Autor Thema: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge  (Gelesen 5797 mal)

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« am: 07. November 2012, 22:59:53 »
In unserer Runde sind einige Fragen aufgekommen, zu denen ich gerne ein paar Meinungen lesen würde. Folgendes:

Die myranische None enthält ja einen Ruhetag analog zum Sonntag der irdischen Woche. Somit haben Myraner (genauer gesagt imperiale Bürger) nur einen von neun Tagen frei. Auch die acht Opferfeste pro Jahr, zuzüglich zum Thearchentag und sonstigen regionalen Feiertagen scheinen nicht allzuviele zusätzliche "freie Tage" zu bescheren. Die Liste römischer Feiertage legt nahe, vielleicht diverse imperiale Feiertage hinzuzufügen. Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass der doch recht seltene Ruhetag etwas unzureichend ist.
Sicherlich können viele Myraner keinen einzigen freien Tag beanspruchen, je nach Stand und Tätigkeit, z.B. werden Landarbeiter auf den Domänen wohl jeden Tag schaffen müssen, ganz zu schweigen von Sklaven, und sicher herrscht hier und da auch eine etwas "unpreußische" Arbeitsmentalität, so dass der Arbeitsalltag etwas stressfreier abläuft, als heutzutage. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass die seltenen Ruhetage zu einer erheblichen Unzufriedenheit (aufgrund von Arbeitsüberlastung) im Volke führen könnten, oder liegt das nur an unserem gewohnten 7-Tage-Rhythmus?

Davon unabhängig gibt es natürlich Bürger, die auch an den Ruhetagen einen Dienst zu verrichten haben, z.B. Gardisten. Erhalten diese Eurer Meinung nach so etwas wie Ersatz-frei für eine Ruhetagsschicht? Gibt es vielleicht sogar so etwas wie ein Urlaubs-Äquivalent?
Hintergrund der Frage ist, das ein Gardisten-Held aus unserer Runde einen kleinen Auftrag für einen Optimaten ausführen sollte und bei seinem Vorgesetzten um Sondergenehmigung bzw. Freistellung vom Dienst gebeten hat, was ihm unter der Auflage gewährt wurde, dass er dafür ein paar Schichten an Ruhetagen extra zu übernehmen hat (außerdem hat der Optimat auch noch eine Kleinigkeit gespendet). Würdet ihr das auch so handhaben oder müsste der Gardist bei Euch aus dem Dienst ausscheiden um mal ein paar Tage die Stadt zu verlassen?

Und, wo wir schonmal beim Thema (Dienst-)Zeit sind: ich habe in UdS nichts zum Thema Stunden und Minuten gefunden. Gibt es so ein Konzept in Eurem Myranor? Sollte man davon ausgehen, dass im Imperium Stunden a 60 Minuten existieren, oder legen wir eine Einteilung in Tag und Nacht zugrunde. abhängig von Sonnenauf- und Untergang, um diese beiden Zeiträume dann in jeweils 12 (oder Oktaden-gefällige 8) gleich große Stunden zu unterteilen? Somit hätten wir im Sommer lange Stunden tagsüber und kurze Stunden in der Nacht und im Winter eben anders herum.

Also nochmal meine Fragen in Kurzform:
1.: Ist ein Ruhetag pro None nicht ein bisschen wenig?
2.: Gibt es für Feiertagsarbeiter ein Ersatzfrei?
3.: Wie lang ist eine Stunde?

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #1 am: 08. November 2012, 00:56:05 »
1. Es gab auch irdisch ein paar Versuche, von der Siebentageswoche abzuweichen, v.a. im französischen Revolutionskalender (mit Dekaden, also 10-Tages-Wochen) und in der Sowjetunion (Fünf-, später Sechstageswoche). Es funktionierte offensichtlich in beiden Fällen ein paar Jahre lang; während der französische Kalender zu einem großen Teil aus anderen Gründen abgeschafft wurde, kehrte man in der UdSSR wieder zur traditionellen Woche zurück, weil sich der neue Kalender tatsächlich als unpraktisch herausgestellt hat. Dabei spielte aber die vorhandene Gewöhnung an die 7 Tage eine große Rolle, die für Myranor ja wegfallen würde.

