Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Thor_Naadoh

Seiten: [1] 2 3
1
Mutant: Jahr Null / Re: Meinungen zu Rüstungen
« am: 21. Juni 2021, 20:38:51 »
Nur ein paar Gedanken dazu:

[Regel-Talk]: Jeder Wurf kann immer nur von einem Ausrüstungsbonus profitieren, es wäre also logisch, dass auch immer nur eine Rüstung zum Tragen kommt (für Schilde gibt es im GRW eine explizit erwähnte Ausnahme, dass zuerst der Schild und dann die Rüstung geworfen wird... oder so ähnlich, habs nicht 100% im Kopf). Per se sieht Mutant keine Trefferzonen vor - man könnte sowas wie gezielte Schläge aber recht einfach über Stunts modellieren.

[Fluff-Talk]: wenn du doch beides verwendest, nutze unterschiedliche Würfelfarben - daraus ergibt sich automatisch auch erzählerisch, wo nur die Rüstung getroffen wurde, und wo es ggf. daran vorbei ins Auge ging.
Spätestens wenn einer dann zwei Schrottrüstungen übereinander tragen möchte (zählt ja nicht als Gegenstand im Inventar!!) wird es irgendwie seltsam.

2
Mutant: Jahr Null / Re: Genlabor Alpha - Widerstandverweigerung
« am: 20. Mai 2021, 06:47:51 »
Ganz allgemein gesprochen: Versuche es mit Ziehen statt Drücken. Soll heißen, zwinge nicht die Spieler/SC mit Waffengewalt in eine bestimmte Richtung zu gehen, sondern gib ihnen etwas, das sie haben wollen, sodass sie freiwillig dorthin gehen.

Das könnte bedeuten, dass sich ein wichtiger NSC dem Widerstand anschließt oder als Spion für die Gegenseite erkannt wird. Oder das Versprechen eines irgendwie gearteten Schatzes. Jeder Charakter hat eine Motivation, die du ansprechen kannst - und falls nicht, sollte sich der/die Spieler*in gut überlegen, weswegen er/sie überhaupt mitspielt.

Nur wenn die Mehrheit nicht rebellieren will und auch die Minderheit davon überzeugt, musst du dir was überlegen. Dann würde ich versuchen den Metaplot (wahrscheinlich deutlich langsamer) im Hintergrund ohne sie weiterlaufen zu lassen und ihn immer wieder mit den SC zu überschneiden. Sie müssen die Auswirkungen ihres Nichtstuns hautnah mitbekommen und dabei dürfen auch gern mal beliebte NSC zu Schaden kommen ("Kill your Darlings").

3
Mutant: Jahr Null / Re: Größe der Spielkarten
« am: 01. April 2021, 12:02:02 »
Also bei mir sind die deutschen Karten alle gleich groß - auch die Mechatron-Karten.

4
Mutant: Jahr Null / Re: Manipulieren & Puppenspieler
« am: 09. Februar 2021, 14:34:46 »
1.) Durch Zweifel gebrochen sein heißt ja nicht zwangsläufig, dass mutant sabbernd in der Ecke liegt. Er/sie hat einfach nur nicht mehr die nötige Willenskraft um sich zu wehren, ist stark eingeschüchtert oder einfach nur resigniert.

2.) Ja, würde ich zulassen. Allerdings würde ich ganz direkt fragen, ob er/sie an dieser Stelle wirklich das Kameradenschwein spielen möchte. Die Wirkung der Mutation lässt sehr schnell nach und der Pirscher dürfte danach ziemlich konsterniert sein... Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.

5
Mutant: Jahr Null / Re: Regelfragen
« am: 14. November 2020, 09:58:13 »
Am ehesten tatsächlich Begreifen, weil sie ja erstmal kapieren müssen, wie das Schloss funktioniert.
Vielleicht sogar mit Modifikator -1, weil die einzigen Schlösser, die in der Postapokalypse noch existieren wahrscheinlich entweder noch einen Schlüssel haben oder schon längst mit der Methode Brute Force (Kraftakt oder Prügeln) aufgebrochen wurden.

6
Mutant: Jahr Null / Re: Verfügbare Technologie
« am: 04. Januar 2020, 10:23:28 »
In der Arche gibt es selbst gebaute KNARREN... Also den technischen Sachverstand des Mittelalters sollte man voraussetzen können - jedenfalls bei den schlaueren Mitgliedern der Archengesellschaft (Schrauber, Chronisten und Bosse).

