Autor Thema: Hilfe bei einer "Timeline"  (Gelesen 512 mal)

merunes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Hilfe bei einer "Timeline"
« am: 19. Oktober 2017, 18:52:35 »
Hallo Community!

Nach einer unfreiwilligen Auszeit kann ich jetzt, endlich damit anfangen meine Contact Kampagne zustarten. das neue Buch würde mir da sicher weiterhelfen aber ohne zu wissen wann es kommt und...mit der Furcht das vielleicht kein neues Material kommt, das Forum wirkt etwas...verstorben auf den ersten blick (Hoffentlich liege ich damit falsch!)
Muss ich schauen wie ich mir sonst behelfen kann darum versuche ich das gesamte vorhandene Material in eine art Zeitstrahl anzuordnen sodass unsere Gruppe dieses Durchspielen kann.
Eigene Abenteuer werde ich versuche mit der Zeit einarbeiten. (ich dachte an die Verlorenen aus X-Com 2 als auftauchende Gegner...aber vieleicht tun das ja die Infektoids?)

Um zum Punkt zukommen würde ich gern eventuelle Hilfestellungen, Erfahrungen, und Meinungen zu meiner Anordnung sammeln um diese vieleicht zu verbessern dadurch:

Ich versuche den Start etwa so zulegen,  das es gerade ist als, der "Omega" Code eitnritt der auf Seite 35 Beschrieben wird, der "ernstfall" geht los.

Ich dachte daran kurz vor 2048 zustarten. Ende 2047

  • Entführt! [Contact Website]
  • Eine Phase des Kennenlernes auf der Basis Bravo Epsilon und der kleineren Dinge dort, es wäre schade diese Gut ausgearbeitet Basis unbenutzt zulasse
  • Verlegung auf ihre eigene, Basis in Skandinavien die auf Stufe "0" startet, nichts gebaut.
  • Operation Einherjar [Contact Website]
  • Senkrechtstarter [Contact Starter]
  • Permafrost [Contact Core]
  • Ungewöhnliche Funde [Contact Core]
  • Wanzenjagd [Contact Core]
  • Chubacabra [Contact Website]
  • Für einen alten Freund [Contact Core]
  • Hexenverfolgung [Contact Core]
  • Hexenverfolgung [Contact Core]
  • Zug um Zug [Abenteuerband]
  • Die Ausräucherung [Contact Core]
  • in den Fängen des Kultes [Contact Website]
  • Ebene Minus 19: Krematorium  [Contact Website]
  • Der Hyde Park-Zwischenfall [Contact Core]
  • Jahr 2049
  • Hier wird das erste eigene Abenteuer von mir eingebaut.
  • ATS-X-51  [Abenteuerband]
  • 1-2 Eigene Abenteuer, dann Zeitsprung
  • 1-2 Eigene Abenteuer, dann Zeitsprung
  • Jahr 2052
  • Einführung von Schrecken aus der Tiefe mit den 3 Dazugehörigen Abenteuern von der Website
  • Jahr 2053
  • Project Oberon [Abenteuerband]
  • Krater des Verderbens [Abenteuerband]

Gerade bei den Abenteuern von Schrecken aus der Tiefe, habe ich keine Ahnung da ich dieses buch noch nicht durchgelesen habe. ich habe versucht Schwierigere Abenteuer, nach meiner Einschätzung, weiter hinten einzuordnen leichtere vorne sodass die Spieler mit ihren Charakteren und der Basis wachsen, für größere Herausforderungen.
Einige dürften Problematisch sein sie mit den selben Charakteren abzuschließen (Krater des Verderbens). Gerade das Space Abenteuer dachte ich, vielleicht sogar als erstes mit anderen Charakteren zuspielen und dann einen "Sprung" zurück in der Zeit zumachen und zusehen, wie sich die Welt auf diesen Punkt zu entwickeln.


Nun aber genug geschrieben bitte eure Anregungen und Meinungen :) Vor allem an Erfahrungen aus Längeren Kampagnen bin ich Intressiert.

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #1 am: 19. Oktober 2017, 19:47:22 »
Hallo Merunes,

also ich habe immer nur die offiziellen Abendteuer als Inspiration genommen. Also unsere Runde hat 2014 angefangen.

Wir hatten folgende Kampanien:

0. "Prolog": Hier hat die Gruppe sich gefunden. Waren nur einige Abendteuer, diese hatten noch nichts mit Alien zu tun waren. War mehr so wie JA, eine Gruppe von Söldner macht ein paar Missionen für ihren Auftraggeber.

I. "Enemy Unknow": Hier tauch die ersten Aliens auf. Hier fand die Gruppe auch die Kinder von Mu. Einige der Abendteuer basierten auf der Grundregenwerk. Die Hauptfeinde waren die Grauen und zum Teil noch die Plünderer. Es endet damit das Omega gegründet wird.

