Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Marius Kell

Seiten: [1] 2 3 ... 12
1
Hm, die "blaue" Abteilung, also Wissenschaft und Madizin, sollen zu kriegen sein. Na da werd ich morgen auf der Messe mal schauen.  :)

2
Moin. Ich versuch's mal mit dieser Abkürzung. FYI: Der Beta Quadrant in gedrucker Form ist laut Webshop ab sofort lieferbar.  :)

3
Ok, der Beta Quadrant soll laut Webshop Ende Mai kommen. Da kann man wieder gespannt sein. :)

4
Im Webshop ist sie auf grün!

5
Na jut, jetzt ist die Kommandoabteilung für den 28.1. angekündigt. Im Orkenspalter Talk vom 13.1. wurde gesagt, es wird eine Lieferung diesen Montag erwartet, wenn ich das richtig rausgehört hab. Na da bin ich jetzt abe mal gespannt. :)

6
Contact / Re: Frohe Weihnachten
« am: 25. Dezember 2021, 00:06:51 »
Genau, frohes Julfest.

7
Die soll man über Patreon kriegen können. Na offenbar muß ich mich da wirklich mal anmelden.

8
Star Trek Adventures / Re: Eigene STA-Runde
« am: 14. August 2021, 16:57:50 »
Genau. Sowas in der Art kannst du dann auch machen, wenn du ein Shuttle mit schrumpfst. Wäre bestimmt witzig.

9
Star Trek Adventures / Re: Eigene STA-Runde
« am: 14. August 2021, 08:55:14 »
10 cm? Das ist wenig. Allerdings gab's da mal ne DS9 Folge, da waren sie noch kleiner.

Nunja, im Perryversum gibt's ein Volk von so genannten Kolonialterranern. Die sind nur noch 20 cm groß. Die schlagen sich ständig damit rum, daß sie übersehen werden, beinahe tot getrampelt werden und sowas in der Art. Auch das Öffnen einer Tür ist da nicht so einfach. Auf der anderen Seite können sie Orte erreichen, die normalgroße Wesen nicht oder nicht ohne weiteres erreichen können. Dinge hinter oder unter Möbelstücken wiederfinden, die schon als verloren angesehen wurden. Oder die Möglichkeit, sich zu verstecken und Vorgänge zu sehen und zu hören, die man sonst nicht mitgekriegt hätte. Menschen verhalten sich ja schon merkwürdig, wenn sie sich unbeobachtet fühlen... :D Oder tun vllt. Dinge, die nicht so ganz regelkonform sind.

10

Naja, Marines... Hat die Sternenflotte überhaupt Landungstruppen? Ich glaube nicht. Selbst die MACOs sind ja irgendwann aufgelöst, und sind in die Sicherheitsabteilung integriert worden. Wobei die Idee einer Kommandoeinheit wie Seals, SAS, etc. ja nicht verkehrt wäre. Könnte man bestimmt ne schöne RPG Story drum spinnen, sowas ins Leben zu rufen. Entsprechende Ansätze gibt's ja auch schon bei TNG, ich sage nur "4 Lichter" und die Ereignisse, die dahin geführt haben.
DS9, Paradise Lost/Homefront. Da sind die Föderationstruppen in den Straßen normaler Sicherheitsoffiziere. Von daher behaupte ich, dass es (aus Produktions-Budgetgründen) keine echten Bodentruppen gibt.

Na jut, spätestens mal wieder der Dominion Krieg hat ja gezeigt, sowas wird auch in der Föderation benötigt. Als Teil der Sicherheitsabteilung der Sternenflotte würde ich sagen. Als Aufgabe würd ich so den Auftrag der Bundeswehr ansehen, da heißt es ja auch, zumindest offiziell, Landesverteidigung.

11
Ich glaube, das ist ganz wichtig. Alle Beteiligten müssen auch wirklich Star Trek wollen. Und nicht ein Space-Opera-Spiel oder SciFi-Horror-Spiel. In TNG wird halt nicht immer zuerst geschossen und dann gefragt. Es wird viel gescannt. Es wird manchmal versucht, eine gewaltfrei Lösung zu finden. Wenn man sich darauf einlässt, macht es riesig Spaß.

Ja richtig. Grad das ist ja die Herausvorderung, nicht gleich auf "klingonische Weise" zu handeln. Wobei ich aber auch finde, manchmal ist TNG zu pazifistisch. Ja, kann man anders sehen, ganz klar. Aber ich denke, bei einer guten Spielergruppe spielt sich das auch vernünftig ein, so daß alle ihren Spaß haben.

Ich habe vor längerer Zeit (Präcoronazeit) mal angefangen, die Starterset-Kampagne zu leiten. Am Anfang gab es ein regloses Föderationsschiff was untersucht werden sollte. Ein Spieler wollte gerne einen Trupp Marines mit auf das Schiff nehmen. Ich habe ihm erklärt, dass auf einem Foschungsschiff keine Marines sind und dass nicht jeder Sicherheitsoffizier seinen Posten auf dem Schiff verlassen kann. Anders gesagt: Auch hier glaube ich, muss man sich anschauen wie sowas in den Serien gelöst worden wäre.

Naja, Marines... Hat die Sternenflotte überhaupt Landungstruppen? Ich glaube nicht. Selbst die MACOs sind ja irgendwann aufgelöst, und sind in die Sicherheitsabteilung integriert worden. Wobei die Idee einer Kommandoeinheit wie Seals, SAS, etc. ja nicht verkehrt wäre. Könnte man bestimmt ne schöne RPG Story drum spinnen, sowas ins Leben zu rufen. Entsprechende Ansätze gibt's ja auch schon bei TNG, ich sage nur "4 Lichter" und die Ereignisse, die dahin geführt haben.

bnscd:
Habt ihr's gesehen? Da gibt's nen Würfelset im Webshop. Klingonen Edition.

12
Also ich hab nur eine Erfahrung mit dem Abenteuer Band. Ich hab das Abenteuer "Grenzstreit" gespielt. Da ich den Band ja hier habe, lese ich das Abenteuer jetzt erst durch. War jedenfalls nett zu spielen, haben die Roms doch ganz gut gezeigt, mit der Föd. kann man sich nicht alles erlauben. :)

Spoiler
Allerdings fand ich die Erklärung zum Captain, daß er im Gefecht noch mal in seine Kabine muß, um den Computer zu sperren... Etwas merkwürdig. Das kann auch von der Brücke geschehen, ggf. sogar durch einen Sprachbefehl von jedem Punkt des Schiffes aus. Da hab ich den Captain selbst verdächtigt.

13
Star Trek Adventures / Re: Eigene STA-Runde
« am: 06. Juli 2021, 20:06:37 »
Oh ja, sowas liebe ich ja, wenn man erst hinterher herauskriegt, wie was zusammenpaßt. Darum liebe ich ja auch sowas wie Black Stories. :)

14
Star Trek Adventures / Re: Eigene STA-Runde
« am: 05. Juli 2021, 18:45:28 »
Das klingt doch nach Erfolg auf der ganzen Linie. :) Willst du uns am Abenteuer teilhaben lassen?

15
So wie ich es verstanden hab, sollen die auch übersetzt werden. Vllt wird's auch angepaßt, da soll es ja Absprachen mit Modi geben.

Seiten: [1] 2 3 ... 12