Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Docmorbid

Seiten: [1] 2 3
1
Contact / Zu schnell für diese Welt?
« am: 13. Mai 2018, 11:37:53 »
Ich habe vor ein paar Tagen das erste Mal (endlich! war spät dran) Bladerunner 2049 sehen können. Inzwischen müssten den eigentlich alle gesehen haben, die sich für SciFi und das Cyberpunk-Subgenre interessieren. Für alle anderen: Bei diesem Film handelt es sich um die direkte Fortsetzung 30 Jahre später nach dem ersten Film von Ridley Scott. Der Regisseur des neuen Films ist Denis Villeneuve.

Es soll hier nicht darum gehen, wie wir den Film fanden (ich denke mal, die meisten werden ihn gemocht haben, so wie ich), sondern um die Darstellung der Kämpfe. Der Bladerunner K (wie immer unterkühlt und latent gewaltbereit gespielt von Ryan Gosling) gerät in so manche Klopperei, wobei diese in der Regel so ausgeht: Irgend eine Type greift ihn an (initiiert den Kampf), wird ruck zuck im Nahkampf erledigt, dann hat K praktisch im nächsten Frame schon den Blaster in der Hand und schießt innerhalb einer Sekunde ca. 3-5 (?) andere Gegner über den Haufen (schwer zu zählen, weil es so schnell geht, manche davon mit zwei Schüssen pro Nase, double-tap-style). Bis zu diesem Zeitpunkt hat noch kein Gegner (abgesehen vom Initiator) irgend etwas getan. Erst dann setzen nach und nach die Aktionen der anderen Gegner ein, und es kommt zu einem Schlagabtausch.

Man muss dazu sagen dass K ein Replikant ist und vermutlich genau zu diesem Zweck designt wurde. (kein Spoiler! Man erfährt es direkt in der ersten Szene). Also ich finde ja, dass das sehr gut zu einem Charakter mit einem Sequenzwert jenseits der 50-60 passt, der sich gegen "normale" Gegner verteidigt :D

Die Diskussion ist eröffnet!

2
Contact / Diskussionsthread: Der erste CONTACT-Roman
« am: 16. März 2018, 17:00:24 »
Zu gegebenem Anlass, da in Leipzig gerade die Buchmesse läuft: Der Contact-Roman von Eric Nowack!
Fangen wir doch direkt mit dem Ende an: Das gute Stück ist gerade fertig gesetzt worden.
ja, mit eurem Bildschirm ist alles in Ordnung: Der Text der letzten Seite wurde verpixelt, um das Ende nicht direkt zu spoilern.



In diesem Thread wird es innerhalb der nächsten Wochen weitere Infos, Bilder, ggf. auch Leseproben und weiteres Material geben, die ihr nach Herzenslust kommentieren und diskutieren könnt.

Direkt vorweg: Das Buch wird zu 100% kanonisch zu den vorangegangenen CONTACT-Produkten sein und an deren Metaplot anknüpfen, allerdings auch ohne jegliches Vorwissen genauso gut funktionieren. Diesen Punkt fanden wir besonders wichtig, um das Taschenbuch für eine breitere Leserschaft zugänglich zu machen.

In erster Linie bekommt ihr damit also einen spannenden SciFi-Abenteuerroman, der rein zufällig auch im Universum des UFO-Rollenspiels angesiedelt ist.

Der voraussichtliche Erscheinungstermin liegt im Herbst 2018.

3
Na, da haben wir doch glatt vergessen, das hier zu teilen:

http://www.uhrwerk-verlag.de/neuer-space-1889-abenteuerband-kolonie-im-nebel/

Die Abenteueranthologie "Kolonie im Nebel" ist seit etwa einer Woche offiziell erhältlich!

4
Contact / Wichtig: Geheimdokumente!
« am: 29. Januar 2017, 21:25:06 »
Etwas spät, aber immer besser spät als nie:

Die durch Mundpropaganda verbreitete Information, es gäbe ein Geheimdokument von den Contact-Machern, das Spielleitern helfen soll, ihre Abenteuer vorzubereiten, ist eigentlich nicht ganz richtig. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine sehr grob überblickende Zusammenfassung der Hintergrundinformationen zu allen bisher erschienenen Bänden und einem Glossar der wichtigsten Settingbegriffe, die keine anderen Funktionen haben, als Autoren schnell und komprimiert auf den neusten Stand zu bringen. Wer ein einzelnes vorgefertigtes Abenteuer vorbereitet, hat eigentlich fast gar nichts davon, da die Informationen in den jeweiligen Bänden in einer viel besser geeigneten Form präsentiert werden.

