Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Mardugh Orkhan

Seiten: 1 2 3 [4]
46
Wohl wahr. Allerdings finde ich die Wesensbeschwörungen nach einzelnen Quellen für einen Zauberer mit Schwerpunkt Wesensbeschwörung auch wieder viel zu Ausgedehnt. Dem könnte man abhelfen, wenn es deutlich mehr Wesen pro Quelle gäbe (Man vergleiche mit den Invokationes 2 Zauber für Dämonen, von denen einer sogar reichen würde und 3 für Elementare erledigen das wofür der myraner an sich 13 oder noch mehr  8-) bzw 6 Zauber beherrschen muss. Klar, für einen Feuer Elementaristen der nur Feuer beschwört ist das Systemn aus MyrMa besser, aber sobald man je nach Situation unterschiedliche Quellen nutzen will wird es echt übel bzw nur noch für Charaktere mit unendlichen Ap machbar.
Oder man nimmt eben doch die angebotenen Universalbeschwörungen und ignoriert bei der Generierung großzügig die Hinweise auf Wesen einer Quelle. Dann kann ein Elementarist den Beschwörungszauber nach F steigern und dafür alles. Und ist damit dem aventurier wieder überlegen (gut: F ist teuer, aber dafür kann er Dschinnenruf, Meister der Elemente und Elementarer Diener plus Inspiration - da wären die Einzelzauber in der Summe noch teurer)
 
Analog gilt die Aussage erst Recht für Exorzisten.

47
Ja, das scheint auch der gangbarste Weg zu sein. Oder man steigert gleich den (oder die) komplexen F-Zauber wenn man sich auf Exorzismus spezialisieren will.

Gegebenenfalls kann man die Inspiration auch wieder rausstreichen. Dann wäre alle Invokierten Wesen Dämonischer/Elementarer usw.. Quellen jeweils nach E zu steigern. Also identisch mit mit den Standard-Wesensbeschwörungen, sodass man den zauber auch schon bei Spielbeginn regelkonform wählen könnte, ohne GP oder Start-AP zu verschenken.

48
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 02. Februar 2014, 16:54:37 »
Klingt doch vielversprechend!  8-)

49
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 02. Februar 2014, 14:14:32 »
Tja, man kann es eben nicht jedem recht machen. Wie gesagt - wenn das in Tharun läuft wie in WdH bin ich auch zufrieden, aber wer unzufrieden ist kann sich wie gesagt auch die abstrakten Kulturen selber basteln. Und das ist gerade wenn man es abstrakt haben will kaum Aufwand.

Keine Ahnung, ob hier schonmal jemand in den Berechnungsschlüssel geschaut hat, aber es sind recht einfache Multiplikationen. Genau genommen kann man das in eine Werbepause beim Fernsehen machen.

Die Einstellung dass man für sein Geld auch was haben will ist durchaus richtig. Aber ich bleibe dabei, dass der Kulturenteil nicht überbewertet werden sollte, sondern eigentlich der Fokus auf den Regeln und Professionen liegt. (zumindest liegen sollte)

50
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 02. Februar 2014, 13:46:19 »
Du verstehst mich falsch:
Ich wollte nur sagen, dass man ZUSÄTZLICH zum Inhalt des Regelbuches auch eigene Kulturen erstellen kann, wenn einem die enthaltenen zu konkret sind.

Genau wie ich umgekehrt etliche nordimperiale und hjaldingsche Kulturen (sowie ein paar Vesaiitische) für mein Myranor erstellt habe.


51
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 02. Februar 2014, 13:34:44 »

Also macht Ihr euch unnötige Mehrarbeit. Ich denke ja, dass der Unterschied in den Werten zwischen einem hashandrischen Guerai und einem jütischen Guerai geringer sein dürfte als zwischen einem hashandrischen Guerai und einem hashandrischen Bauern. Deswegen wäre es meine Idee gewesen, einfach den Guerai, Azarai etc. die höfische Kultur zu verpassen.

Nun ja, dann wird WnT für mich weniger nutzbar sein. Schade, nachdem mir dWdS so super gefallen hat, dachte ich, dass es so super weitergehen würde.

Naja, die Professionen, insbesondere die Regeln für die Azarai und Runenmeister sind deutlich interessanter (und Spielrelevanter) als die Kulturen - insofern würde ich die nicht als entscheidend ansehen. Und letztlich kann man ja auch die "höfische Kultur" verwenden wenn die Spielrunde nicht zu regelbessen ist ;-)

Ich bin zwar auch eher ein Freund von detaillierten Kulturen - aber wie gesagt - eigentlich geht es bei dem Band ja um die Regeln zu den Göttern und der Magie. Profane Professionen und Kulturen könnte man sich ja auch selber erstellen.

