Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Halrech am 15. Dezember 2015, 17:04:04

Titel: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Halrech am 15. Dezember 2015, 17:04:04
Laut der Ankündigungsübersicht im Wiki-Aventurica  (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Angek%C3%BCndigt) stehen bisher 2 Bücher in der Myranor-Pipeline:

*Regionalband Südmyranor
*Corabenius-Band

(und eine Südmyranor-Anthalogie ohne Zeitangabe)

Ist das korrekt? Gibt es schon mehr?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 15. Dezember 2015, 17:40:37
Ein DSA5-Regelwerk für Myranor. ;)

Das wird auch einen großen Teil unserer Kapazitäten binden, daher möchte ich zu weiteren Sachen (von denen ein paar lose in Arbeit sind) noch keine genaueren Angaben machen. Das mache ich lieber, wenn es näher dran ist. Das erspart Enttäuschungen, falls doch etwas länger dauern sollte irgendwo.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 15. Dezember 2015, 20:27:13
Gibt es schon einen Zeitplan für das Regelwerk?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 15. Dezember 2015, 23:20:14
Nein, noch keinen so konkreten, dass daraus ein sicherer Releasetermin abgeleitet werden kann.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 16. Dezember 2015, 14:11:05
Sind die 5er denn überhaupt schon so weit, das ihr ein DSA5-Werk herausgeben könnt?
Jetzt rein auf das GRW geblickt... lässt mich das Zweifeln...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Mythos am 18. Dezember 2015, 18:38:15
Da das GRW alle Regeln enthalten soll und die restlichen Bände nur die alternativen Fokusregeln und Crunch, frage ich mich, ob das Myranor-GRW das auch hinbekommt?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 18. Dezember 2015, 20:56:07
Interessante Frage. Zum einen soll ja das GRW komplett vom aventurischen unabhängig sein, also alle Regeltexte übernehmen, die man auf beiden Kontinenten braucht. Das heißt, entweder muss man mit der gleichen Zeichenmenge für Magie auskommen oder andernorts kürzen. Sofern auch auf Myranor Magie und Geweihte grob die gleichen Regeln verwenden, heißt das, dass man bei Eliminierung von vierfach vorhandenem Text rund 13 Seiten mehr zur Verfügung haben könnte, als im aventurischen GRW. Das klingt schwierig, aber nicht unmöglich.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 18. Dezember 2015, 21:46:23
Mich interessiert vor allem die erste Teilfrage:

Laut der Ankündigungsübersicht im Wiki-Aventurica  (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Angek%C3%BCndigt) stehen bisher 2 Bücher in der Myranor-Pipeline:

*Regionalband Südmyranor

Besteht tatsächlich die Chance, dass der Südband 2016 rauskommt? Und kann man da (modulo der üblichen Unwägbarkeiten) vielleicht sogar schon ein Quartal dranhängen? :D
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 18. Dezember 2015, 22:23:16
Besteht tatsächlich die Chance, dass der Südband 2016 rauskommt?

Aussage des Bandredakteurs: Ja.

Und kann man da (modulo der üblichen Unwägbarkeiten) vielleicht sogar schon ein Quartal dranhängen? :D

Aussage des Bandredakteurs: Nein.

;) Wir beeilen uns ...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 19. Dezember 2015, 01:16:01
Da das GRW alle Regeln enthalten soll und die restlichen Bände nur die alternativen Fokusregeln und Crunch, frage ich mich, ob das Myranor-GRW das auch hinbekommt?
Wieso "auch"?
Ich hoffe doch nicht. Das ist schon für Aventurien eine doofe Idee, außer man krempelt das System ordentlich um.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 19. Dezember 2015, 10:11:33
Da das GRW alle Regeln enthalten soll und die restlichen Bände nur die alternativen Fokusregeln und Crunch, frage ich mich, ob das Myranor-GRW das auch hinbekommt?
Wieso "auch"?
Ich hoffe doch nicht. Das ist schon für Aventurien eine doofe Idee, außer man krempelt das System ordentlich um.
Ich glaube nicht das der Uhrwerk-Verlang eine große Wahl haben wird...
Ich für meinen Teile hoffe allerdings eher, das sie Geweihte und Magier nicht auch gleich schalten werden, wie es in Aventurien passiert ist... Schon alleine wegen dem Hintergrund "Geweihte sind auch nur bessere Paktierer" (völlig überspitzt Vormuliert) im Imperium. Denn der Funktioniert mit den neuen Regeln nicht mehr so wirklich... Inbesondere wegen der Auto-KE-Reg. in selber Höhe und Frequenz wie die AE. Dazu kommt dann noch, das sich Liturgie-Effekte nicht mehr ganz so offensichtlich von AE-Effekten Unterscheiden (nur noch peer Hellsicht). Auch das kommt einem Teil des myranischen Hintergrunds in die Quere...
Aber hier fürchte ich, das der Uhrwerkverlag wohl nicht Wahl haben wird. Und somit leider auch DSA-Myranor nicht zum "besten DSA aller zeiten" wird :/
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 19. Dezember 2015, 12:28:55
Da das GRW alle Regeln enthalten soll und die restlichen Bände nur die alternativen Fokusregeln und Crunch, frage ich mich, ob das Myranor-GRW das auch hinbekommt?
Wieso "auch"?
Ich hoffe doch nicht. Das ist schon für Aventurien eine doofe Idee, außer man krempelt das System ordentlich um.
Ich glaube nicht das der Uhrwerk-Verlang eine große Wahl haben wird...
Ich für meinen Teile hoffe allerdings eher, das sie Geweihte und Magier nicht auch gleich schalten werden, wie es in Aventurien passiert ist... Schon alleine wegen dem Hintergrund "Geweihte sind auch nur bessere Paktierer" (völlig überspitzt Vormuliert) im Imperium. Denn der Funktioniert mit den neuen Regeln nicht mehr so wirklich... Inbesondere wegen der Auto-KE-Reg. in selber Höhe und Frequenz wie die AE. Dazu kommt dann noch, das sich Liturgie-Effekte nicht mehr ganz so offensichtlich von AE-Effekten Unterscheiden (nur noch peer Hellsicht). Auch das kommt einem Teil des myranischen Hintergrunds in die Quere...
Aber hier fürchte ich, das der Uhrwerkverlag wohl nicht Wahl haben wird. Und somit leider auch DSA-Myranor nicht zum "besten DSA aller zeiten" wird :/

Wo waren den die Unterschiede vorher offensichtlich?
Gerade das Freie Liturgiesystem und Spontanzauberei sind zumindest im Ergebnis ähnlich.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 19. Dezember 2015, 16:22:15
Wo waren den die Unterschiede vorher offensichtlich?
Gerade das Freie Liturgiesystem und Spontanzauberei sind zumindest im Ergebnis ähnlich.
Der Effekt von Liturgien ist idR größer. Und Liturgien können auch nicht so turnusmäßig verwendet werden.
Dazu kommt das der Geweihte regelmäßig zu seinen Gott rennen muss, um nach zu Tanken.

Das ist mit 5 alles Geschichte...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 19. Dezember 2015, 16:43:37
Ich glaube nicht das der Uhrwerk-Verlang eine große Wahl haben wird...
Um inhaltliche Dinge ging's mir überhaupt nicht.
Sondern um die Aufteilung der Regeln auf die Bücher.
Natürlich kann man ein Regelsystem schreiben, das alles Wesentliche in einen Band packt, aber DSA5 ist kein solches.
Und natürlich sollte ein Myranor5-GRW die wichtigsten Dinge beinhalten.
Aber diesen Anspruch, auch komplexe und hochstufige Abenteuer nur mit GRW spielen zu können, von dem wird man sich hoffentlich verabschieden können. Der schadet Regeln und Abenteuern kolossal, zumindest in der derzeitigen Form.
Ich hoffe ja, daß Uhrwerk zumindest die Freiheit haben wird, solche Versprechungen nicht zu übernehmen (auch wenn es mich wenig wundern würde, wenn nicht ;) ).