Aufgrund von einem vermehrten Aufkommen von Anfragen und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand, sie zu beantworten, ist dieses Dokument ab sofort nur noch für potentielle Autoren der Community verfügbar, die verwertbare, geschriebene Abenteuer produzieren wollen.

Wenn ihr einer werden wollt, solltet ihr uns zunächst ein Exposé mit eurer Abenteueridee zuschicken. Unabhängig davon, ob diese Ideen in einer künftigen Zusammenarbeit ausgearbeitet und vielleicht sogar offiziell veröffentlicht werden, bekommt ihr das Dokument im Anschluss zugeschickt.

Bitte achtet auf die korrekte Form des Exposés: Dazu gehört auch die Zusammenfassung der Handlung in höchstens drei Sätzen ganz zu Beginn. Auch bitten wir explizit darum, keine geklauten Sachen oder Alibi-Schrott zu schicken, nur um die Bedingung für den Erhalt der Datei zu erfüllen. Solche und andere Anfragen ohne beigefügtes Exposé können nicht berücksichtigt werden (zu deutsch: werden ignoriert). Einsendungen vorzugsweise per E-Mail an ufo2047contact (at) gmail.com

Deal?

Dann seid ihr jetzt an der Reihe.



Robert,
oder wie mich zuletzt ein Forumsmitglied nannte: "Herr Morbid"

5
"Selbsterkenntnis (0 - Ausgeglichenes Merkmal)
Ein Charakter mit diesem Merkmal ist zwar keine große Leuchte, doch irgend etwas in seinem Leben hat ihn genug Demut gelehrt, dass er mehr über seine eigenen Fehler reflektiert als andere. Er -weiß-, wenn er ein Idiot ist! Das Basis-Intelligenzattribut des Charakters kann bei der Charaktererschaffung nicht höher als 4 sein. Der Charakter verdient mit diesem Merkmal auch bei kritischen Fehlschlägen Erfahrungsindexpunkte für Fertigkeiten. Darüber hinaus wird bei jeder nicht-kritisch fehlgeschlagenen Fertigkeitsprobe die Anzahl an verdienten Erfahrungsindexpunkten verdoppelt.
Selbsterkenntnis ist schließlich der erste Schritt zur Besserung."

Dies ist ein Merkmal, das nicht im Grundregelwerk steht. Warum nicht, das ist mir ein Rätsel.

Ich möchte an dieser Stelle zu gegebenem Anlass ein möglicherweise etwas kontroverses und schon beinahe Spielstil-philosophisches Thema aufgreifen, das mich seit Kurzem intensiv beschäftigt. Primär bin ich neugierig, was ihr darüber denkt und ob es noch andere gibt, die hier (und im Rollenspiel ganz allgemein) darüber nachgedacht haben.

Das Grundregelwerk von CONTACT umfasst eine Beschreibung des Settings mit nennenswerten Hintergrundinfos, Karrieremöglichkeiten bei der Organisation, ein Regelwerk auf Prozentbasis, bei dem Kampf und Kampftaktiken im Fokus steht, mehrere Alienfraktionen als Feinde und Freunde, Zusatzregeln für speziellere Spielaspekte (z.B. das Bauen von Robotern, das Abrichten und Einsetzen von Hunden, Forschung, Entwicklung, Basenmanagement, usw.), Beispielcharaktere, NSCs, Abenteuer in Form einer kleinen Kampagne, relevante Ausrüstung, und noch einiges mehr auf knapp 320 Seiten.

Was dieses Buch allerdings NICHT enthält:

- Umfangreiche Regeln zum Hacken von Computern und Netzwerken, Fernsteuern von Drohnen, Aufrüsten und Modifizieren von Waffen und Fahrzeugen. Dies ist im Opus Armatum lang und breit behandelt worden.

- Spielregeln zur Verwendung von Pfeil und Bogen, Werte für diverse Modelle solcher Waffen, Regeln zur Fertigung von solchen Waffen aus Holz, das man aus dem Wald holt, obgleich die Fertigkeit "Arschaische Distanzwaffen" in der Fertigkeitenauflistung vorhanden ist. Auch dies wurde im OpAr nachgereicht.

