Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Raindrop

Seiten: [1] 2 3 ... 14
1
Space: 1889 / Re: Erfindungsregeln
« am: 29. Oktober 2018, 20:47:19 »
Wann soll der Technikband denn etwa erscheinen?

Sehr bald! Im November gehen die fertigen Texte von der Redaktion an den Verlag. Es folgt dann noch ein sprachliches Korrektorat, Fertigstellen von Illustrationen, Layouten und das Drucken. Also: ca. Ende diesen Jahres, Anfang des nächsten Jahres.

2
Space: 1889 / Re: Der Mars - Errata
« am: 03. Oktober 2018, 16:42:50 »
Hi Tobold,

doch, das sollte korrekt sein. Guck mal auf S. 72 im Marsband. Der Kolonisierungsversuch ist gescheitert, und die "Präsenz" in der Gegend um Oleon Minor beschränkt sich auf Überlebende des Ätherschiffabsturzes, die dort herumziehen, ihr Glück suchen und als Individuen versuchen, Einfluss zu nehmen. In den Niederlanden dürfte man davon ausgehen, dass die Besatzung gestorben ist und es dort nichts zu sehen gibt. Stattdessen also Flüge ganz einfach zum bedeutendsten Raumhafen auf dem Mars.

3
Space: 1889 / Re: Map in Marvels of Mars
« am: 10. Juli 2018, 14:51:38 »
Und hier die rekonstruierte Legende für Jansaroon (Marvels of Mars, p. 75):

1 Landing field
2 Tower with heat ray cannon
3 Prisoner cages
4 Count's palace
5 Dry canal with wells
6 Inhabited region (Kalaan)

Ich werde dann mal beim Verlag fragen, ob wir das mit einem Download oder so korrigieren wollen.

4
Space: 1889 / Re: Map in Marvels of Mars
« am: 09. Juli 2018, 13:03:35 »
Hallo Radar und Orok!

Ich habe mir die Illustratorenanweisungen für die Karte mal angesehen und kann nachvollziehen, wie es zu dem Missverständnis gekommen ist. Der/die Zeichner/in sollte Labels hinzufügen, und wir haben nicht konkret gesagt, dass es Text sein sollte, nicht bloß Zahlen.

Ich gucke in den nächsten Tagen mal in Marvels of Mars rein und versuche, die Zahlen aufzuschlüsseln. Sollte mit den Anweisungen zusammen eigentlich machbar sein.

Danke für die Fehlermeldung und bitte etwas Geduld :)

5
Space: 1889 / Re: Kickstarter for the Mars sourcebook in English
« am: 04. Juli 2018, 16:21:16 »
Oh, das ist super! Einige der englischen Abenteuer gibt es ja gar nicht auf Deutsch.

6
Hallo Radar,

die Weltenfluss-Karten sind im deutschen Merkur tatsächlich farbig in den Einband vorne und hinten gedruckt (ja, es ist ein Hardcover). Die Beispielcharaktere sind dagegen in allen deutschsprachigen Planetenbänden auch schwarz-weiß (gedruckt und im PDF), selbst wenn sie ursprünglich farbig angefertigt wurden. So auch im Merkur.

7
Space: 1889 / Re: Was kommt als nächstes für Space 1889?
« am: 24. April 2018, 18:34:28 »
Und wenn ihr ganz genau wissen wollt, wie es mit Space: 1889 weitergeht: Hier ist ein aktueller Bericht vom Autorentreffen am letzten Wochenende:

https://www.uhrwerk-verlag.de/das-space-1889-autorentreffen-2018/

8
Space: 1889 / Re: Was kommt als nächstes für Space 1889?
« am: 05. April 2018, 09:55:49 »
"Paris 1889 - Im Angesicht der Welten" ist nun auch schon vorbestellbar: https://shop.uhrwerk-verlag.de/space-1889/1302-paris-1889-im-angesicht-der-welten-9783958671447.html

Es soll im Sommer / 3. Quartal erscheinen und enthält Hintergrundmaterial, Abenteuer und Szenarien auf 112 Seiten (Umfang wie "Das Erbe der Kanalwächter").


9
Super, bin mit den Sprachen jetzt zufrieden :) Es muss ja nicht alles exakt formuliert sein wie die redaktionellen Überlegungen, rein 'technisch' finde ich es (für Dragestan) jetzt kompatibel.

10
Hi!

Zu den Sprachen: Der vermutlich gekürzte Text, der dann inhaltlich ins neue GRW eingeflossen wäre, sah vor, dass Dragestal sich aus Sumurrisch, Früh-Imperial, Lehnwörtern felider Sprachen und Echsenlauten gebildet hat. Außerdem sollten die Shuraner eine eigene Sprache, eben Shuranisch, besitzen (wie Dragestal bansumitische Sprachfamilie). Weitere Sprachen, die in Dragestan vorkommen: Gemein-Amaunal, Lyncal, Rssush, Shingwanisch, Shinoq, Vesayo, nur als Fremdsprachen Drachisch (natürlich nur für Drachlinge), Hiero-Amaunal, Pardiral, Vesayo. Rssush sollte für Marus und Achaz durchaus eine Alltagssprache wie Shingwanisch und Shinoq oder die Sprachen der Feliden sein. Angedacht war, wie du vermutest: aus Rssahh entwickelt und auch von den Krisra genutzt (Spezialisierung: Tkartkorinisch, nicht "Krisral"; außerdem noch Gmulanisch für die Gmul).

