Autor Thema: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?  (Gelesen 1780 mal)

Marcus_Brody_LostinMuseum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« am: 11. November 2016, 14:30:55 »
Hallo liebes Forum,

also ich bin zur Zeit als Mitarbeiter in einem Jugendhaus angestellt. Nun ist es so dass, ich gerne mit 4 Jugendlichen eine P&P Runde starten möchte. Da aber die Jungs eher Bock auf Zombieapokalypse haben als auf Fantasy, PULP, Horror oder Star Wars bin ich jetzt auf der Suche nach einer Möglichkeit meine bisherigen Systeme in ein Zombieapokalypse"Gewand" zu stecken.

Ich dachte mir bisher wäre HEX da am besten für. Nun bräuchte ich natürlich noch Werte für die Zombies etc.
Hat wer einen Tipp?


In meinem Schrank steht noch folgendes an Systemen:
Aborea
Dungeonslayers
Cthulhu
Star Wars
Savage Worlds

Falls ihr denkt eines dieser Systeme passt besser. Sind alle natürlich Anfänger, also meine Jungs.
"Salah ich sagte keine Kamele!

Die sind für meinen Onkel!"

Wildy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #1 am: 11. November 2016, 16:14:28 »
Für Zombieapokalypse Szenario würde ich eher Cthulhu empfehlen da kannst du wenn du es dann auch heldenhafter gestalten und die Lebenspunkte mal 5 rechnen. Damit die Jungs auch etwas aushalten und es spricht dann auch nichts dagegen das der Wahnsinn ein Rolle spielen könnte.

Oder du nimmst Savage Worlds. Mit den beiden Systemen kannst du so ein Szenario am besten abbilden und sie würden auch mit den Regeln zurecht kommen.

Raindrop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Männlich
  • Dennis Maciuszek
    • Profil anzeigen
    • Storyautor
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #2 am: 11. November 2016, 19:29:32 »
Hi,

Regeln zur Nekromantie und Werte für Zombies befinden sich in Geheimnisse der Oberwelt.

Von den offiziellen deutschen Abenteuern hat Die Stadt des eisigen Schreckens eine Horror-Thematik. Es geht um Mutanten, eine Krankheit - und das alles im ewigen Eis.

Ein sehr cooles Abenteuer mit Zombies in einer amerikanischen Kleinstadt, das ich auch schon mal geleitet habe: http://exilegames.com.previewc40.carrierzone.com/downloads/hex_bugswallow.pdf (kostenlos, aber auf Englisch)

Vielleicht ist was dabei :)
Das Imperium? Im Niedergang? Nicht, dass ich wüsste.

Marcus_Brody_LostinMuseum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #3 am: 11. November 2016, 23:52:11 »
Für Zombieapokalypse Szenario würde ich eher Cthulhu empfehlen da kannst du wenn du es dann auch heldenhafter gestalten und die Lebenspunkte mal 5 rechnen. Damit die Jungs auch etwas aushalten und es spricht dann auch nichts dagegen das der Wahnsinn ein Rolle spielen könnte.

Oder du nimmst Savage Worlds. Mit den beiden Systemen kannst du so ein Szenario am besten abbilden und sie würden auch mit den Regeln zurecht kommen.

Savage Worlds würde ich gern umgehen, da ich das Regelsystem nicht so dolle finde.

Obwohl Cthulhu nicht so auf Kampf ausgelegt ist? Das mit der GS in Cthulhu dachte ich mir auch schon, passt ja ganz gut. Dann müsste ich aber ja eher Cthulhu Now nehmen oder?
"Salah ich sagte keine Kamele!

Die sind für meinen Onkel!"

Galiban

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #4 am: 13. November 2016, 11:56:17 »
Wir spielen zur Zeit Savage World "War of the Dead" und ich finde, die Regeln funktionieren sehr gut in dem Szenario.
Sie sind einfach und gehen gut von der Hand. Gerade bei Anfängern...

Wildy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #5 am: 13. November 2016, 14:59:12 »
Für Zombieapokalypse Szenario würde ich eher Cthulhu empfehlen da kannst du wenn du es dann auch heldenhafter gestalten und die Lebenspunkte mal 5 rechnen. Damit die Jungs auch etwas aushalten und es spricht dann auch nichts dagegen das der Wahnsinn ein Rolle spielen könnte.

Oder du nimmst Savage Worlds. Mit den beiden Systemen kannst du so ein Szenario am besten abbilden und sie würden auch mit den Regeln zurecht kommen.

Savage Worlds würde ich gern umgehen, da ich das Regelsystem nicht so dolle finde.

Obwohl Cthulhu nicht so auf Kampf ausgelegt ist? Das mit der GS in Cthulhu dachte ich mir auch schon, passt ja ganz gut. Dann müsste ich aber ja eher Cthulhu Now nehmen oder?

Cthulhu Now brauchst du nicht unbedingt. Mann kann auch so sehr gut in der Gegenwart spielen. Man kann es so sehen das das  Kampfsystem mehr auf Taktik ausgelegt ist und man nicht einfach so darauf losballert, Wenn du es anstatt tötlich, heldenhafter machen willst dann rechne die aktuellen Lebenspunkte mal 5 bzw.7. Dann halten deine Jungs auch etwas aus und sterben nicht gleich beim ersten Treffer eines Zombies.

Weltengeist

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #6 am: 17. November 2016, 18:23:56 »
Also ich sehe jetzt erstmal überhaupt keinen Grund, das NICHT mit HEX zu spielen. Zumal fast alles, was "Zombie" im Namen hat, ja tatsächlich Pulp (im Sinne von "Groschenheftchen") in Reinkultur ist. Die Regeln dürften da prima funktionieren. Passende Kurzregeln für typische Horror-Szenarien findest du übrigens im Abenteuerband "Die Stadt des eisigen Schreckens", und die "Mutanten", deren Spielwerte da enthalten sind, kannst du auch gleich 1:1 als Zombies verwenden. Viel Spaß.

Genominc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2016, 13:28:46 »
Sonst schau dir mal https://rpggeek.com/rpg/33791/quantum-black an das ist moderner Horror mit ubiquity als regelwerk und voll kompatible mit hex

Weltengeist

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Re: Zombieapokalypse mit HEX spielbar?
« Antwort #8 am: 05. Januar 2017, 20:06:32 »
Ist nett gemeint, aber MarcusBrody gehört zu den freundlichen Leuten, die eine Frage ins Forum posten und sich dann zwei Monate lang nicht die Mühe machen, sich die Antworten anzuschauen...  >:(