Allerdings war das Konzept eines regelmäßigen arbeitsfreien Tages den Römern an sich fremd. Es gab reichlich arbeitsfreie Feiertage, aber nicht als bestimmter Wochentag. Die römische Woche hatte zunächst 8 Tage, wobei der wesentliche Tag nicht ein Ruhetag, sondern der Markttag war. Der wöchentliche Ruhetag stammt aus dem Judentum und wurde dann durch das Christentum im Römischen Reich verbindlich.

Insofern kann ein Ruhetag alle neun Tage durchaus reichen, v.a. wenn man zwischendrin noch den ein oder anderen staatlichen, religiösen, lokalen oder privaten Feiertag einschiebt - die müssen ja nicht von allen gleichzeitig befolgt werden.

2. Das läßt sich mMn nur für den konkreten Fall beantworten. Da dürfte es keine einheitliche Regel geben, sondern das macht der konkrete Arbeitgeber mit seinen Angestellten aus.
Eine Freistellung dürfte kein Problem darstellen. In vielen Fällen dürfte es auch ausreichen, wenn der Optimat eine entsprechende Summe bezahlt, sich den Gardisten sozusagen mietet. Wir haben kein vereinheitlichtes Arbeitsrecht.

3. Ich verwende immer die römische Zählung (Sonnenaufgang = 1. Stunde, Sonnenuntergang = Ende der 12. Stunde), ignoriere aber aus praktischen Gründen fast immer die jahreszeitlichen Verschiebungen (sprich: der Einfachheit halber geht die Sonne immer um 6 Uhr auf, und eine Stunde ist ungefähr eine Stunde lang). Theoretisch gibt es sie aber, und wenn es wichtig werden sollte, wird das auch beachtet.
Analog in der Nacht. In der myranischen Praxis dürfte die nächtliche Zählung nach Stunden geringere Bedeutung haben, weil in der Nacht Sonnenuhren eben nicht funktionieren, andere derart exakte Uhren nicht häufig sind, und in einer Gesellschaft mit nur begrenztem Zugriff auf künstliches Licht eine solche Einteilung der Nacht deutlich seltener überhaupt notwendig ist. Aus Symmetriegründen kann man sie aber durchaus haben.
Minuten sind mit myranischen Mitteln normalerweise kaum sicher abgrenzbar. Wir verwenden sie dennoch, weil wir es als Spieler gewöhnt sind.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Duvanor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #2 am: 08. November 2012, 01:30:47 »
Zur dritten Frage:

Es gibt in den Ausrüstungslisten neristische Taschenuhren und Schiffschronometer. Zeitmessung unabhängig der Sonne sollte also bekannt sein und das wohl auch in entsprechenden Untereinheiten. Ich denke, da kann man guten Gewissens den 24 Stunden Zyklus und auch Minuten nutzen.

Mythos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #3 am: 08. November 2012, 06:34:08 »
Zu 1.) Die kennen ja die 7-Tage-Woche nicht. Sie haben nie mehr freie Zeit gehabt. Ich glaube, denen kommt es nicht zu wenig vor.


Zu 3.) Ich könnte mir einen 8-Stunden-Tag vorstellen. 0-3 Uhr wäre die Neretonstunde und 12-15 Uhr die Brajanstunde. Also in selber Reihenfolge, wie die Oktale.

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #4 am: 08. November 2012, 09:11:57 »
Eigentlich interessant, das man in UdS einen 2ten Kalender, neben den altbekannten Imperialen, eingeführt hat, aber die Uhren irgendwie vergessen hat...
Und das, wo man sie doch bereits im Namen des Verlages wiederfindet... :D

allerdings denke ich, das es mit der Uhrzeit ähnlich sein wird, wie mit dem Kalender: Es wird 2 Systeme geben.
Das eine beruht auf der Oktade, das andere auf einem nützlicheren System....
Unser modernes System hat sich ja nicht entwickelt und gehalten weil seine Erfinder extrem einflussreich waren...

Mythos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #5 am: 08. November 2012, 15:40:36 »
Unser modernes System hat sich ja nicht entwickelt und gehalten weil seine Erfinder extrem einflussreich waren...
Es kam eh auf die Zahl 12 an. Die war sehr einflussreich.

Unser System erscheint auch nur deshalb praktisch, weil wir es gewohnt sind.

