Autor Thema: Forbidden Lands  (Gelesen 1462 mal)

Galiban

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #15 am: 05. März 2019, 14:44:23 »
....und schon habt ihr mir 153€ aus der Tasche gezogen! 😂

Quendan von Silas

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1024
  • Geschlecht: Männlich
  • Uli Lindner
    • Profil anzeigen
    • Uhrwerk Verlag
Re: Forbidden Lands
« Antwort #16 am: 05. März 2019, 15:13:16 »
Weine nicht, denk an all die schönen Rollenspielsachen, die dafür in Zukunft bei dir aufschlagen werden!

Danke für die Unterstützung.  :D

PaterLeon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
  • Grau ist meine Lieblingsfarbe
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #17 am: 05. März 2019, 16:25:57 »
Danke Felix, dass du mich so umfassend auf der Morpheus für Forbidden Lands begeistert hast! Ich hab euch direkt 145€ dagelassen! Das wird ein schönes Geschenk Richtung Weihnachten werden!  :) :)

Deep_Impact

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Männlich
  • Mögen die Ikonen euch segnen
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #18 am: 20. März 2019, 11:24:50 »
Ich bin zwar "nur" als Troll dabei, aber ich habe auch schon das ganze englische Material als PDF. Vermutlich kaufe ich mir dann die fehlenden Erweiterungen nach und nach.

Hoffe, dass es bald auch hier einen Foren-Bereich für FL geben wird, dann kann ich meine ganzen Sachen aus dem Tanelorn noch rüberkopieren.

Habe schon mal Errata aus dem offiziellen Forum zusammengesammelt. Ist aber erstaunlich wenig, da die schon gute Arbeit geleistet haben. Denke mal in der Übersetzung Schwedisch -> Englisch.

JohnLackland

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Forbidden Lands
« Antwort #19 am: 20. März 2019, 12:53:23 »
Es gibt übrigens einige spannende Sachen für FoLa im Forum von Free League und der entsprechenden Facebookseite zu FoLa.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

JohnLackland

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Forbidden Lands
« Antwort #20 am: 20. März 2019, 16:10:42 »
Kickstarter ankicken... Coriolis ging mehr ab, war aber auch in Kickstarter. Wenn ich in Kickstarter bin schau ich gerne mich um was es sonst so für spannende Projekte gibt und schwubs habe ich nen Comic mehr oder Spiel... als Plattform vielleicht besser für Werbung. www.gameontabletop.com kannte ich vorher noch gar nicht.

Wahrscheinlich sagen sich einige auch... öh noch nen Fantasy Setting... Es ist TOLL!!!!!
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Quendan von Silas

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1024
  • Geschlecht: Männlich
  • Uli Lindner
    • Profil anzeigen
    • Uhrwerk Verlag
Re: Forbidden Lands
« Antwort #21 am: 20. März 2019, 22:40:38 »
Kickstarter ankicken... Coriolis ging mehr ab, war aber auch in Kickstarter.

Coriolis nach 16 Tagen: 27.201
Verbotene Lande nach 16 Tagen: 29.652 Euro

;)

Deep_Impact

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Männlich
  • Mögen die Ikonen euch segnen
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #22 am: 21. März 2019, 07:31:11 »
Wahrscheinlich sagen sich einige auch... öh noch nen Fantasy Setting... Es ist TOLL!!!!!

Ich glaube, dass die eigentlichen Eigenschaften und Einzigartigkeiten des Settings in keinem der Crowdfundings herausgestellt werden. Auch nicht auf der Produkt-Homepage von Fria Ligan oder im Schnellstarter.

Die verbergen sich im SL-Teil. Was ich bis heute nicht so ganz verstanden habe. Denn wenn man sich das so durchliesst, dann wäre Forbidden Lands ein weiteres 08/15 Fantasy-Setting in dem eine Gruppe von nicht so hundertprozentig, aber eigentlich netten Helden durch die Lande zieht, arglosen Dörflern bei der Beseitigung von Problemen hilft und sich irgendwann dem großen Oberbösewicht (m/w/d) stellt.

Also beste Sword&Sorcery im Stile von Robert E. Howard. Aber das ist es eben NICHT! Für mich ich das Spiel so stark von moralischen Entscheidungen und deren Konsequenzen geprägt, wie kaum ein anderes bekanntes Fantasy-Setting. Und dabei müssen weniger die Charaktere mit den Entscheidungen leben, sondern viel mehr die Spieler. Kann ich damit umgehen ein Wesen bei lebendigem Leib zu essen? Dürfen "Hobbits" moralisch verkommen sein? Ist ein Leben, dass der Gemeinschaft nicht dient nicht lebenswert? Lasse ich den Charakter mit dem gebrochenen Bein zurück, damit die anderen nicht verhungern?

Das einzige womit ich etwas Probleme habe - und das auch erst seit dem ich mit der Nase draufgestoßen wurde - ist diese 300 Jahre Isolation durch den Blutnebel-Geschichte. Das werde ich vermutlich auf 50-80 Jahre ändern.

JohnLackland

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Forbidden Lands
« Antwort #23 am: 21. März 2019, 12:06:51 »
Coriolis nach 16 Tagen: 27.201
Verbotene Lande nach 16 Tagen: 29.652 Euro

;)

Bin schon Leise...
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Gumbald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #24 am: 21. März 2019, 12:55:39 »
Zitat
Das einzige womit ich etwas Probleme habe - und das auch erst seit dem ich mit der Nase draufgestoßen wurde - ist diese 300 Jahre Isolation durch den Blutnebel-Geschichte. Das werde ich vermutlich auf 50-80 Jahre ändern.

