Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Bregolas

Seiten: [1] 2
1
https://www.youtube.com/watch?v=uvQMa77MSuQ

Space 1889 wird von Tim Browns neuer Firma Strange Owl Games in Kooperation mit Ulisses herausgebracht.


https://strangeowlgames.com/


2
War er der Chefredakteur?

Hm, also "lokal" wo? Lokal in den USA, in Waldems, lokal im Sinne von 'interne Redaktion' ?

Zumindest war er "Head of the Project"/Line Developer.
Hayhurst lebt in Arizona, ich weiß nicht, in welchem US-Bundesstaat Ulisses North America sitzt, würde aber tippen das "local team" bezieht sich auf ein Team direkt vorot am Standort von Ulisses US.

3
Meldung vom 27. April auf U NA Discord Channel

Darrell Hayhurst schrieb:

Zitat
For those following along, there was a re-organization at Ulisses and Friday's my last day. The current plan is a local team is going to pick things up. I'll be rooting for them whatever direction they take, and here as a fan of Space 1889 like the rest of us.

Darrel Hayhurst verlässt U NA wegen Umstrukturierungsmaßnahmen. Space 1889 soll von lokalem Team übernommen werden.

4
Alle sechs genannten Bände sind English-only.

Das stimmt so nicht ganz:
Zumindest "Paris 1889. Im Angesicht der Welten" ist als Übersetzung von "Nocturne in the City of Lights" erschienen.

5
Sonstige Spiele / Re: Quo Vadis 2016?
« am: 27. März 2016, 17:26:58 »
Gibt es Überlegungen, das Güldenland mit Splittermond-Regeln bespielbar zu machen?

6
@Orok
"Duft der Cytherianischen Orchidee" ist übrigens ein Mehrteiler mit insgesamt 5 Videos. ;)

Aber vielen Dank für diese Ausführliche Aufstellung! Wirklich sehr hilfreich.

7
Mit etwas Verzögerung meinerseits ein herzliches Dankeschön für die Berichtigung. Ich hatte noch etwas abgewartet, weil ich gespannt war, ob da noch etwas käme.

Wie helghast anmerkte, ist auch die Übersichtskarte 120/121 im Vergleich nicht ganz korrekt.
Gibt es da Pläne, die ebenso korrigiert hochzuladen?

8
Sonstige Spiele / Re: Neue Publikationen
« am: 14. März 2014, 08:14:46 »
Schöne Ankündigung. Mal sehen, wie sich Cubicle an diesen engen Zeitplan hatten kann. Zu wünschen wäre es ja.

Persönlich reizt mich von den angekündigten Supplements eher nur  Rivendell und Rohan. Eriador ist zwar eine sehr schöne Spielumgebung, ich muss aber gestehen, dass mir die bisherige Ausrichtung DERs auf die Jahre zwischen Smaugs Tod und Frodos Aufbruch aus Beutelsend ganz gut gefällt. ich möchte gar nicht eine Verwicklung des RPGs in den Ringkrieg.
Im englischen TOR-Board gibt's ein schönes "Dale Supplement". Ist zwar kein Kanon, zeigt aber sehr gut, welches Potential der Norden, die Lande östlich von Thal eigentlich noch haben und wie man diese Regionen um den Düsterwald für Spieler aufbereiten kann.  Das bietet mir persönlich schon genügend Stoff um in dieser Zeitschiene in Nordost-Mittelerde weiter zu spielen. Wenn man sich an einem kreativen Füllen des Kanons - im Dale-Supplement m.M.n. sehr Tolkien nah gelöst - nicht stört.

