Autor Thema: Mächtig, Allmächtig oder Ohnmächtig - Charaktere und ihre Fertigkeiten  (Gelesen 259 mal)

Arkam_C

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen,

derzeit mache ich mir ein paar Gedanken dazu wie mächtig Charakter bei Coriolis sind. Der Anlass dazu sind zwei sehr unterschiedliche Spielabende. An einem habe ich selbst mit Gebeten an die Iconen als Anfangscharakter nichts gebacken bekommen. Mein niedrigstes Attribut ist 3 und Geschicklichkeit mit 4 mein höchstes. von meinen Konzeptfertigkeiten habe ich Datendschinn auf 1 weil wir da einen Spezialist haben aber ich keine Lücke haben wollte, Manipulation und Infiltration auf 3 weil ich vergleichende Würfe vermutete und Schußwaffen auf 2 um die restlichen Punkte unter zu bringen. - Privilegierter Spezialist - Agent.
War einfach am ersten Abend der Spieler nicht bei mir und beim 2 hat sich das ausgeglichen? Oder ist das was man in anderen Foren so liest richtig und man macht sich bei Coriolis gerne besser, ganz viele Würfel, als man nach Statistik tatsächlich ist?
Ein paar Gedanken mache ich mir derzeit über die weitere Entwicklung meines Charakters. Derzeit habe ich zwei Steigerungen die in Pilot und Wissenschaft gewandert sind. Pilot weil man damit ja nicht nur Raumschiffe sondern auch andere Fahrzeuge steuert und Wissenschaft für den Charakterhintergrund und weil ich den Hintergrund mit den Artefakten der Erbauer einfach zui faszinierend finde.
Die nächsten zwei Steigerungen sollen dann in kampfrelevante Talente gehen.

Der kompletten Runde ist aufgefallen das wir beim Betrieb des Schiffes ein Problem haben. In Abweichung zu den vorgeschlagenen Charakterkonzepten haben wir ja schon Mal einen Piloten. Aber alle anderen Positionen werden wohl eher mit eher wenig spezialisierten Charakteren besetzt werden.
Dazu kommen dann noch Fertigkeiten, wie etwa Infiltration / Manipulation und Technik wo eben jeder Charakter für sich würfelt. Es sei den die Nichtspezialisten halten sich raus. Aber das ist vielleicht für eine kurze Szene aber sicherlich nicht dafür geeignet wenn die Szene danach weiter ins Abenteuer führt. Auch paralleles Arbeiten an einer Lösung, der eine sucht Infos, der zweite Infiltriert und der dritte fliegt zu einem anderen System klingen für mich eher suboptimal.
Gehen die Abenteuer auf einzelne Gruppenkonzepte ein oder erwarten sie eher eine Runbde universeller Abenteurer?

Da würden mich dann Mal eure Erfahrungen interessieren. Da man Rollenspiel ja sehr unterschiedlich betreiben kann wäre es schön wenn ihr etwas dazu schreiben könntet wie ihr spielt. Bei uns sähe die Beschreibung wohl so aus. Die komplette Runde spielt jetzt zum dritten Mal Coriolis, ich habe nur zwei Mal mitgespielt. Uns ist eine von den Regeln getriebene Story wichtig. In bisherigen Runden mit diesem Spielleiter und diesen Spielern kam es bisher nicht zu ungeplanten Charaktertoden. Ach ja wir spielen eigentlich nur am 5. Freitag im Monat un d haben uns deshalb darauf geeinigt das es demnächst eine Steigerung pro Spielabend geben wird. Damit die Charaktere sich entwickeln.

