Autor Thema: GRW Errata & Regelfragen  (Gelesen 107375 mal)

Capja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Regelfrage: Panzerung bei Robotern
« Antwort #60 am: 18. November 2013, 20:14:32 »
5 Punkte  :P:P
Das macht die Burschen ja wirklich robust.


Wo steht denn das im GRW - ich finde es einfach nicht.

BTW: danke für die fixe Antwort!

Fremd ist die Nacht in der schwarze Sterne aufgehen und absonderliche Monde durch die Himmel ziehen.

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Regelfrage: Panzerung bei Robotern
« Antwort #61 am: 19. November 2013, 10:39:39 »
Bei den Komponenten - Seite 274
Wenn man seinen Roboter baut sollte man drüber stolpern ;)
Im Roboterkapitel steht es tatsächlich nicht, habe gerade selbst nochmal nachgesehen.


"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

yaquir

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Regelfrage: Panzerung bei Robotern
« Antwort #62 am: 19. November 2013, 10:45:06 »
Kann ich bestätigen, sobald man einen Maschinenchar baut, stößt man zwangsläufig auf die Panzerung  :)

Capja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Regelfrage: Panzerung bei Robotern
« Antwort #63 am: 19. November 2013, 18:27:12 »
Kann ich bestätigen, sobald man einen Maschinenchar baut, stößt man zwangsläufig auf die Panzerung  :)

Kann ich nicht bestätigen....wenn man die Brille nicht putzt. Wie blind kann man denn sein, Köpfe und Androidenverkleidung auf der Seite habe ich mehr als einmal angesehen  ;D ;D ;D ABER DIE PANZERUNG NICHT.

Damit ist das geklärt, danke schön...
Fremd ist die Nacht in der schwarze Sterne aufgehen und absonderliche Monde durch die Himmel ziehen.

ashen-shugar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Explosivschaden
« Antwort #64 am: 23. November 2013, 15:21:41 »
Ich verstehe den E-Schaden nicht.

Angenommen eine Granate landet neben dem Charakter und diese geht hoch:

Granate macht 20 +1W10 (E) Schaden.

1.Wird dann der Schaden auf jede der 7 Trefferzonen angerichtet. Also für jede Trefferzone dann z.B. 25 - Rüstung schaden auf den Schadenindex jeder Zone?

2. Insgesamt z.B: 25 (E)Schaden - komplette (e) Rüstung aller Zonen, ohne den Schaden zu lokalisieren? Also einfach von den VP abziehen?

3. ???

Kann mir jemand helfen?



Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Explosivschaden
« Antwort #65 am: 23. November 2013, 16:06:42 »
1 ist richtig. Da in einer Explosion meist alle Trefferzonen was abkriegen (außer der charakter ist teilweise in deckung), sind Sprengsätze tendentiell tödlich.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

ashen-shugar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Explosivschaden
« Antwort #66 am: 23. November 2013, 16:36:32 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

d.H. im Endeffekt das selbst eine Granate im Randbereich meistens tödlich ist?

Also 20-18+1W10 auf jede Zone. Bei (E)Rüstung in jeder Zone mit z.B: 2, wäre das durchschnittlich 5 (E)Schaden auf jede Zone das dann x7 = 35 VP sind weg, oder auch (0 - 56 VP (max. 8x7) je nach Wurf.

WoW.

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Explosivschaden
« Antwort #67 am: 23. November 2013, 18:22:03 »
Wenn dir das zu "krass" ist, gib Gegnern eine bessere Panzerung als die T-Shirts, die sie sonst tragen ;)
Außerdem sollte man nicht vergessen, dass A) eine geworfene Granate durch Abweichung auch weiter weg landen kann und B) Eine Zeitverzögerung zur Explosion vorliegt, in der noch einiges passieren kann (Flucht des Ziels auf sichere Entfernung, Deckung oder zurückwerfen) - ein Spielercharakter, der neben einer Granate stehenbleibt, um den Schaden zu "soaken" (weil man das ja im richtigen Leben auch so macht...) hat nichts besseres verdient, als in Stücke gesprengt zu werden.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Explosivschaden
« Antwort #68 am: 01. Dezember 2013, 14:39:21 »
Wie sieht es denn dann mit Doppelgängern aus? Bekommen die mehrfachen Schaden (für exponierte Trefferzonen), solange sie in ihrer menschlichen Form herumlaufen, und dann nach ihrem grotesken Ausbruch auf einmal nicht mehr, weil sie keine unterschiedlichen Trefferzonen mehr haben (bzw. nur noch eine einzelne große...)?
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Explosivschaden
« Antwort #69 am: 01. Dezember 2013, 20:48:54 »
Als getarnte DG würde ich sie wie Menschen behandeln. EnttarntE DG haben natürlich keine TZ mehr. Das könnte eine Regellücke sein. Ich würde ihnen pauschal wie auch Fahrzeugen, die ja auch keine trefferzonen haben, den vierfachen Explosivschaden anrechnen. Damit wären sie auch etwas zäher als Menschen gegen Explosivschaden.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Explosivschaden
« Antwort #70 am: 04. Dezember 2013, 14:04:44 »
Das klingt gut  :)
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

