Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Fearna

Seiten: 1 [2]
16
Coriolis / Re: Minimale Besatzung eines Raumschiff?
« am: 16. August 2019, 18:07:46 »
Jap, dass das Schiffsystem eine Position übernehmen kann ist klar (btw: Schiffsystem ist aber ein separates und unabhängiges Merkmal von der Schiffsintelligenz).

Mir ging es nur darum, ob 3 Personen ein Klasse II Schiff (ohne Schiffsystem) ohne Abzüge auf Fertigkeitswürfe fliegen können.

17
Coriolis / Re: Coriolis und Schwerkraft
« am: 14. August 2019, 17:59:30 »
"künstliche Schwerkraft können wir nur aus der Corioliskraft, bzw. Beschleunigung gewinnen"

Nur als Einwurf: die Corioliskraft ist keine Kraft, sondern eine Scheinkraft da sie in einem Inertialsystem nicht vorkommt. D. h. die Corioliskraft kann keine Schwerkraft erzeugen.

Aufgrund der radförmigen Bauweise der Coriolis-Station, d.h. des Rings, könnte man vermuten, dass sich diese in Rotation befindet und aufgrund der Zentrifugalbeschleunigung (d.h. Masse mal Zentrifugalkraft) eine künstliche Schwerkraft entsteht. Die Corioliskraft hat dann verschiedene Effekte, je nachdem in welche Richtung man sich relativ zur Drehachse bewegt: bewegt man sich radial, d.h. nach nach oben oder unten, zB wenn man aufsteht oder eine Treppe hochgeht, dann spürt man eine Kraft, die einem in Rotationsrichtung umwerfen will. Bewegt man sich tangential, also entlang der Drehrichtung nimmt die Fliehkraft zu, weil man etwas schneller kreist. Bewegt man sich entgegen der Drehrichtung, wird man leichter, weil nun auch die vertikale Komponente der Corioliskraft wirkt. Würde man sich so schnell wie die Tangentialgeschwindigkeit bewegen, würde man anfangen zu schweben. Um künstliche Schwerkraft über die Zentrifugalbeschleunigung zu erreichen, müsste der Radius möglichst groß sein, ansonsten muss die Raumstation sich irre schnell drehen. Um die Erdschwerkraft g=9,81 m/s² zu erreichen, muss die Rotationszeit T=2π √(R/(9,81 m)) s betragen. Zb bei einem Radius R=1000m ca. 63,4s.

 Dazu kommen aber noch andere Probleme: eine schnelle Rotation hat einen Effekt auf das Vestibularsystem (Gleichgewichtssinn), außerdem wirken Gezeitenkräfte aufgrund der Differenz der Schwerkraft an den Füßen und am Kopf, allerdings nur bei kleinem Rotationsradii, zB R<10-fache Menschengröße. 

Daher, könnte man sich vorstellen, dass große Raumstationen rotieren und kleinere Raumstationen bzw. Raumschiffe eben den physikalischen Schnitzer der Schwerkraftmaschienen nutzen.

18
Coriolis / Re: Minimale Besatzung eines Raumschiff?
« am: 14. August 2019, 17:21:31 »
Kurze Nachfrage:

Eine Gruppe von 3 Spielern könnte laut S.170 ein Klasse II Schiff erstellen, bei dem der Kapitän zusätzlich die Rolle des Piloten übernimmt und der Maschinist die des Sensorbedieners?

19
Coriolis / Re: Minimale Besatzung eines Raumschiff?
« am: 01. August 2019, 13:31:08 »
Okay, vielen Dank!

ich war nur verwirrt, weil auf S.170 bei der Regel für kleine Besatzungen, zb für ein Klasse II Schiff 2-5 Besatzungsmitglieder möglich sind, d.h. Minimum 2. Demnach können alle Positionen von 2 Besatzungsmitgliedern ausgeübt werden, ohne Abzug zu bekommen. Ebenso bei Klasse I - der Pilot übernimmt alle Funktionen ohne Abzug. Daher dachte ich, dass bei Klasse III eben das Minimum bei 3 Besatzungsmitgliedern ist.

Aber der erste Satz: "Auf kleineren Schiffen, die für weniger als fünf Besatzungsmitglieder ausgelegt sind, verändern sich die Mannschaftspositionen" impliziert, dass bei Klasse III die optimale (minimale?) Besatzung 5 ist.

20
Coriolis / Wird Zeitdilatation berücksichtigt?
« am: 01. August 2019, 10:24:55 »
Wie wird das Problem der Zeitdilatation in Coriolis gehandhabt? Also sprich wenn ein Raumschiff zu einem entfernen Stern fliegt und wieder zum Ausgangsplaneten zurückkehrt, dann ist auf dem Planeten ein Vielfaches der Zeit vergangen relativ zu der vergangen Zeit der Crew.

21
Coriolis / Minimale Besatzung eines Raumschiff?
« am: 01. August 2019, 10:18:17 »
Hi,
eine kurze Frage: was ist die minimale Anzahl an Mannschaftsmitgliedern für ein Raumschiff? Im Regelbuch steht es hängt von der Klasse ab, das wäre dann ja zB Klasse III -> min. 3 Besatzungsmitglieder. Heißt das dann Positionen werden kombiniert, zB Pilot übernimmt auch Position des Kapitäns und Maschinist den des Sensorbedieners, ohne dabei Abzüge auf Würfe zu bekommen?

Mich wundert es weil die Beispiel-Schiffe der Klasse III immer Besatzung: 5 haben?

Seiten: 1 [2]