Natürlich werden derzeit in der Fangemeinde Dúnedain, Noldor und andere Völker wie die Rohirrim gewünscht. Natürlich möchten vor allem durch die Filme sozialisierte, jetzt unbedingt auch einmal einen grimmigen Aragorn-Verschnitt spielen. Natürlich hat es seinen Reiz, einmal einen betagten Mini-Feanor zu mimen.
Deshalb finde ich es schon in Ordnung, wenn Cubicle jetzt in diese Richtung geht, ist bei mir eben nur eine Geschmackssache. Ich mag zwar Aragorn, finde Dúnadan-Charaktere jetzt aber nur minder spannend, spiele lieber auf der rechten Seite der Nebelberge und hab kein großes Bedürfnis, jetzt auch noch Bree, Fornost, Tharbad und die Ruinen von Ost-in-Edhil kennen zu lernen/ zu erforschen.
Nach "Die, die nicht mehr warten können" graußt es mich persönlich vor Noldor-Charakteren, da ich einfach denke, diese sind etwas zu abgehoben um sich mit Gemeinen - und dann noch mit Hobbits und Zwergen! - zu Gruppen zusammen zu schließen. Das war schon ein Problem des genannten Abenteuers, aber tut hier nichts zur Sache...

9
Sonstige Spiele / Re: Blood in the Water
« am: 14. März 2014, 08:05:28 »
Hey Robeck,
besser spät als nie:

Ich bin in den letzten Wochen dazu gekommen, dein Abenteuer einmal durchzugehen. Aufgrund einer derzeit fehlenden Gruppe mit Willen in Mittelerde zu spielen, habe ich es bis jetzt noch nicht leiten können. Mir gefällt deine Übersetzung jedoch sehr gut, ist wirklich nah am Original.

An sich, aber das Lob müsste ich eigentlich dem Verfasser des Abenteuers bekunden, finde ich "Blutige Wasser" ein hervorragendes Abenteuer für den Einstieg in DER. Man bekommt gleich ein paar gute Eindrücke, es ist nicht zu lang und man etabliert eine gute Anzahl an NSC, die wiederkehren können und sollten (Theustal, Rigurz). Möchte man die Kampagne aus "Geschichten in Wilderland" leiten, dann lässt sich dieses Abenteuer gut einbetten.


@lumpazivagabundus
Wahrscheinlich zu spät, aber: Rigurz als Gefolgsmann des Galgenkönigs ist doch ideal. Dafür könnte man auch den anderen Orkanführer rausschmeißen/ersetzen. Mit der Karte gibt's ein schönes Bindeglied zu "Die Wacht im Heideland", welches allerdings wohl erst viel später den Helden klar werden könnte.
Ansätze zum Weiterspielen bietet das Abenteuer ja auch. Je nachdem, was deine Spieler so planen, könnte man einen Plot um die Minen in Grenedun stricken oder allgemein den Wiederaufbau der Stadt. Da kann es zu einigen Problemen mit den Orks in der Umgebung oder anderen Wesen kommen, es wird Streit und Zwietracht gesät oder...

Persönlich würde ich wahrscheinlich, wenn die Spieler zunächst nach Thal weiterreisen wollen um an den Festlichkeiten teilzunehmen, mit "Journey's End and the Eagles' Eyrie" (Fanabenteuer) fortfahren. Dieses benutzt und ersetzt große Teile der "Glocke im Sumpf" und greift Elemente der ersten Tale aus "Geschichten aus Wilderland" auf. Vorausgesetzt man hat die Glocke noch nicht gespielt. ;)
Finde das Abenteuer persönlich etwas reizvoller und dichter als die Glocke, wobei man an ein paar Stellen vielleicht (1, 2 NSCs) etwas anpassen müsste um nicht in Konflikt mit den "Geschichten aus Wilderland" zu kommen. Stichwort: Woodland Hall.

10
Sonstige Spiele / Re: Heart of the Wild und Darkening of Mirkwood
« am: 31. Januar 2014, 10:06:08 »
Wie weit seid ihr denn mit der erratierte Karte zu "Im Herzen der Wildnis? Wäre schön, wenn die noch vor einer Übersetzung von "The Darkening of Mirkwood" publiziert wird, da die fehlerhafte Karte den Spielspaß mit IHdW schon etwas trübt. ;-)

11
Sonstige Spiele / Re: Fehlerhafte Regionenkarten in "Herz der Wildnis"
« am: 27. Dezember 2013, 15:57:10 »
Auch meinerseits vielen herzlichen Dank für die rasche Antwort und das direkte Inangriffnehmen des geschilderten Problems!

