Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Gumbald

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Coriolis / Re: Szenario "Dunkle Blumen" aus dem Schnellstarter
« am: 23. September 2020, 15:07:13 »
Achso.. noch zur Frage "Gibt es eine Maßeinheit":
Auf der Stations-Skizze nicht, aber auf S.52 steht, dass die Station etwa 200 Meter hoch und am weitesten Punkt 160 Meter breit ist.

Man sollte sich beim Spielen des Szenarios vergegenwärtigen, dass man sich in der Station nicht nur "zweidimensional" nach links/rechts/oben/unten bewegen kann.
Das macht eine Orientierung am Spieltisch auf Basis eines sehr groben 2D-Stationsplanes aber natürlich auch nicht einfach.
Ich habe das so gelöst, indem ich bestimmt habe dass viele Bereiche bereits zerstört sind oder von der Biomasse in Besitz genommen wurden. Die größte Herausforderung ist somit, überhaupt einen Weg an die Spitze des Biodoms zu finden, der noch begehbar ist. Das ist nicht immer zwingend der kürzeste Weg und somit muss man sich eventuell über einen zentralen Aufzugschacht erst durch die Labore zu den Wohnquartieren bewegen um danach zum Medizinischen Labor und schließlich zum Biodom zu gelangen.
Das ist natürlich auch starkes Railroading, wenn man der Gruppe hier effektiv nur einen Weg anbietet, den sie gegeh kann. Aber gerade aufgrund der Tatsache, dass der Stationsplan nur sehr grob gestaltet ist, halte ich das für den einzig sinnvollen Weg.
Gute Spieler-Ideen kann man ja trotzdem mit einer "Abkürzung" belohnen, sollten aber immer mit dem Risiko einer Dekompression oder dem Angriff von Biomasse verknüpft sein.

Ein mit möglichen Wegen versehener Plan der Station ist in meinem Notizen-Paket enthalten: http://yearzero.rpg.systems/index.php/2020/09/22/coriolis-szenario-notiz-dunkle-blumen/

2
Coriolis / Re: Hallo Coriolis
« am: 22. September 2020, 02:09:56 »
Hallo!
Nein, derzeit gibt es nur den englischsprachigen YearZero Discord: https://discord.gg/RnaydHR
Es gibt noch den Discord-Server der Drachenzwinge, die haben zwumindest Channels für "Mutant: Jahr Null" und "Verbotene Lande". Die könnte man vielleicht mal fragen, ob die auch noch einen "Coriolis"-Channel aufmachen wollen: https://discord.gg/pMRRJwC

Der Uhrwerk-Verlag möchte anscheinend keinen eigenen Discord-Server betreuen. Vermutlich ist das auch eine Frage des Moderations-Aufwandes. Sowas kostet ja auch Zeit, und als Verlag ist man dann im Zweifel auch noch eher für strafrechtlich relevanten Unsinn haftbar, der ja theoretisch von irgendwelchen fragwürdigen Gestalten auf so einem Server veranstaltet werden könnte.

3
Coriolis / Re: Szenario "Dunkle Blumen" aus dem Schnellstarter
« am: 22. September 2020, 02:00:56 »
Hallo,

ich habe gerade mal meine Notizen zusammen gesammelt, die angefallen sind als ich das Szenario geleitet habe. Vielleicht hilft dir das ja:
http://yearzero.rpg.systems/index.php/2020/09/22/coriolis-szenario-notiz-dunkle-blumen/

...und wenn etwas unklar ist, dann sag Bescheid. Ich habe das nur für mich geschrieben und jetzt nur sehr oberflächlig für eine Veröffentlichung überarbeitet.

4
Coriolis / Re: Ein paar kurze Regelfragen
« am: 22. August 2020, 23:52:59 »
Ich werfe auch mal eine Regelfrage hier rein:

Was ist beim Schiffsdesign der Unterschied zwischen Modulen und Merkmalen? Warum ist eine Kapelle ein Modul, ein Arboretum aber ein Merkmal? Module haben fixe Preise, Merkmale haben Preise relativ zu den Gesamtkosten des Schiffes, aber die Methodik hinter der Trennung erschließt sich mir nicht.

Je nach Schiffs-Klasse hast du in einem Raumschiff eine unterschiedliche Anzahl von Modulen zur Verfügung, die du dann aus der Modul-Liste zu Fix-Preisen füllen kannst. Wenn du mehr Module benötigst, kannst du durch den Zukuaf eines Merkmals die Anzahl der Module erhöhen, dein Schiff wird also vergrößert. Diese Kosten (und die Anzahl der neuen Module) basieren auf der gewählten Klasse (also der Größe des Schiffs).