DrGeha

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #71 am: 12. Januar 2014, 21:56:33 »
Hallo zusammen,

nachdem ich mir vor kurzem das GRW gekauft habe und es nun gerade voller Begeisterung durcharbeite, kommen vereinzelte Regelfragen auf (wobei ich manchmal aber vielleicht auch einfach zu blind bin):

1.) Nach wie vielen AP explodieren normale Handgranaten? Ist diese Zeit einstellbar?
EDIT: OK, hat sich erledigt. Kaum hatte ich den Post geschrieben und abgespeichert, habe ich die Antwort gefunden. ;-)

2.) S. 279: Welche Fertigkeitswerte (z.B. auf Handfeuerwaffen) haben die beiden Roboter? Oder muss man sie dafür anhand der Angaben konstruieren und so ihre Attribute bzw. daraus resultierend ihre Grundfertigkeiten berechnen?

3.) Schaden an Biomods: Angenommen im Kopf sind UNIP (+47%) und bionische Augen (+18%) installiert. Was wird jeweils getroffen?
   Fall a) Der Gegner trifft mit einem Angriffswurf von 38.
   Fall b) Der Gegner trifft mit einem Angriffswurf von 17.
   Fall c)  Der Gegner trifft mit einem Angriffswurf von 58.
   Fall d)  Der Gegner trifft mit einem Angriffswurf von 79.

Abschließend möchte ich Docmorbid noch zu diesem grandiosen Rollenspiel gratulieren! Einziges Manko ist meiner Meinung nach eigentlich nur die Tatsache, dass es erst jetzt und nicht schon vor 10-20 Jahren verfügbar war. ;-)

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #72 am: 13. Januar 2014, 10:54:51 »
1) OK  :)

2) das sind nur Frame-Beispiele. Also Zusammenstellungen von Komponenten. Darauf beschränken sich auch die angegebenen Punktkosten. Um die Roboter einzusetzen müsstest du dir als SL einen Roboter-Bogen schnappen, ausrechnen und die Fertigkeiten selbst bestimmen. Der erste Roboter ist eher schwach, hat aber eine starke Primärwaffe. Der zweite ist eher robust und kann alle möglichen Waffen einsetzen.

3)
 Fall a - UNIP getroffen
 Fall b - Augen und UNIP getroffen (in sturer Regelauslegung wäre das so, ich selbst bevorzuge die "spielleitermilde" Interpretation: nur Augen getroffen)
 Fall c - keine Biomods getroffen
 Fall d - keine Biomods getroffen

Freut mich doch sehr, dass du Spass damit hast :D
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

DrGeha

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #73 am: 14. Januar 2014, 21:02:37 »
Erst einmal Danke für die schnelle Antwort. Da komme ich ja gar nicht hinterher. :-)

2) Ah, OK, dann habe ich nichts überlesen. Wird Zeit, dass ich ein paar Roboter designe.

3) Auch hier OK, hatte so etwas schon vermutet. Mal sehen, ob ich hier evtl. eine Hausregeln probiere, nämlich dass im o. g. Fall das UNIP im Bereich 1-47% und die Augen in den nächsten 18% (also im Bereich 48-65%) getroffen werden. Muss ich noch einmal durchdenken.

Neue Fragen:
4) Bei den allg. Regeln für elektrische Schockwaffen (S. 86) steht, dass der verdoppelte höchste Schutzwert der Panzerung zählt. Dagegen steht beim Zeta-Neuraldisruptor (S. 249), dass der höchste Schutzwert halbiert wird. Ist letzterer einfach so viel besser, dass er Spezialregeln hat? Oder ist eine der beiden Regelungen falsch?

5) Beschreibung der Fahrzeugwaffe "Modell 43 Panzerkanone" (S. 251): Bei Modus steht "Einzel (8\15)". Müsste dies nicht  "Einzel (8\10)" heißen, da das automatische Ladesystem laut Beschreibung nach einem Schuss nur 10AP zum Nachladen braucht?

Vielen Dank im Voraus,
DrGeha

Docmorbid

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: GRW Errata & Regelfragen
« Antwort #74 am: 17. Januar 2014, 08:19:37 »
4) Jo, der Neuraldisruptor ist "besser", weil Alientechnologie Menschentechnologie alt aussehen lassen soll. Es gilt: Wenn bei einem Ausrüstungsgegenstand spezifische Angaben stehen, gelten diese über die allgemeinen Regeln hinaus bzw. können diese sogar übergehen.

5) Oha, da hat sich offenbar ein kleiner Fehler eingeschlichen. Ja, es muss 8/10 heißen!
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)