Und in Myranor ist nun mal die Zahl 8 sehr einflussreich.



ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #6 am: 08. November 2012, 15:47:01 »
Und in Myranor ist nun mal die Zahl 8 sehr einflussreich.
Drum basierte der allgemeiner genutzte Kalender auch wieder auf der 12... ;)
Aber letztlich sollte man, wenn man unbedingt ein 8h-System will (für da sich mich btw. auch aussprechen würde), aus dem selben Grund das 12h-System als alternative einführen, wie auch der 12-Monats-Kalender im Imperium mit UdS eingeführt wurde:
Es ist für die Spieler schlicht einfacher.

Btw. hatten die Ägypter auch eine 24h Unterteilung und soweit ich weiß, keine besondere Beziehung zur 12...

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #7 am: 08. November 2012, 16:12:02 »
Inwieweit soll der Mondkalender "nützlicher" sein?
Ansonsten ist der Mondkalender auch mit UdS nicht "weiter verbreitet". Es gibt kein einheitliche Bezeichnungen, und er wird im Volk für die Angabe von Zeitspannen verwendet, also noch nichtmal für Datumsangaben.
Und, wie gesagt, aus dem Vorhandensein einer "Woche" mit 7 Tagen folgt noch lange nicht automatisch, daß einer der Wochentage ein Ruhetag ist. (Ist er ja in Myranor auch nicht, da richtet sich der Ruhetag nach der None, selbst wenn man sonst aus irgendwelchen Gründen den Mondkalender verwenden sollte.)
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #8 am: 08. November 2012, 16:19:43 »
Inwieweit soll der Mondkalender "nützlicher" sein?
Leichter nach zu halten.
Der Neumond, oder Vollmond, ist halt ziemlich leicht zu erkennen ^^;
Und Derisch kommen dann noch die 12 sehr leicht zu erkennen Sternzeichen des 12-Krieses dazu.
(die Tierkrieszeichen sind mEn bei weitem nicht so leicht zu erkennen, wie diese...)

Ansonsten ist der Mondkalender auch mit UdS nicht "weiter verbreitet". Es gibt kein einheitliche Bezeichnungen, und er wird im Volk für die Angabe von Zeitspannen verwendet, also noch nichtmal für Datumsangaben.
Warum wollen diese beiden Sätze nicht so recht zusammen passen ;) :D
Ernsthaft: Wird er nun "im Volk für die Angabe von Zeitspannen" verwendet, oder ist er "nicht weiter verbreitet"?
Beides Zeitgleich, passt nicht ganz zusammen...
Und ob man ihn nun für Datumsangaben benutzt, oder nicht... Ist ziemlich egal.
Es ist ein Kalender, der sich nach dem Mond richtet, dessen Abschnitte (iirc) die Namen des jeweiligen Sternbildes tragen, das während dieser Zeit im Zenit steht und es sind genau 12 Abschnitte.
Nur weil man keine Jahresangaben mit ihm macht (oder wenn, dann nicht einheitlich), ändert das nichts an der Existenz dieses Kalenders.

Und, wie gesagt, aus dem Vorhandensein einer "Woche" mit 7 Tagen folgt noch lange nicht automatisch, daß einer der Wochentage ein Ruhetag ist.
Hat denn das jemand behauptet? oO;

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #9 am: 08. November 2012, 16:52:11 »
Nein - in UdS steht ausdrücklich, daß es keine einheitliche Bezeichnung der Monate und Wochen gibt, also auch nicht nach den Tierkreiszeichen. Man kann also nicht nur keine Jahre angeben, sondern noch nicht mal "am 4. Irgendwas" ist überregional einheitlich.

"Nicht weiter verbreitet" - "weiter" ist ein Komparativ, also ein Vergleich. Gemeint ist "weiter verbreitet als der imperiale Kalender", und das geht aus UdS nicht hervor. Er wird verwendet, aber es steht nicht da, daß er vom Volk ausschließlich verwendet würde. Angaben wie "vor einer Woche" seien "durchaus üblich" - mehr nicht.
"Ändert nichts an der Existenz dieses Kalenders" - die mW niemand angezweifelt hat.

