:55 »
auf der einen Seite kann Ich das Problem verstehen;
genau das gleiche Problem gab es auch in Shadowrun 2 .
Der Schnelle Streetsam war 2,3 x dran , bevor die langsameren anderen Chars dran waren und oft war der Kampf dann schon zuende....
sie haben es in/ab der 3ten Ed soweit geändert, das jeder einmal dran ist und der schnellere Streetsam danach noch ein paar mal ,also die Sequenz geändert....
Ich kann es für die langsameren Chars verstehen, aber ein wichtiger Flair des Streetsams ging damit verloren und viele Spieler trauern dem noch nach.
Jetzt hat aber Contact ein ganz anderes Inisystem, das dem PC spiel nachempfunden ist (und ImO ein WICHTIGES !! Alleinstellungsmarkmal ist)
Wenn ihr Devs das ändert,..... ist das so ,als ob man bei DSA nicht mehr 3W20 nimmt.....
und zudem macht ein Spieler sich ja einen schnellen Char mit der Absicht schnell zu sein und steckt seine EP in die Fertigkeiten & Attribute um so zu sein ....
Würdet Ihr das auch so machen ,wenn ein Char eine STR von ....18 hat und der andere eine Stärke von 3, diese Werte auch annähern ?
 Ich denke nicht und deswegen halte Ich das für Unfair ,den schnellen Char zu bestrafen und den langsameren zu puschen....
Von dem Aspekt aus würde ich das ganze extrem unfair sehen und es in meiner Runde nicht wollen
( Wenn Ich nur eine Runde hätte)
Also:
 Ja ich sehe das Problem , die Diskrepanz zwischen superschnellen Chars und dem langsameren Rest (und dem Mangel an Spielspass, weil der superschnelle alles abräumt, bevor der langsamere was machen kann)
aber eine Beschneidung des Schnellen und Puschen des langsameren Charts finde Ich falsch un Unfair

P.S.
das
Zitat
Sollte nach einer plausiblen Erklärung verlangt werden, wieso der Spitzenreiter und das Schlusslicht auf diese Weise angenähert werden, kann damit argumentiert werden, dass ein Team als Ganzes agiert und sich somit einander anpasst
macht Ingame absolut keinen Sinn.

Tut Euch (eurer Glaubwürdigkeit und Seriosität als Rollenspieldeveloper) und mir als potenziellem Spieler das nicht an.  :(  :-\
Ich kann den Outgamegrund für die Annäherung sehen und akkzeptieren, aber INGAME macht es keinen Sinn !
(und für mich ist eine Ingame Erklärung wichtig , es ist mitunter das was ein Rollenspiel von einem Brettspiel unterscheidet)
Also schreibt den Outgamegrund als Erklärung oder denkt euch eine nachvollziehbare Ingame Erklärung aus
Oder lasst es, Ich denke, das ist sogar besser so  :D

Wenn man z.B. 4 Chars hat mit Ini 75, 30,28 und 15
Dann würde der schnelle char auf 40 runtergestuft und der langsame auf 23 hochgepuscht.
 den schnelle aber soweit runterzustufen  ist ganz extrem einschneitend und macht viele der Charkonzepte kaputt.
Ebenso wenn sich 3 von den 4en dazu entschlossen haben schnell zu sein und viele EP in die Fähigkeiten , Vorteile und Attribute gesteckt haben , dann dem langsamen 4ten alles ...."in den Arsch zu schieben " nur damit er nicht moppert weil er so langsam ist (obwohl er sich seinen Char ja so ausgesucht hat)
ist extrem unfair den anderen Spielern gegenüber  !

....
Jeh mehr Ich darüber nachdenke umso mehr finde Ich DIESE Lösung als Unfair gegenüber ALLEN Chars....

HolaHey
Medizinmann

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #237 am: 16. September 2015, 10:34:44 »
Nachdenken 2ter Teil......
Man könnte auch das ganze System so lassen, aber für den superschnellen Wahrnehmungswürfe oder ....Intuitionswürfe verlangen (die Auch AP kosten) weil ,wenn der superschnelle immer vorher dran ist, weiß er ja nicht ,was die Gegner genau machen wollen und muss sich die Situation anschauen oder ahnen ,was die Gegner genau machen.
So kann man den Superschnellen dazu bringen etwas langsamer zu machen oder zusätzliche Aktionen auszugeben, was ihm sein Spotlight läßt (Spotlight ist ImO wichtig ;) ) und bringt ihn trotzdem dazu sich dem Rest des Feldes anzugleichen.
Und der langsame....
Der soll gefälligst seine Punkte in Schnelligkeit stecken wie das die anderen auch gemacht haben
Contact ist keine Wohltätigkeitsorganisation für Bauernchars !
wer mit den "großen Kindern" spielen will und Großes leisten will ,der soll gefälligst seine Punkte da rein stecken (wie die anderen auch !) !

Hough!
Medizinmann

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #238 am: 16. September 2015, 11:05:41 »
Mit der relativen Beschneidungsregel bin ich auch noch nicht zufrieden. Die Initiative (kein Wortspiel!) dazu ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern kam in Anlehnung an das Gejammer der "slow guys", das ich mir über die Jahre bestimmt 4-8 mal anhören musste. Gedacht wäre es ohnehin als explizit optionale Regel, die öfter ausgelassen als benutzt werden würde. Ich würde sie wahrscheinlich auch nicht benutzen, außer, die Spieler sind sich einstimmig einig, dass sie das absolut und unbedingt BRAUCHEN. Wenn euch natürlich noch andere Lösungen einfallen (ebenfalls nicht als Ersatz der Standardregeln, sondern als Zusatz), um das Gleichgewicht zwischen den chronischen Schlafmützen und hyperaktiven Affen auf Meth herzustellen, lasst sie uns hören. Es gibt mit Sicherheit einige Gruppen, die das Sequenzsystem für ihren Bedarf gehausregelt haben.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #239 am: 16. September 2015, 11:30:08 »
:)

Zitat
Und der langsame....
Der soll gefälligst seine Punkte in Schnelligkeit stecken wie das die anderen auch gemacht haben
Contact ist keine Wohltätigkeitsorganisation für Bauernchars !
wer mit den "großen Kindern" spielen will und Großes leisten will ,der soll gefälligst seine Punkte da rein stecken (wie die anderen auch !) !

;)

mit stillem Tanz
Medizinmann