Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Numenera / Cypher Karten
« Letzter Beitrag von greddock am Heute um 18:26:34 »
Hallo zusammen!
Ich werde Numenera in meiner Rollenspielrunde einfuehren, sobald alle aus dem Urlaub zurueck sind. Generelle Einfuehrung und Charaktererschaffung war schon und ist super aufgenommen worden.

Jetzt ist bei uns eine Frage zu den Cypher Karten aufgekommen:
Auf den Cypher-Karten stehen jeweils bis zu drei verschiedene Cypher.
Gibt es da irgendeinen Zusammenhang zwischen oder ist das einfach eine willkuerliche Zusammenwuerfelung, um mehr Cypher auf den Karten unterzubekommen?
Weil ich ueberlege, wie ich beim Ziehen von Cypher Karten den zu verwendenden Cypher auswaehle. Bisher tendiere ich zu auswuerfeln lassen, moeglich waeren aber auch auswaehlen lassen oder (je nach Charakteren und/oder Rang) immer z.B. den ersten zu nehmen.

Wie ist es gedacht?
Wie handhabt Ihr das?

Nachdem ich mittlerweile 4 Numenera Abenteuer auf 3 Cons bei 3 Spielleitern gespielt, und auch einige Stunden Torment Tides of Numenera hinter mir habe, bin ich nach wir vor begeistert von der Welt. Ich habe mittlerweile das gesamte Crowdfunding Paket jemandem zum Originalpreis abkaufen koennen, weil er nicht zum Spielen kommt (Danke Stefan/Gwydon!  :) ) und mich beim Lesen staendig zu neuen Abenteuern inspirieren lassen. Neben meinen Notizen zu einigen der gespielten Abenteuer, habe ich jetzt ein laengeres Abenteuer fertig und ein weiteres im Kopf zur Haelfte fertig.
Ich brenne darauf, jetzt auch das Leiten zu probieren!
  :)

2
Allgemeines / Ab sofort im Shop: Space 1889 - The Secret of Phobos
« Letzter Beitrag von Niniane am Heute um 12:17:13 »
Ab sofort erhaltet ihr bei uns im Shop den Space 1889-Film "The Secret of Phobos" als DVD oder Blu Ray

https://www.uhrwerk-verlag.de/jetzt-erhaeltlich-space-1889-the-secret-of-phobos/

Zum Uhrwerk Shop
3
Mutant: Jahr Null / Re: Hundeführer
« Letzter Beitrag von Thor_Naadoh am Heute um 08:22:42 »
Unsere Hundeführerin hat das Talent erst seit der letzten Sitzung und bisher erst einmal angewendet.

Laut Regelbuch darf der Hundeführer damit statt Erdulden und Bewegen immer auf Abrichten mit der ST/GE des Hundes würfeln (also 4 bzw. 6 Basiswürfeln). Egal warum ein solcher Wurf gerade ansteht.
Wie das erzähltechnisch zu begründen ist, dass der Hund dann das Trauma abbekommt, habe ich aber so meine Schwierigkeiten. Beim Fliehen aus dem Kampf mag es ja noch gehen (Ablenkung), aber wenn es gilt einen Sandsturm zu überstehen oder am Verhungern zu sein...
4
Mutant: Jahr Null / Hundeführer
« Letzter Beitrag von Kanzler von Moosbach am 16. Juli 2018, 16:48:48 »
Wie ist das Talent "Der beste Freund des Menschens" zu verstehen bzw. umzusetzen.

Es geht dabei darum das man als Spieler einen Bonus auf Bewegen und Erdulden erhält um den Spieler aus unangenehmen Situationen zu befreien.

Unser Hundeführer meinte er bekäme diesen Bonus auch wenn er in einen dunklen Schacht hinunter will. Er konnnte das auch erklären wie das möglich sei, dabei von seinem Hund unterstützt zu werden, aber erklären kann man ja prinzipiell alles.

Besitzt in eurer Gruppe jemand das Talent? Falls ja, wie verwedendet ihr es? Für so ziemlich jede Bewegen oder Erdulden Proble? Nur für Proben aus der man aus einem Konflikt flüchtet?
5
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Kanzler von Moosbach am 16. Juli 2018, 16:43:49 »

Ist vielleicht nicht optimal gelöst aber ist jetzt eben halt so.
Sich gegenseitig zu verdreschen um sich dann heilen zu können ist für mich aber dennoch keine Option.

Das hab ich womöglich missverständlich ausgedrückt, es kam zweimal dazu das die Spieler das in Erwägung gezogen habe, durchgezogen haben sie es nicht. Wobei ein Spieler vermutlich einen Streit provoziert hat mit einem NSC, damit er den letzten Punkt Verzweiflung kassiert um sich schneller heilen lassen zu können.

Und ja, ich gebe dir völlig recht, das ist absolut nicht optimal gelöst. Wir haben uns aber gegen Hausregeln entschieden, das System ist halt so. Ich war nur neugierig ob wir das richtig verstanden hatten, das es so funktioniert.
6
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Gumbald am 16. Juli 2018, 10:45:44 »
Grundsätzlich stimme ich Thor_Naadoh in Allem zu.
Ich würde es der Gruppe auch nicht erlauben, sich gegenseitig zu verprügeln um sich dann zu heilen.

Ich habe auch grundsätzlich kein Problem damit, dass ein Charakter bis zum Status "gebrochen sein" nicht geheilt werden kann. Das kann man alles irgendwie noch logisch begründen.
Die Logik setzt bei mir nur da aus, wo eben ein gebrochener Charakter mttels Heilung theoretisch sofort wieder komplett geheilt werden kann. Was vorher, solange er sich noch auf den Beinen halten konnte, eben nicht möglich war.

Was mir da als Lösung noch einfällt wäre, dass man den Charakter mittels Heilung vom Status "Gebrochen" immer nur sofort auf 1 heilen kann und jeder Erfolg darüber hinaus nur dann in der Hälfte der regulären Zeit einen zusätzlichen Punkt heilt, wenn auch eine entsprechende Ressource ausgegeben wird.
Wie weiter oben beschrieben würde ich Heilen um die Anzahl der noch vorhandenen Attributspunkte erschweren (je besser es mir geht, desto schwerer ist es für einen Heiler mir zu helfen).
Scheitert eine solche Heilen-Probe, bei der Ressourcen eingesetzt werden sollen, so wird die Ressource verbraucht und entfaltet ihr reguläre Wirkung.

Beispiel: Stärke
Attribut: 0
Heilen (Normale Probe, da Attribut = 0): 2 Erfolge
Stärke steigt beim Verzehr von Fraß auf 3, sonst auf 1 (Erster Erfolg: 0 -> 1, Verzehr von Fraß und ein Stunt 1 -> 3)

Beispiel: Geschicklichkeit
Attribut: 2
Heilen (Probe erschwert um 2, da noch 2 Attributspunkte vorhanden) : 1  Erfolg
Geschicklichkeit steigt um 2 Punkte beim Verzehr von Wasser auf 4, sonst bleibt sie bei 2.

Somit würde Heilen die Wirkung von Ressourcen verstärken aber nicht überflüssig machen.
Und niemand würde vom Status "Gebrochen" durch Würfelglück wieder komplett ohne Zeitaufwand geheilt werden.
Darüber hinaus würde man sich nicht ständig bei dem Verlust eines Attributspunktes gegenseitig heilen, da hier immer der Einsatz einer Ressource und eine kurze Pause notwendig sind.




Alternativ kann man aber natürlich auch sagen:
Das Regelwerk ist halt bewusst einfach gehalten und das ist jetzt halt mal ein Fall, wo diese bewusste Reduzierung des Regelwerkes an seine Grenzen stößt.
Ist vielleicht nicht optimal gelöst aber ist jetzt eben halt so.
Sich gegenseitig zu verdreschen um sich dann heilen zu können ist für mich aber dennoch keine Option.
7
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Kanzler von Moosbach am 15. Juli 2018, 23:13:08 »
Zugegebenermaßen, haben wir in der Gruppe aber auch keinen Heiler.

Einer unserer Spieler hat Heilen ausgebaut und nennt sich Heiler, im Grunde ist jeder ein Heiler der die Fertigkeit besitzt, oder auch keiner, wie man es sieht.

Da ist eben die Frage, ob der erste Punkt Trauma ist die Kniewunde, die dich aus dem Gleichgewicht bringt, dass Du einen Würfel verlierst und der zweite ist dann womöglich bereits der Lungenstich, an dem du innerhalb von W6 Minuten stirbst sofern du keine Hilfe bekommst, aber gleich wie hoch dein Attributt ist.

Aber ganz ehrlich wenn ich bei 2 von 3 Attributswürfel verliere, oder zumindestens bei den guten Fertigkeiten die ich kann, plötzlich um 33% eingeschränkt wäre, würde ich zum Heiler gehen. Vor allem wenn mich dann nur ein einziger weiterer Traumaschaden mich davor trennt, am Boden zu liegen, weinend davon zu kriechen und gebrochen zu sein.

Wir spielen es dennoch so wie es in den Regeln ist, aber sie muten dabei ein wenig skurill an, das es hart und grausam und brutal ist, ist okay. Aber es ist leider auch ein sehr holpriges Regelwerk.

8
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Thor_Naadoh am 15. Juli 2018, 20:41:37 »
Bei uns ist bislang niemand auf die Idee gekommen, sich gegenseitig zu verprügeln, damit man geheilt werden kann. Zugegebenermaßen, haben wir in der Gruppe aber auch keinen Heiler.

Nebenbei bemerkt stört mich eher die Logik, dass eine Dose Thunfisch zu verspeisen das lädierte Knie wieder heilen kann...

Der Teil mit den Traumapunkten ist dagegen für mich einsichtig:
Der erste Punkt Trauma ist die Kniewunde, die Dich zwar nicht massiv stört, aber doch immerhin so weit aus dem Gleichgewicht bringt, dass Du einen Würfel verlierst. Der zweite und dritte Punkt sind vielleicht ein geprelltes Handgelenk und ein Cut über dem Auge. Die bewirken, dass Du zwar immer noch Prügeln kannst, aber dabei Deine Waffe nicht ordentlich zu greifen bekommst und vor lauter Blut kaum siehst, wo Du hinschlägst.

In Deinem Beispiel hätte Spieler 2 wohl eher gesagt: "Warte, ich schau es mir mal an." ... "Ist nicht so tragisch - gönn dem Knie ein wenig Ruhe und iss etwas zur Stärkung. Dann kommt das wieder in Ordnung."
Ein Pflaster draufkleben oder die Wunde desinfizieren würde ich noch nicht als "Heilen" bezeichnen. Die Fertigkeit sehe ich eher als "Lebensrettende Maßnahmen." Deswegen ist auch alles, was irgendwie tödlich sein könnte, eine Kritische Verletzung, die erst bei genügend hohem Schaden überhaupt auftritt. Um solche Dinge zu behandeln, sollte man sich im Heilen auskennen.
9
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Kanzler von Moosbach am 15. Juli 2018, 11:05:14 »
Mmmh... Ich habe gerade nochmal nachgelesen und offenbar hast du Recht...

Ehrlich gesagt ziehen wir das Beinhart nach Regelwerk durch, es kam nur die Frage auf ob das wirklich so geregelt ist, im schlimmsten Fall beleidigen sie sich oder verprügeln sich, aber das ist erst 2x vorgekommen, nach so nem halben Dutzend Abenteuer bisher.
10
Mutant: Jahr Null / Re: Heilung
« Letzter Beitrag von Kanzler von Moosbach am 15. Juli 2018, 11:03:43 »
Rennst Du etwa jedes mal gleich heulend zum Onkel Doktor, wenn Du Dir mal den Zeh angestoßen oder das Knie aufgeschürft hast? Auch Mutanten haben ihren Stolz!


Also 3 Traumaschade sind ein aufgeschürftes Knie und der 4. Traumaschaden bei unserem Hehler war ein Lungenstich?

Bei 2 Traumaschaden Verzweiflung ist es nicht schlimm genug, aber eine kleine Beleidigung durch unserem Heiler genügt und schon ist man kurz danach wieder frisch und fröhlich? (Zuerst Manipulation und danach Heilen)

Wäre der Traumaschade durch die Verringerung der gelben Wüfel nicht so stark, wäre der Wunsch nach Heilung nicht so groß, und gäbe es nicht nur 12 Allgemeine Fertigkeiten dann würde Heilen nicht so "wichtig" wirken.

Spieler 1: Ich bin verletzt, bitte heil mich.
Spieler 2: Nö, geht nicht
Spieler 1: äh, du hast gesagt du kannst heilen
Spieler 2: Ja, aber nicht dich
Spieler 1: Warum nicht mich, hast du was gegen Froschschenkel Mutante?? DU Tiergesicht!!
Spieler 2: Nein, daran liegt es nicht!!
Spieler 1: Woran dann, ich bin echt schwer verletzt
Spieler 2: Nein, bist du nicht, (off Topic: dir fehlt noch 1 Punkt), äh das ist sicher nur ne Schürfwunde
Spieler 1 zum SL: Bei einer Schürfwunde, krieg ich sicher keine Abzug von 3 Würfel !!!
Spieler 2: Okay, warte Mal, (holt mit dem Baseballschläger aus)
ein paar Würfe später
Spieler 1: He danke fürs zusammenschlagen, jetzt gehts mir wieder super!!!

Seiten: [1] 2 3 ... 10