52
Sonstige Spiele / Re: Bleiben alte Produkte kanonisch?
« am: 21. Januar 2014, 17:49:55 »
Auch als Medieval 2-Spieler: Was weißt du aus dem Spiel über byzantinisches Militär, außer Warägern und Kataphrakten? :D Am ehesten noch die Flotte - Dromonen, griechisches Feuer, usw.
Aber okay. Wobei halt Byzanz eigentlich auch nicht als Parallele taugt. Die Myriaden sind römische Legionen mit Insektenpanzern, und waren es schon im HC.

Daß römische Rangbezeichnungen im Militär aus Myranor eine Rom-Kampagne machen würden, ist vollkommen übertriebene Panikmache. Soll ich das ernst nehmen, oder was?

Yihaa, muss man den mehr wissen ?  8-) Aber davon abgesehen hatte ich da schon auch genug Assoziationen zum myranischen Imperium. Vor allem weil es eben kein antikes Reich war, sondern ein Überrest eines ehemaligen Großreichs im Mittelalter. Deshalb fand ich diese Parallele (wenn man überhaupt welche braucht - aber wie gesagt nur als Parallele - nicht als äquivalent) auch besser als das alte Rom. Denn im allgemeinen ist Dere nunmal eher im Spätmittelalter. Zumal ja da schon Bosparan deutlich mehr Ähnlichkeiten hatte.

Aber es geht auch weniger um die Rangabzeichen als darum dass das myranische Imperium etwas in Richtung "Rom mit Katzenwesen(und neuerdings auch Zwergen und Elfen  >:()" treibt.
Wobei ich gerade bei Rängen und Titeln für sehr viel Kreativität bin: Wer weiß schon (außer Lateinern und Historikern), über wie viele Soldaten ein Centurio befiehlt ? Welcher Star Trek Zuschauer weiß wie viele Mannen einem Gul oder Daimon (oder wie auch immer man diese Ränge schreibt/ich kenn's nur vom Fernsehen ;)) unterstehen ? Trotzdem klingt das doch besser, als wenn die auch Captain/Hauptmann oder Colonel hießen.

Verständislose Blicke löst der Kontext auch sehr gut auf.

53
Sonstige Spiele / Re: Myranische Zinnfiguren
« am: 21. Januar 2014, 12:47:46 »
Dafür müssten wir die Figuren erstmal haben ... ;)

Dann macht das doch mit RPE aus ;-). Ansonsten kann ich interessenten auch den online Shop der Hersteller direkt empfehlen. Weil die aus UK versenden muss man allerdings paypal oder ne Kreditkarte benutzen.

http://www.ralparthaeurope.co.uk/shop/das-schwarze-auge-the-dark-eye-archetypes-and-monsters-15500-c-30_87.html

54
Sonstige Spiele / Re: Bleiben alte Produkte kanonisch?
« am: 21. Januar 2014, 12:44:36 »
Nana, mit solchen Verallgemeinerungen wie "Byzanz kennt kein Schwein" wär ich eher vorsichtig. Jeder Medieval 2: Total War Spieler kennt Byzanz ;-) (und diese Verallgemeinerung stimmt).

Ansonsten stimmt natürlich dass man einfach gestrost alles ignorieren sollte, was einem an seinem Setting stört. Insbesondere gilt das bei mir für Asterix anleihen. Jedoch eher weil ich den Asterix stil zwar mag, aber nicht aks RPG bespielen will. Die Charaktere in Myranor sollen schon "realistisch" aussehen und keine untersetzten, knollennasigen Witzfiguren sein ;-). Aber letztlich liegt das Problem doch an Anleihen insgesamt. Wenn ich Fantasy (oder Sci Fi) will, stört das eher. "Mein" Imperium ist eben das myranische Imperium und kein "römisches" oder "byzantinisches" Imperium. Gerade deshalb fand ich die erfundenen Eigennamen nicht schlimm. Ganz im Gegenteil! Man hätte sie nicht ans griechische anlehnen müssen sondern hätte sie auch komplett aus der Luft greifen können!

Insofern fand ich den Zenturio im IMperium auch eher störend - und hab ihn weggelassen.

Tjo - insgesamt sehe ich auch eher keinen Grund den süden zu verändern. Denn nur weil ja das Imperium jetzt offiziell mehr Anleihen aus Rom bekommen hat, muss man ja nicht die Nachbarreiche ändern.

Seiten: 1 2 3 [4]