In der Theorie sind Module also mit Fix-Preisen versehen, weil sie unabhängig vond er Raumschiff-Klasse gleich sind und Merkmale haben variable Kosten, weil sie von der Größe des Schiffes abhängen. Aber offensichtlich stimmt dies nicht, wenn man sich die Module Frachtraum, Hangar, Kabine, Rettungskapsel und Stasiskammer anschaut: Je nach Klasse bekommt man da mehr oder weniger für das gleiche Geld. Die Module sind also je nach Raumschiff-Klasse auch unterschiedlich groß.
Manche Module scheinen aber immer gleich groß zu sein: Ich kann nur ein Waffensystem pro Modul einbauen, das aber unabhängig von der Raumschiff-Klasse auch stets die gleiche Stärke aufweist (egal ob Klasse II Transporter oder Klasse V Schlachtschiff).

Es ist also nicht logisch, dass alle Module Fix-Preise haben, denn z.B. bei einem Kabinen-Modul muss ich ja unterschiedlich viele Nass-Zellen/Betten/Türen/Wände/etc. verbauen. Man kann sich das so verargumentieren, dass ein Teil der Kosten hier auch schon über die Merkmal-Kosten (oder die Basis-Kosten des Schiffs) bezahlt wurden, aber im Grunde ist es natürlich falsch. Dennoch sollte man sich überlegen, ob man jetzt da wirtschaftlich korrekt mit dem Taschenrechner ran will oder diese Ungenauigkeit einfach akzeptiert und man dafür aber mit der Ausarbeitung seines Raumschiffs schneller fertig ist.

Ein Arboretum müsste somit natürlich auch eher ein Modul sein und kein Merkmal. Man kann sich das höchstens so erklären, dass mit diesem Merkmal ein kleiner Grüngarten in jedem Modul mit Kabinen angelegt wird (ein Kabinen-Modul verfügt ja auch über einen Aufenthaltsraum). Somit bellegt es nicht mehr Platz, macht aber weitere Installationen notwendig und es werden zusätzliche Ressourcen wie Wasser benötigt, was die allgemeinen Kosten des Schiffs in die Höhe schnellen lässt. Ich könnte aber auch verstehen, wenn man das Arboretum einfach als Modul ins Spiel einbringen will. Es gibt ja in vielen SciFi Filmen oder Serien Vorbilder, wie so etwas aussehen könnte.

5
Coriolis / Re: Ein paar kurze Regelfragen
« am: 22. August 2020, 23:20:36 »
Noch eine zweite Frage:

Wie würdet ihr es regeltechnisch abbilden, wenn z.B. mit einem Flugkörpersystem auf ein Raumschiff geschossen wird, das sich nahe der Oberfläche eines Planeten befindet? Der Schaden von Bodenwaffen (bzw. das Waffenmerkmal "Panzerbrechend") ist ja nicht direkt mit den "Rumpfpunkten" (bzw. Panzerung) eines Raumschiffs zu verrechnen.

Ich würde mich da an den Raumschiff-Waffensystemen auf S.151 orientieren. Normalerweise sollten diese Waffen also einen Schaden von 1-2 und einen KRIT von 1-2 haben.
Man kann natürlich damit argumentieren, dass bodengestützte fest installierte Luftabwehr sogar noch größeren Schaden verursachen kann, da man auf dem Boden im Gegensatz zu Raumschiffen nicht auf Platzbeschränkungen achten muss. Man könnte also auch mit einem Schaden von 3 arbeiten.

6
Coriolis / Re: Ein paar kurze Regelfragen
« am: 22. August 2020, 23:09:14 »
Wo wird denn zielsuchende Munition (für Vulkanwaffen) erklärt? (Grundregelwerk S.124, unter "Vulkanwaffen") Ich vermute mal, diese erhöht den Bonus um +1 beim Angriff?

Anscheinend wird das nirgends erklärt. Ich würde da vermutlich auch mit einem simplen +1 arbeiten.

7
Coriolis / Re: Abbildung der Ikonen im Grundregelwerk?!
« am: 22. August 2020, 23:07:37 »
Hier gibt es noch inoffizielle Bilder von den Ikonen:
https://www.drivethrurpg.com/product/324228/The-Coriolis-Calendar

8
Coriolis / Re: Handel/Finanzen in Coriolis
« am: 22. August 2020, 23:06:42 »
Die Jungs vom Effekt-Podcast haben zum Thema Handel im dritten Horizont auch noch dieses kostenlose PDF auf DriveThruRPG eingestellt. Das ist zwar keine offizielle Quelle, aber die beiden haben immer viele gute Ideen:
https://www.drivethrurpg.com/product/299275/Trade-in-the-Third-Horizon

9
Die Verbotenen Lande / Re: Neues Dungeon-Material
« am: 10. August 2020, 22:08:18 »
Ich habe hier mal ein paar meiner selbstgeschriebenen Abenteuerschauplätze veröffentlicht:
http://yearzero.rpg.systems/index.php/category/die-verbotenen-lande/

Das ist jetzt alles nicht auf Hochglanz poliert, aber vielleicht kann ja der ein oder andere damit was anfangen.
Es sind alles kleine Dungeons, die man auch gut in den ersten Spiele-Session nutzen kann, bevor man sich den dickeren Brocken und den Abenteuerschauplätzen der Kampagne zuwendet.

