Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Waldviech

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13
16
Contact / Re: X-Com 2 angekündigt für November diesen Jahres
« am: 02. Juni 2015, 16:31:21 »
Auch heute gesehen. Ich muss auch sagen, dass ich das Konzept von X-Com als Rebellentruppe wirklich ziemlich cool finde. Da bin ich wahrscheinlich stark von der alten Serie "V" geprägt. Mal sehen, wie sie das Ganze umsetzen - ich bin da mal optimistisch. Schön auch, dass die guten, alten Snakemen wieder mit von der Partie sind. Vielleicht gibt es ja auch noch andere alte Bekannte, die einen neuen Auftritt haben werden.
Zitat
und vielleicht ist das Setting auch für Contact interessant. Quasi eine Welt in der OMEGA zu spät gegründet wurde und nun von Rebellen gegen das Alien-Regime geführt wird.
Tatsächlich eine ziemlich gute Idee! Vielleicht wäre auf lange Sicht ja auch ein Band mit Omega-Alternativszenarien interessant  ;D

17
Space: 1889 / Inspirationsquellen für Space1889
« am: 01. Juni 2015, 16:16:54 »
...könnte man ja auch mal sammeln. Z.b. habe ich heute in Hamburg Folgendes erstanden - noch ungelesen, hat aber bereits einen Top-Eindruck beim Durchblättern hinterlassen:



Eine recht ausführliche Rezi dafür findet sich hier:
http://diezukunft.de/review/comic/aether-steampunk-im-alten-bayern

18
Space: 1889 / Re: Neue Kolonialmächte
« am: 01. Juni 2015, 16:07:02 »
Halte ich für eine gute Idee. Möglicherweise haben die Portugiesen damit ja vor, wieder in die Toppliga der Weltmächte vorzustoßen! Interessant könnte gewiss auch sein, nichteuropäische Mächte etwas "aufzupimpen". Siam, das bereits Botschaften auf dem Mars unterhält, könnte sich hier anbieten.

19
Ja, ich mag sie - deswegen gibt es sie ja auch auf dem Merkur. :). Hier mal welche in Action:


https://www.youtube.com/watch?v=LY8TgD6-7kg
https://www.youtube.com/watch?v=IWcGzxyqiUM


20
Allerdings!


Nun wartet er auf euch....

21
Space: 1889 / Re: Errata
« am: 29. Mai 2015, 00:14:47 »
Zitat
Fehler oder storytechnisch begründbar ( Luftschiff schon arg in Mitleidenschaft gezogen, bzw. der Kapitän "teilt" sich die Ressource mit seiner Mannschaft) ?
Ich bin jetzt nicht mehr ganz im Bilde, wie der Wert zustande kam, würde ihn aber vielleicht auch storytechnisch begründen, wenn LZ Undine ein etwas fetteres Schiff werden soll: Die Piraten sind fanatische Sozialisten. Da liegt es nahe, dass der "Kaleu" und seine Mannen die Undine als Kollektiveigentum behandeln.

22
Space: 1889 / Re: Amerikanische Ätherschiffe
« am: 28. Mai 2015, 23:02:42 »
Zitat
Die Amis machen das, was auch die Marsianer machen: Sie kaufen Flugholz - für ihre Feuerwaffen gibt es einige Interessenten auf dem Mars. ;-)
Erleichtert wird das für die US-Amerikaner auch dadurch, dass sie in Thymiamata sitzen und vergleichsweise gute Connections zum Tossischen Imperium haben.

23
Hervorragend - vielen Dank für den Link! Das Schöne ist ja, dass es eine solche Schiffseisenbahn bei Space1889 tatsächlich gibt - sie spielt im Abenteuer "Schiffe, die sich nachts begegnen" in der Abenteuersammlung "Unter Hochdruck" eine ziemlich wichtige Rolle (für diejenigen, die das Heft noch nicht kennen). Da lässt sich der verlinkte Artikel sicherlich gut als stimmungsvolles Handout benutzen. Ob man das eine oder andere Detail noch abändern müsste, weiß ich grad nicht zu sagen. Wär aber wahrscheinlich kein soooo großer Aufwand.