Was dann in den Büchern drin steht, ist eine ganz andere Frage.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 19. Dezember 2015, 22:25:39
Ich sehe da eigentlich kein Problem. Wenn man für ein Abenteuer zwingend irgendwelche Regeln braucht, die nicht im GRW stehen ... dann werden sie im Abenteuer eben noch einmal gedruckt. Wenn der AB-Autor dann meint, er bräuchte mehr als 20% der geplanten Seiten für die Regeln ... würde ich mir als Verlag dann zwei Mal überlegen, ob das AB nicht ein paar Design-Fehler hat. ;)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 19. Dezember 2015, 23:04:07
@Tabuin
Kommt halt drauf an, was alles im GRW steht. Wenn da nichts zur Steuerung von Arkanomechaniken drinsteht und das Abenteuer "Thalassischer Rand" rauskommt, in dem man eine Titanenbesatzung spielt und die Bürger der imperialen Ostküste vor gezüchteten Monstrositäten der Mholuren schützt, wäre es vielleicht schon schön, eher auf Myranisches Zauberwerk 2.0 zu verweisen (wenn es dann am Ende von Myranor 5 mal erscheint...), statt entweder wie du schon sagtest über 20% des Abenteuers mit Regeln zuzubringen oder das Kernstück des Abenteuers mit zwei, drei Absätzen abzuspeisen.
Oder andersherum gefragt: Weshalb schreibt man überhaupt Ausbauregeln, wenn man später nicht darauf zurückgreift?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 20. Dezember 2015, 01:49:16
Oder andersherum gefragt: Weshalb schreibt man überhaupt Ausbauregeln, wenn man später nicht darauf zurückgreift?

Durchaus richtig. Wir ja auch in vielen Systemen so genutzt.

MMn: Man sollte drauf zurückgreifen können ... aber nicht zwingend müssen. Ich persönlich finde es bei einem Kauf-Ab immer doof, wenn ich neben dem GRW erst noch weitere 50-100€ für andere Literatur ausgeben muss, um das AB sinnvoll spielen zu können. Persönlich sehe ich daher die ganzen Zusatz-Regeln mehr für den Heimgebrauch, wo man die ganze Palette des Möglichen ausnutzen kann, weil man es bereits im Schrank stehen hat - wenn man es denn wollte.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 20. Dezember 2015, 02:24:16
Und ich würde dem entgegnen: Wenn ich die 50-100€ schon im Regal zu stehen habe, weshalb werden deren Inhalte entweder im Abenteuer nochmal wiedergekäut, so dass ich einen Text zweimal bezahlt habe - oder, vielleicht noch blöder, weshalb wird die offensichtliche Brücke zwischen Regel und Anwendung gar nicht geschlagen? Weshalb kriegt der regelleichte Spieler seine Version, aber der stärker auf Regeln fokussierte muss bei Bedarf sich seine Version selbst zusammenbasteln?

Ich fände es am fairsten, wenn man ggf. für beide Spielertypen Abenteuer anbietet oder zumindest regelmäßig für die regel"schwerere" Spieler die entsprechenden Regelanwendungen auflistet (also einmal sagt, dass es sich um einen erfahrenen Mechanopathen handelt, der seinen Titanen durch die meisten Manöver hindurchleiten kann und einmal einen Mechanopathie TaW + Namen beherrschter SFs angibt).
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 20. Dezember 2015, 09:32:50
Ich persönlich finde es bei einem Kauf-Ab immer doof, wenn ich neben dem GRW erst noch weitere 50-100€ für andere Literatur ausgeben muss, um das AB sinnvoll spielen zu können.
Eine Empfindung ich btw. kein Stück nachvollziehen kann...
Ich selbst bin eher geschockt, wenn Seiten in einem Kauf-AB dafür Verschwendet werden Regel ab zu drucken, die in einem Regelwerk drin stehen.
Das ist auch eine Art und Weise den Kunden das Geld ohne nennenswerte Gegenleistung aus den Taschen zu ziehen...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 20. Dezember 2015, 12:39:21
Wie die das in Aventurien machen, ist mir inzwischen ziemlich egal.

Aber Myranor lebt auch ein ganzes Stück davon, daß es Spielwiese für hochstufigere und exotischere Dinge ist. Wenn man die DSA5-Regeln aber nicht ganz gewaltig umkrempelt, wird das GRW wieder nur die Grundlagen enthalten. Damit sägt man letztendlich den Ast ab, auf dem man sitzt, wenn man in Myranor auch nur wieder das Pippifaxzeug spielen kann wie in Aventurien oder einen halben Band Regelergänzungen mit abdrucken muß.

Wenn das Abenteuer 20% Regeltext "braucht", ist nicht das Abenteuer schlecht. Da hat der Verlag versagt, weil er jede Menge Regeln publiziert hat (das AB hat die sich ja nicht ausgedacht), die man dann offensichtlich nicht verwenden darf. Regelzusatzbände veröffentlicht man doch deshalb, um diese Dinge nicht jedes Mal neu abzudrucken. Wenn man das von vornherein ausschließt, dann sind Regelzusätze doch weitgehend sinnlos.

DSA5 hat es doch nicht mal geschafft, alle wichtigeren Magietraditionen und Götter ins GRW zu bringen. Myranor hat davon potentiell noch viel mehr, und selbst wenn wir annehmen, daß es gelingt, diese Bereiche ordentlich zu verallgemeinern und einzudampfen, wird immer was hinten runter fallen. Wenn wir ein Abenteuer wie "Lied des Lor" nehmen: da gibt es eine ganze Reihe auch exotischerer Rassen, man braucht die Regeln für alle vier Magieformen mitsamt Werten für beschworene Wesen und eher abgelegene Ritualkenntnisse und Repräsentationen, fortgeschrittener Kampf ist auch ganz sinnvoll, für diverse Monster wird einfach auf MyMo und für diverse Alchemika auf MyZa verwiesen, was auch nicht mehr ginge. Und da hat man MyGö noch weitgehend umschifft, sonst müßte das auch noch mit rein. Dazu noch die sowieso notwendigen Wertekästen, und die 20% sind noch sehr knapp bemessen, wenn man dem SL auch die Möglichkeit geben will, nicht nur den Abenteuertext abzulesen, sondern auch eigene NSC einzubauen oder auf Fähigkeiten der vorhandenen NSC zurückzugreifen, die sie zwar haben könnten, aber nicht direkt im Wertekasten stehen.

Ich will ja gar nicht, daß man die DSA4-Aufteilung nachbaut. Wenn man das sinnvoller ordnen kann und weniger Text bei gleichen Spielmöglichkeiten verbraucht, ist das toll.