Hätte jetzt nicht erwartet, dass da direkt etwas kommt. Hut ab!

Obiges schrieb ich vielleicht etwas im Frust über das Ganze. Aber sollte das mit der Karte gut klappen und bei der nächsten Deutschen Übersetzung sonst wieder alles stimmen - wie im "Herz der Wildnis" bis auf die Karten auch - kann es gut sein, dass ich doch zur Deutschen Ausgabe greife.

Klasse Support!

12
Ich danke dir. ;)

13
Sonstige Spiele / Re: Fehlerhafte Regionenkarten in "Herz der Wildnis"
« am: 19. Dezember 2013, 12:03:17 »
Dankeschön helghast.

Könntest du vielleicht anführen, was im Kartenvergleich noch auf der deutschen Gesamtkarte verschoben ist? Der Vollständigkeit halber?


Für mich ist obiges alles ein Grund, zu einer revidierten Neuauflage dieses Bandes, da diese Layoutfehler das Bespielen unnötig erschweren. Sicherlich, könnte man jetzt auch einwerfen "Ist doch egal, wo die Örtlichkeiten nun liegen, ob etwas weiter östlich oder weiter westlich auf der Karte." Aber gerade weil schon eine Karte vorlag, mit der man abgleichen konnte, der Uhrwerk Verlag nicht eine komplett neue Karte entwerfen müsste, gerade deswegen ist dies ein Fehöler für mich der nicht passieren darf.
Hmh, aber wahrscheinlich müssen wir darauf noch eine Weile warten. Interessieren würde mich jedoch, was der Verlag dazu zu sagen hat.


Konsequenz aus dem Ganzen ist für mich leider, dass ich in Zukunft doch zu den Englischen Ausgaben von Cubicle greifen werde und nicht mehr zur Deutschen Übersetzung von Uhrwerk. Dürfte mir einiges Vergleichen, Abgleichen etc. ersparen. Und die Zeit ist mir dann das Geld wert.

Schade nur, da ich gerne den Uhrwerk Verlag unterstützt und das Material auf Deutsch genutzt, bzw, bespielt hätte.

14
Sonstige Spiele / Fehlerhafte Regionenkarten in "Herz der Wildnis"
« am: 07. Dezember 2013, 04:26:56 »
Betreffs Layout (Regionen-Kartenausschnitte):

Zunächst, möchte ich hier sagen, dass mir der Band alles in allem sehr gut gefällt.
Leider habe ich jedoch eine Kritik/einen Hinweis anzubringen, die schon mehr oder minder Errata würdig ist:

Bei den Kartenausschnitten zu den einzelnen Regionen scheint mir oftmals die Ebene mit den weißen Locations-Punkten verschoben zu sein. Besonders ersichtlich wird das bei der Karte zum Südlichen Düsterwald (S. 101) sichtbar: Schwarz aufgemalt hier Dol Guldur mit braunem blassen Schriftzug, der Locationpunkt für Dul Guldur ist jedoch nach Osten gen Waldrand verrutscht. Im Abgleich zur Spielleiterkarte auf S. 120/121 wird ersichtlich, dass hierbei die komplette Ebene mit den weißen Locationenpunkten verrutschte.

Zur Orientierung: Überall dort, wo weiße Locationpunkte nicht mit braunen Locationpunkten übereinstimmt wie etwa "Berghall" (S. 43) oder im Abschnitt zum Waldlandreich (S. 73) bei den "Hallen des Elbenkönigs" ist jeweils die Ebene verrutscht, also alle anderen weißen Locationpunkte auch falsch gesetzt.

Aufgrund dieses massiven Fehlers rate ich für das Spiel nur die Gesamtkarte auf S. 120/121 zu nehmen, da hier die Punkte richtig gesetzt sein müssten!