10
Sooo...
Was lange währt wird manchmal gut...
Ich habe es endlich geschafft mein Einsteiger-Szenario veröffentlichungsreif zusammen zu tackern.
Das Szenario setzt nur das kostenlos verfügbare Schnellstarter-PDF voraus und gibt Neueinsteigern eine Menge Tipps für die ersten Schritte in die Welt von "Mutant: Jahr Null".
Weiterhin werden auch Vorschläge gemacht, wie sich weiteres Material aus dem Grundregelwerk oder anderen Publikationen einbauen lässt.

Wer also bislang aufgrund des "Sandbox" Konzeptes vor "Mutant:Jahr Null" zurück schreckte und gerne ein klassisches Einsteiger-Abenteuer hätte, das leicht zu leiten ist - vielleicht ist das hier, was du suchst:
http://yearzero.rpg.systems/index.php/2020/07/28/mjn-einsteiger-szenario-die-macht-des-grossen-schraubers/

11
Coriolis / Re: Abbildung der Ikonen im Grundregelwerk?!
« am: 24. Juli 2020, 22:56:52 »
Hallo!
Es stimmt schon, dass die Bilder der Ikonen deutlich anders sind. Ich denke, das liegt vor allem daran, dass es die gleichen Abbildungen wie im Ikonen-Kartendeck sind, die unter anderem wie ein Tarot-Kartendeck eingesetzt werden können.
Für Tarot-Karten sind die Abbildungen meines Erachtens schon recht stimmig. Ich fände es aber auch schön, wenn man noch ein paar Abbildungen von Ikonen gezeigt hätte, wie sie in Tempeln abgebildet werden.

12
Die Verbotenen Lande / Re: [Erweiterung] DRACHENTÖTER
« am: 14. Juli 2020, 11:43:13 »
Tolle Arbeit, danke dafür!
Davon werde ich sicher das ein oder andere in meine Kampagne einfliessen lassen.
Ich könnte mir auch vorstellen, den Drachentötern eine Festung auf der Landkarte zu geben, in der sie sich aufhalten wenn sie nicht gerade auf der Jagd sind.
Man könnte sie als Verbündete gewinnen (bzw. als Söldner bezahlen?), wenn man nicht alleine gegen mächtige Gegner oder Monster antreten will.
Ha, da fallen mir direkt ein paar schöne Dinge ein.
Also nochmal: Danke! :-)

13
Mutant: Jahr Null / Re: Ausrüstung und Waffen
« am: 25. Juni 2020, 23:50:01 »
Waffen werden zur Tragkraft hinzugerechnet. Somit musst du sie in der Ausrüstung mitführen.
Die Schrott-Axt belegt somiut direkt zwei Slots in deiner Ausrüstungstabelle.
Beim ausgefüllten Charakter-Bogen auf S.22 kannst du das beispielhaft anhand des Rohrgewehrs sehen.

In meiner Runde habe ich Rüstung immer nicht zur Ausrüstung dazu gezählt, solange man sie als Panzeurng am Körper trägt.

14
Coriolis / Re: Wie handhabt ihr ...
« am: 25. Juni 2020, 23:45:58 »
Meines Erachtens kannst du MYSTIK nicht erlernen, um nur für theoretisches Wissen darauf zu würfeln. Laut Regeln generiert jeder Wurf auf MYSTIK immer einen FP und nur Mystiker verfügen über die Fertigkeit MYSTIK.
Wenn du nur Wissen über die Finsternis zwischen den Sternen oder die mystischen Kräfte sammeln willst, würde ich auf KULTUR würfeln lassen. Du kannst ja in Absprache mit dem SL ein neues Talent einführen, das du erlernen kannst und dir bei Würfen, die auf dem Wissen über MYSTIK und die Finsternis zwiwchen den Sternen einen Bonus auf deinen Fertigkeitswurf geben.

Es spricht aber natürlich nicht dagegen, wenn ihr es in eurer Runde anders handhabt, und MYSTIK steigern könnt, um diese Fertigkeit zur Abwehr von Horror-Angriffen zu verwenden. Hier würde ein Wurf aber auch wieder einen FP generieren.
Ich persönlich würde es so nicht machen, da es meiner Meinung nach die MYSTIK-Fertigkeit etwas "entmystifiziert". Aber ist halt Geschmackssache.

15
Coriolis / Re: Kritische Wunden bei nichtmenschlichen Gegnern
« am: 25. Juni 2020, 23:37:28 »
Das Reduzieren des Würfel-Pools durch kritische Wunden finde ich eine sehr gute Idee! Danke dafür!
Der KRIT-Effekt sollte es natürlich Wert sein, dafür 1-3 Bonus-Erfolge zu opfern, die ansonsten Extra-Schaden verursachen würden.
Aber mit deiner Regelung scheint ihr da einen guten Weg gefunden zu haben.

Seiten: [1] 2 3 ... 10