24
Numenera / Re: Bash - Onslaught - Special ability Kosten
« am: 24. Mai 2015, 22:52:06 »
Zitat
1. Würdet ihr sagen, dass Bash nur mit stumpfen oder wuchtigen Waffen ausgeführt werden kann? Also Äxte/Streitkolben. Es steht nicht so explizit da, im Gegensatz zu Thrust, wo eindeutig steht dass die Waffe eine scharfe Kante oder Sptize haben muss.
Zumindest dazu würde ich sagen, dass es nicht unbedingt eine wuchtige Waffe sein muss. Man könnte dem Gegner ja auch den Schwert- oder Dolchgriff auf die Rübe semmeln, nach meinem Verständnis würde das auch Bashing-Schaden verursachen. Das wär allerdings nur meine Interpretation des Ganzen.

25
Space: 1889 / Re: Physik in Space 1889
« am: 21. Mai 2015, 15:09:18 »
Zitat
ich bin bis jetzt eigentlich davon ausgegangen, dass in Space 1889 keine Magie im Spiel ist, sondern - mal abgesehn von der Grundannahme, das es den Äther gibt und man diesen Nutzen kann, und die Welt auf dem Wissenstand von 1889 ist - normale Physik gilt.

Naja, das stimmt insofern nur "halb". Die Unterschiede zur Physik der echten Welt sind schon ein wenig größer. Die Welt bei Space:1889 funktioniert gewissermaßen nach einer Art "Groschenroman-Physik", die auf Sci-Fi-Romanen und Abenteuerheftchen von Anno Tuff basiiert. Deswegen gibt es dann eben Holz, das die Schwerkraft aufhebt, Ätherschiffe, antike Kristalltechnologie und einen bewohnbaren Merkur. Dass es sich um "Wissenschaft" und nicht um "Magie" handelt, liegt daran, dass diese Dinge im Rahmen des Narrativs von Space:1889 als "wissenschaftlich" und nicht als "magisch" definiert werden. Das ist natürlich zufürderst eine kosmetische Designentscheidung, die vor allem die "Geschmacksrichtung" von Space:1889 bestimmt. Im Grunde wäre ja egal, ob man sagt, dass z.b. ein fliegendes Segelschiff von Magie oder von ätherbeeinflussendem Flugholz in der Luft gehalten wird. Der Unterschied liegt nur im Geschmack und die Benennung ansich ändert nichts daran, dass fliegende Segelschiffe in der realen Welt schon aus einer ganzen Reihe von Gründen Mumpitz sind. Ähnlich verhält sich das mit der Pumpstation. Da ist antike Marstechnologie dann eben in der Lage, völlig abstrus effektive Pumpen zu konstruieren. Wie genau sie das schafft, ist eigentlich nicht so wichtig, wenn grade bewaffnete Hochlandmarsianer durchs Hauptportal stürmen....

26
Space: 1889 / Re: Regelunterschiede HEX-Space: 1889
« am: 19. Mai 2015, 20:03:24 »
Kann er durchaus. Es ist ja nicht so, als gäbe es in der Welt von Space1889 keine okkulten oder spiritistischen Gruppen. Das "Geschmäckle" ist allerdings ein anderes als bei HEX. Während okkulte Geheimgesellschaften in HEX gerne mal "echte" Mysterien hüten, sind derartige Trüppchen bei Space1889 von der eigenen Scharlatanerie geblendet oder verstehen antike, wissenschaftliche Mysterien gründlichst falsch.

27
Contact / Re: Was wäre wenn.....Contact Atomic Punk
« am: 30. April 2015, 22:19:58 »
Zitat
Die Strahlung vom Reaktor sorgt also auch für eine gesunde Bräune am Hinterkopf
Und dafür, dass bei Auffahrunfällen Städte evakuiert werden müssen. Bei einigen Erfindungen ist man dann irgendwie doch froh, dass sie nie gebaut wurden  ;D
Was Majestic 12 an Ausrüstung natürlich auch noch haben könnte (zumindest nach etwas Forschung), ist eine tatsächlich funktionierende Version des Avro-Car! Oder besser: Eine Fassung des Avrocar, die so funktioniert, wie das tatsächlich geplant war - das echte Avrocar flog ja schon, aber unter einen Meter Flughöhe bei 40 Kmh rissen leider keinen vom Hocker.




Zitat
Da hat am sich vor der Strahlung keine Gedanken gemacht.
Naja, Gedanken schon. Aber aus heutiger Sicht eher nachlässige.  8-)

28
Contact / Re: Was wäre wenn.....Contact Atomic Punk
« am: 30. April 2015, 01:00:04 »
Jupp - Hinten ist dort, wo dieses Austauschelement mit diesem turbinenartigen Kreisdings zu sehen ist. Die Idee dahinter war wohl, beim "Tanken" einfach den kompletten Reaktor auszuwechseln.

29
Contact / Re: Was wäre wenn.....Contact Atomic Punk
« am: 29. April 2015, 11:17:40 »
Nur kurz, da wenig Zeit: Atomzeugs ist grade in den 50ern immer gut. Dass lässt sich z.b. hervorragend für Einsatzfahrzeuge von Majestic 12 benutzen. Möglicherweise haben die tatsächlich sowas wie die Militär- und Geländeversion vom Ford Nucleon:


http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Nucleon
http://blog.hemmings.com/index.php/2013/07/18/cars-of-futures-past-ford-nucleon-concept/

30
Contact / Re: Was wäre wenn.....Contact Atomic Punk
« am: 27. April 2015, 22:27:36 »
50er-Jahre-Gegner-Idee No.2 (ganz dreist vom Corman-Film "Not of this Earth" geklaut:

MiBs aus dem All aka "Weltraumvampire"
Diese Rasse von verdächtig humanoid wirkenden Aliens ist auf der Erde, weil sie ein Problem hat: sie stirbt aus, da in ihren Reihen eine ziemlich fiese, langsam wirkende Krankheit grassiert. Das Gute ist - es besteht Hoffnung auf Heilung. Das Schlechte ist - der Schlüssel zum Heilmittel ist menschliches Blut. Die "Weltraumvampire" haben um 1955 diverse Infiltrationsteams in die Reihen der Erdbewohner entsandt, die heimlich Experimente an menschlichen Opfern durchführt. Einige gehen dabei vorsichtig vor, andere wie Serienmörder, die ihre Opfer komplett ausbluten. Es ist nicht so, dass die "MiBs" unserer Rasse per se feindlich gegenüberstehen würden, sondern vielmehr so dass sie aus Verzweifelung nach dem Muster "besser ein paar Erdlinge als unser ganzes Volk" vorgehen. Es kann unter den MiBs sogar interne, moralische Streitereien darüber geben, wie weit sie im Umgang mit Menschen gehen dürfen. Einige moralisch Verkommene sehen Menschen mittlerweile als Schlachtvieh, andere wiederum könnten sich sogar höchst hilfreich verhalten. Die MiBs verwenden auf ihren Einsätzen nur vergleichsweise wenig hoch entwickelte Technologie, damit Menschen im Zweifelsfalle nicht zu viel in die Hände fällt. Allerdings sind sie ziemlich heftig mit gut getarnten Biomods aufgerüstet, die vielleicht sogar dafür sorgen, dass sie überhaupt wie Menschen aussehen. Meistens wird der Körper eines MiB von einer internen Plasmaladung zerstrahlt, wenn er getötet wird - natürlich auch, damit die Menschheit nichts in die Finger kriegt.
Im Großen und Ganzen wären diese Aliens als ambivalente Gegner gedacht. Da sie im Grunde genommen eine eher friedliebende und zurückhaltende Rasse sind, kann man - sofern man ihnen beim Finden eines Heilmittels hilft, durchaus Frieden mit ihnen schließen und eventuell sogar die eine oder andere Hilfestellung von ihnen erhalten. Was die Menschheit von ihnen allerdings nicht kriegen wird, ist Technologie. Sie gehen davon aus, dass die Menschheit für größere Macht noch zu unreif ist und sich erst in einer kommenden "Feuerprobe" erweisen muss, ob die menschliche Art langfristig überlebensfähig ist. Sie wollen diesen Prozess nicht beschleunigen, indem sie Menschen  zu hoch entwickelte Artefakte in die Hände spielen.




Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13