Gruß Jochen

Fearna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Hi,
ich versuche mal die etwas wirren Fragen zu separieren und Teilantworten zu geben.
  • Zunächst einmal geht es bei Coriolis nicht darum, mächtige Charaktere zu erstellen/entwickeln, die alle möglichen Fertigkeiten abdecken und auch noch gut dabei sind. Bedenke auch, dass ein Fehlschlag bei einem Wurf nicht direkt ein Scheitern bedeutet, sondern oftmals nur einen Nachteil. Zudem wird auch nur in "dramatischen" Situationen ein Wurf notwendig. Bei uns ist die Wahl einer Fertigkeit immer mit der Hintergrundgeschichte des Charakters verknüpft (bei Spielstart) oder mit den Erfahrungen, die ein Charakter im Laufe des Spiels macht (Entwicklung). Beispiel: Ein Charakter muss in einem Szenario häufig eine Schusswaffe einsetzen, dann entscheidet sich der Spieler womöglich dazu, Fernkampf zu steigern oder MG-Schütz als Talent zu nehmen. Oder gab es eine Situation, in der es darauf ankam, schwierige Manöver mit dem Raumschiff zu fliegen, dann würde der Spieler womöglich Pilot steigern. Das ist nicht explizit durch das Regelwerk so vorgegeben, verdichtet und verbindet aber die Story mit den Charakteren. Daraus folgt, dass wir in unserer Runde die Charaktere nicht komplett durchplanen, sondern sehen was die Geschichte für sie bereit hält.
  • Unter diesem Gesichtspunkt ist es bei uns nicht relevant, ob ein Charakter alle Punkte in eine Fertigkeit(sgruppe) investiert, oder breiter gefächert ist. Natürlich ist es rein statistisch gesehen besser, wenige Fertigkeiten sehr hoch zu setzen und jeder Charakter übernimmt eine spezifische Rolle in der Gruppe. Das kann man so spielen, hängt aber vom Geschmack der Spieler und deren Anzahl ab. Wir haben lieber Charaktere, die auch Schwächen haben und eben nicht perfekt sind.
  • Gleiches gilt für die relevanten Fertigkeiten, um ein Raumschiff zu bedienen. Unsere Gruppe hat zB nur jeweils 1 Fertigkeitspunkt in Kommandieren und Pilot. Daraus wurde eine Geschichte, dass die Gruppe ursprünglich gar nicht geplant hatte, Besatzung eines Raumschiffs zu sein, sondern gezwungen wurde dieses Leben zu führen. Nach und nach verbessern sich dann der Kapitän/Pilot, da diese Fertigkeit nun täglich relevant geworden sind. Die Gruppe spielt es so, dass man versucht sich möglichst aus schwierigen Situation im All herauszuhalten. Woraus sich wiederum gute Storyaufhänger ergeben.
  • Offizielle Szenarien sind, würde ich sagen, eher für Freihändler konzipiert, weil das das typischste Konzept für Coriolis ist. Aber es gibt oftmals diverse Aufhänger, wie eine Gruppe in ein Szenario einsteigen kann und verschiedene Wege, die Handlung fortzuführen. Das heißt relevante Informationen für das Szenario sind meist nicht mit bestimmten Fertigkeitswürfen verbunden bzw. über verschiedene Wege zu erhalten. 
  • Zitat
    Uns ist eine von den Regeln getriebene Story wichtig
    Diesen Punkt verstehe ich nicht ganz. Wie können Regeln eine Story antreiben? Wie du aus obigen Punkten gesehen hast, leitet bei uns die Story die Charakterentwicklung, verändert die Verhaltensweise der Charaktere und die Beziehung dieser untereinander und mit deren Umwelt. 
  • Zitat
    wir spielen eigentlich nur am 5. Freitag im Monat
    Wie das geht, würde mich interessieren ::). Du meintest vermutlich, dass ihr einmal im Monat spielt? Ich denke der Ansatz von einer Steigerung pro Spielabend kann man machen; das ist Geschmackssache. Persönlich finde ich allerdings, dass dadurch das Rollenspiel etwas leidet, da die Spieler sich keine Gedanken mehr darüber machen müssen, wie sie etwas neues über ihre Gefährten lernen, im Sinne ihrer Ikonen handeln, sich für ihren Buddy einsetzen etc. 

