Autor Thema: Stabilität (Sanity) in Space 1889  (Gelesen 194 mal)

simius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Männlich
  • Space 1889 - Supporter
    • Profil anzeigen
Stabilität (Sanity) in Space 1889
« am: 05. März 2018, 20:28:46 »
Hallo Spacer,

ich habe unlängst HEX gelesen und im Abenteuer "Die Stadt des eisigen Schreckens" gibt es im Anhang Stabilitätsregeln und Horrorwerte für bestimmte Ereignisse. Habt ihr sowas auch mal bei Space benutzt? Ich denke, dies läßt sich recht problemlos in Space übertragen. Je nach Kampagne und Spielergruppe kann das recht reizvoll sein. Oder vielleicht kann man so auch traumatische Erlebnisse aus dem oenotrischen Krieg bei den Charakteren abbilden. Was denkt ihr dazu?

VG
Ich bin der ich bin

Stefan Küppers

  • Moderator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Stabilität (Sanity) in Space 1889
« Antwort #1 am: 05. März 2018, 21:01:39 »
Habe ich noch nicht verwwndet, aber es gibt ja auch sehr zu Space passende "Grusel-Geschichten", die dennoch keinen übernatürlichen Hintergrund haben, für die man das aber (neben den Schrecken des Krieges) verwenden könnte: z.B. "Jekyl und Hyde" (Stevenson), "Der Hund von Baskerville" (Doyle), "Die Insel des Doktor Moreau" (Wells), "Die Farbe aus dem All" (Lovecraft), "Frankenstein" (Shelley), "Die Knospen des Grabes" und (vor allem) der Mars-Zyklus von Ashton-Smith.
Mir reicht es aber, ggf. Grusel-Flair aufkommen zu lassen ohne das regeltechnisch abzubilden.