Autor Thema: Eure Spielweise: Mehr Pulp oder mehr Horror  (Gelesen 545 mal)

Stefan Küppers

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Eure Spielweise: Mehr Pulp oder mehr Horror
« am: 14. Februar 2018, 21:32:48 »
Der m.E. gute und wichtige Artikel "Die Anziehungskraft des Bösen" auf Seite 20 des Spielleiterhandbuchs legt nah, Achtung! Cthulhu nicht zu pulpig zu spielen, sondern auch den realen Schrecken des Krieges zu beachten: Auch Feinde sind Menschen die nach ihrer Mutter rufen, während sie nach dem Bauchschuß ihren Bauch umklammern um die Eingeweide drin zu halten; Menschen fallen nicht nach einem Treffer tot um, sondern sterben vor Schmerzen schreiend, etc.
Einige Illus und Cover (vor allem das Spielleiterhandbuch) und auch viele andere "pulpige" Elemente wie z.B. Nazi-Okkultismus, legen jedoch auch eine pulpige Spielweise nahe. Ich möchte gerne von euch wissen, ob ihr Achtung! Ctuhlhu eher pulpig spielt, oder ob ihr vor allem eher den Horror des Hintergrundes ausspielt und betont - oder irgendwie die Ballance zu halten versucht.
Es geht mir nur um eure Spielweise - ich möchte keine Diskussion was besser oder schlechter ist, oder ob A!C ein Pulp oder Horror Rollenspiel ist, dafür gibt es anderswo Forenbeiträge. :-)

RangerBob

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Eure Spielweise: Mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #1 am: 17. Februar 2018, 12:08:55 »
Ich nutze A!C derzeit ehr in die pulpige Richtung und habe damit mit meinen Runden viel Spaß. Aber es wird auch wieder Runden geben, die ehr das Horrorelement betonen.

Durch die Einstellung von HEX habe ich derzeit auch einige Sachen in Vorbereitung um den Zeitenlauf von HEX in den Krieg hinein auszudehen und dort mit den Horroregeln pulpig in die Cthulhu-Richtung zu gehen.

Bisher waren die Rückmeldungen dazu sehr positiv.

Für (fast) jeden Spaß zu haben!

Gabbo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Eure Spielweise: Mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #2 am: 28. Mai 2018, 16:02:13 »
Moin,

meine Gruppe ist ein bunter Mischmasch aus Soldaten und Wolfenstein-Enthusiasten.
Während die grünen Jungs bei militärischen Scharmützeln aufblühen und gewisse reale Schrecken erwarten, freuen sich die "Wolfensteins" über jeden pulpigen Geschichtsfetzen.
Um beide Parteien zufriedenzustellen, habe ich mich deswegen für eine ausgewogene Spielweise entschieden. Ein bisschen Horror, ein kleines Scharmützel, wieder was Horror, usw...