Ossy der Saarländer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Moin
wir spielen in unserer gruppe coriolis eher rollenspieltechnisch. Soll bedeuten,
nicht jeder charakter kann alles es gibt spezialisten,
fähigkeiten werden nur gesteigert wenn entweder zeit dafür ist oder es sinn macht (beispiel ohne raumschiff zu steuern oder ein anderes fahrzeug kann der sc pilot nicht steigern)
sc hintergrund ist uns wichtiger als powergaming, welches von coriolis sowieso nicht wirklich unterstützt wird
coriolis setzt viel auf gruppendynamik und nicht auf das jeder alles kann, also muss geschaut werden welche art von gruppe spielt man (kopfgeldjäger, ermittler, spione) und danach baut man am besten mit der gruppe zusammen seinen sc.
beim betreiben unseres raumschiffs hatten wir am anfang auch ein problem, zu wenig erfahrung mit raumschiffe das kommt mit der zeit. jeder sc wächst in seine rolle auf dem schiff hinein.
coriolis kann zu einem großen teil ohne zu würfeln gespielt werden, ich hatte schon 2 abenteuer welche durch reines rollenspiel gelöst wurden das ist aber geschmackssache.
wichtig finde ich und meine gruppe, das man bei coriolis eher nach flair und geschichte seinen charakter bauen sollte, nicht nach hauptsache ich kann alles und bin der beste.


Arkam_C

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen,

ja wir spielen tatsächlich am 5. Freitag im Monat und wenn es sich einrichten lässt auch Mal bei passend liegenden Feiertagen. Der restliche Monat ist tatsächlich mit anderen Rollenspiel Terminen blockiert.
Bisher haben mich die Systeme an diesem Termin nicht interessiert. Coriolis ist da die Ausnahme. Von da aus kann ich nicht sagen wie gut oder schlecht man bei einem so seltenem Termin spielt.

Mit "Regeln getriebene Story" meinte ich nicht das die Regeln die Story machen sondern das wir die Situationen in der Strory eben nach Regeln auflösen. Aksao nicht im Zweifel für die Story die Regeln biegen oder ignorieren oder eher nur den Hintergrund bespielen und die Regeln ignorieren.

Bei Coronis sind wir alle inklusive Spielleitung Anfänger. Ich habe allerdings nicht den Eindruck das wir für jeden Kleinkram würfeln.
Ich befürchte nur das wir von Coriolis nur einen kleinen Bruchteil des Hintergrund erleben werden wewil die Gruppe sich auf Dinge konzentrieren wird die wir können und Dinge die zu Nachteilen werden können, etwa Raumreisen und unser Schiff, eher vermeiden werden. - Ob es so kommt kann ich nach 2 Terminen einfach noch nicht sagen.

Also ich spiele schon gerne Charaktere die in ihrem Gebiet etwas können und ein wenig über den Tellerrand schauen. Warum ich dann mit meinen ersten beiden Steigerungen in die Breite gegangen bin? Nun ja "Pilot" iost eine spezielle Fertigkeit und eben nicht nur für Raumschiffe da. Als Agent sehe ich eigentlich auch die Notwendigkeit Mal ein Fluchtfahrzeug zu benutzen. Ohne Pilot kann ich das nach Regelwerk nicht. Wissenschaft hingegen ist Wissenschaft ist als Fertigkeit wiederum dem Hintergrund und meiner persönlichen Vorliebe geschuldet. Ich habe ein Interesse an wissenschaftlichen Thema und ich finde Coriolis hält da viele interessante Themen bereit. Zudem glaube ich das meine Mitspieler eher andere Fertigkeiten ausbauen oder neu lernen werden.
Geplant habe ich mit "Kampferfahren" und "Sprinter" als nächstes ein paar allgemeine Talente mit klar definierten Vorzügen zu nehmen.
Danach entscheidet der weitere Verlauf darüber wie ich weiter steigere.

Gruß Jochen

Arkam_C

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen,

wichtig scheint den Autoren auch sein das die Gruppe auch bei den Fertigkeiten zusammen arbeitet. Denn solange ein anderer Charakter auch die Fertigkeit beherrscht und eine Hilfestellung sinnvoll beschrieben wird gibt es pro Helfer, maximal 3 Stück, einen Bonus von +1.
Das sorgt dann schon Mal für eine recht hohe Anzahl von Würfeln. Vor allen wenn ein Spezialist mit einer Ausrüstung die Boni gibt unterstützt wird.

Gruß Jochen