Betroffene Kartenausschnitte, im Abgleich zur Karte S. 120/121:
  • Seite 13: "Täler des Gundabadberges", verlorener Wachturm zu weit südlich und damit alle anderen Punkte
  • Seite 19: "Engpass am Grauen Gebirge", Graugrube zuweit südwestlich und damit alle Punkte
  • Seite 28:"Die östlichen Hochtäler", Elbenwald zu weit südöstlich und damit alle anderen Punkte
  • Seite 31: "Westliche Mitteltäler", nur der Adlerhorst zu weit nnordöstlich
  • Seite 36: "Östliche Mitteltäler", Beorns Haus zu weit südwestlich und damit alle anderen Punkte
  • Seite 43: "Die Westlichen Anduintäler" (bei der Größe des Ausschnitts vielleicht auch nur so gelöst, damit man die Inseln und den Wald noch sieht, okay)
  • Seite 73: "Das Waldlandreich", Thranduils Hallen zu weit östlich und damit alle anderen Punkte
  • Seite 95: "Das Herz des Düsterwaldes", Alte Eiche zu weit westlich und mit ihr alle anderen Punkte
  • Seite 101: "Der Südliche Düsterwald", Lage Dol Guldurs zu weit östlich und damit alle anderen Punkte


Gegenstimmen, sind mir gerne willkommen, sollte ich mich bei der einen oder anderen Karte doch vertan haben.


PS: In der englischen Ausgabe von Cubicle7 stimmmen die Locationpunkte. Fehler liegt somit (leider) beim Uhrwerk Verlag.

15
 
Bildquelle: http://www.fantasywelt.de/images/product_images/popup_images/21147_0.jpg

Der Eine Ring - Im Herzen der Wildnis
Erschienen beim Uhrwerk Verlag, 2013.
128 Seiten in Vollfarbe.
29,95€

Einleitung
Der Regionalband zum Düsterwald und laut Einleitung auch zum "Wilderland", was ich als alter Tolkienist aber ziemlich übertrieben finde.
Zur Erklärung: Rhovanion (Grauelbischh für "Wilderland") bezieht sich auf die Region östlich des Düsterwaldes von den Emyn Muil im Süden bis hoch zu den Seestadt, den Eisenbergen. In diesem Band, wird der Ausdruck aber schamlos für die Täler des Anduin westlich des Düsterwaldes verwendet. Nun gut. Egal.

Inhalt
Ein vollgepackter Regionalband zur Vorbereitung auf den 2014 erscheinenden Kampagnenband "Schatten über dem Düsterwald", der wie angesprochen die Täler des Anduin von den Grauen Bergen bis hinab nach Lórien sowie die Tielregionen des Düsterwalds beschreibt. Lórien selbst ist nicht mehr enthalten, genauso wenig wie von vielen erhofft die Eisenberge, aber siehe dazu meine obere Ausführung zu "Wilderland". Neue Volkskonzepte sind nur bedingt enthalten. So werden die "Flusshobbits aus den Anduintälern" als Charakterkonzept kurz angerissen.
Sowohl Spieler wie auch Spielleiter werden mit diesem Band angesprochen, wobei der Fokus wohl mehr auf Informationen liegt, die der SL in seine Weltenbeschreibung einbauen kann. Ein SC wird nur beschränkt - nach seinen regionalen Kenntnissen - etwas über eine der Region wissen.
Der Band teilt sich in kleine Regionsbeschreibung, einem kurzen Abriss über die dort zu findenden Wildtiere, Personen und Orte. Dabei spart der Text nicht mit vielen Gerüchten, Legenden und Anregungen zu Abenteueransätzen. Schön auch, dass hier der Phantasie freien Lauf gelassen wird.
Spoiler
So heißt es in der Personenbeschreibung etwa von einem NSC er würde in seinen Träumen eine dunkle Burg sehen und diese fortan suchen, nur damit man dann bei den Locationsbeschreibungen einen verlassenen Wachturm hat. Unklöar bleibt hierbei jedoch, ob dieser Turm die gesuchte "dunkle Burg" ist, oder ob damit etwas anderes gemeint ist.