Aber man muß sich doch nicht selber ein Bein stellen mit einem sowieso unhaltbaren Versprechen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 20. Dezember 2015, 15:21:37
Nur kurz dazu:
Zitat
und für diverse Alchemika auf MyZa verwiesen
MyZa ist tatsächlich das einzige Buch, bei dem wir sehr darauf geachtet haben, dass man alle spielrelevanten Angaben auch im Abenteuer findet, also z.B. bei einem Artefakt direkt erwähnt, wie häufig es mit welchem Auslöser was tun kann. Bei anderen Dingen hing es jeweils vom Platz ab - wir haben soweit möglich das aufgenommen, was man direkt zum Spielen braucht (Statblocks aller Wesen außer den wirklich nur am Rande erwähnten), aber allein schon aus sonstigem Platzmangel uns eben auch nicht gescheut, für weiterführende Informationen auf die entsprechenden Bücher zu verweisen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Amaunir am 09. Januar 2016, 18:09:28
Ich lasse mich da gerne überraschen, aber wenn ich mal ganz ehrlich bin, dann könnte es mir nicht egaler sein. Die 4.1 Regel sind (endlich mal) für Myranor vollständig und da wären wir wahnsinnig auf ein unvollstäniges 5er System umzusteigen. Da erscheint es mir wesentlich einfacher die Aberteuer von 5 auf 4 entsprechend anzupassen. Kaufen werde ich sie dennoch, um die Myranor-Sammlung komplett zu halten, aber ich sehe auf langer Sicht nicht das wir da umsteigen werden...

Mit Tharun ist es ja wohl noch schlimmer, wo es nicht mal ein Regelwerk gibt, die Abenteuer aber nur noch mit den 5er Regeln rauskommen dürfen. Das macht so gar keinen Sinn, aber ihr könnt ja nichts dafür. Umso mehr leide ich mit euch, vor allem weil ihr immer gute Arbeit abgeliefert habt.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Teferi am 19. Januar 2016, 19:48:21
Ich lasse mich da gerne überraschen, aber wenn ich mal ganz ehrlich bin, dann könnte es mir nicht egaler sein. Die 4.1 Regel sind (endlich mal) für Myranor vollständig und da wären wir wahnsinnig auf ein unvollstäniges 5er System umzusteigen. Da erscheint es mir wesentlich einfacher die Aberteuer von 5 auf 4 entsprechend anzupassen. Kaufen werde ich sie dennoch, um die Myranor-Sammlung komplett zu halten, aber ich sehe auf langer Sicht nicht das wir da umsteigen werden...

Mit Tharun ist es ja wohl noch schlimmer, wo es nicht mal ein Regelwerk gibt, die Abenteuer aber nur noch mit den 5er Regeln rauskommen dürfen. Das macht so gar keinen Sinn, aber ihr könnt ja nichts dafür. Umso mehr leide ich mit euch, vor allem weil ihr immer gute Arbeit abgeliefert habt.

Ist das denn wirklich so ein Problem?
DSA3 Abenteuer waren immer problemlos auch in DSA4 oder DSA4.1 spielbar. DSA5 Abenteuer, mit sehr einfach gehaltenen NPC Statblöcken stelle ich mir nicht schwierig vor, Ad Hoc am Spieltisch auf DSA 4.1 backwards compatible zu halten. Ganz Blauäugig: Alle Erschwernisse und Erleichterungen verdoppeln oder verdreifachen und nach Bauchgefühl auf einen passenden Wert setzen - und fertig...
oder?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Amaunir am 20. Januar 2016, 06:35:02
Nein, das ist überhaupt kein Problem. Wegen mir könnte man die Werte auch komplett weglassen und die Abenteuer als Universalabenteuer verkaufen  ;D

An die Gruppe anpassen muss man die Werte ja ohnehin immer ein wenig...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 20. Januar 2016, 08:37:34
An die Gruppe anpassen muss man die Werte ja ohnehin immer ein wenig...
Nur ist es viel einfacher etwas gegebenes an zu passen, als etwas dem "nichts" heraus "zu erschaffen" ^^;
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Wanderer am 23. Januar 2016, 15:01:16
An die Gruppe anpassen muss man die Werte ja ohnehin immer ein wenig...
Nur ist es viel einfacher etwas gegebenes an zu passen, als etwas dem "nichts" heraus "zu erschaffen" ^^;
Stimmt. Das ist ja der Vorteil von Kauf-Abenteuern.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 01. Februar 2016, 02:25:15
Ich für meinen Teil fände es besser wenn ihr erst mal abwarten würdet wie sich das mit dem DSA5 weiter entwickelt, bis die z.B. alle nötigen Errata durch haben, bevor ihr euch auf ein Myranor5 stürzt. Insbesondere weil einige der Regelwerke für Myranor 4.5 ja erst letztes Jahr rausgekommen sind und ich auf jeden Fall mit meiner Spielrunde die ganzen Möglichkeiten dort ausprobieren werde, bevor ich wieder anfange mir neue Regeln reinzuziehen.

Was ich jedoch richtig toll fände, währe wenn endlich der Südlande-Band erscheint, wo auch Meralis, die Draydal, die Kerrishiter und Ras Tabor im Detail beschrieben werden :). Und da könnt ihr euch meinetwegen mit Regeldingen komplett zurückhalten, falls ihr selbst noch nicht recht wisst wie ihr nun Myranor auf DSA 5 umkrempeln sollt.

Dann macht es wie in eurem Band "Die Welt der Schwertmeister" von Tharun , da gab es auch kaum Regeldinge, aber dafür jede Menge Weltbeschreibung, Ideen und Storry-Plot für mich als Meister :). Genau das wünsche ich mir für weitere Myranor Publikationen und den Südland-Band finde ich echt wichtig um Myranor abzurunden.
Ich finde es nicht gut seine Fertigstellung zugunsten eines Myranor 5 Regelwerkes nach hinten zu schieben.
Nach den Beschreibungen von Draydalân, Ras Tabor, Südmeralis, der Tränenwüste, der Dracheninsel oder auch den Ländern hinter dem Rückrat der Welt (die wahren Ban Bargui :)) sehne ich mich schon seit Jahren (weil ich es liebe meine Spieler in unbekannte, neue Gefilde zu schicken), das Buch würde ich mir sofort holen !

Ein Myranor 5 ist bei mir jedoch zweitrangig, weil alles was ich zum meistern brauche steht schon mit DSA 4.5 / Myranor 4.5 bei mir im Schrank und keiner meiner Spieler hat den Drang dazu seine 4.5 Charaktere unbedingt auf das 5ver System umzustellen, das uns in vielen Dingen noch reichlich unausgegohren erscheint.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 01. Februar 2016, 08:29:56
Was ich jedoch richtig toll fände, währe wenn endlich der Südlande-Band erscheint, wo auch Meralis, die Draydal, die Kerrishiter und Ras Tabor im Detail beschrieben werden :). Und da könnt ihr euch meinetwegen mit Regeldingen komplett zurückhalten, falls ihr selbst noch nicht recht wisst wie ihr nun Myranor auf DSA 5 umkrempeln sollt.

Amen!
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: GSandSDS am 01. Februar 2016, 08:42:29
Hmm? Der Südband (so wie jetzt schon der Nordband alias UdS) ist doch ohnehin als vollkommen regelfrei geplant. Das wurde doch schon mehrfach gesagt. O.o

Probleme im Zusammenhang mit DSA 5 machen hier wohl eher die Abenteuer, vor allem dann, wenn Angaben zu Proben oder Wertebögen von NSCs eine Rolle spielen. Das betrifft sowohl Myranor wie Tharun, wo halt einfach noch die Regeln dazu fehlen. Hier gäbe es im Prinzip drei Möglichkeiten, wie man damit verfährt:

1.) Man wartet bis die neuen Regeln draußen sind (was ggf. lange dauern kann)
2.) Man veröffentlicht das AB mit vorläufigen Regeln (auf die Gefahr hin, dass diese von den finalen Regeln später abweichen)
3.) Man veröffentlicht das AB komplett ohne Regeln (wodurch der Spielleiter alles selbst festlegen muss).
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 01. Februar 2016, 15:37:59
Daß vom DSA4-Stop auch Abenteuer betroffen sind, obwohl es noch nicht mal die theoretische Möglichkeit für 5er-Abenteuer gibt, ist ohnehin eine ziemliche Schweinerei.

