Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Mardugh Orkhan

Seiten: 1 2 [3] 4
31
Sonstige Spiele / Re: Myranische Zinnfiguren
« am: 19. Februar 2014, 15:10:47 »
Hm, ich hatte auch Sekundenkleber-Gel benutzt, und menschliche Finger klebt es auch in Sekundenschnelle zusammen. Trotzdem danke, vielleicht seh ich mich beim nächsten Baumarktbesuch nochmal nach einer Alternative um.
Alternativ:
Kaufe Brennspirtitus (alias Alkohol) und mach die Klebstellen vorher mal gründlich Fettfrei.
Denn das was du beschriebst klingt sehr nach "zu viel Fett auf dem Metall".
Alternativ auch: Aufrauen der Klebstelle. Grade wenn man mit dickflüssigen Kleber arbeitet, können Metalloberflächen leicht mal zu glatt sein.
Flüssigen Kleber ist das Wurscht, der findet auch platz in den natürlichen Unebenheiten. Aber dieses Gel-Zeug hat den Bonus nicht...

Ein weiterer Trick wäre übrigens dünnes Papier (z.B. Klopapier oder Stückchen von Taschentüschern) in als Komponente zu Benutzen. Wenn man das kleinrupft und zwischen die beiden Teile schiebt, die man zusammenkleben will, saugt es den Sekundenkleber auf und wird steinhart. Dadurch hält dann das Metall relativ schnell an dem Papier und damit dort wo es halten soll. Mache ich wenn es anders nicht geht gerne bei meinen Zinnfiguren und hat sich bewährt.

Sonst wäre eben noch besonderer Kleber (Z.B. der von Armypainter) zu nennen, aber auch da muss man unter Umständen mit dem Trick nachhelfen. Ich zumindest .... ::)

32
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 16. Februar 2014, 13:41:44 »
Stimmt, aber dafür waren sie schon zu Zeiten der DSAP Boxen festgelegt. Anscheinend hat dann jemand bei der Myranor-Box den Namen "Spälter" so toll gefunden, dass er ihn für Myranor wollte. War aus damaliger Sicht ja kein Problem.

Jetzt hat man eben 2 Waffen mit dem Namen. Das ist aber nicht die Schuld der aktuellen Tharun-Mannschaft.

Klar, man könnte ähnlich wie bei den Elfen eine Tabelle mit ingame-Begriffen der Tharuner herausgeben. Da würde sich die Übersetzung der Waffen natürlich anbieten.

33
Sonstige Spiele / Re: Aktueller Stand der Dinge
« am: 15. Februar 2014, 12:08:32 »
Der Spälter ... In Myranor gibt es auch einen Spälter. Unglückliche Namenswahl. Kann ja sein, dass beide Waffen in Gebrauch sind.
Entweder Zufall oder die Schreiber von MyAr dachten, dass Tharun nie kommen wird und meinten, dass der Name frei sei. In diesem Fall, dumm gelaufen!

Naja, es handelt beide Male sich um scharfe Hiebwaffen, die nunja, zum Spalten der Gegner gedacht sind. Insofern ist da die Namenswahl passend. Anders als bei gewissen Kettenwaffen in Myranor, bei denen "Morgen" duch "Abend" ersetzt wurde  :(...

34
Sonstige Spiele / Re: Myranische Zinnfiguren
« am: 12. Februar 2014, 19:32:47 »
Echt jetzt ? Lego Figuren ?

Da würde ich lieber ganz ohne Visualisierung spielen. Aber über Geschmack.....

35
Sonstige Spiele / Re: Myranisches Militär
« am: 11. Februar 2014, 23:30:42 »
Ich bin ebenfalls für viel Mago-technik und Sonderequipment. Was auf jeden Fall vermieden werden sollte ist ein Band der mehr nach historischer Abhandlung riecht, als nach Fantasy. Ich will kein Buch das zu großen Teilen nur die römischen Legionen beschreibt, sondern eines, das von dem myranischen Militär handelt und Eigenkreationen der Autoren und auch etliche "abgefahrene" Sachen enthält.