Besonders gut hat mir gefallen, dass hierbei auch auf die Politik der Anduintäler und im übrigen der Menschen in diesen Regionen eingegangen wird. So wird erläutert, wieso dieses Gebiet in so viele kleine Herrscherfamilien und Clans zersplittert ist und weshalb es keinen König über dieses Land gibt. Man darf sich somit auf viele sich bekämpfende oder zumindest ignorierende Clans und Stämme freuen, auf freie Bauerngemeinschaften und Orkhochburgen.

Im hinteren Teil des Bandes finden sich dann insgesamt 12 Monstren - davon 10 NSC, die unter Verwendung existierender gebaut wurden, und nur 3 wirklich neue Wesen - mit ihren Werten und einer Minibeschreibung. Der größere Teil der Beschreibung findet sich zumeist in der Beschreibung zur Region, in der das Wesen zu finden ist. Das finde ich etwas unglüklich gelöst. Zudem hätte ich mir noch ein paar wirklich neue Monstren gewünscht. Anderseits wird durchgehend im Band immer wieder von "Gobblins" berichtet und gemeint sind dabei wohl die kleinen Orks aus der Hobbitverfilmung, ohne dass diese hier in Werten aufgeführt werden. Sieht man dann durch die schon erschienenen Bände, so findet man zwar ihre größeren Brüder, aber die kleinen Winzlinge, bzw. vielleicht auch das, was in der HdR-Filmtrilogie als "Moria-Orks" bezeichnet wurde, kann man in keinem anderen Band finden. Etwas seltsam, aber vielleicht werden diese Goblins im Kampagnenband dann mit Werten versehen.
Ganz hinten zum Abschluss dann eine SL-Karte, die einen Überblick über alle Beschriebenen Regionen gibt. Leider nur in DinA4 und nicht heraustrennbar. Ein ausgearbeitetes Abenteuer fehlt, was nicht weiter verwundert, wenn man bedenkt, dass zunächst der Kampagnenband auch die Gebietsbeschreibungen enthalten sollte, diese dann jedoch ausgelagert wurden, da der Band zu voll wird.

Layout & Illustration
Die Illustrationen sind wieder einmal sehr zahlreich und kunstvoll. Zum ersten Mal finden sich hier auch Bilder von Regionen, die dann auf der nächsten Seite noch einmal als skizzenhafte Locationskarte aufgegriffen und erläuert werden. Zum Layout ist leider anzumerken, dass größere Illustrationen oftmals an den unteren Seitenrand gepackt werden und da die Seitenzahlen immer unten stehen, diese Seiten dann nicht beziffert sind. Das ist sehr schade und macht das Suchen mit dem vorhandenen Index leider sehr mühsam, zumal dieser Fall sehr sehr oft vorkommt.
128 Seiten und ein Verkaufspreis von 30€ sind vergleichsweise recht teuer, jedoch kann ich diesen Band jedem DER-SL nur wärmstens in die Hände legen, da man neben erstklassigen vollfarbigen Illustrationen viel Spielstoff geliefert bekommt.

FAZIT:
Alles in allem bin ich mehr als zufrieden mit diesem Band. Er ergänzt die bereits vorhandenen Informationen aus dem GRW und Geschichten aus Wilderland mit neuen Ansichten, Schauplätzen und Abenteueraufhängern und schafft es jede Region anschaulich und bespielbar zu machen. Das ist mehr als ich erwartete, in der Kürze ausführlicher als es hätte werden können.
Zwra kann sich dieser Band wohl nicht mit den Regionalbänden DSAs messen, jedoch muss man dabei bedenken, dass in Im Herzen der Wildnis ein riesiges Gebiet beschrieben wird, dass 1/3 des Nordens von Nordwest-Mittelerde umfasst.

Punkte gibt es von mir nicht auf den Band, dafür aber eine klare Kaufempfehlung von Rollenspieler einerseits, aber auch der klassische Tolkienfan dürfte beim Lesen seine wahre Freude haben.

Anmerkung:
Obige Rezension erschien (leicht) abgespeckt auch auf
http://nerdpol.yooco.de/home.html
im Thread "Gerade gekauft"
und im Forum von
http://www.aktion-abenteuer.de


Seiten: [1] 2