Achtung, möglicher Plot-
Spoiler
Der Älteste ist kein Mutant, wie die SC, sondern ein nicht mutierter Mensch. Er ist sogar ein hochintelligenter (Genetik-)Wissenschaftler! Dass er zumindest den schlaueren Archenbewohnern nicht wenigstens gewisse Alltagstechnik beigebracht hat, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.

Schlag doch das nächste Mal vor, dass Du dann eben Technologie X jetzt erfinden möchtest - vorausgesetzt du hast alle nötigen (Schrott)-Bauteile zusammen. Biete einen Wurf auf Begreifen an. Je weniger Erfolge du schaffst, desto länger dauert das dann eben und bei Mißerfolg musst du neues Material sammeln.
Das hat den netten Nebeneffekt, dass du die neu erfundene Gerätschaft auch benennen darfst - ich persönlich frage mich ja heute noch, wer auf den Gedanken gekomen ist, das Ding "Flaschenzug" zu taufen...

7
Ich meine mich zu erinnern, so etwas in der Art in Genlabor Alpha gelesen zu haben...

8
Mutant: Jahr Null / Re: Genlabor Alpha PDF Charakterbogen
« am: 12. Mai 2019, 11:50:52 »
Wäre es möglich auch (wie bei M:JN) eine druckerfreundliche Version des Charaterbogens zu bekommen?

ich weiß, kleiner Finger - ganze Hand und so... aber fragen kostet ja noch nix.

9
Vielleicht spielt diese Kampagne einfach 20 Jahre nach dem GRW?

In "Unter den Zacken" gibt es eine ähnliche Konstellation - eine ältere Mutantin, die in einem Wohnwagen auf der zugestauten Autobahn wohnt.

10
S. 70:
Die Talente des Sklaven (Arbeiters?) beziehen sich auf die Fähigkeit "Erdulden" - es müsste aber (wahrscheinlich, ich kenne die Originalfassung nicht) "Abschütteln" heißen.

11
Mutant: Jahr Null / Re: Regelfragen
« am: 31. Dezember 2018, 08:02:35 »
Bei mir dauert Zusammenschustern generell ein bis mehrere Stunden (vor allem, weil meine Schrauber meistens eher aufwändigere Ausrüstung bauen wollen).

Und den Nichtschläfer habe ich so gelöst, dass der SC einfach bei jedem Verstand-basierten Fertigkeitswurf einen zusätzlichen Stunt auswählen kann. Er darf also z. B. beim Zusammenschustern 1 Verwirrung heilen anstatt dem Baseballschläger +1 auf Schaden zu geben.

12
Mutant: Jahr Null / Re: Neue Mutationen braucht die Arche
« am: 20. Dezember 2018, 17:35:52 »
Meine Gruppe war erfinderisch... Sie kamen auf Spiderman, Sonic und Wolverine...

Nummer 55: Arachnoid
Dein Körper beseitzt die Netzdrüsen einer Spinne oder Seidenraupe, die einen dünnen, stabilen und klebrigen Faden absondern. Du kannst:
- eine Kreatur bewegungsunfähig machen. Das Ziel kann keine Bewegungsmanöver ausführen und erleidet -2 auf alle Würfe auf Prügeln und Schießen. Um sich zu befreien, muss es für jeden ausgegebenen MP eine [6] auf Kraftakt würfeln. Diese Erfolge können über mehrere Würfe hinweg gesammelt werden.
- ein bis zu 10m langes Seil erzeugen, das stark genug ist um das Gewicht eines einzelnen Mutanten zu tragen.

Nummer 56: Stacheln
Deine Behaarung ist hart und fest wie bei einem Igel oder Stachelschwein. Du kannst:
- deine Stacheln grob in eine bestimmte Richtung verschießen. Jeder, der auf Armeslänge zu einem von dir bestimmten Ziel steht, erleidet 1 Schaden für jeden Mutationspunkt, den du ausgibst. Danach wird diese Mutation allerdings inaktiv bis du mindestens vier Stunden ununterbrochenen Schlaf hattest und eine Ration Fraß zu dir genommen hast (die normale tägliche oder eine zur Stärkung eingenommene Ration genügt).
- Angreifern Schaden zufügen. Für jeden MP, den du ausgibst, verhinderst du 1 Schaden von jedem Angriff, der bis zu deiner nächsten Aktion gegen dich ausgeführt wird und fügst außerdem jedem, der auf Armeslänge gegen dich prügelt, 1 Schaden zu.