Das ist übrigens auch mein Hauptkritikpunkt, der mir immer häufiger seit dem Arsenal untergekommen ist. Die Autoren haben einfach irgendetwas integriert (Rondrflamme, Khorrpranke etc.) das schon da war. Ich erwarte aber von Fantasyautoren auch Eigenkreationen die sich nicht in Konvertiertung und/oder Kopierung schon vorhandener irdischer historischer Inhalte, oder bereits vorhandenem Materiel erschöpft. Das kann man sicher bis zu einem gewissen Grat machen, aber insgesamt darf so etwas nicht überhand nehmen. Bei MyrGö habe ich z.B. so etwas komplett vermisst, da im Grunde nur bereits bekannte Gottheiten dargestellt wurden (die Tharuner, bereits bekannte Oktadengötter und die 12G mit Anhang) und es sich sonst wie die historische Betrachtung der römischen Religion gelesen hat . Macht sowas bitte nicht, sondern bringt auch etwas neues !

Auch nett wären Abschnitte zu der Panther- und Löwengarde. Sowie eine wiederbelebte Ektarchengarde. Zu denen war noch nicht so viel bekannt und da könnte man viel mit Leben füllen.

Die Haustruppen müssen da nicht zwingend rein. Sie sind ja auch keine regulären Einheiten. Insofern kann man sie auch im Kontext ihrer Häuser nennen. Falls doch ein paar den Weg finden sollten auch diese sich durch besondere Eigenheiten auszeichnen und nicht einfach eines Miliz des Hauses XY darstellen.

36
Sonstige Spiele / Re: Bleiben alte Produkte kanonisch?
« am: 11. Februar 2014, 17:41:00 »
Weil's besser ist. So.

Eher verschlimmbessert. So.


37
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 06. Februar 2014, 17:16:02 »
Sehr schön! Dann bin ich mal gespannt.

38
Das machen wir übrigens schon immer so, aber das Modell aus DZ würde tatsächlich besser Funktionieren. Dann würde es eben "6 Beschwörungszauber im Wert von XX GP geben. Die Formel ([Gewünschter Wert] + 1) * Steigerungsfaktor/10 ist jetzt nicht sooooo kompliziert.

Mhh, ich hab noch nie erlebt dass jemand den Essensbeschwörungszauber nach E steigert nur um das nun doch endlich 2014 erscheinende Zauberwerk verwernden zu können. Ein sehr langfristiges Ziel. Respekt !


39
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 06. Februar 2014, 16:11:44 »
So, ich hab gerade die Suchfunktion bemüht weil ich die DSA5 und myranor Ankündigung gelesen hatte.

Was kommt denn jetzt alles in den Band "Myranisches Zauberwerk"
Wird das das Gegenstück zu Myranische Magie und behandelt die Artefakt-Herrstellung im allgemeinen, ob nun trank oder Magoprothese, ob Golem oder Chimäre ?

Dann wäre ja das Regelwerk tatsächlich komplett, bevor DSA5 kommt.

40
Also lieber weiter objektiv ungerechtfertigte AP-Kosten zahlen ?
Das kanns ja auch nicht sein. Das zeigt eben nur dass die Einteilung der Wesensbeschwörungen nach MyrMa zu unausgewogenen Ergebnissen führt. Ja, leider wird man das nicht mehr ändern (können). Aber dass man auf die Expertenregeln ausweichen muss wenn man keine absurden Ergebnisse haben will ist eben auch ein Zeichen, dass die Einteilung nach Quellen bei den Wesen nicht gut ist. In der Hochburg der Beschwörungen müssten eigentlich die universellen Zauber zum Standardrepertoire gehören und die Einschränkungen zu den Erweiterungsregeln. Dann kann man meinetwegen die externe Beschwörung von Feuergenien nach B (müsste es doch sein, oder sogar A ??) erlernen, aber dass "Wesen einer Quelle extern und Intern" zu den Grundkenntnissen gehören soll ist ein spieltechnischer und Inhaltlicher Fehler.

Die beste Lösung wäre wohl tatsächlich für die Neuauflage von MyrMa den Baukasten für Wesensbeschwörungen zu Grundregeln machen und dann wie in den dunklen Zeiten einfach Zauber im Wert von XX-GP verteilen.

41
Die Anzahl der möglichen Wesen pro Quelle ist nicht kodifiziert. MyMa nennt nur Beispiele. Daher bringt es auch nichts, die Steigerungspalte an dieser Anzahl auszumachen. Irgendein "brauner Band", der dann kommt, und schon verschiebt sich alles, und man müsste die Steigerungsspalte neu bestimmen. Was hier ein wenig schlecht weg kommt ist in erster Linie die Sphäre der Totenwesen, weil es hierzu nur eine bekannte Quelle gibt. Aber wer da dennoch auf "Beschwörung aller Wesen der Totensphäre" beharrt, obwohl er mit "Beschwörung aller Wesen der Quelle Totenwesen" mehr oder weniger 1:1 dasselbe kann, ist selbst schuld. ;)

Genaugenommen wäre das ja auch ein guter Anlass für einen Wesenheitenband in Myranor. Dann kann man gleich in dem Nachjustieren. Außerdem ist das natürlich ein weiterer Grund, warum die Beschwörungen auf eine Sphäre bezogen outgame mehr Sinn machen. So kann man dann nämlich gleich durch Ergänzungen eingefügte Wesen heraufbeschwören ohne erst gegenbenenfalls den passenden Zauber steigern zu müssen, solange die Aphäre passt.