Aber die dürften auch der Hauptgrund für den schnellen Regelband sein. Schlecht bleibt es trotzdem, zumal es wieder erstmal mit den Grundlagen anfangen dürfte, während das eigentlich Myranor-Typische dann wieder auf sich warten läßt.

Da hätte ich Abenteuerbände ohne Regeln (an und für sich eigentlich ein Unding) fast vorgezogen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 01. Februar 2016, 16:13:03
Was ich jedoch richtig toll fände, währe wenn endlich der Südlande-Band erscheint, wo auch Meralis, die Draydal, die Kerrishiter und Ras Tabor im Detail beschrieben werden :). Und da könnt ihr euch meinetwegen mit Regeldingen komplett zurückhalten, falls ihr selbst noch nicht recht wisst wie ihr nun Myranor auf DSA 5 umkrempeln sollt.

Der Südband wird sich auf Tharpura, Makshapuram, die Dschungel südlich des MdsIs, Shindrabar, die Lande der Kerrishiter, Te‘sumurru, die nördliche Nacennia-Straße und die Region südlich von Anthalia beschränken. Für Meralis wird ganz kurz der bisher publizierte status quo präsentiert, so fern er für Myranor relevant ist.
Nicht beschrieben werden:

Viele Texte sind bereits fertig, die anderen in Arbeit.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 01. Februar 2016, 16:42:41
Werden den Bände zu Draydalân und Anthalia kommen?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: GSandSDS am 01. Februar 2016, 17:44:05
Hmm, dass Ras'Tabor nicht dabei ist, wundert mich jetzt nicht so wirktlich. Dass Draydalân und Anthalia nicht mit dabei sind, hingegen schon. Die Draydal waren schon seit "Von Shindrabar nach Xarxaron" ein wichtiges Thema und wurden damals sogar quasi als DER Feind des Imperiums überhaupt dargestellt. Ich hätte jetzt gedacht, dass zumindest der Stand aus dem HC dazu kommt (damit man den nicht mehr braucht, z. B. um vom "Plateau von Xhuulghatan" zu wissen). Oder soll es irgendwann einen "Westband" geben? O.o
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 01. Februar 2016, 17:55:22
Was die Beschreibung angeht, hat man mit Das Sterbende Land eine brauchbare Grundlage, um Anthalia zu verwenden, und die Draydal in gewisser Weise auch (wobei dafür der HC sinnvoller ist).

Publikationsstrategisch (oder wie man das nennen will) klafft da eine interessante Lücke - das sind dann praktisch die einzigen Ecken des bekannten Myranor, die keine nähere Beschreibung abbekommen haben.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 01. Februar 2016, 18:11:37
das sind dann praktisch die einzigen Ecken des bekannten Myranor, die keine nähere Beschreibung abbekommen haben.

Zumindest nicht in UdS und im Südband, ja. Es gibt aber schon weitergehende Überlegungen zu Draydalan/Anthalia in Bezug auf eine eigene Publikation. :) Noch nix fix, aber wir haben die Region nicht einfach vergessen.

Dass Draydalan und Anthalia nicht dabei sind, ist übrigens keine Neuheit. Das habe ich schon vor zwei Jahren auf Workshops so gesagt.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 01. Februar 2016, 19:44:40
Ich geb ja zu mich über mehr Infos zu Ras'Tabor sehr freuen zu würden. Gibt es da irgend einen Gedankengang zu?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 02. Februar 2016, 00:28:23
Aktuell nicht.

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2

Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 02. Februar 2016, 10:04:02
Hmpf schade. Aber naja, im Südbald wird wieder genug Stoff für viele, schöne Spielabende sein, davon bin ich überzeugt. Das was alles drin stecken soll laut Beschreibung hier wird für jeden etwas dabei sein :)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 11. Februar 2016, 13:51:23
Zwecks der Regelsystemumstellung DSA 4.5 zu 5 und den Abenteuern habe ich mal die Frage: Dürft ihr jetzt aus Lizenz-Grüden etwa gar nichts mehr für das 4.5 ver System machen? Nicht mal NSC und Monster Werte veröffentlichen? (kann jetzt sein das das auch woanders schon steht, dann sorry..).
Wenn ja, dann fände ich das echt bescheiden  :-\, denn auch Ulisses verkauft ja noch Dinge für das 4.5 ver System (und wenn es als PDF ist).
Und was die Werte für NSC und Monster in Abenteuern betrifft: Ein Teil der Werte an sich , insbesondere die Haupteigenschaften, LE- und AT-PA- Werte sind eigentlich relativ gleich geblieben, oder ?
Für das, was sich geändert hat, könnte man ja jeweils einen extra Kasten, System 4.5 mit Ausdauer, Sonderfertigkeiten, Nachteilen, Vorteilen usw. und einen Kasten System 5.0 mit den dazu gehörenden Werten machen (soweit diese schon nach den jetzt vorliegen DSA 5 Büchern bestimmbar sind).
Gut, es könnte sein, das das Abenteuer dann 1 bis 4 Seiten mehr hat, aber das fände ich besser als gar keine Abenteuer raus zu bringen.
Wenn ich ein altes DSA 3 Abenteuer meistere muss ich solche Anpassungen auch vornehmen, die Frage ist, dürft ihr als Verlag in euren Abenteuern solche Anpassungen schon als Hilfe für die Meister anbieten?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 11. Februar 2016, 16:30:18
Es dürfen keine neuen Produkte für DSA4 herausgebracht werden. Noch vorhandene Bücher dürfen wir natürlich ebenso noch verkaufen wie PDF. Aber halt keine neuen Bücher mehr.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 11. Februar 2016, 17:26:40
Oh mein Gott, was für eine bescheuerte Politik  :'( , damit, fürchte ich, werden sie genau das gleiche bewirken, wie die Leute von AD&D damals, die unbedingt AD&D 4 gegenüber 3.5 durchdrücken wollten und das Resultat war Pathfinder... , sie provozieren eine Spaltung der DSA Community, und den Verlust von Anhängern (Meister, Spieler) = Kunden ...
Anstatt auf die verschiedenen Seiten zuzugehen und Kompromisse zuzulassen !  >:(
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 11. Februar 2016, 17:53:49
Oh mein Gott, was für eine bescheuerte Politik  :'( , damit, fürchte ich, werden sie genau das gleiche bewirken, wie die Leute von AD&D damals, die unbedingt AD&D 4 gegenüber 3.5 durchdrücken wollten und das Resultat war Pathfinder... , sie provozieren eine Spaltung der DSA Community, und den Verlust von Anhängern (Meister, Spieler) = Kunden ...

Glaub ich nicht. Im Gegenteil. Wenn sie zulassen, dass weiter jeder sein Ding macht, dann hast du die Spaltung der Community. Indem sie erzwingen, dass alle DSA5 nutzen sollen, halten sie den Laden einigermaßen zusammen.

Ein DSA-Pathfinder kann es ja schon aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht geben. DSA ist ja nicht D20, mit dem jeder machen kann was er will.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 12. Februar 2016, 01:31:26
@Geofax
Zitat
Und was die Werte für NSC und Monster in Abenteuern betrifft: Ein Teil der Werte an sich , insbesondere die Haupteigenschaften, LE- und AT-PA- Werte sind eigentlich relativ gleich geblieben, oder ?
Die Eigenschaften heißen noch gleich, bedeuten aber etwas anderes bzw. befinden sich teils in neuen Wertebereichen - PA ist stark gesunken, AT im High-End-Bereich ebenfalls, LE ist leicht (bei Monstern stärker) gestiegen.