Nummer 61: Selbstheilung
Dein beschleunigter Metabolismus heilt Wunden schneller als gewöhnlich. Du kannst:
- einen MP ausgeben um einen Punkt Erschöpfung oder Schaden zu heilen. Du kannst diese Mutation nicht einsetzen, solange du gebrochen, schlaflos, verhungernd, verdurstend oder erfrierend bist, sie hat keine Auswirkungen auf kritische Wunden und du musst doppelt so viele Rationen Fraß und Wasser pro Tag zu dir nehmen um nicht zu verhungern oder zu verdursten.

13
Mutant: Jahr Null / Re: Fertigkeit "Abschütteln" zu stark?
« am: 20. Dezember 2018, 06:51:27 »
Wie du schon sagst: gesellschaftliche Einschränkungen.
Der Sklave hat zu Beginn keine Kugeln und kaum Möglichkeit welche zu bekommen. Er (oder sie) hat einen Besitzer, der bestimmt, wo es langgeht und der natürlich fast alle Belohnungen einheimst. Der Sklave ist vollständig von seinem Meister abhängig und wenn er rebelliert, dann muss er halt mal eine Sitzung lang an der Kette bleiben und bekommt nichts zu essen. Soll er mal versuchen, den Kraftakt-Wurf gegen drei Vollstrecker-NSCs gleichzeitig zu gewinnen.

14
Mutant: Jahr Null / Re: Erfahrungspunkte / Steigerungssystem
« am: 20. Dezember 2018, 06:41:49 »
Ich hatte damit bislang keine Probleme.
Klar tauchen nicht immer alle relevanten NSC der Gruppe auf, aber wenn ein Spieler in dieser Sitzung nur drei Punkte farmen kann, dann wird er oder sie halt in der nächsten stärker ins Rampenlicht gerückt. Im Durchschnitt bekommen die SC meiner Gruppe pro Sitzung etwa 4 EP.

Und wer es trotzdem schafft, über längere Zeit mehr zu "farmen", der wird halt bestraft indem ihm böse Dinge passieren. Wer zu reich ist oder zu stark, der wird von Anderen (NSC) natürlich als Bedrohung wahrgenommen.

15
Mutant: Jahr Null / Neue Mutationen braucht die Arche
« am: 09. Dezember 2018, 09:53:11 »
Gestern durfte ich fünf neue Spieler in meine Gruppe aufnehmen (die Teilnehmer wechseln immer wieder) und mir fiel unangenehm auf, dass fast alle für ihre Mutationen ziemlich hoch gewürfelt haben. Selbst mit Menschliche Kröte und Kryokinese aus dem Zonenkompendium 2 (Das Nasse Grab) musste ich insgesamt fünf Würfe wiederholen lassen.

Deshalb zwei Fragen meinerseits:
1. Wird es in Genlabor Alpha (ist ja noch nicht auf Deutsch verfügbar) weitere Mutationen geben, um die große Lücke von 54 bis 66 aufzufüllen?
2. Falls nein, würdet ihr mir helfen die Liste zu füllen?

Eine mögliche Mutation, die ich bislang vermisse:

54 - Dynamo
Spezielle Organe in oder an deinem Körper können elektrische Spannung erzeugen und speichern. Du kannst:
- einem Gegner einen Stromschlag versetzen, der pro ausgegebenem MP 1 Punkt Erschöpfung verursacht. Du musst dazu dein Ziel berühren oder mit ihm durch einen elektrischen Leiter verbunden sein (z.B. durch eine Metallstange oder wenn ihr euch beide im Wasser befindet)
- ein elektrisches Artefakt für einige Minuten mit Strom versorgen. Dies kostet 1 MP und du musst das Gerät so lange berühren.
- durch elektrische Stromstöße deine eigene Erschöpfung heilen - Du stellst pro ausgegebenem MP 1 Punkt Geschicklichkeit wieder her.

Seiten: [1] 2 3