Autor Thema: Nachts ists kälter als draußen  (Gelesen 129 mal)

Skar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Nachts ists kälter als draußen
« am: 05. März 2019, 09:58:25 »
Im GRW steht mehrfach, dass Zonenghule vor allem nachts unterwegs sind und dass es den Aufenthalt in der Zone viel zu gefährlich macht.

Wie haltet ihr das in der Praxis einer Zonenerkundung? Da ist man ja nicht unbedingt immer pünktlich zum Abendessen zurück in der Arche.

Wie spielt ihr die Nächte in der Zone aus?

Gumbald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Re: Nachts ists kälter als draußen
« Antwort #1 am: 11. März 2019, 14:08:09 »
Grundsätzlich kümmert sich meistens der Pirscher in der Gruppe um die Fortbewgung in der Zone mit seiner "Pfadfinder" Spezialfertigkeit.
Darin lasse ich auch einfließen, ob er in der Lage ist, am Abend einen einigermaßen sicheren Unterschlupf für die Nacht zu finden.
Ausgespielt wurde das bislang nicht großartig, aber es bietet sich natürlich an das ab und zu mal tu tun, wenn während der Nachwache etwas passieren soll.
Der Pirscher könnte bspw. bereits am Tag Spuren von Zonen-Guhlen finden, die dann des Nachts das Lager der Gruppe angreifen.
Zonen-Reisen haben bislang nicht länger als wenige Tage am Stück in Anspruch genommen, danach ging es immer zurück zur Arche.
Bei bereits erforschten Zonen-Sektoren läuft die Rückreise ja auch deutlich schneller ab.