Autor Thema: Regelvorschlag: Mini-Skills  (Gelesen 1022 mal)

EIN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Regelvorschlag: Mini-Skills
« am: 28. März 2016, 21:28:52 »
Hallo,

Vielleicht geht es euren Spielrunden auch so wie meiner. Die "Short-term" Benefits für 2XP, die ein temporäres Training in einem bestimmten Skill ermöglichen, überzeugen die Spieler_innen nicht so sehr. Als Besipiel wird im GRW genannt, dass man die Kontrollpulte in einem Numenera-Komplex besser versteht, weil der SC in seiner Jugend schon mal mit so ähnlichen Kontrollpulten gearbeitet hat. D.h. der SC ist trainiert darin diese Kontrollpulte zu bedienen. Aber eben nur genau diese Art von Kontrollpult in diesem Numenera-Komplex.

Alternativ dazu haben wir sog. Mini-Skills eingeführt. Ein Mini-Skill kostet 2XP und zählt ebenfalls zu den 16XP die ein SC für einen Stufenaufstieg benötigt (d.h. im optimal Fall werden 2 Mini-Skills (2 x 2XP) in einer Stufe ausgewählt). Ein Mini-Skill sollte ein Skill sein, der von geringerem Spielnutzen ist als die "normalen" Skills. Also etwas spezielleres, gleichzeitig aber nicht so sehr eingeschränkt wie die "Short-term Benefits", damit sie auch außerhalb einer bestimmten Umgebung von nutzen sind.
Beispiele: Ein Glaive könnte trainiert darin sein, menschen-ähnliche Gegner mit einer bestimmten Wurftechnik zu Boden zu bringen.
Jemand mit Magnetischen Fähigkeiten (Fokus) könnte trainiert darin sein Ferromagnetische Materialien zu erkennen.

Ein weiterer Hintergedanke zu den Mini-Skills ist, dass mancher Skill einfach gut zum Char. Konzept passen würde, oder einfach intressant wäre, aber als "normaler" Skill doch zu speziel erscheint.


Aendymion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Regelvorschlag: Mini-Skills
« Antwort #1 am: 29. März 2016, 00:14:13 »
Finde die Idee ziemlich gut. Ich überlege auch schon länger, wie man die XP-Vorteile für 2 XP attraktiver und das Skillsystem "robuster" machen kann. Und wie du sagst, solche Mini-Skills tragen dazu bei, den Charakterhintergrund zu stärken. Hatte mir schonmal überlegt, jedem Charakter zwei solcher Skills kostenlos bei Charaktererschaffung zu geben.

Die größte Herausforderung ist wohl, den Grad der "Eingeschränktheit" solcher Skills festzulegen. Es gib ja andere RPG-Systeme (wie Shadowrun), die Spezialisierungen im Skillsystem drin haben. Da könnte man sich inspirieren lassen. Ein Shadowrun-Charakter kann z.B. einen Skill "Biotechnologie" besitzen. Er kann sich aber auch auf ein bestimmten Gebiet der Biotechnologie spezialisieren und erhält darin dann einen höheren Bonus. Solche "Spezialgebiete" innerhalb eines Skills könnte dann Grundlage für einen Mini-Skill in Numenera sein.

Ich würde die 2XP-Skills aber nicht als einen der 4 Vorzüge für den Tier-Aufstieg einbeziehen. Schon jetzt habe ich die Erfahrung gemacht, dass alle Spieler meiner Gruppe statt des Skills eine zusätzliche Esoterie/Kampfkunst/etc. nehmen. Skills in Numenera finde ich im Vergleich zu Archetyp-Fähigkeiten spielmechanisch gesehen ziemlich langweilig.

Auch der Artikel hier von der MCG-Website passt zum Thema
http://www.montecookgames.com/beyond-the-book-using-skills-to-paint-a-picture/

EIN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Regelvorschlag: Mini-Skills
« Antwort #2 am: 29. März 2016, 12:56:26 »
Danke für den Link.

Ich würde die 2XP-Skills aber nicht als einen der 4 Vorzüge für den Tier-Aufstieg einbeziehen. Schon jetzt habe ich die Erfahrung gemacht, dass alle Spieler meiner Gruppe statt des Skills eine zusätzliche Esoterie/Kampfkunst/etc. nehmen. Skills in Numenera finde ich im Vergleich zu Archetyp-Fähigkeiten spielmechanisch gesehen ziemlich langweilig.

Ich habe festgestellt, dass vielen Spieler_innen aber der Aufstieg schon sehr wichtig ist. XP auszugeben ohne damit den Stufenaufstieg voran zu treiben wirkt für viele wie ein deutlicher Nachteil. Die Mini-Skills würden dadruch wieder an Attraktivität verlieren. Insofern halte ich diese Regelung für Sinnvoll. Aber das kann man ja auch in der Runde diskutieren und je nach Vorleiben entscheiden.