@Weltengeist
Zitat
Ein DSA-Pathfinder kann es ja schon aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht geben. DSA ist ja nicht D20, mit dem jeder machen kann was er will.
Konnte man mit D20 auch nicht - AFAIK hat sich Wizards unclevererweise (?) darauf eingelassen, das System an Paizo zu verkaufen. Wenn also irgendwer viel zu viel Geld übrig hat und sich mit der in Deutschland vermutlich wesentlich komplizierteren Rechtslage herumschlagen möchte...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 12. Februar 2016, 06:33:54
@Weltengeist
Zitat
Ein DSA-Pathfinder kann es ja schon aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht geben. DSA ist ja nicht D20, mit dem jeder machen kann was er will.
Konnte man mit D20 auch nicht - AFAIK hat sich Wizards unclevererweise (?) darauf eingelassen, das System an Paizo zu verkaufen. Wenn also irgendwer viel zu viel Geld übrig hat und sich mit der in Deutschland vermutlich wesentlich komplizierteren Rechtslage herumschlagen möchte...

Klar. Sicher. Ulisses wird sicherlich sein Tafelsilber verkaufen, wenn nur jemand genug bietet. Gibt ja auch so viel her, der deutsche Rollenspielmarkt... ;D
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 12. Februar 2016, 10:27:41
@Weltengeist
Zitat
Ein DSA-Pathfinder kann es ja schon aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht geben. DSA ist ja nicht D20, mit dem jeder machen kann was er will.
Konnte man mit D20 auch nicht - AFAIK hat sich Wizards unclevererweise (?) darauf eingelassen, das System an Paizo zu verkaufen. Wenn also irgendwer viel zu viel Geld übrig hat und sich mit der in Deutschland vermutlich wesentlich komplizierteren Rechtslage herumschlagen möchte...

Klar. Sicher. Ulisses wird sicherlich sein Tafelsilber verkaufen, wenn nur jemand genug bietet. Gibt ja auch so viel her, der deutsche Rollenspielmarkt... ;D
Der Sinn eines Unternehmens ist, Geld zu machen. Wenn jemand zu Markus Plötz geht und sagt "Hey, ich würde gerne die DSA-Lizenz kaufen. Hier ist ein Betrag, von dem du und deine Mitarbeiter den Rest eures Lebens DSA-Larps auf euren eigenen kleinen Karibikinseln veranstalten könnt", rechne ich da mit einer durchaus positiven Antwort.  ;)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 12. Februar 2016, 11:53:09
Der Sinn eines Unternehmens ist, Geld zu machen. Wenn jemand zu Markus Plötz geht und sagt "Hey, ich würde gerne die DSA-Lizenz kaufen. Hier ist ein Betrag, von dem du und deine Mitarbeiter den Rest eures Lebens DSA-Larps auf euren eigenen kleinen Karibikinseln veranstalten könnt", rechne ich da mit einer durchaus positiven Antwort.  ;)

Unbestritten. Fragt sich nur, wer das tun sollte und warum. Weil man mit Rollenspielkram in Deutschland so fett die Kohle verdienen kann jedenfalls nicht. ;)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 13. Februar 2016, 21:57:14
Zitat
Glaub ich nicht. Im Gegenteil. Wenn sie zulassen, dass weiter jeder sein Ding macht, dann hast du die Spaltung der Community. Indem sie erzwingen, dass alle DSA5 nutzen sollen, halten sie den Laden einigermaßen zusammen.

Das mit dem zwingen ist halt das Problem...
Das funktioniert ebend im Pen&Paper nur bedingt bis gar nicht. Nur wenn mich und meine Spieler z.B. neue Regeln wirklich überzeugen, oder wenigstens nicht einschränken werden ich und meine Spieler sie übernehmen.
Das war schon immer so, und wenn an dem nicht so ist, dann spielt man halt nach altem System weiter oder baut sich selbst ein Hausregel-System auf.
Der Vorteil von durch Redaktionen gelieferten Regelnwerken und Abenteuern ist einfach, das man sich als Meister nicht alles selbst ausdenken muss und bei neuen Spielern davon ausgehen kann, das sie bestimmte Regeln schon kennen wenn sie sagen "habe schon System XY gespielt".
Aber zwingen kann keine Redax der Welt einen Meister ein System X zu benutzen.  :)

Ich habe selbst jahrelang ein stark hausgeregeltes DSA 3 gespielt (und in der Zeit so gut wie keine Regelwerke u. Abenteuer gekauft, weil die ja für unser hauseigenes System nicht funktionierten). Dann , als Myranor und DSA 4.0 bis 4.5 rauskamen, habe ich angefangen mir die Bücher, Abenteuer usw. zu kaufen, weil mich das System überzeugt hat.
Weil es gegenüber dem alten 3er viele neue Möglichkeiten bot und mit einigen Dingen wie z.B. dem Würfeln bei Stufenanstieg aufgeräumt hatte.
Nun steht mein Schrank voll mit DSA 4 Abenteuern, Myranor, Tharun, Uthuria usw. und ich habe noch auf Jahre Material was ich meistern kann (und eine Spieler Truppe, die das auch spielen und erleben will, mit den Charakteren, die sie seit Jahren spielen).
Es wird wohl eher einfach so sein, das Ulisses einen altgedienten Kunden verlieren wird, wenn das neue System nicht gegenüber dem alten System überzeugt und gleichzeitig man auf dieses neue System "gezwungen" werden soll.
Dann wird halt wieder in einem selbstgebauten, nicht offziellen Aventurien gespielt :).
Das will ich eigentlich nicht unbedingt, aber es gibt hat für jeden eine Schmerzgrenze beim "aufzwingen"...

Davon abgesehen ist ja für mich der Umstieg bei Myranor oder Tharun noch gar nicht möglich, weil das 5ver System ja selbst noch gar nicht vollständig ist .
In solch einer Situation seine Lizenznehmer zu zwingen, keine Abenteuer mehr für das alte, bekannte System zu veröffentlichen finde ich einfach bekloppt, denn Ulisses verdient ja schließlich an den Myranor Sachen auch mit oder ?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 14. Februar 2016, 09:23:31
Mal ne blöde Frage:
Woher kommt eigentlich dieses "DSA4.5"?
Ich sehe jetzt keinen DSA-Band der wirklich andere Regeln als 4.1 liefert, als das man eine 4.5 Angebracht währe...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 18. Februar 2016, 22:41:29
Ich hatte mal von nem Kumpel gehört das die letzte Regeledition des 4rer Systems die 4.5 währe (die in den festen Hardcoverbüchern+ dazu erschienene Errata) , kann aber sein, das das nicht stimmt. wenn nicht, dann sorry...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 18. Februar 2016, 23:08:18
Nö, offiziell handelt es sich um die "Überarbeitete vierte Edition", inoffiziell nennt es so ziemlich jeder 4.1
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 19. Februar 2016, 14:47:56
Kay, danke Geofax ^^
Ich dachte wirklich, ich hätte irgendwo was Verpasst :D
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 19. Februar 2016, 19:28:13
Ich dachte immer, das wäre eine Scherzbezeichnung für DSA5, weil einige Leute fanden, dass sich nicht genug gegenüber der 4. Version geändert hat... ;D
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 25. März 2016, 14:17:16
Wie ist den der Stand beim neuen Grundregelwerk?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 25. März 2016, 14:36:36
Auf der HeinzCon haben wir mitgeteilt, dass wir derzeit am Konzept des Buches arbeiten und das dann mit Ulisses abklären.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Bregolas am 27. März 2016, 17:26:58
Gibt es Überlegungen, das Güldenland mit Splittermond-Regeln bespielbar zu machen?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 27. März 2016, 17:45:06
Nein. Das würde unsere Lizenz für Myranor auch gar nicht hergeben.

