Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - ottoantimon

Seiten: [1] 2 3
1


Hallo Leute,


ich habe mir in letzter Zeit wieder einmal meine Anrufungssammlung vorgenommen, diese auf einen neuen Stand gebracht und wieder einmal herum gebastelt. Dabei bin ich etwas ins wanken gekommen was die Interpretation der Kostenberechnung (speziell bei den Beseelungs Instruktionen) angeht.


auf S. 120 MyMa (2. Auflage) Ergänzung zur Kostenkalkulation steht "Verleihung von Nachteilen an freiwillige Wesen und Voprteile an Unfreiwillige kann die Gesamtkosten um ein Viertel der üblichen Kosten für Nach- oder Vorteilvergabe verringern"


Bedeutet das, dass ein freiwillig vergebener Nachteil nur mit einem viertel seiner GP kosten zählt und gleichzeitig vergebene GP Kosten von Vorteilen mindert ?


Bsp: Mittels Beseelung des Geistes soll der Vorteil Aurakonjunktion II (10 GP) vergeben werden. Da diese 10 GP nicht mehr in den Bereich eines grundlegenden Effekts fallen (der würde bis zu 8 GP gehen, in der Struktur sehr einfach sein und 4 + 2 AsP Zeitkosten benötigen). wird noch der Nachteil Stigma 8 (8 GP) hinzugefügt. 10 GP- 1/4 8 GP = 8 GP und damit noch ein grundlegender Effekt.


ODER


Würde die Ergänzung zur Kostenkalkulation bedeuten, dass man für sowohl für den Vorteil , als auch für den Nachteil die Kosten berechnet und die Nachteilskosten zu einem viertel von den Vorteilskosten abzieht?


Bsp: Vorteil Aurakonjunktion II (10 GP) wird für die Basiszeit von 1 SR als herausfordernder Effekt verliehen. Kosten: 8+4= 12 AsP. Der Nachteil Stigma 8 (8 GP) wird gleichzeitig dem freiwilligen Ziel als grundlegender Effekt verliehen. Kosten 4+2= 6 AsP. Gesammtkosten der Anrufung: 12 AsP - 1/4 6 AsP= 10,5= 11 AsP

Danke für eure Hilfe ^^

2
Sonstige Spiele / Spezialwissen der Optimaten
« am: 18. März 2017, 15:21:34 »
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem zweiten / dritten spezialwissen gesammelt?  1000 AP pro sonderfertigkeit sind doch schon sehr viel (das erste erhält man ja mit der profession)
Was für Boni könnten diese Sonderfertigkeiten verleihen? Mehr vom gleichen, oder exotische Fertigkeiten?

3
Der Occulus hat ja zwei verschiedene Modi. Zum einen wirkt er ähnlich wie ein Odem auf den Sichtbereich. Zum anderen kann man sich auf ein Objekt im Sichtbereich konzentrieren und erhält Informationen ähnlich einem Analys. Die ZfP* des Occulus erleichtern diese zweite Probe, genauso wie ein vorher gesprochener Odem eine Analys Probe erleichtert.
Weswegen ich einen optimatischen Occulus auch nicht mit der Insturktion Analyse konstruieren würde. Zumindestens nicht ganz.
Hierfür würde ich die Kombinationszauberei herran ziehen und und die Instruktion Wahrnehmung der Quelle mit der Instruktion Analyse verbinden.

Das Problem hierbei ist jedoch, dass alle Parameter (außer der Wirkungsdauer) idenisch sein müssen. Sollte man also als Zielobjekt eine Zone ausgewählt haben, dann wirkt natürlich auch die Analyse auf die Zone und nicht unbedingt auf das Artefakt, das man speziell untersuchen möchte.

Der Occulus an sich ist eine Verschmelzung von zwei unterschiedlichen Zaubern und diese kann man einfach im myransichen Magie System nachbilden. Seinen großen Vorteil, Objekte zu analysieren, die außerhalb der beschränkten Reichweite des Analys liegen, wird im modularen System nichtig, da jeder andere Analysezauber auch Artefakte am Horizon entschlüsseln könnte



4
@ LordShadowGizar die zusätzlichen effektstufen kannst du einsetzten um die Anrufung. Der Effekt und die Wirkungsstärke kann aber nicht höheres Grad 1 sein.

@ okm ich würde als Quelle Erkenntnis,  oder Iryabaar wählen mit der Instruktion Analyse. Die Schwierigkeit und die Kosten wären würde ich entweder bei Anspruchsvoll, ähnlich wie bei der Analyse von Gefühlen,  oder Herausfordernd wie bei der Untersuchung der Magie ansiedeln, je nachdem was das für ein Buch sein soll. Je komplexer das Werk, desto höher wären die zusätzlichen Analyeerschwernisse. Waldo und der rote Ball lässt sich leichter erfassen als die Philosophia Magica.

5
Sonstige Spiele / Re: Lithos - Lebe wie ein Stein!
« am: 22. März 2016, 16:35:43 »
Wenn das Wesen durch sein Gewicht und seine Kraft mehr Schaden anrichten soll dann muss ganz klar der Vorteil Natürliche Waffen (schläge/ Tritte/ Griffe) mit ins Packet. Außerdem natürlich ein entsprechender KK Bonus. Mit entsprechend Schaden (und einem mit eingerechneten Hammerfauststil) kann man dann auch Häuserwände eindrücken.
An der KK orientiere ich mich bei meinen Charakteren bezüglich deren Gewicht (Muskeln wiegen halt einfach mehr)

6
Könnte man mittels der Quelle Luft und der Instruktion Verwandlung normale Luft in schwarzen Atem verwandeln?

7
Sonstige Spiele / Re: Fragen zum Monsterband
« am: 22. März 2016, 16:23:46 »
Ich würde sagen, der KO Rettungswurf geht immer gegen die höchste Schwierigkeit. Ist der geschaft, so wirkt das Gift nicht.

8
So sehr würde der Helm gar nicht die Zauberei hemmen. Wenn er so etwas wie ein Schaller war (was die Bauweise nahelegen könnte, mit den einzelnen Wangenplatten), dann hätte er einen Zonen RS von 4 und eine BE von 0,2 (warum zum Schädelgott stehen bei den Rüstungen die Zonenwerte dabei, wenn am ende die gRS und gBE im Grundsystem angegeben sind?!). Das würde bei meinem Vorschlag also eine zusätzliche Erschwerniss von 0,3 (3/2 x BE), also 0 Punkte auf die Anrufungsprobe ergeben und man würde 0,2 Tage (also wieder auf 0 abgerundet) nicht mehr regenerieren.
Sollte der Helm ein Glocken, oder Maskenhelm gewesen sein, hätte er einen Zonen RS von 5 gehabt und eine BE von 0,5 und somit eine mBE von 0,75 (also 1) und Regenerationseinbußen von 0,25 Tagen (wieder abgerundet auf 0).
Dem Dorokraten wurden also nicht die metallbestandteile zum Verhängniss :D

9
Sonstige Spiele / Re: Neuerscheinung: Myranische Formeln
« am: 13. Januar 2016, 20:59:23 »
Größter Nachteil davon ist das man Schaden anrichten muss. Und davon nicht einmal wenig. pro 5 angerichteten SP steigt die wahrscheinlichkeit der Übertragung um 5%. Das wäre ein schöner Waffenfluch mittels Beseelung des Objekts (ist zwar so nicht vorgesehen, aber die Beseelungsinstruktionen sind recht nahe verwand das man da leicht etwas regeln könnte)

10
Da Sphärenstahl noch kein Endurium ist (wohl aber möglicherweise eine Vorstufe) wird es noch Zauberei behindern.
Ich würde eine solche Rüstung (oder Teile die aus 100% Sphärenstahl bestehen) wie eine Krötenhaut behandeln, wenn es um Regenerationseinbußen und Zaubermali geht (also 1,5x BE Malus beim Zaubern und 0,5x Tage Regenerationseinbuße wenn die Rüstungsteile länger als 1 Stunde am Körper getragen werden)

Der Preis wird sich nach der Verbreitung des Materials und des Wissens um die Verarbeitung richten. Ich würde den 5- 10 fachen Listenpreis für So eine Rüstung verlangen. Zumindestens eine Enduriumwaffe wird mit dem 20 fachen Listenpreis im Arsenal gehandelt. Halbe Wirkung, halber Preis. Tiefer würde ich nicht gehen. Buntstahl hat schon einen x5 Preismultiplikator.

11
Sonstige Spiele / Re: Neuerscheinung: Myranische Formeln
« am: 13. Januar 2016, 11:29:28 »
Zitat
Aufgefallen ist mir die Formel "Überträger". Ich dachte, irgendwo gelesen zu haben, dass das in-die-Welt-setzen von Krankheiten nur über die Instruktion Infektion funktionieren sollte, und nicht wie hier über Beseelung des Körpers. Vielleicht ein Irrtum von mir, konnte auf die Schnelle nichts dergleichen in MyMa finden.

Infektion benötigt man auch immernoch um jemanden direkt mit einer Krankheit zu infizieren. Das verleihen des Attributs Krankheitsüberträgers stattet den verzauberten mit der Fähigkeit aus Krankheiten zu verteilen und ist schon MyMa vorgesehen gewesen ( das Attribut kann einem Dämon, oder dem zauberer verliehen werden - MyMa S. 46)

12
Uhrwerk Online - Das Magazin / Re: Uhrwerk-Magazin
« am: 08. Januar 2016, 22:04:58 »
Oder Spezielle Klimazonen/ Abenteuerumgebungen

Dschungel und Wälder
Wüsten und Ödländer
Städte

13
Sonstige Spiele / Re: [Waffen] Welt-Technologieführer Gathiadda?
« am: 03. Januar 2016, 00:32:10 »
Ich würde vorschlagen den Schaden um 1w6 auf 1w6+6 zu senken. Damit hätte man eine Waffe, die von der Durchschlagskraft ungefähr dem aventurischen Doppelkhunchomer entspricht.

14
Sonstige Spiele / Re: kurze Fragen, kurze Antworten zum Hintergrund
« am: 01. Januar 2016, 20:52:53 »
Ich tippe ja auf einen Angriff der Nachtalben. Pardona arbeitet ja jetzt im Uhrwerkverlag  ;D

15
Sonstige Spiele / Re: Neuerscheinung: Myranische Formeln
« am: 19. Dezember 2015, 10:00:06 »
Wäre sicherlich auch deutlich unübersichtlicher geworden. Schließlich kann man einen Effekt nicht nur mittels unterschiedlicher Quellen, sondern auch noch mit verschiedenen Quellen-Instruktions- Kombinationen erzeugen.

Ich warte aber erst einmal auf mein eigenes Exemplar ;D

Seiten: [1] 2 3