Autor Thema: Manipulieren & Puppenspieler  (Gelesen 1184 mal)

Alextv98

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Manipulieren & Puppenspieler
« am: 08. Februar 2021, 12:18:09 »
Hey, ich spiele nun seit ein paar Wochen Mutant: Jahr Null und da sind mir 2 Sachen aufgefallen:
1) Bei Manipulieren im Text bei Stunts "[...] für jeden zusätzlichen Erfolg, den du über das erste hinaus gewürfelt hast. Sobald der Manipulierte durch Zweifel gebrochen wurde, erfüllt er deinen Wunsch ohne Gegenleistung.".
Mein Problem ist jetzt: Wenn man gebrochen ist, kann man keine Aktionen u.ä. Mehr machen, wie soll man dann den Gefallen - z.B.: einen Streit schlichten erledigen?

2) Mutation Puppenspieler: Erlaubt ihr auch, dass ein SC einen anderen SC Mithilfe von Puppenspieler zu Manipulieren? Lasst ihr die beiden iwie auf eine vergleichende Probe würfeln? Beispiel: Der Puppenspieler-SC möchte einen Prischer-SC manipulieren, dass er ihm eine Abfindung gibt durch einen Gefallen. Der Puppenspieler meinte, er würde gerne das Rohrgewehr - des Pirschers größten Schatz - als Abfindung bekommen. Würdet ihr das erlauben?

Thor_Naadoh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Re: Manipulieren & Puppenspieler
« Antwort #1 am: 09. Februar 2021, 14:34:46 »
1.) Durch Zweifel gebrochen sein heißt ja nicht zwangsläufig, dass mutant sabbernd in der Ecke liegt. Er/sie hat einfach nur nicht mehr die nötige Willenskraft um sich zu wehren, ist stark eingeschüchtert oder einfach nur resigniert.

2.) Ja, würde ich zulassen. Allerdings würde ich ganz direkt fragen, ob er/sie an dieser Stelle wirklich das Kameradenschwein spielen möchte. Die Wirkung der Mutation lässt sehr schnell nach und der Pirscher dürfte danach ziemlich konsterniert sein... Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.