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2

Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Cifer am 27. März 2016, 19:01:25
Irgendwo im SpliMo-Forum hat aber IIRC irgendwer schonmal über eine DSA-Umarbeitung nachgedacht. Ein bisschen was kann man daraus sicherlich mitnehmen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Mythos am 07. Juni 2016, 17:59:55
Wie steht es mit Produkten dieses Jahr?

Es ist so still um Myranor – mal wieder.


Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 07. Juni 2016, 19:17:50
DSA5 sei's "gedank" T.T
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 08. Juni 2016, 07:52:41
Grausam und leider wahr!

Bei dem Tempo in dem die Regelbände erscheinen unter Ulisses und sich letzlich ja alles zumindest ein wenig danach richten muss, wird es eine Ewigkeit dauern bis Uhrwerk da nachziehen kann, um ihrerseits ein Myranor- Regelwerk herauszubringen. Vor allem wenn man wie bisher, man möge mir das verzeihen, einen Höheren Wert auf Qualität setzt, wie Ulisses.

Rekki
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 08. Juni 2016, 11:07:13
2016 wird (gerade verglichen mit 2015) in jedem Fall ein "schwächeres" Jahr für Myranor. Das liegt daran, dass wir uns vorerst völlig auf das DSA5-Regelwerk für Myranor konzentrieren müssen (einfach weil alles andere keinen Sinn macht). Und bevor das fertig ist, können manche andere Sachen nicht sinnvoll gemacht werden.

Der Südband sollte aber in jedem Fall dieses Jahr erscheinen. Und hoffentlich halt auch das Regelwerk. Mehr kann ich dazu in frühestens zwei Monaten sagen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 08. Juni 2016, 18:11:11
Kurze Info zum Südband: Diese Woche sind bei mir 156.303 Zeichen Text, d. h. ca. 32 Seiten, zu u. a. Makshapuram und Tharpura bei mir in finaler Version eingetroffen. Es geht also gut voran.

LG
Peter
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 08. Juni 2016, 19:15:50
Und hoffentlich halt auch das Regelwerk. Mehr kann ich dazu in frühestens zwei Monaten sagen.
Macht nur keinen Schnellschuss...
Lieber länger, aber dafür gescheit...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Curima am 08. Juni 2016, 22:33:07
Falls es auf der NordCon im Uhrwerk-Workshop schon was Neues zu berichten gibt, werden wirs auf Nandurion auf jeden Fall berichten.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Teferi am 11. Juni 2016, 10:36:03
Darf man hier ( weil der Tharunbereich tot ist und ich keinen passenden thread sehe ) vorsichtig fragen:
"Quo Vadis 2016?" (Tharun?)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: zakkarus am 12. Juni 2016, 20:22:02
Hab auf der NORDCON vorsichtig gefragt: Tharun nix mehr vor 2017 ...
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Curima am 15. Juni 2016, 10:32:33
Falls es auf der NordCon im Uhrwerk-Workshop schon was Neues zu berichten gibt, werden wirs auf Nandurion auf jeden Fall berichten.

Gabs übrigens tatsächlich nicht, im Sinne von: Es bleibt bei den Infos aus den Heinzcon-Workshops, da gibt es noch nix Neues.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Weltengeist am 17. Juni 2016, 20:09:26
Wie steht es mit Produkten dieses Jahr?

Es ist so still um Myranor – mal wieder.

Wir haben vor, zum Ende des Jahres unsere seit Anfang 2014 laufende Myranor-Kampagne zum Abschluss zu bringen. Ich könnte wetten, dass direkt danach der Südband rauskommt ;D.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 17. Juni 2016, 23:30:00
Wir haben vor, zum Ende des Jahres unsere seit Anfang 2014 laufende Myranor-Kampagne zum Abschluss zu bringen. Ich könnte wetten, dass direkt danach der Südband rauskommt ;D.

hm ... das wäre nicht unmöglich. Uli hat ja versprochen,  dass der Band dieses Jahr noch kommt ... der Bandredakteur und die beteiligten Autoren haben bisher nicht widersprochen ... mal sehen, was die Zeichner dazu sagen^^
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 18. Juni 2016, 09:45:50
Uli hat ja versprochen,  dass der Band dieses Jahr noch kommt ...

Versprochen hab ich nix - so leichtsinnig bin ich nach ein paar Jahren in der Branche nicht mehr. ;) :P
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 07. Juli 2016, 08:23:44
Wie ist der Stand beim Grundregelwerk 5.0?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 07. Juli 2016, 11:01:37
Noch in der Konzeptphase. Erste Texte wurden auf der Basis von Grundkonzepten bereits erstellt, die sind aber natürlich noch nicht ansatzweise final.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 07. Juli 2016, 18:46:28
Noch in der Konzeptphase. Erste Texte wurden auf der Basis von Grundkonzepten bereits erstellt, die sind aber natürlich noch nicht ansatzweise final.
Werden zumindest teile der Magieregeln enthalten sein?
Ist schon klar ob uns die Quellen und Sphärenkenntnisse wie gehabt erhalten bleiben?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Varana am 07. Juli 2016, 19:05:47
Wie stark seid ihr eigentlich an die erschienenen Regeln (konkrete SF, konkrete Talenttabellen...) gebunden?
Bitte macht was Ordentliches aus dem Ding. :D

Gäbe es eigentlich die Möglichkeit, Abenteuer ohne konkrete Regelteile zu veröffentlichen?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 07. Juli 2016, 23:24:57
Werden zumindest teile der Magieregeln enthalten sein?

Ja, wird es.

Zu allen anderen Detailfragen bitte ich um Verständnis, dass ich da zum aktuellen Zeitpunkt nicht ins Detail gehe. Gebt uns da bitte noch etwas Zeit. :)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 29. August 2016, 18:21:59
Wie ist der neuste Stand bei den Neuerscheinungen?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Engor am 31. August 2016, 22:02:53
Meine Gedanken zu Myranor und Tharun und DSA5, inklusive natürlich ein wenig Wunschkonzert, dass es bald weitergeht:

https://engorsdereblick.wordpress.com/2016/08/26/in-myranor-nichts-neues/
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 21. September 2016, 12:52:18
Hallo Engor, deinen Aussagen im Link kann ich mich voll und ganz anschließen. Ich muss sagen, das ich da die Politik von Ulisses echt nicht mehr verstehen kann. Anstatt einen fließenden Übergang zwischen den Systhemen 4.1 und 5.0 zu ermöglichen (der ihnen über die Lizenzen ja auch Geld in die Taschen gespült hätten, oder?) haben sie es geschafft die drei anderen Szenarien der DSA Welt (wenn man das Riesland Projekt mitzählt vier Szenarien) von gefühlt 100km/h auf 0 km/h zu bremsen (um mal einen Vergleich zu bemühen). Das war leider so vorrauszusehen, und der Sinn dahinter erschließt sich mir bis heute nicht...  :'(
Ich hätte mir auf jeden Fall auch Abenteuer zu Myranor, Uthuria und Tharun gekauft, wenn sie noch im 4.1 Regelwerk erschienen wären.
Ich hoffe inständig, das hoffentlich der Südlandband zu Myranor noch erscheint....
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 21. September 2016, 23:08:02
Der Südband wird kommen :)