- Umfangreiche Regeln zum Kämpfen in einer vollen Plattenrüstung aus Eisenblech mit Schwert und Schild, zu Pferd, und vor allem nicht im besagten Wald. Auch keine Regeln für mittelalterliche Ritterturniere. Vor allem nicht gegen Aliens. Ich hatte überlegt, dies am ersten April als Download-PDF nachzureichen, dessen Inhalt sich lediglich auf ein riesiges Trollface beschränkt.

- Konkrete, aufgeschriebene Regeln zur Platzierung von Minen im gleichen Wald, in dem manche nach Holz für ihre Pfeile suchen, wohl aber die Fertigkeit "Fallen Stellen & Entschärfen" sowie Werte für diverse Landminen.

- Präzise Regeln zum Bauen eines kunstvoll verzierten Toilettendeckels aus Elfenbein, zum Zubereiten eines Kartoffelsalats oder gar eine genaue regelmechanische Beschreibung des Autors beim Essen einer deutschen Hartwurst (die älter ist als er selbst) neben einen Stein, der für die Geschichte der Region der vorletzten Mission der Kampagne von höchstwichtiger Bedeutung ist.

Was ich damit eigentlich sagen möchte ist...
nun, das müßt ihr jetzt selbst interpretieren.

Es interessiert mich, nein, ich wünsche es mir sogar, eure Meinungen zum Thema "Gesunder Menschenverstand VS Hartwurst im Rollenspiel", gerne mit speziellem Bezug auf CONTACT, zu erfahren. Wie seht ihr es, wenn ein Spieler oder Spielleiter in Ermangelung einer konkreten Regel für eine Situation nicht weiter kommt? Passiert es euch ständig in diesem System? Welche Ansätze verwendet ihr, um das Problem zu lösen? Oder ist es für euch überhaupt keins? Wie platziert ihr eure Minen, wenn im Buch keine Anleitung dafür steht? Die letzte Frage lässt sich sicherlich auch auf die anderen dreimillionenfünfhundertsechsundsiebzigtausend (Komma zwei) Situationen übertragen, für deren konkrete Anleitung zur spielmechanischen Regelung auf den 320 Seiten des GRWs kein Platz mehr war.

"You want to backstab him with a ballista? With a ****ing SIEGE WEAPON?!"
"Uh-huh!"
"Well, there's nothing in the rules against it. I have to allow it."

6
Es geht um Lesestoff - ein ähnliches Thema hatten wir bereits mit den Kurzgeschichten in einem anderen Thread. Diesmal möchte ich eine allgemeine Umfrage machen, was ihr lesen wollt - für den noch hypothetischen Fall, dass es Contact-Romane geben wird.

Die Geschichte eines Helden, der erst nichts über die Weltverschwörung der UFO-Verteidigungsorganisation weiß und im Laufe der Handlung hineingezogen wird, ist soweit klar. Was sollte aber noch behandelt werden?

Was sind eure Lieblingsthemen in einem solchen Setting?

Der Katastrophenaspekt einer tatsächlichen Invasion?
Die Anfänge des Transhumanismus mittels Alien-Technologie?
Action, Action, Action mit riesigen Wummen und coolen Sprüchen?
Paläoastronautische Theorien à la Däniken?
Cyberpunk-Stories, bei denen die bösen, bösen Konzerne mal wieder die... nun, Bösen sind?
Horror? Grauenerregende Monster morden und Leute werden dabei wahnsinnig, während sie Nachforschungen anstellen?
Thriller? Die Aliens sind unter uns und manipulieren alles und jeden.

Was mögt ihr für Schauplätze?

Was mögt ihr für Hauptfiguren?

Was mögt ihr für Gegenspieler?

Fragen über Fragen.

