Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Varana

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 24
46
Sonstige Spiele / Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« am: 15. Oktober 2015, 17:54:51 »
Nein, es wird nicht hervorgehoben, daß es Spruchzauberei sein muß. Es wird höchstens erwähnt, daß es auch bei Ritualen und ÜBs funktioniert. Über den Unterschied zwischen Spruchzauberei und myranischer Zauberei trifft WdZ natürlich keinerlei Aussagen. Bei Zauberkontrolle z.B. wird mMn nicht gesagt, daß es Spruchzauberei benötige. Es wird (indirekt durch die Voraussetzungen) gesagt, daß es mit ÜBs und Ritualen nicht klappt - aber ob es mit myranischer Magie funktionieren würde oder nicht, ist durch WdZ in keiner Weise festgelegt, denn myranische Magie ist weder ÜB noch Ritual. Das ist eine völlig eigenständige Entscheidung von MyMa und hat mit WdZ höchstens durch ein Mißverständnis was zu tun.

47
Sonstige Spiele / Re: Der (inoffizielle) MyMa-Errata-Dokument-Thread
« am: 13. Oktober 2015, 19:29:12 »
Das war aber schon damals nicht besonders überzeugend - natürlich benötigt die aventurische MZK die Spruchzauberei, es gibt in Aventurien ja keine andere. Und es wird bei den Beschreibungen der MZK in WdZ auch nicht besonders hervorgehoben, daß es unbedingt Spruchzauberei sein müsse und das ein Vorteil sei - wie auch, es gibt ja in Aventurien nichts, gegenüber dem es ein Vorteil wäre.

Die normale ZK wurde ja aufgenommen; warum die MZK nicht, habe ich keine Ahnung. Ich hätte aber keine Skrupel, sie einfach hineinzuhausregeln. MZK II ist ein nettes Gimmick, dessen Fehlen jetzt nicht besonders stört, aber MZK I würde ich schon für ziemlich wichtig halten.

48
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 30. September 2015, 18:03:01 »
Natürlich passiert sowas bei genau diesem Band.  ;D

49
Sonstige Spiele / Re: Kommende Publikationen
« am: 27. September 2015, 23:30:01 »
Dafür bekommt man einfach viel zu oft auf Cons zu hören, das "hundertprozentige Übernahmen der realen Welt doch unkreativ wären" ... ;)

Ganz sicher. :D

Ich habe bei photia angefangen. Es hat bis nero gedauert, bis ich verstanden habe, daß es Neugriechisch ist. Bis dahin hätte ich euch problemlos zugetraut, daß photia und aithos (aus lithos verlesen) vergewaltigtes Altgriechisch wären - bei alten Sprachen geht man bei DSA doch sowieso erstmal davon aus, daß es Harry-Potter-Latein ist.

50
Sonstige Spiele / Re: Kommende Publikationen
« am: 26. September 2015, 15:02:34 »
Inneres Pentagon, von oben im Uhrzeigersinn: Bel-Shuga (geschrieben Bel-Souga, wegen der Einschränkungen des griechischen Alphabets), Baal-Urgol, Balburri, Baalian, Vaarsuv... äh, Belkar.

Äußeres Hexagon, von rechts oben im Uhrzeigersinn - da brauchst du keinen Altsprachler, da mußt du im griechischen Restaurant um die Ecke fragen, denn da hat jemand ein Neugriechisch-Wörterbuch verwendet :D: Photia (=Feuer), Choumos (=Humus), Lithos (=Stein), Nero (=Wasser), Ragos (verschrieben für Pagos = Eis), Aeras (= Luft).

Oh, und ein großes S in der Mitte. ;)

51
Numenera / Re: Bash - Onslaught - Special ability Kosten
« am: 10. September 2015, 10:26:36 »
Wie lautet sie? :D

52
Außerdem S. 168: Um eine Formel zu lernen, muss ein Zauberer über den entsprechenden Zauber sowie die zugehörige Instruktion verfügen.

Aber ja, das ist ein bißchen... versteckt. Zumal bei der SF "Formel" keine Voraussetzungen dabeistehen, und auch S. 64 "Das Erlernen von Formeln" nichts dazu sagt.

53
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 09. August 2015, 21:19:53 »

54
Sonstige Spiele / Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« am: 09. August 2015, 14:39:58 »
Ich würde das außerdem ein bißchen davon abhängig machen, wozu der Charakter da ist.
Ist vorgesehen, daß die Helden hauptsächlich in Gathiadda und Umgebung unterwegs sind und auf die Vorteile direkt zugreifen können, würde ich das eher in Betracht ziehen. Soll der Held meistens im Imperium oder sonstwo unterwegs sein und die Verbindung nach Gathiadda hauptsächlich in der Hintergrundgeschichte eine Rolle spielen, sollte man den Vorteil nur verlangen, wenn der Status des Helden auch im Ausland anerkannt wird.

55
Sonstige Spiele / Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« am: 05. August 2015, 21:31:07 »
Tabuin: Damit könnte ich mich sogar anfreunden - damit entrückt man tatsächlich das Dritte Auge in legendäre Sphären. Nicht mehr so sehr aufgrund seiner reinen Macht, sondern weil die Träger des Auges der Wirklichkeit enthoben sind.

Da paßt dann aber die Xarxaron-Kampagne nicht mehr richtig dazu.
Spoiler
Die Magokratin ist sehr menschlich und politisch aktiv und in erster Linie mit Regierungsaufgaben beschäftigt.
Isphirmene ist praktisch noch ein Jungspund - da hinterläßt die Kampagne deutlich den Eindruck, als sei die Beherrschung des Dritten Auges quasi angeboren.
Wenn man das in kommenden Publikationen relativiert oder anders darstellt - gerne.
Da wäre es vielleicht wirklich von Vorteil, mal irgendwo ein "offizielles" Konzept zum Dritten Auge zu veröffentlichen. Die Vorstellungen gehen schon hier im Thread ja meilenweit auseinander.

---
Eine Sache noch: Ich fände es schade, wenn sich diese Einstellung, Spielercharaktere in hohen politischen Ämtern und optimatischen Rängen seien unspielbar, auch in Myranor festsetzen würde. Natürlich werden die nicht mehr Kirlas Katze vom Kastanienbaum (sorry ;)) retten, und natürlich sind Horanthes und Patriarchen schwierig (aber nicht unmöglich). Aber darunter gibt es viele Möglichkeiten, und es würde dem Kontinent einiges nehmen, wenn Helden wieder immer nur die untergeordneten Dienstboten sein dürften (bzw. nur die in Publikationen berücksichtigt würden). :)

56
Sonstige Spiele / Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« am: 05. August 2015, 11:34:36 »
Da muß ich Chao direkt mal zustimmen. :D

Ein geschlossenes Auge, ein verkümmertes Auge, ein Ansatz zum Auge, erkennbare Spuren und Vorformen - gerne, bei einigen Optimaten. Ein voll geöffnetes Auge - nein.

Ein Drittes Auge ist das Merkmal der Archäer. Die sind seit Jahrtausenden praktisch ausgestorben, und die myranische Vorgeschichte schreibt ihnen Leistungen zu, die heute praktisch nicht mehr nachvollziehbar sind - unter anderem, daß eine kleine Gruppe von ihnen, die unter einem Berg lebten, ohne größere Rückschläge den ganzen Kontinent eroberten. Die Optimaten dagegen sind Menschen, keine Archäer. Und für Menschen gibt es Spielregeln, anhand derer man sehen kann, wozu sie in der Lage sind.

Wenn es hundert (oder ein paar Hundert) Archäer im Imperium gibt, und wenn man praktisch davon ausgehen kann, daß bestimmte Ränge über ein offenes Drittes Auge verfügen, dann wird aus dem Stoff von Legenden und heroischer Vorgeschichte eine ganz normale Fähigkeit. Selten, aber nichts Sagenhaftes mehr. Chef eines Hauses kann theoretisch auch ein SC werden.
Und dann brauchen wir auch Regeln dazu, die entweder auf einen I-Win-Button hinauslaufen, oder die das Dritte Auge eben aus dem Sagenhaften auf die mundane Ebene herunterholen. Schon die Xarxaron-Kampagne weiß mit dem Dritten Auge praktisch nichts anzufangen und schummelt sich mehr oder weniger gekonnt darum herum. Der Gewinn an Abenteuerpotential geht gegen Null - im Gegenteil, die Kampagne muß sich Mühe geben zu erklären, warum die beiden Dreiäugigen, die da auftauchen, eben nicht den I-Win-Button drücken.

Vollausgebildete Spontanzauberer sind schon ausgesprochen mächtige Magier. Und nicht ohne Grund ist das sch...teuer, dorthin zu kommen. Wenn wir jetzt anfangen, diese Kosten auszuhebeln, indem wir für 50 GP oder sowas eine mächtigere Fähigkeit einbauen, dann wird das Ganze zum Witz. Wer für seinen Magier Ziele hat, kann ja anfangen, die 5000 AP für die Spontanzauber-SF abzuzahlen (plus weitere notwendige Ausgaben).

57
"Die Ewige Mada" 70-71 hat eine kurze Beschreibung einer Begegnung mit Wolkenseide. Vielleicht kann man die Wolkenweber damit irgendwie zusammenbringen.

58
Aventurischer Schamanismus erschafft für eine Randgruppe ein ganzes Set an Extraregeln und ein System, nach dem keine andere Tradition funktioniert;
myranischer Animismus versucht, dieselben Regeln wie für alle anderen Traditionen auch zu nutzen? ;)

59
Sonstige Spiele / Re: Rechte von Ständen im Imperium
« am: 12. Juli 2015, 18:36:51 »
Aller Landbesitz gehört theoretisch in die Hand des Staates/der Hohen Häuser.
Diese Festlegung halte ich für einen Mißgriff. Sie bringt nicht viel, verkompliziert aber völlig normale Transaktionen ungemein.
Es sei denn, es ist wirklich nur "rein theoretisch" - dann wäre die Antwort auf die Frage "kann ein Optimat persönlich eine Domäne besitzen, kaufen, verkaufen und verschenken?" eben "ja, uneingeschränkt, auch wenn irgendwo im Kleingedruckten noch traditionell auf die Cammer verwiesen wird, ohne daß die tatsächlich irgendwelche Ansprüche daraus ableiten könnte".

Wenn sich der Optimat irgendwo niederläßt: Dann kommt es wohl drauf an, wo das ist.
Baut er sich eine Hütte im Wald, muß er zunächst mal an gar keinen zahlen, bis jemand vorbeikommt, der gerne Steuern haben möchte, und mit dem (bzw. dessen Chef) muß er sich dann einigen.
Kauft er sich ein Haus oder eine ganze Domäne, kauft er die vom vorherigen Besitzer. Ob und welche Steuern er zahlen muß und an wen, hängt an den örtlichen Gegebenheiten. Es muß ja keineswegs so sein, daß das nur eine Stelle ist. Vielleicht erhebt die Cammer einen Mitgliederbeitrag, die Provinz eine Grundsteuer, und die Stadt eine Wasserabgabe - dann zahlt er eben an den Betreffenden. Oder er ist mit den Stadtoberen perdu und kann bei einem Krug Wein für drei hübsche Sklaven eine dauerhafte Steuerbefreiung heraushandeln. Und gibt es keine Cammer, dann fällt das schon mal flach. Das würde ich wirklich für den Einzelfall regeln.

60
Sonstige Spiele / Re: Formellernen
« am: 25. Juni 2015, 18:33:00 »
Ich halte eine Beschränkung auf die "offiziellen" Formeln für den falschen Ansatz. (Nicht nur bei SC, auch für NSC.) Der eigentliche Sinn des ganzen Traras ist es doch, daß Unmengen an individuellen Formelvarianten existieren und die offiziellen Formeln nur Beispiele dafür bieten, was mit dem System so möglich sein könnte. Im Zweifelsfall auch bei ein und demselben Magier - ein schneller und leichter Feuerball, ein schneller und komplizierter, aber wirksamer Feuerball, ein langsamerer und wirksamer, aber Nummer-Sicher-Feuerball... Was Aventurien über SpoMods macht, muß ein niedrig- bis mittelstufiger Myraner, der in Spontanzauberei noch nicht so gut ist, per Formelvarianten lösen. (Je nach Spezialisation, manche Zaubergebiete funktionieren mit niedrigen Spontanzauber-SF besser als andere.)
Zumal gerade der Formelkatalog der Neuauflage relativ eingeschränkt ist, v.a. was die Abenteurer-Standard-Zauber angeht.

Als praktische Herangehensweise: Brauchbare Dinge setzen sich durch. Das Regelwerk ist dazu da, benutzt zu werden.

- Wenn es nicht aus anderen Gründen klar ist, überlegen sich Spieler und Spielleiter, ob eine gewünschte Quelle+Instruktion-Kombination in der Cammer vorhanden ist. Sind es für das Haus übliche Sachen, kann man davon ausgehen. Je nach Größe der Cammer fallen da nicht nur die "häufigen Quellen" der Hausbeschreibungen drunter, sondern auch andere passend erscheinende Kombinationen.
- Der Spieler überlegt sich die Formel und bastelt sie sich.
- Ist es eine für die Quelle typische Wirkung und/oder das Einsatzgebiet der Formel nicht zu exotisch, dann gibt es sie zu lernen. Eine Feuerball-Formel in oben genannten Varianten gibt es auf jeden Fall, solange Feuer+Explosion in der Cammer denkbar sind. Irgendwer wird das Bedürfnis verspürt haben, eine Formel zu entwickeln, solange der Einsatzzweck erkenntlich ist.
- Ungewöhnliche Formeln sind Verhandlungs- bzw. Entscheidungssache. Eine Feuerball-Formel mit einer Zauberdauer von 30 Minuten ist vollkommen nutzlos, also warum sollte sie einer entwickelt haben? Fällt dem Spieler ein kreativer Weg ein, eine Quelle zu "mißbrauchen" (Feuer+Explosion als Heilungszauber, wie auch immer ;)), dann auch eher nicht.
- In dubio pro ludente. (Im Zweifel für den Spieler. ;))

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 24