Die meisten Texte sind fertig und bereits kommentiert. Andere werden gerade noch kommentiert und nur sehr wenige sind noch nicht vollständig fertig.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 22. September 2016, 09:26:10
yay \o/
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Engor am 24. September 2016, 10:45:49
Freut mich sehr, dass der Südband Fortschritte macht. Allerdings habe ich mir um Myranor weniger Sorgen gemacht, da geht es doch sicherlich mit der aktuellen Unterbrechung kontinuierlich weiter. Weit mehr Sorgen bereiet mir eher Tharun, das ja quasi in seiner Entstehung ausgebremst wurde, ich hoffe das tolle Projekt erleidet nicht seinen "zweiten Tod"
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: GSandSDS am 26. September 2016, 15:26:09
Freut mich sehr, dass der Südband Fortschritte macht. Allerdings habe ich mir um Myranor weniger Sorgen gemacht, da geht es doch sicherlich mit der aktuellen Unterbrechung kontinuierlich weiter. Weit mehr Sorgen bereiet mir eher Tharun, das ja quasi in seiner Entstehung ausgebremst wurde, ich hoffe das tolle Projekt erleidet nicht seinen "zweiten Tod"
Das mit dem Tharun-Abenteuerband läuft noch. Ich selbst hatte das Vergnügen, im Sommer eine Test-Runde von "Unter neuer Sonne" meistern zu dürfen. ;)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: simius am 12. Oktober 2016, 22:38:49
Cool. Freue mich sehr auf Neues aus Tharun

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: okm am 05. November 2016, 17:49:29
Da ich mich über das erscheinen des Uhrwerk Magazins gefreut habe, wüsste ich gern ob der Südband und das Regelwerk noch dieses Jahr kommen? :)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 06. November 2016, 11:56:20
Da ich mich über das erscheinen des Uhrwerk Magazins gefreut habe, wüsste ich gern ob der Südband und das Regelwerk noch dieses Jahr kommen? :)

Nein, leider definitiv nicht.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 06. November 2016, 11:57:41
:/
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Geofax am 30. November 2016, 13:53:33
Habt ihr denn eine Vorstellung wann er erscheinen könnte ?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Quendan von Silas am 01. Dezember 2016, 13:40:02
Da möchte ich aktuell keine Prognosen abgeben - schlicht weil alle Angaben da noch sehr unsicher wären.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Curima am 21. Dezember 2016, 12:07:31
In jedem Fall dürfen alle, die ungeduldig auf den Südband warten, mal hier klicken: http://webzine.nandurion.de/2016/12/21/preview-auf-den-myranischen-suedband-cover-expeditionsbericht/ :)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: ChaoGirDja am 21. Dezember 2016, 14:25:07
Holla das Cover weiß zu Gefallen :D
Und "yea, wenn das Cover da ist, dauert es nur noch 2W6 Monate" :D
Danke euch :)
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Mythos am 21. Dezember 2016, 18:34:53
Ich muss sagen, ich finde die Politik, keine Termine zu nennen, schlimmer, als Termine zu verschieben. Das habe ich vor allem gerade im aktuellen Vergleich zwischen Myranischer Süden und Aventurische Magie bemerkt.

Bei AvMa habe ich zuerst auf August, dann November, dann Dezember gewartet und warten müssen. Verschiebungen sind ärgerlich, aber man weiß dann wenigstens, auf welches Datum man sich als nächstens einstellen kann. Und Myranor? Fast täglich gucke ich, ob es etwas neues zu Myranor gibt und werde die allermeisten Male enttäuscht. Der Frust ist um ein Vielfaches größer.

Vielleicht muss man einen optimalen Mittelweg finden. Doch bei Myranor geht es nicht nur um nicht genannte Termine. Es gibt gefühlt gar nichts. Monatelange Funkstille. Das Adventstürchen bei Nandurion ist daher gerade zu erstaunlich. Davon müsste es viel mehr geben. Einfach Lebenszeichen. Werkstattberichte zum GRW zum Beispiel.



Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 22. Dezember 2016, 10:43:39
Es gibt in nahezu jeder Ausgabe des Uhrwerk! myranische Texte, dazu gab es einen Beitrag im Aventurischen Boten 177.

Und ja, auch wir wollen gerne mehr herausbringen zu Myranor. Das wird so bald als möglich auch geschehen.
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Mythos am 22. Dezember 2016, 17:21:43
Naja, das ist mir bekannt. Trotzdem der Eindruck. So ein Jahr ist lang.


Ich muss aber auch sagen, dass ich das Uhrwerk-Magazin nicht mag, da es kein reines DSA-Produkt ist. Der DSA-Anteil müsste getrennt voneinander verfügbar sein. Noch besser wäre es, wenn jeder Artikel getrennt verfügbar wäre. Ließe sich besser suchen und verwalten und die Datei würde auf dem Tablet schneller laden (tatsächlich muss die Ladezeit extrem gering sein, sonst bin ich raus). So wie es jetzt ist, nutze ich es gar nicht. Ich guck nur einmal kurz auf dem PC darüber. Meistens lese ich die Artikel nicht mal.


Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Agrimoth am 22. Dezember 2016, 22:15:27
Die Vorschau auf den Südband sieht doch wieder ganz nett aus. Das Cover wirkt prima, ich bin aber etwas entäuscht das keine Kerischiter darauf abgebildet waren und es sehr maritim wirkt. Eher ein zweites Myranische Meere. Aber der Handelkrieg an der Südostküste war schon der beste Part bei H&W.

Der Einblick in die Westliche Wüste und die (Pläne?) der Kerischiter weiß auch zu gefallen. Aber sind meine Sinne zu sehr vom warten auf Andromeda angespannt, oder wird da mit der Bitte um Asari eine ziemlich coole (aber total unpassende) neue Rasse angekündigt ;-)

PS: Wann wird der Thread in Quo Vadis 2017? verschoben?
Titel: Re: Quo Vadis 2016?
Beitrag von: Tabuin am 22. Dezember 2016, 22:47:21
[...] wird da mit der Bitte um Asari eine ziemlich coole (aber total unpassende) neue Rasse angekündigt ;-)

hm ... verlockend. ;)
Aber eigentlich sollte es keine Rasse werden, sondern eine Profession.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Geofax am 03. Januar 2017, 15:16:40
 :) , das war eine gute Idee , zu zeigen das es noch weiter geht mit dem Südlande-Band. Das macht mir Hoffnung, das es trotz allem hin und her bei DSA , auch mit den nicht aventurischen Kontinenten und Welten weiter geht.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Epic Adventures am 03. Februar 2017, 21:12:39
Im Uhwerk Magazin wurden zum ersten Mal die neuen Bücher gezeigt und außerdem Infos verraten. Finde den Look total gelungen und würde es am liebsten gleich in den Händen halten. ;)

https://www.epic-adventures.de/2017/02/03/myranor-5-regelwerk-myranischer-almanach-und-s%C3%BCdband-in-arbeit-neue-infos-zum-stand-des-rollenspiels/

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=683x1024:format=png/path/s90b9ffde54d1d79d/image/ibaf02112f104a2a7/version/1486147282/myranor-5-regelwerk.png)
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Das_Flo am 08. Februar 2017, 08:18:21
Na das sieht doch super aus!

Da wird einem gleich wieder die Freude angeheizt Leute für eine Runde in Myranor zu suchen :)
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 08. Februar 2017, 09:51:34
Ich muss auch sagen das es mich wieder angefixt hat. HER MIT DEN BÜCHERN! ;D
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Curima am 09. Februar 2017, 17:18:15
Ich finde das Cover vom Grundregelwerk ja absolut fantastisch und hoffe sehr, dass es das irgendwann mal als Poster gibt.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Geofax am 09. Februar 2017, 21:52:48
Super :), das macht ja richtig Hoffnung das es bald weitergeht mit Myranor.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Agrimoth am 09. Februar 2017, 22:37:35
Kann noch etwas mehr über den Almanach verraten werden? Die zwei Sätze im Uhrwerk Magazin sind doch sehr mager.