Angedacht als Schriften für die genannten neuen Sprachen aus Dragestan waren Shuranische Glyphen (Steigerung B, 3.000 Bild- und Wortzeichen), Dragestanische Zeichen (Steigerung A, 800 Silben- und Wortzeichen), Churak für Rssush (Steigerung C, 12.000 Wort- und Deutzeichen). Hoffe, es ist okay, das zu posten, damit die Ausarbeitungen nicht zu sehr auseinandergehen.

Ich äußere mich nur zu Dragestan, weil ich den Text geschrieben habe. Fragen zu anderen Regionen müssten andere Autoren/Redakteure beantworten. @Peter/Jochen: Vielleicht wäre es ja möglich, einige Details, z. B. zu Sprachen, in der Memoria Myrana zu bringen, wenn das rechtlich geht?

Bei den Magieregeln stecke ich zu wenig drin, um mich qualifiziert zu der Tradition zu äußern. Gemäß Text im Dragestan-Kapitel schlage ich aber als Ausbildung noch Alchimist vor.

11
Hieß es nicht in einer offiziellen Verlautbarung, dass die bisher erarbeiteten Materialien für das DSA5-Myranor-Grundregelwerk an Ulisses mit übergeben wurden?

Ja, habe ich auch so verstanden.

12
Nebenbei, eine Frage: Wie hätte die Echsensprache der Achaz und Maru in Dragestan denn eigentlich heißen sollen? Wurde ein Name jemals irgendwo erwähnt (Memoria Myrana oder ähnlich)?

Rssush. Ist aber natürlich nicht offiziell, wenn es nicht in JdN auftaucht (manchmal werden Dinge durchaus aus Gründen gestrichen ;) ). In der MeMy dürfte dazu nichts stehen. Außerhalb von JdN wären die neuen Sprachen (einschließlich Dragestal) im neuen Grundregelwerk eingeführt worden.

13
@Tharex: Wenn du dir unsicher bist, ob du eins bekommst, frag bei Thomas Römer nach, er hatte eine Liste gemacht. Ansonsten ist es aber völlig normal, dass erst die Kunden die Bücher bekommen und man durchaus eine Weile wartet. Bei den Autoren kommt ja auch noch die ganze Bürokratie mit den Verträgen dazu.

@GSandSDS: Die Lösung, die schwachen Arme optional zu haben, finde ich gut. Ganz offensichtlich haben in Dragestan viele Marus der Kriegerkaste, die als kulturschaffendes Mitglied der Gesellschaft mehr Verantwortung tragen als in Aventurien, das Problem über die Zeit überwunden - oder nie entwickelt (man könnte auch sagen, wir haben das übersehen - aber kleine Unterschiede zwischen Myranor und Aventurien muss es ohnehin geben). Ist dein Nachteil Schwache Arme der offizielle aus DSA4? (den sollte man am besten nehmen) In DSA5 ist das anders geregelt: http://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/Best_Maru.html

14
Okay, ich gebe zu, die Sache mit dem Ritualobjekt klingt schon nach etwas mehr, also nach einer Tradition. Ich glaube aber nicht, dass das für Myranor nach DSA5 schon weiter ausgearbeitet war. Das erwähnte Ritual der Shindramatha ist "Kristallkraft bündeln" (MyMa2, S. 114f). Letztlich steht da aber absichtlich "kennen einige ein Ritual" und "Manchen ... dient ... als ... persönliches Ritualobjekt". Das muss also kein Standardwissen für einen Spielercharakter sein.

Wirklich eine Tradition werden sollten die Dindarjhiri. Diese Optimatiker sind grundsätzlich erst mal Menschen imperialer Abstammung aus dem dritten Stand. Da sich die Stände, Völker, Spezies mit der Zeit aber vermischt haben, könnte ein Maru (kein Achaz, da nur in niederen Rängen) theoretisch, nach meinem Verständnis, auch die Dindarjhiri-Tradition annehmen dürfen. Auch wenn es sicher ungewöhnlich wäre - ist die Frage, inwieweit man sich in der entsprechenden Stadt noch an die imperiale Kultur, die Archäer usw. erinnert.

15
Hi, freut mich, dass dir Dragestan gefällt :) Ich habe mein Belegexemplar noch nicht, aber mir scheint, unsere mal geplanten Ausführungen über Sprachen (und generell Helden aus Dragestan) wurden gekürzt. Der Plan war aber genau, wie du vermutest: Hauptsprache Dragestal (Menschen und "Gemeinsprache") + eine spezielle Sprache für Achaz und Marus (ähnlich der in Aventurien).

"Die Werte ähneln den aventurischen Achaz, sind aber nicht identisch und den Regelmechaniken aus WnM angepasst": Klingt gut, ohne es jetzt im Detail durchgesehen zu haben - ich habe Wege der Helden nicht mehr. Ich weiß also z. B. nicht, warum sie eine Unangenehme Stimme empfohlen bekommen sollten. Es ist zu bedenken, dass Echsenvölker in Dragestan absolut zum Alltag gehören und die anderen Spezies nicht auf sie herabsehen.

Zu den Zaubertraditionen sind die Überlegungen genau die, die in JdN angedeutet sind. Marus und Achaz können Alchimisten und Influktoren sein. Das sind ja erst mal Professionen, die nicht unbedingt eine Tradition / einen Traditionsaufsatz brauchen - korrekt?

Seiten: [1] 2 3 ... 14