II. "Enemy Within": Hier tauchen die ersten Doppelgänger auf, weiterhin gibt e viele interne und externe menschliche Feinde. Einige der Abendteuer basierten auf der Grundregenwerk. Es endete mit den Hyde Park-Zwischenfall.

III. "Enemy of the Past": Hier geht es um die Mondbasis und den Mann vom Mond. Der Anfang ist die "Krater des Schrecken" Mission, danach geht es darum den Mann in Mond zu finden welcher auf die Erde geflohen ist. Meine Gruppe muss zwischendurch auch auf den Mars. Es Ende schließen mit einen Waffenstillstand zwischen meiner Gruppe und den Mann auf den Mond.

IV. "Enemy from Fare Away": Hier geht es um die die Plünderer und um die Overlords. Meine Gruppe verbündet sich nicht nur mit den Overlords, sondern findet auch heraus das Omega unterwandert ist von einer unbekannten Macht, einen Feind viel Schlimmer als die Zetas oder die Plündere, sie finden heraus das die Verbanden damit was zu tun haben.

V. "Enemy from the Deep": Die Gruppe muss sich verstecken, man jagt sie als Verräter. Basiert grob auf "Schrecken aus der Tiefe", nur das die "Nautilus X" irgendwann in der Mitte der Kompanie ihre Heimatbasis wird. Am Ende der Kampanie taucht dann der neue Feind, es ist eine Alienmacht die sich als Retter der Welt ausgibt. Die Gruppe wird zum Teil gefangen genommen und eingefroren.

VI. "Enemy of the Future": Nach einen Zeitsprung finden sie sich in einer Welt wieder die von Aliens kontrolliert wird. Basiert auf der Story von "X-Com 2". Mit Kampanie VI sind sie noch nicht fertig.

Mach mir gerade Gedanken was ich danach mache mit den Überlebenden.

Gruß


Vastin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2017, 07:18:27 »
heyho,

bisher haben wir noch keine offiziellen Abenteuer gespielt, wenn dann benutze ich das nur als Anregung.
Ich bin auch eher der improvisations SL als der Kauf AB SL ^^

angefangen haben wir aber auch mit ein paar Abenteuern als internationale Polizei Einsatzgruppe und die Ereignisse mündeten dann in der Gründung von Omega.
Aktuell befindet sich die Gruppe in Heidelberg und erlebt die ersten richtigen Anti-Alien-Einsätze.

Ich würde dir auch empfehlen die offiziellen Abenteuer nur als Inspiration zu verwenden.

Aber Hut aber vor der Planung wenn du das wirklich alles soweit im Vorfeld planst, ich lass es immer drauf ankommen :D

merunes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2017, 15:44:01 »
Es Lebt wer! wuhu!

@Masterlupo ich sehe viele Verbindungen zu X-com...gefällt mir Thematisch klingt es auch recht Intressant. Ich habe auch überlegt....wie in Xcom Enemy Within eine Menschliche Alien Pro Orgnaisation zuschaffen, die wirklich..genauso taktisch und Militärisch vorgeht wie Omega.

@Vastin Gerade bei neuen "Unviersen" versuche ich mich am gegebenen Material zuhalten bis ich ein Gefühl dafür habe wie die Welt funktioniert, ich spiele sehr lange Kampagnen daher..achte ich darauf möglichst dicht an der Welt zubleiben damit neues Material in die Kampagne problemlos eingebaut werden kann.

Sobald ich mich fest genug fühle...mache ich dann eigene Abenteuer. Und jap ich plane Sehr weit Voraus, aber das stichwort ist flexibel bleiben^^ bei der Gruppe mit der Ich spiele ist zu feste Planung sowieso kaum möglich.....Ich errinere mich an ein Fantasy Setting bei einem Turnier auf Leben und Tot wo einer der Teilnehmenden Spieler (ein Ork) sich entschloß "Pferde reiten ist doof" und das pferd nahm und nach dem feindlichen Reiter Warf...^^
Insofern denke ich selbst wenn ich an den Abenteuern bleibe muss ich extrem viel Improvisiren.

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #4 am: 20. Oktober 2017, 20:21:59 »
Bei mir gibt es mehre Pro Alien Organisationen: die Religösenspinner (erinnere mich gerade nicht wie die heißen sind irgendwann in II Kampanie ganz ausgelöscht worden), dann die Chinesen welche mit den Zetas gemeinsame Sache machen, dann die Inder die sich mit den Plünderern verbündet haben, einige der Afrikanischen Länder sind mit unterschied Alienfraktion alliiert. Dazu gibt es noch einige Privatunternehmen die sich mit Alientechnologie versorgen auf die eine oder andere weise.