42
Das ist alles klar. Aber die Aufspaltung wie sie in der Grundregeln der Beschwörung gemacht werden ist eben nicht gebalanct. Ein System macht eben noch keine Ausgewogenheit im Spiel aus.

Deshalb ja auch mein Beispiel mit Avastada: Um wirklich die E Kategorie wert zu sein, müssten die einzelnen Beschwörungszauber in Myranor einfach viel mehr Wesenheiten umfassen. Das kann man freilich auch als Ansatzpunkt benutzen um im Nachinein die Kosten zu rechtfertigen:

Jede Quelle mit ähnlich vielen Wesen auffüllen, damit der Avastada-Wesenbeschwörungszauber auch spieltechnisch ebenso viel bringt, wie der Feuer-Wesensbeschwörungszauber und der Totenwesen-Wesenbeschwörungszauber.

Wenn alle nach E gesteigert werden, müssen alle auch sen selben spielrelevanten Nutzen bringen.
Das Problem hätte man nicht, wenn man von Anfang an auf die Einzelnen Beschwörungen der Wesen einer Quelle verzichtet und stattdessen wie in Aventurien (und den Expertenregeln) die Beschwörungen der Wesen einer Sphäre benutzt hätte und zusätzlich die Inspiration als eigenen Zauber benutzt hätte.

Aber so ist es eben sehr unausgewogen wenn man tatsächlich auf die einzelnen Beschwörungen nach den Grundregeln zurückgreift.

43
Ja, E wäre in Ordnung denke ich, vor allem wenn man die Wesensbeschwörungen dann zusätzlich mit SFs freischaltet, die dann ja auch jeweils AP Kosten.

Ja, ich hab ja schon gesagt, dass man über die Expertenregel auch einiges reparieren kann. Das ändert aber nichts dran, dass die Grundregel für Wesensbeschwörungen in Myranor zu teuer ist. Und eigentlich sollten Grundregeln eben auch funktionieren. Gerade Grundregeln sollten das tun.....

44
Könnte man so sagen. Gerade die Varianten, die in den Magieregeln hauptsächlich verwendet werden, finde ich für das was man mit ihnen anstellen kann gnadenlos überteuert. Dem könnte man eben entweder abhelfen, indem man mit den Expertenregeln in die komplett allgemeine Schiene (Beschwörung von Elementaren) geht, denn dann stehen die AP-Kosten wieder in einem Verhältnis zum Nutzen oder eben indem man die Kosten komplett drückt, indem man sich sehr spezielle Zauber bastelt.

Allerdings fände ich die Re-Integration der Wesensbeschwörungen in die Essenszauber auch sinnvoll. Denn dann hätte man "Sowieso-Kosten" z.B. da der Kampfzauberer Carafai steigert die zu einem kleinen Aufpreis (SF: Invokation und Inspiration) erweitert genutzt werden können -> Formel: Zantbeschwörung (Intern oder Extern)

45
Schon klar, schon klar.

Ich finde nur die Wesensbeschwörung nach Quelle recht unsinnig. Ich sag ja: Mit dem Wesensbaukasten lässt sich arbeiten, aber warum jemand einen E-Spruch (als Extrembeispiel nehmen wir mal Avastada) lernen sollte um 3 verschiedene Dämonen (im Beispiel: Passuth, Suulunar und Mactanos) zu beschwören, erschließt sich mir nicht.

Mit dem Baukasten zur Wesensbeschwörung kann man hingegen die entweder auch über den universalspruch beschwören, oder man macht je nach Laune den Zauber: "Avastada-Genien invocieren" oder "durch Avastada Genien Inspirieren" draus und steigert nach C (Weil lustigerweise alle 3 als Genius eingestuft sind).

Das Blöde ist eben, dass die Regeln zunächst mal von den E-Wesensbeschwörungen einer Quelle ausgehen und der Baukasten als Erweiterung gehandelt wird.

Seiten: 1 2 [3] 4