Öh, keine Ahnung, ob das jemand behauptet hat. Nicht jeder meiner Sätze muß eine Aussage anderer Leute widerlegen. ;)
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 926
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #10 am: 08. November 2012, 19:48:10 »
Nein - in UdS steht ausdrücklich, daß es keine einheitliche Bezeichnung der Monate und Wochen gibt[...]
Stimmt, da hab ich was durcheinander gebracht.

Öh, keine Ahnung, ob das jemand behauptet hat. Nicht jeder meiner Sätze muß eine Aussage anderer Leute widerlegen. ;)
Kay :)
Nur so wie es da steht, klingt es so, als wenn es einer gesagt hätte ^^;

Sieben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #11 am: 08. November 2012, 19:56:25 »
Ah ja, danke für die Antworten! Die Frage, ob die menschliche Natur unter einem neun Tage Rhythmus stärker leidet, als unter unserem 7 Tage Rhythmus ist ja auch nur spekulativ zu beantworten, aber man kann als SL wohl recht freigiebig mit zusätzlichen selbst erfundenen Feiertagen sein.
Den 8-Stunden-Tag finde ich lustig, aber gar nicht abwegig. Das lässt schön viel Freiraum bei Zeitangaben, was ja gut zu einer Welt passt, in der Uhren Mangelware sind. Aber gerade die Existenz von technomantischen Uhren könnte ja durchaus eine differenziertere Zeiteinteilung bei den Fachleuten etabliert haben, während das einfache Volk ggf. ein paar Stunden warten muss, wenn man sich zur "Brajansstunde" verabredet hat.
Geht Ihr denn davon aus, dass Dere ein bisschen besser mit dem 365-Tage-Jahr harmoniert als unsere Erde, oder brauchts da auch ab und an Schalttage? Ist das für Aventurien geregelt? Ich finde das historische Vorbild, bei Bedarf ganze Schaltmonate zu verhängen, ja sehr spaßig. Alleine um Amtszeiten zu verlängern oder unliebsame Termine hinauszuzögern kann man da ja sehr viel Schindluder treiben, wenn man die Verfügungsgewalt über den Kalender hat.

GSandSDS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 888
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #12 am: 08. November 2012, 21:36:05 »
Fragt sich, ob's dann wirklich ein 8-Stunden-Tag wäre oder ein 16-Stunden-Tag. Denn zumindest dann, wenn es um einen vollständigen Zyklus geht, ist es ja auch kein 12-Stunden-Tag, sondern ein 24-Stunden-Tag. Wäre relativ interessant zu wissen, wie die Zeitangaben im Imperium sind. Nicht auf dem Lande, aber beispielsweise in Lehranstalten der Oberschicht, bei der Unterrichtsplanung des Mentors zur Ausbildung eines optimatischen Zöglings, oder auch in den G'Rolmur-Werkstätten usw.
Zum Runterladen und Kennenlernen: Aventurien für AnfängerMyranor für Anfänger

Icestorm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #13 am: 08. November 2012, 22:32:20 »
Ich denke mal, daß Land-/Domänenbewohner wie es üblich ist, zu Sonnenaufgang aufstehen und kurz danach, anfangen zu arbeiten und zu Sonnenuntergang aufhören. Dementsprechend nicht direkt an eine "Uhr"zeit gebunden sind.
Zur Mittagszeit (erkennbar am höchsten Sonnenstand), dürfte grundsätzlich (es sei denn, etwas muß auf jeden Fall fertig werden) Pause sein.
Aber wie der "Stunden" Ablauf innerhalb einer Stadt ist, wo Zeitbestimmung nichts außergewöhnliches sein dürfte, ist tatsächlich eine gute Frage.  ;D
Selbst jene, die sich keine Uhr leisten können, haben Sanduhren und Stundenkerzen zur Verfügung. Ebenso gibt es diverse Städte, denen ich direkte Turmuhren, oder stündliche Glockenschläge (o.ä.) zugestehen würde.

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
    • Profil anzeigen
Re: Ruhetage, Urlaub, Stundenlänge
« Antwort #14 am: 08. November 2012, 23:04:17 »
Schalttage: Das aventurische Jahr (und damit auch das myranische) ist mW abgerundet: Es ist exakt 365 Tage lang, ein Ausgleich ist nicht nötig.
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos