Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Leonidas

Seiten: 1 2 [3] 4
31
Sonstige Spiele / Re: Errata zu Myranische Magie
« am: 20. Mai 2014, 22:08:51 »
Zitat
S.184, Das Spezialwissen des Hauses Aphirdanos: Die Kosten für den Dienst Antimagie sind 7 ASP + 1/4 der Zauberkosten - und damit höher(!) als die normalen Kosten (andere zahlen 7ASP + 1/5 der Kosten), was ja keinen Sinn macht.

Ja, der Fehler wurde übersehen. Wird auf 1/10 geändert. 1/6 würde kaum einen Unterschied machen, selbst bei einem 60 AsP Zauber wären es gerade einmal 2 AsP.

Zitat
Die Spezialkenntnisse der Häuser Ennandu und Phraisopos müsste auch an die Aufteilung der Instruktion Beseelung angepasst werden.
Ennandu (S.185): statt Beseelung jetzt Beseelung des Geistes
Phraisopos (S.192): statt Beseelung jetzt Beseelung des Körpers

Wird aufgenommen.

Zitat
MyMa - Errata Anhang, S.8
Beim Bogenzauber "Pfeilruf" fehlt die Wirkungsdauer. (augenblicklich?)

Ja, augenblicklich (n).

Zitat
Aus der Temperaturtabelle werde ich momentan nicht so ganz schlau. Sie basiert zur Hälfte auf der neuen Tabelle in WdE (bei der Kälte), zur anderen Hälfte aber der alten WdS-Tabelle. Der Kältebereich nutzt auch die aventurischen Bezeichnungen.

Die Temperaturtabelle ist jene aus dem Myranischen Meisterschirm und entspricht der Tabelle aus WdS, die durch WdE im Kältebereich abgeändert wurde. Sie entspricht also den aktuellen DSA 4.1 Regeln. Eine Myranisierung der Namen wäre natürlich möglich, wenn dies gewünscht ist, würde jedoch dazu führen, dass MyMa und der Meisterschirm in diesem Punkt auseinandergehen.

Zitat
S. 25, Die Kunst der Beschwörung <<< Dies führt vermutlich zu Problemen bzw. zu erläuternde Unklarheiten mit den Diensten "Bindung" und "Manifestation", welche die Aufenthaltsdauer der Wesen ja von sich aus verlängern können.

Bindung und Manifestation haben noch viel mehr Effekte als nur die Verlängerung der Aufenthaltsdauer. Die Dienste sind also ein wenig schwächer als vorher, werden aber nicht entwertet. Oder worin siehst du das Problem?

Zitat
S. 29, Formale Instruktion <<< Soll das heißen, dass man sich die Instruktionen nicht mehr als SFs kaufen muss, wenn man die Essensbeschwörung über eine Formel tätigt? Dann müssten alle magischen Professionen neu berechnet und die Instruktionskosten aus diesen entfernt werden.

Da die Instruktionen weiterhin für die spontane Beschwörung benötigt werden, wäre eine Herausrechnung aus den Professionen nicht notwendig. Der später erwähnte Punkt, dass die Differenzierung zwischen den einzelnen Professionen dadurch abnimmt, ist allerdings ein valider. Zwar teile ich die Ansicht nicht, aber wenn es von euch so empfunden und auf Basis dessen gewünscht wird, die SF doch als Voraussetzung für Formalzauberei zu setzen, kann ich es wieder einfügen.

Zitat
Seite 29 hat nie von einer "SF Instruktion" gesprochen sondern von Instruktions-SFs, da jede Instruktion eine eigene SF darstellt.

Korrekt wäre SF [Instruktion], sieht aber ziemlich blöd aus. Ich werde es trotzdem anpassen, damit keine Missverständnisse aufkommen.

Zitat
S. 30, Dienste und Kosten <<< Soll das heißen, dass es sich kostentechnisch also nicht mehr lohnt unterhalb der Basiszeit zu zaubern? Gibt es hierfür einen spieltechnischen Grund? Was ist mit den Basiszeiten von Diensten bei Wesensbeschwörungen? Wenn man hier jetzt abweicht, müsste man dort zumindest eine Aussage machen ob die Einschränkung auch dort gilt (was zum Bruch mit aventurischen Kosten führen würde) oder nicht.

Die bisherige Regelung ermöglichte es, ein extrem von der Norm abweichendes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen, da die Basiszeiten oftmals weit über der benötigten Wirkungsdauer liegen. Die KK für einen Kampf um ZfP* Punkte zu steigern und dafür nur 3 AsP zu zahlen ist nicht Sinn der Sache, ebenso wenig wie die Verschaffung des Vorteile Natürlich Waffen mit 1W+32 TP für 5 AsP. Möglich wäre aber eine Anpassung statt einer Abschaffung der Regelung, beispielsweise eine Kostenhalbierung pro zwei gesenkter Stufen. Wäre dies in eurem Sinne, oder in euren Augen immer noch zu einschränkend? Abgesehen davon kann ich nur noch einmal dazu auffodern, zu der Frage Stellung zu nehmen, ob Anpassungen an der Allgemeinen Kostentabelle erwünscht sind oder nicht. Diese ist hauptsächlich für die Notwendigkeit verantwortlich, solche Anpassungen vorzunehmen.

Zitat
S. 34, Elementare Reinheit: <<< Und was wird mit Mishkarya nun genau Manipuliert? Die Güte des Immunsystems?

Organisches Material, vor allem Nahrungsmittel. Ein erläuternder Satz wird eingefügt.

Zitat
S. 34, Explosion: ... "Es wird lediglich ein einzelnes Ziel ausgewählt, eine Einschränkung der betroffenen Personen ist nicht möglich." <<< Was bedeutet das? Kann ich nicht mehr ZfW Wesen als Ziel angeben (muss also zwangsweise eine Zone angeben) oder kann ich das immer noch angeben, habe aber keinen Einfluss darauf, wer in dem Bereich Schaden erleidet und wer nicht (so wie es z. B. die Formel Massenmord angibt)? Oder muss ich jetzt ggf. ein Wesen als Zielobjekt angeben und dann breitet sich der Schaden davon ausgehend aus? Weitere Frage: Was ist mit den Quellen Totenwesen, Eskates und Zeit, da diese auch Schadenszauberei betreiben können?

Zielobjekt ist entweder ein Einzelwesen oder ein Einzelobjekt, von dem aus sich die Explosion ausbreitet. Eine Einschränkung der betroffenen Wesen bzw. Objekte ist nicht mehr möglich, da dies zum einen nicht zu einer Explosion passt und die Instruktion zum anderen sowieso schon sehr gut ist. Die genannten Quellen habe ich ausgelassen, da die Explosion nicht einfach ein Schadenszauber 2.0 sein soll. Wenn es gewünscht ist, kann ich sie aber hinzufügen.

Zitat
S. 35, Geistillusionen <<< Das Erratum bedarf einer Erklärung, da bisher immer ein Zielobjekt mit der Illusion belegt wurde damit "alle Betrachter" die Illusion wahrnehmen. Der Grund hierfür liegt wohl daran, dass die Instruktion "Illusion" die Voraussetzung für diese Instruktion ist. Das hat sich jetzt also in Richtung direkt gerichtete Halluzination geändert?

Von einer bisherigen Regelung kann nicht wirklich gesprochen werden, da bislang sehr unklar gehalten war, wie die Instruktion funktionieren soll ;) Ja, gemeint ist, dass lediglich der Geist des verzauberten Opfers betroffen ist, nicht der Geist aller, die ein verzaubertes Objekt oder Wesen wahrnehmen. Falls ihr die zweite Variante vorzieht, kann ich es auch noch entsprechend anpassen, sie würde nur in meinen Augen die Unterschiede zwischen Illusionen und Geistillusionen weitgehend verwischen.

Zitat
S. 35, Heilung/Wiederherstellung: <<< Entfällt nun die Möglichkeit zur Wiederherstellung? Ich gehe im Weiteren mal von einem "nein" aus, also dass dies nur eine rein kosmetische Namensänderung ist: Dass Xolovar Wunden heilt halte ich für unplausibel. Ich würde hier eine Einschränkung auf Objekte vornehmen.

Objekte können weiterhin wiederhergestellt werden, die Umbenennung dient lediglich der Vermeidung des sehr unschönen Doppelnamens.

Zitat
S. 35, Hellsicht <<< Warum soll man nicht auch in eine mögliche Zukunft sehen können? Ich halte diese Einschränkung auf die Vergangenheit für recht willkührlich und magietheoretisch nicht nachvollziebar. Zudem nimmt sie eine Reihe klassische Spielelemente weg wie z.B. Wahrsagerei-Zauber usw.

Es ist derische Setzung, dass niemand in die Zukunft blicken kann. Möglich sind lediglich vage Prophezeiungen, die aber stark von einem direkten und klaren Blick abweichen, den die Hellsicht bietet. Gleiches gilt für die später erwähnten Reisen in die Zukunft.

Zitat
S. 36, Kontrolle über Element: <<< Die in diversen Publikationen bereits genannte Formel "Wellen des Fleisches" funktioniert also nicht mehr (da sie sich gegen Wesen richtet).

Die Formeln werden - wie weiter unten aufgeführt - omplett überarbeitet, da sie zum einen sowieso schon größtenteils falsch oder sogar gar nicht machbar waren und zum anderen in Anbetracht der zahlreichen Regeländerungen kaum noch einzeln erratierbar gewesen wären.

Zitat
S. 37, Objektbewegung: <<< Was ist mit den Impulsstößen? Welche Komplexität haben die? Extrem einfach?

Die Komplexität hängt einzig von der Form der Bewegung ab. Ein gerader Stoß wäre also extrem einfach, ja.

Zitat
S. 37, Schadenszauber: <<< Das man mit Eskates und Zeit keinen Schaden an Objekten anrichten kann, halte ich für höchst unplausibel, wenn man bedenkt dass man mit Eskates z.B. mal eben schlagartig am Opfer im gewissen Maße das Gefüge von Raum und Zeit zerlegen könnte und ihre Dämonen oft hoch aggressiv sind.

Dies soll verhinden, dass die Quellen einfach nur besser sind. So wichtig ist die Einschränkung aber nicht, könnte auf Wunsch also entfernt werden.

Zitat
S. 67, Eigenschaften beschworener Wesen: <<< Bruch mit der Nomenklatur aus WdZ und Tractatus? Sollte man in der späteren Neuauflage von MyMa vielleicht kurz drauf hinweisen, damit man sich über mehrere Regelwerke hinweg nicht dumm und dämlich sucht.

Es handelt sich um eine Anpassung an MyMo, die inbesondere für die Erschaffung von Chimären wichtig ist.

Zitat
S. 69, Lebenssinn: <<< Bruch mit WdZ/Tractatus. Empfehle den Eintrag in der neuauflage von MyMa ggf. drin zu lassen und dort aber dann direkt auf Dunkelsicht zu verweisen, oder in Dunkelsicht nochmal darauf hinzuweisen.

Es kann auch beides drin bleiben, aber da der Effekt beinahe identisch ist, hielt ich es für unnötig. Ich würde es vorziehen, einfach den Beschreibungstext zu erweitern, so dass alle Aspekte des Lebenssinns in der Dunkelsicht auftauchen.

Zitat
S. 71, Verwundbarkeit: <<< Erst einmal Lob für das Auffriemeln der Problematik Resistenz/Immunität vs. Verwundbarkeit. Frage: Wieso wurde aus "fast immer nur automatisch" ein "ausschließlich automatisch"? Eher Neugierde, aber es nimmt halt ein wenig ein Spielemelent, wenn auch ein vermutlich nicht häufig genutztes. Andere Frage: Heißt dies, dass man nun auch den vierfachen Schaden verursachen kann, wenn man eine Verwundbarkeit hat und dazu noch eine direkt verletzende Angriffsform nutzt? Oder ist bei der Schadenshöhe von verletzlich Schluss?

Weil Regelwerke klar formuliert sein sollen und so etwas wie fast immer nur zu Unklarheiten führt. Da ich nicht davon ausging, dass es irgendjemand freiwillig vergeben möchte, habe ich es auf immer geändert. Alternativ könnte es natürlich auch frei zu vergeben sein. Möchte das jemand? Was den vierfachen Schaden angeht: Ich dachte, ich hätte den Begriff Verletzend nirgendwo mehr auftauchen lassen, um genau so etwas zu vermeiden. Habe ich ihn irgendwo übersehen?

Zitat
S. 72, Die Werte beschworener Wesen: <<< Ich komme bei den obligatorischen Erleichterungen auf Geister -6, Genien -9 und Archonten -12. Ich gehe hierbei von den Randparametern "7 Schritt", "ZfP*/3 Tage" (dies kommt der Basiszeit von einem Tag am nächsten; mit ZfP* Stunden bräuchte man 24 ZfP* nur um die Basiszeit selbst einzuhalten) und den neuen vorgegebenen Strukturen aus. Hinweis: Eine Basiszeit von einem Tag ist im Grunde genommen selbst nicht definiert. Ich fand jetzt auch keinen Eintrag was die nächsten Basiszeiten sind. Hier sollte man vielleicht noch einmal nachbessern. Irgendwie stimmt das da noch nicht ganz.

Die Randparameter stellen immer den Höchstwert dar, daher ist die Wahl der Stufe ZfP*/3 Tage korrekt. Die Basiszeit lässt sich natürlich auch auf ZfP*/3 Tage ändern, ich wollte nur versuchen, die Flexibilisierung hinzuzufügen, ohne eine Verwendung der bisherigen Beschwörungsumstände unmöglich zu machen. Wie setzt sich deine Rechnung im Einzelnen zusammen? Ich komme bei Geistern auf +0 (6 SR) -1 (Einzelwesen) +3 (7 Schritt) +3 (ZfP*/3 Tage) +0 (sehr einfach) = 5. Oder hast du mit ZfP* Stunden gerechnet?

32
Sonstige Spiele / Errata zu Myranische Magie
« am: 16. Mai 2014, 22:17:43 »
Nach langer Arbeit ist die Überarbeitung von Myranische Magie endlich abgeschlossen! Bevor das Werk zum Layouter geht, möchten wir euch jedoch die Gelegenheit geben, die vorgenommenen Änderungen zu kommentieren, auf Fehler aufmerksam zu machen oder zu sagen, ob euch irgendetwas fehlt. Die vorläufige Errata – die es natürlich später noch in einer schöneren Form geben wird – findet ihr in diesem Post. Anzumerken ist, dass die Dateien ziemlich groß geworden sind. Hauptsächlich dafür verantwortlich sind zahlreiche neue Passagen, beispielsweise in Form weiterer Rituale und Wesen, aber auch in Form der aus WnM übernommenen Vorteile, Nachteile und Sonderfertigkeiten. Darüber hinaus mussten in Vorbereitung auf die Bände Myranische Formeln und Myranisches Zauberwerk einige Anpassungen vorgenommen werden. Nicht erratiert wurden Abschnitte, die Regeln aus aktuellen Myranor-Produkten enthalten und keine direkten Fehler aufweisen, namentlich die allgemeine Kostentabelle. Zwar besteht auch hier Überarbeitungsbedarf und Änderungen wären noch leicht einzuarbeiten, jedoch würden wir sie nur dann vornehmen, wenn dies von einer großen Mehrheit als wichtiger erachtet wird als die vollständige Benutzbarkeit anderer Werke. Zeit für das Anbringen von Kommentaren ist bis einschließlich kommenden Freitag.

33
Sonstige Spiele / Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
« am: 09. März 2014, 16:05:19 »
Werden die Texte im erratierten MyMa noch auf den alten Seitenpositionen stehen oder verschieben sich da jetzt gegenüber der ersten Auflage Texte auf andere Seitenzahlen?

Da neue Texte hinzukommen, einige Bereiche eine Neuordnung erfahren und an mehreren Stellen Änderungen vorgenommen werden, werden sich die Seitenzahlen verschieben.

In wieweit werden die Formeln der Formelsammlung verbindlichen Charakter haben. Dass sie absolut verbindlich sind, davon gehe ich jetzt mal nicht aus, aber in wieweit werden werden sie einen Charakter in der Richtung haben: "Ja, also wenn du wirklich ernsthaft einen Optimaten aus dem Hause X aus der Provinz Y im Horasiat Z spielen willst, dann MÜSSTEST du eigentlich nicht nur diese und jede Quellen und Instruktionen nutzen, sondern auch diese und jene Formeln."? Also in wieweit wird man dadurch jetzt eigentlich eingeschränkt?

Es besteht keinerlei Zwang, über irgendwelche Formeln zu verfügen. Jede magische Gruppierung erlaubt ein ausreichendes Maß an Individualität, um mehrere verschiedene Wege einzuschlagen. Es wird im Band lediglich angeben, wo die jeweilige Formel besonders verbreitet ist, ob sich ein bestimmter Charakter jedoch nach dem "Mainstream" richtet oder nicht, kann jeder Spieler aber selbst entscheiden.

34
Sonstige Spiele / Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
« am: 09. März 2014, 10:05:47 »
-Wie umfangreich wird die Formelsammlung?

Sie wird 592 Formeln enthalten.

35
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 05. März 2014, 17:09:01 »
Ja, die Bände sind Teil der 4.1 Regelversion.

36
Sonstige Spiele / Re: Zauberwerke-Band?
« am: 16. Februar 2014, 13:40:26 »
Es wird daran gearbeitet ;) Nekromantie wird im Zauberwerk ein eigenes Kapitel erhalten, und ja, es wird möglich sein, Untote dauerhaft zu erheben.

37
Sonstige Spiele / Re: Myranische Preisliste
« am: 21. September 2013, 20:49:02 »
Ich sage nicht, dass es Sinn machen würde ;) Ich sagte lediglich, dass keine wirklichen Regeln dazu existieren. Bei den von ChaoGirDja genannten Angaben handelt es sich ja auch eher um grobe Richtlinien als um ein Handelssystem.

38
Sonstige Spiele / Re: Myranische Preisliste
« am: 20. September 2013, 20:16:08 »
Sowohl die Preise in der Ausrüstungsliste als auch die MyMo-Beutewerte stellen den nominalen Preis dar, eine tatsächliche Unterscheidung zwischen Kaufs- und Verkaufspreis sehen die Regeln schließlich nicht vor, wenn man einmal von Rabatten auf gebrauchte Waren absieht.

39
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 14. Juni 2013, 19:01:03 »
So vermisse ich beim göttlichen Wirken die Aufschlüsselung der Kürzel für die Liturgien und ihre Kosten. Und wer meint das dies im Beiheft steht (wie im aventurischen Schrim)... Fehlanzeige. Der Teil fehlt komplett. Eben sowie die Wirkungsstärke nach Graden der Liturgien, die in Aventurien zumindest im Beiheft steht. Und zumindest im Beiheft hätten sie schon drin stehen "müssen". Ob es auf den Schirm muss... nunja. Geschadet hätte es nicht, die Wirkungsstärken hinter den Graden zu Notieren (der dazu nötige Platz ist nämlich dort vorhanden). Ich muss also weiterhin in MyGö nicht nur die Wirkung einer spezifischen Liturgie nachschlagen (welche ein Spieler normalerweise so oder so in Kurzform Notiert hat, bzw. haben sollte), sondern auch nach der Bedeutung der Kürzel und der Veränderung der Wirkungsstärke beim Aufstufen. Das ist in meinen Augen nicht gut. Ein SL-Schrim soll mir das Meistern leichter machen... Das tut er aber nicht, wenn Infos fehlen und ich dadurch doch nachschlagen muss.

Meisterschirm und -heft sollen der Übersicht dienen, nicht Regeln aufführen. Sie sind nur anwendbar, wenn man diese bereits kennt.

Was ich ebenso etwas vermisse, ist eine kurze Aufschlüsslung in Tabellen-Form was es den nun eine/zwei/drei Wunde gibt. Im Eifer des Gefechts ist ein kurzer Blick in den Schirm schneller, als ein "sich erinnern". Besonderes wenn noch Modifikatoren dazu kommen... Deren Fehlen kann man zwar verknusen, aber dennoch.

Steht doch drin, direkt auf der ersten Seite ;)

So ist eine Tabelle zum 3D-Kampf enthalten (wer einen Aschariel in der Gruppe hat, wird das sehr gut finden. Ich selbst, halte das für zu unbedeutend für den Sichtschirm. Aber gut), genauso wie nun SFs- und sonstige Mods. beim Ausweichen auflistet sind (sehr gut). Beim Reiterkampf sind nun ein paar weitere Mods aufgeführt, die der aventurische nicht hat (ob das alle sind? ka... Ich fand diese Übersicht im Allgemeinen aber schon im aventurischen Schirm überflüssig. Das ich ein mehr an überflüssigen, sinnigerweise noch Überflüssiger finde... überrascht sicher nicht ;) Aber gut, wer einen Kentauren in der Gruppe hat, wird's mögen und vielleicht sogar brauchen).

Man Braucht nicht als ersteres die Fertigkeiten-Übersicht, oder die SKT (wobei es super ist, das beides im Beiheft drin ist)... Sondern die Tabellen zur Magie. Sie sind nicht auf dem Sichtschirm weil sie zu Umfangreich sind, keine Thema das macht Sinn. Aber wieso in drei Teufelsnahmen sind sie dann nicht ganz Vorne im Beiheft? Man benötigt sie doch am ehesten...

Hängt vom Spielstil und den eigenen Schwerpunkten ab. Die meisten Leute, die ich kenne, benötigen die Modifikatoren für besondere Kampfsituationen deutlich häufer als Magietabellen, gleiches gilt für die Steigerungskostentabelle.

Natürlich sind auch die Tabellen für Zufallstreffer und Zuschläge für gezielte Angriffe in Abhängigkeit der Größenklassen-Differenz abgedruckt. Aber leider nicht, welcher V/N welchem Zahlenwert zur Bestimmung der Differenz entspricht... Dadurch kann ich diese Tabelle ohne WnM nicht benutzen.

Bei der Berechnung handelt es sich um eine simple Subtraktion, die sich bereits nach dem ersten Lesen eingeprägt haben dürfte. Ich hoffe zumindest sehr, dass ich die Fähigkeiten der Myranorspieler nicht überschätze ;)

Kommen wir zum einem der interessantesten Inhalte des Beihefts: Der Preistliste. Dazu fällt mir als Kurzkommentar leider nur ein "Sorry... aber das ist nicht euer Erst, oder? Dafür hab ich ab 20€ ausgegeben?". Pardon, aber is so. immerhin ist die Preisliste das, was ich am häufigsten im Meisterschirm-Beiheft brauche. Zum einem ist sie nicht mal Vollständig, selbst wenn man nur den HC als Maßstab nimmt (Illuminium-Preis? Fehlanzeige...). Nimmt man das aventurischen Beiheft dazu... ... ... "ohne Worte". Nein, sie ist noch nicht mal Thematisch sortiert! Das kann hier ja selbst des aventurische Beiheft besser, und das ist nicht mal konsequent dabei. Was haben bitte die Behälter und Beleuchtungen zwischen Baukosten und Bodenpreis verloren? Oder die Metalle zwischen Luxus und Möbeln? Und was haben die Möbel generell an der Stelle verloren? Alphabet hin oder her... Aber ein wenig sollte man schon auf den Zusammenhang achten.

Sowohl die thematische als auch die alphabetische Sortierung haben ihre Vor- und Nachteile. Persönlich erachte ich die alphabetische als übersichtlicher, da ich auf diesem Wege schneller finde, was ich suche, und eine thematische Sortierung meist willkürlich geschieht. Vollständig ist die Liste, es wurde lediglich zusammengefasst, da in den bisherigen Ausführungen viele Gegenstände mehrfach in unterschiedlicher Qualität auftauchten oder zu kleinteilig waren. Nur Illuminium fehlt tatsächlich, das muss durchgerutscht sein. Was genau vermisst du denn?

Was die Textmenge und den vorhandenen Platz angeht: Mehr kann immer rein, das ist klar. Allerdings muss irgendein Umfang festgelegt werden und es wurde versucht, diesen möglichst sinnvoll zu nutzen.

40
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 03. Juni 2013, 18:50:37 »
Die Preismodifikatoren sind weiterhin vorhanden. Da der Platz in solch einer Publikation jedoch stark beschränkt ist, musste zwangsäufig eine Prioritätenliste angefertigt werden, auf der konkreten Tuchsorten nicht allzu weit oben standen. Es ist schade, wenn jemand sie tatsächlich benötigt und nun nicht darauf zurückgreifen kann, andererseits hätten dafür andere Dinge rausfliegen müssen.

41
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 03. Juni 2013, 06:40:29 »
Nur der Vollständigkeit halber: Was kostet der Stein reines Gold im neuen Meisterschirm?

1 Stein Gold kostet im Meisterschirm 15 Au.

;)

42
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 02. Juni 2013, 21:16:08 »
Die Angaben im Meisterschirm sind die aktuell gültigen und alle davon abweichenden sind als falsch anzusehen.

43
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 02. Juni 2013, 20:58:29 »
1 Stein Gold kostet im Meisterschirm 15 Au. Ein genauer Umrechnungsfaktor existiert nicht, schwankt aber zwischen 1:2 und 1:4. Und ja, auch innerhalb von WnM gibt es Inkonsitenzen, was vor allem in Bezug auf den Besonderen Besitz ärgerlich ist, nur musste sich eben für eine Version entschieden werden, wobei die Preisliste als am schwierigsten zu erratieren erachtet wurde.

44
Sonstige Spiele / Re: Myranor Meisterschirm
« am: 02. Juni 2013, 18:19:46 »
Haben sie denn auch den Gold- (und Silber-) Preis endlich korrigiert?

Beziehst du dich auf die unterschiedlichen Preislisten in verschiedenen Bänden? Wenn ja: Die Preise im Meisterschirm lehnen sich an jene an, die sich in Wege nach Myranor finden, da dieses als wichtigste Publikation angesehen wurde.

Gibt es denn diesmal im Heft zum Schirm auch Preise für die Nutzung von Transportmitteln und nicht nur die Preise für die Transportmittel selbst?

Ja, zumindest für die üblichen.

45
Sonstige Spiele / Re: Meisterschirm
« am: 13. April 2013, 17:18:38 »
Es ist selbstverständlich eine ausführliche Preisliste abgedruckt, die alle im aventurischen Meisterheft zu findenden Waren enthält, zuzüglich einiger nur in Myranor vorhandenen. Es wurden lediglich der Praktikabilität und der Übersichtlichkeit halber einige Sachen zusammengefasst, beispielsweise findet sich statt "Holzbecher" und "Zinnbecher" nur der "Becher", der mit den üblichen Modifikatoren für billige, bessere, teure und luxuriöse Waren den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden kann.

Seiten: 1 2 [3] 4