Ich halte mich meist nie an offiziellen Setting, durch Zeitreisen kann man ja die Geschichte ändern und somit ist die offizielle Zeitlinie nur eine der vielen Möglichkeiten was passiert. Zum Beispiel ist meine ganze Hintergrundgeschichte mit dem Volk von Mu, den Zetas und den Verbanden total anders. Ach ja die Verbanden sind natürlich Böse und der Mann in Mond ist nicht böse.

Da fällt mir mal wieder ein das zeitreisen Missionen immer total praktisch sind um einige Dinge die Falls gelaufen sind zu korrigieren. Wir hatten z.B. eine zeitreise Missionen drin wo einige Neonazis die Zeitlinie so geändert das plötzlich die Welt von Nazis regiert wurde wie bei "Man in the High Castle". Als sie die Zeitlinie korrigiert haben war auch plötzlich der Teamleiter wieder am Leben der in der alten Zeitlinie mehre Monate zu vor in Afrika drauf gegangen war und zu einen Zombie mutiert ist. Der Running Gag ist jetzt natürlich das er immer wieder den Drang verspürt Gehirn zu essen.

Also ich plane auch extrem weit in Voraus. Einige Sachen die in Prolog auftaucht sind, habe ich erst in der aktuellen Kampanie aufgelöst, z.B. warum der Leiter von Omega eine Tochter hat die ein extremes PSI-Talent ist obwohl der Leiter und seine ganze Familie Psi-Nullen sind. Das war so cool für meine Spieler das sie kaum geglaubt hatten das ich die Idee schon extrem früh hatte.


Vastin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #5 am: 20. Oktober 2017, 20:32:07 »
naja gut ich bin kein Freund von Zeit reisen ^^
klingt mir schon wieder zu stark nach star trek gefühlt geht da jede zweite folge um zeitreisen :D

aber ich wandel bei bedarf offizielle Satzungen auch ab.
gerade auch zum thema nazis, mich juckt es ja in den fingern Neuschwabenland und Reichsflug scheiben einzubauen :D
generell muss man sagen, das man so ziemlich jede verschwörungstheorie bei Contact mit Nutzen kann.

Ich weiß im normal Fall auch nicht umbedingt mehr als meine Spieler wo die Reise hin geht, weil ich halt improvisiere und damit natürlich auch ohne Probleme auf Aktionen der Spieler reagieren kann ohne das es mir den Plot zerlegt ^^

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2017, 20:42:52 »
Den Spieler Freiheiten zu lassen ist wichtig. Ich hasse immer die Spielleiter die sagen, geht nicht. Hatte mal ein Spielleiter bei Star Wars der hat mich nicht erlaubt Boba Fett zu töten, da der ja anders stirbt als wir das geplant hatten. Habe dann irgendwann nicht mehr mit ihn gespielt, fand ich dumm. Bei mir haben sich einer meiner Spieler bei Star Wars sogar zum Imperator aufgeschwungen indem sie Vader und den Imperator getötet haben ... natürlich haben die Rebellen dann auch um Endor total verloren.

merunes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #7 am: 21. Oktober 2017, 02:36:37 »
Versteht mich beide nicht falsch, ich Mache keine To-Do liste die wir dann abarbeiten. ich versuche eine Zeitlinie zumachen wann die Ereignisse in den Missionen, Passieren würden in welcher Kausalität und zeitabfolge.
Bei Bedarf passe ich die natürlich an, ich hasse es auch wenn man im RP keine Wahl hat und einem festen Pfad folgen muss.
Ich versuche schlicht..ja, möglichst eine Struktur in das Vorhanden Material zubringen, Damit ich damit besser arbeiten kann.

Mhm...und da kommen mir zwei Nebenfragen, die mir bei Bücher durchblättern kammen aber nen neuen Thred will ich nicht aufmachen dafür.

Oh...weiß jemand übrigens, wie das mit dem neu rauskommenden buch ist? ich habs in dem alten thread schon gefragt aber ich weiß nicht ob den wer überhaupt noch beachtet^^

Wie handhabt ihr es mit "entfernung" "metern" habt ihr einen Kampf-Karte mit Kästchen, hexagon rechtecke? Mir scheint nämlich in den Offizialen Abenteuern, fehlt die Entfernung zumindest bei Zug um Zug das einzige das ich bisher genauer durchblätterte.

Vastin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #8 am: 21. Oktober 2017, 06:53:45 »
Ich glaube nur bei den Sachen aus dem Grw., Schrecken aus der Tiefe und Projekt Oberon ist eine gewisse zeitliche Relevanz.
Abgesehen davon gibt es genug Spielraum vom Hintergrund das jede Gruppe da nach eigenen Präferenzen die Sachen Einordnen kann.