Kannst du ein paar Sätze dazu verlieren, was dich an den 300 Jahren stört?
Ich bin noch nicht so tief in der Materie (habe mir den englischen Quickstarter oberflächlich durchgelesen), aber mich würde interessieren, was dir da an Ungereimtheiten aufgefallen ist.

Deep_Impact

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Männlich
  • Mögen die Ikonen euch segnen
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #25 am: 21. März 2019, 13:17:53 »
Ich versuch es mal:

Wenn man eine Gemeinschaft für 300 Jahre isoliert, dann müssten sich recht extreme Entwicklungen vollziehen. Vorallem gesellschaftlich. Davon ab, dass man Krankheiten und Epidemien nicht ausweichen könnte, 12-15 Generationen von Inzucht ihren Zoll fordern, die Toten (Stichwort: Ruhelose Tote) Überhand nehmen und so weiter. Wissen müsste verloren gehen oder technische Fortschritte isoliert auftreten.

Nun sind die 300 Jahre vor 5 Jahren zu Ende gegangen und schwups sind die alten Hierachien, Religionen und Weltbilder unverändert wieder oder noch da.

Das Setting ist toll, finde aber dass ich es mit einem Zeitraum von wenigen Generationen besser erklären kann. Alles andere würde ich lassen wie es ist.

JohnLackland

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Forbidden Lands
« Antwort #26 am: 21. März 2019, 14:53:55 »
Naja.... die Menschen, Orks, Goblins und Wolflinge haben recht kurze Lebensspannen alle anderen (Elfen [Unsterblich], Halbelfen [gibts einige], Zwerge und Halblinge) lange und sie dürften ihre Kulturen bewahrt haben.  Menschen sind Neu in den Verbotenen Land und ihre Kultur schnelllebig... und was  Orks, Goblins und Wolflinge (alles Spielerrassen...) mal so anbeten / Kulturell machen ist ne ganz andere Sache.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Deep_Impact

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Männlich
  • Mögen die Ikonen euch segnen
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #27 am: 21. März 2019, 15:08:34 »
Ich verstehe deinen Einwurf nicht so recht. Aber ich will darum auch keinen Glaubenskrieg führen. Ich habe im englischen Forum mal nachgefragt, ob die 300 Jahren irgendwo in der Kampagne von Relevanz sind. Vermutlich würde das auch kaum einer bemerken, wenn man es nicht sagt, getreu dem Motto: It cannot be unseen!

Goblins und Halblinge haben übrigens aus irgendeinem abstrusen Grund die gleichen Lebensspannen.  ::) Zwerge werden älter, aber meiden die menschlichen Siedlung - viele Elfen ja auch. Orks und Wolflinge ziehen sogar noch mehr Generationen durch.

Und "Kultur schnelllebig" wäre ja ein Indiez für meine Theorie. Aber wenn sich Ailander, Alderlander und Aslene nach 300 Jahren immer noch ihrer Kultur zugehörig fühlen...

JohnLackland

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Forbidden Lands
« Antwort #28 am: 21. März 2019, 15:42:50 »
Und "Kultur schnelllebig" wäre ja ein Indiez für meine Theorie. Aber wenn sich Ailander, Alderlander und Aslene nach 300 Jahren immer noch ihrer Kultur zugehörig fühlen...

Ich bin mir sicher das jeder das damit machen kann und darf was er will, auch den ganzen Lore wegwerfen und was eigenes daraus^^. Steht halt dadrin weil es sich jemand ausgedacht hat, aber ob die Zeit 300 Jahre oder nur 80 gedauert hat ist eh wurscht. Geht nur um eine Welt zu beschreiben und ne Idee davon zu bekommen und 300 Jahre hören sich krass lange an als 80 Jahre... 300 Jahre Blutregen Ohhhh.... ;-) und ich unterstelle den Autoren mal, das etwas als Krass und Lang darzustellen ihre Intention war.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Gumbald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Re: Forbidden Lands
« Antwort #29 am: 21. März 2019, 16:05:36 »
Ich denke mal, wenn es einen plausiblen Grund für die 300 Jahre gibt, dann wird er wohl im "Zorn des Raben" Kampagnenband, oder im Spielleiter-Band vermerkt sein.
Ansonsten spräche dann wohl nichts gegen eine solche Änderung...

Ich denke ich werde hingegen wohl eher darauf achten, dass sich die einzelnen Siedlungen mehr unterscheiden und sich durchaus eigene Kulturen/Bräuche entwickelt haben.
Man sollte aber auch bedenken, dass gerade der Grund, dass man so lange in kleinen Gemeinschaften isoliert war dazu führen kann, dass man an alten Geschichten, Riten und Bräuchen festgehalten hat. Dann sogar viel stärker als es Gemeinschaften tun, die im regen Austausch mit anderen Orten stehen.
Daher bieten sich hier schöne Kontraste an: Zwischen Erz-Konservativen Siedlungen, dessen Bräuche sich durchaus ähneln aber in Details auch krass unterscheiden können, als auch Orte die aufgrund von einschneidenden Ereignissen einen völlig anderen Weg eingeschlagen haben.

Ein großer Pluspunkt bei "Forbidden Lands" ist für mich wie bei "Mutant Jahr Null": Sowohl die Spieler als auch die Charaktere müssen quasi nichts über die Welt um sie herum wissen. Sie entdecken sie gemeinsam und lernen die Welt Stück für Stück kennen. Und daher sollte sich das auch in den Siedlungen wiederspiegeln, die sich stark voneinander unterscheiden können.
Ich hoffe, dass das auch so vom Spiel vorgesehen ist. Und wenn nicht, dann hoffe ich, dass ich es zumindest mit einfachen Mitteln so anpassen und spielen kann... ;-)