7
Contact / OpAr als PDF ab sofort verfügbar
« am: 15. März 2016, 15:49:31 »
Ab sofort auch als PDF im Uhrwerkshop erhältlich: Das Opus Armatum

Klick: http://shop.uhrwerk-verlag.de/contact/96-contact-opus-armatum-pdf.html

8
Contact / OpAR Fragen und Errata
« am: 13. März 2016, 12:31:55 »
Neuer Thread, da dies nicht in den GRW-Thread gehört.

9
Contact / VERSCHOBEN: Suche Gruppe im Raum Düsseldorf
« am: 12. Januar 2016, 15:27:48 »

10
Contact / VERSCHOBEN: Gruppen in Göttingen ?
« am: 31. Dezember 2015, 20:59:26 »
Dieses Thema wurde in die Spielersuche verschoben, wo es hingehört.

http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=946.0

11
Hallo ihr alle. Seit geraumer Zeit schon wurde immer mal wieder die Frage sowohl intern als auch von außerhalb gestellt, mit welchen Regelsystemen man Contact als Conversion noch spielen könnte. Das ist, wie ich finde, eine sehr diskussionswürdige Frage. Neben allzu offensichtlichen Antworten wie Savage World und Fate, die sich gefühlt erst einmal nur sehr bedingt eignen und wahrscheinlich einen Arsch voll Arbeit bedeuten würden (sofern man möglichst viel des crunchigen Orginals abbilden möchte), gibt es bestimmt noch andere Ideen, die durchdacht wurden in diversen Gedankenordnern gelandet sind.

Oder gibt es unter euch sogar Rollenspieler, die Contact bereits mit anderen Regeln gespielt haben?

12
Contact / Ausrüstungsband - Endrunde
« am: 07. September 2015, 14:20:37 »
Hallo, ihr alle. Nach längerem Schweigen bezüglich eines gewissen Themas möchte ich noch einmal die Runde eröffnen und euch im Laufe der nächsten Tage eine detailliertere Übersicht über den INHALT des kommenden Ausrüstungsbandes liefern. Selbstverständlich nicht alles auf einmal, sondern nach und nach, während ich es noch einmal sichte.

Fühlt euch eingeladen, dies zu kommentieren und eigene Sonderwünschte und Anregungen hinzuzufügen. Diese könnten es unter Umständen noch in den doch recht umfangreichen Band schaffen.

Stay tuned. Hier geht's in Kürze los.

13
Den Krater gibt es ab sofort auch als PDF im Uhrwerk-Shop, und zwar hier:

http://shop.uhrwerk-verlag.de/contact/57-krater-des-verderbens-pdf.html

14
Contact / Supporter für Contact gesucht!
« am: 29. Mai 2015, 10:42:21 »
Also gut, dann machen wir es mal ganz offiziell:

Wir suchen Supporter, um ein Supportteam für ganz Deutschland aufzubauen!
Damit sind Leute gemeint, die Spaß an der Spielleitung haben und Contact-Runden auf Cons und Messen für völlig wildfremde Menschen anbieten möchten. Belohnt wird das, wie bei den anderen Uhrwerk-Systemen auch, mittels eines Punktesystems.

Passende Supportabenteuer sind bereits vorhanden, wir arbeiten natürlich aber an noch mehr. Wenn jemand es voll drauf hat, können mit der Zeit sogar eigene Supportabenteuer vorgelegt werden.

Tretet also der Organisation bei und helft bei der Rettung der Erde! Oder auch bei der Rettung des deutschen Science Fiction-Rollenspiels, je nachdem, was ihr als wichtiger erachtet.

Noch Fragen, Rekrut?

Meldet euch mit einem kurzen, informativen Bewerbungsschreiben unter ufo2047contact@gmail.com an!

15
Contact / Neues Jahr - Neue Produkte?
« am: 05. Januar 2015, 07:20:34 »
Zunächst einmal ein Frohes Neues Jahr an alle -

Wie viele bereits wissen dürften, arbeiten wir derzeit an einem Ausrüstungsband mit vielen neuen Waffen, Fahrzeugen Exos usw. - Läuft!

Was in den letzten Monaten jedoch immer wieder Thema wurde, war auch die Entstehung eines CONTACT-Romans. Ideen für diverse Stories sind schon da, aber wirklich noch nichts konkretes.

Allerdings wüßten wir an dieser Stelle gerne von EUCH, was IHR gerne in so einem Roman lesen würdet.
Welche Themen soll er behandeln, welche Stimmung soll er verbreiten? Abgeschlossener Oneshot oder Endlosreihe? Bekannte Charaktere des Universums, z.B. aus dem Grundbuch, oder völlig neue? Soll seine Geschichte eher nur einen kleinen Teil des CONTACT-Universums beleuchten, oder sich direkt mit der weltenzerstörenden Bedrohung des Hauptplots beschäftigen?

Was meint ihr?

Seiten: [1] 2 3