Zum Thema Buch:
Ich weiß nicht wie viel ich sagen kann abseits docmorbids Posts nur so viel ich arbeite an meinem Part^^

Wir spielen online mit von mir erstellten Karten bzw. wenn ich nix passendes in meinem Fundus habe gibts ne Skizze.
Aber allen Karten gemein ist der passende Massstab und kann einfach gemessen werden.

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #9 am: 21. Oktober 2017, 07:40:31 »
Ich nehme immer Karopapier.
1 Kästchen ist dann 1m bzw. mehr bei Fahrzeugmissionen (z.B. 10m bei Fahrzeugen oder 100m bei Luftkampf).
Vorteil ist du kannst immer die Karte erweitern, falls ein Spieler über die Karte "gefallen" ist.
Male immer den Bereich den die Spieler erkundet haben, falls sie keine Vorab Luftaufklärung hatten.
Nutze Marker für die Spieler und Aliens.

SirDamnALot

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2017, 23:15:58 »
Aus dem Bücherregal gegriffen und kurz überflogen:
- Grundbuch
Kampagne 2047 Brennpunkt Erde, Beispielbasis, 7 Plotmissionen, 4 HQ Missionen

- Zum um Zug
 Abenteuer 34 Seiten
 jederzeit, Kampfeinsatz

- ATS-X 51
Abentuer nach der GRW Kampagne, 49 Seiten
Agententhriller mit viel Plot, wenig Kampf.

- Schrecken aus der Tiefe
Erweiterungsband Unterwasser Setting, 128 Seiten
Xcom Terror From the Deep.
Neue Aliens, neue Spielerassen, Neue Berufe, Unterwasser Ausrüstung und Regeln.
Kampagne 2052 Cold Rising, 8 Plot Missionen

- Krater des Verderbens
Abenteuer/Weltraum Setting, 82 Seiten
Spielt 2053, eher für andere chars (Astronauten)
Ein bisschen "The Thing" und die gelegenheit seine Spieler auf den Mond zu schießen ;D

- Projekt Oberon
Abentuer 39 Seiten
Spielt 2053, neue Alien Rasse, für Erfahrene Chars
ein bisschen ET & Critters ;)

- Opus Armatum
Ausrüstungs Sammelband 210 Seiten
neuer Techlevel (4), erweiterter Basisbau, neue Regeln (Exoskelette, Drohnen, Hacking, Waffen/Fahrzeugmods,  Barrieren),
„vergessene“ oder optionale Regeln z.b. Fallschirme, Tarnung

Ich benutze meist Google Maps als Startpunkt für Gefechtsfelder. Im Bildbearbeitungprogram Deiner Wahl dann an die Mission anpassen und Raster drüber legen.
Alternativ skizziere ich auf Karopapier und Scanne das ein für vergrößerung und verschönerung mit Objekten/Farben usw.

Als Figuren halten dann kleine Würfel (Gegner Nr. 1-6 in verschiedenen Farben) und/oder Magnetpins her.
Unter meiner Tischdecke sind dünne Stahlbleche, die Fläche ist fast komplett als Magnettafel verwendbar.

merunes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2017, 00:09:23 »

Ein bisschen "The Thing" und die gelegenheit seine Spieler auf den Mond zu schießen ;D

Wer möchte das nicht manchmal?


Hmhm deiner Auflistung entnehme ich das es schonmal so halbwegs meine Zeitachse passt....perfekt.

Wir spielen Online, da wir auseinanderwohnen. Momentan verwende ich Roll20 und überlege daher wie ich das praktikabel Manage mit Kampfsequenz, Kampfmaps und vorallem die Hp bei sovielen verschiedenen Trefferzonen bei sovielen Gegnern ohne "tisch" an dem alle sitzen.



P.S. ich hab mich inspiriren lassen (Danke an  Masterlupo hier) und Statt mit Entführung, starten die Charaktere als Spezial/Black Ops Einheit, die bei einer Anti Terror Mission mit Aliens in Kontakt kommt, lasse das zu "Entführt" laufen und das wiederum dann in Omega rekrutierung enden.


Vastin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2017, 05:54:47 »
Heyho wenn ihr online spielt kann ich dir mein Maptool Ruleset anbieten.

Das deckt die wichtigsten Rechnungen ab.

Ich werde mal dem nächst nen kleinen Text fazu hier posten.

SirDamnALot

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #13 am: 22. Oktober 2017, 22:17:08 »
Ich mag mich irren, aber ist "Entführt" von der Website nicht die Fortsetzung vom "Senkrechtstarter" ? Würde zumindest zum Cliffhanger im letzteren Passen.

merunes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe bei einer "Timeline"
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2017, 00:39:27 »
@ SirDamnAlot
Bin grade selbst vieles am Durchstöbern und Planen aber..beim zweiten Rüberfliegen, glaube ich nicht das das als Sequel geplant ist, falls ich mich da täusche bitte drüber aufklären weil das würde eine umstellung da sehr sinnig machen.