PS: Alle drei Cover sind ziemlich cool  8-)  und heben das ohnehin schon gute Niveau der Myranor Bücher nochmal nach oben.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 10. Februar 2017, 12:16:01
Wird es im Uhrwerk auch ein Taschenbuch- Format geben für die Regelwerke?
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Quendan von Silas am 10. Februar 2017, 19:33:22
Kann ich aktuell noch nicht sagen.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Mythos am 10. Februar 2017, 22:59:31
Die Cover sehen toll aus. Allerdings haben die Feliden 5 Finger und normale Füße ist das ein Retcon? Wobei ich damit leben könnte, weil die meisten Bilder, die man im Netz findet und für NSCs nutzen möchte, auch so sind.

Hoffentlich wird es nicht erst Ende 2017.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: ChaoGirDja am 11. Februar 2017, 00:05:44
Ja, die Füße und Fing sind ein Dauerärgerniss. Die trifft man dauernd an :(
Noch schlimmer ist aber für mich das Gesicht des Amaun auf dem Almanach...
Diese leiden bin ich aber schon gewohnt ^^;

Ich für meinen Teil bin massiv darauf gespannt, wie die eigentliche Regelumsetzung aussehen wird. Insbesondere ob man meinen größten Kritick-Punkt an DSA5 beseitigt oder ob der mir auch Myranor verleiden wird :(
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: LordShadowGizar am 11. Februar 2017, 07:15:02
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Ja, die Füße und Fing sind ein Dauerärgerniss. Die trifft man dauernd an :(
Da es sich um DSA handelt, spricht man im Zusammenhang mit fehlerhaften Covern von 'Traditionsbewusstsein'.  ;D
Noch schlimmer ist aber für mich das Gesicht des Amaun auf dem Almanach...
Diese leiden bin ich aber schon gewohnt ^^
Das Gesicht der Amauna... und ja von mir gibt es ebenfalls in diesem Punkt ein eindeutiges *ürrrks* zum sonst recht nettem Bild.
Ich für meinen Teil bin massiv darauf gespannt, wie die eigentliche Regelumsetzung aussehen wird. Insbesondere ob man meinen größten Kritick-Punkt an DSA5 beseitigt oder ob der mir auch Myranor verleiden wird :(
Mich erschaudert der Gedanke, wie wohl der Versuch enden könnte Myranor ins DSA 5 Regelkorsett zu pressen, wo dieses mit unendlich viel kleinklein und echt arschig knappen Grenzen nach oben aufwartet ... mal ehrlich... Wie erstellt man sich mit den Eigenschaftsgrenzen Rassen wie Leonir und Baramunen? Oder mit der Vorteilsbegrenzung, was macht diese aus Shingwa oder gar mit den Zentauren, wo letzterer ja schon unter DSA 4.X unter dem Nachteil 'Wurde vom Autor nicht gemocht (http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?p=1115483#p1115483)' (<--- achtung Link) gelitten haben ?
Aber am meisten Kopfschmerzen bereitet mir die Kastration von Magie innerhalb von DSA 5 und wie sich das auf die Myranische Magie auswirken wird... *brrrrrr* mich schüttelts....  :-\

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Amaunir am 11. Februar 2017, 10:17:59
Mich betrifft es ja nicht, weil sich unsere DSA Runde nun endgültig aufgelöst und DSA5 die Leute wohl erst so richtig vergrault hat. Die Vorstellung sich nun alle Bücher noch einmal zu kaufen war dann doch etwas zu schockierend und mit DSA 4, dem "veralteten System" weiterspielen und dann auch noch alles anpassen das wollte man wohl auch nicht. Das Resultat ist, das wir nun gar nicht mehr spielen und nun sitzen alle am Wochenende vor dem Computer was natürlich viel einfacher ist...  :-[

Ich werde mir die Bücher dennoch kaufen, ich habe ja auch sonst alles von Myranor im Regal und so viele kommen ja (leider) nun auch nicht davon raus. Ich kann über die Regeln von DSA5 nun auch absolut nichts sagen, ich kenne sie einfach nicht. Was ich aber wohl mitbekommen habe und absolut furchtbar finde ist die neue Angewohnheit alles in den Büchern zu verteilen. Es geht mir nicht darum ein Buch mehr kaufen zu müssen, denn wenn man so ein Hobby hat dann gibt man das Geld auch dafür aus, aber es muss doch beim Spielen und der Charaktererschaffung furchbar unübersichtlich sein alles überall suchen zu müssen. Ich frage mich, ob ihr diese wilde Ordnung auch so übernehmen müsst, denn dann haben wir die kompletten Regeln so in 10 Jahren zusammen wenn man bedenkt in welchem Abstand die Bücher erscheinen und wie lange es bei DSA4 gedauert hat. Die Zentauren stehen dann in dem Regionalband drin, die Baramunen in dem anderen, die Regeln fürs fliegen für die Asharil dann dort...

...also da sehe ich ein wirkliches Grauen, auch wenn es mich wie gesagt erst einmal nicht betreffen wird, aber vielleicht findet sich ja doch mal wieder eine Runde irgendwann. Sag niemals nie...
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Mythos am 11. Februar 2017, 12:49:04
Ja, die Füße und Fing sind ein Dauerärgerniss.
Gerade, weil das Problem bekannt ist, erwarte ich, dass die Zeichner explizit auf die Finger und Füße hingewiesen werden. Wenn die Zeichner das ignorieren, dann wird das Bild auch nicht gekauft. Daher gehe ich jetzt eigentlich von einem Retcon aus.

Es gibt eigentlich auch keinen Grund, warum Felide nur vier Finger haben dürfen.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: ChaoGirDja am 11. Februar 2017, 13:10:11
Mythos, das Problem besteht schon seit es Myranor gibt.
Und die Texte wurden nie entsprechend Angepasst (jedenfalls ist es mir nicht Aufgefallen).
Es sieht ganz so aus, als ob nehmen müsste was man bekommt...
("Wahrscheinlich" [oder besser "höchst wahrscheinlich"] ist es billiger Bilder zu nehmen die der Künstler schon hat, denn eigene anfertigen zu lassen ^^; )
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: LordShadowGizar am 11. Februar 2017, 13:26:13
("Wahrscheinlich" [oder besser "höchst wahrscheinlich"] ist es billiger Bilder zu nehmen die der Künstler schon hat, denn eigene anfertigen zu lassen ^^; )
Hmmm... du gehst also davon aus das da irgend jemand solche Bilder mit '5-Finger-Menschenfuß-Leonire-neben-Optimaten' irgend wo 'Auf Halde' hat, in Hoffnung das Uhrwerk vorbei geflogen kommt und sagt "Den 5-Finger-Joe kaufe ich"?  :o
Kann ich mir nur schwer vorstellen. xDDD

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Cifer am 13. Februar 2017, 21:58:11
Zitat
("Wahrscheinlich" [oder besser "höchst wahrscheinlich"] ist es billiger Bilder zu nehmen die der Künstler schon hat, denn eigene anfertigen zu lassen ^^; )
Ähh ... nein. Die Kombination an Spezies sind denke ich einzigartig genug, dass das ganz sicher kein Fall von "wir nehmen mal ein generisches Fantasycover" war.


Aber wo wir grad beim Rumkritisieren sind: Der Leonos und der Minotaure sind etwa 30cm zu klein, der Satyar ist etwa 20cm zu groß.

Was irgendwie schade ist, denn technisch sind die Bilder großartig.
Titel: Re: Quo Vadis 2017?
Beitrag von: Amaunir am 13. Februar 2017, 22:19:52
Ich nehme einfach mal an, das die Künstler die die Bilder zeichnen das für ungefähr W6 andere Fantasysysteme ebenfalls tun und sie werden sich in Myranor in etwa so gut auskennen wie die Redaktion von Ulisses. Da werden dann wohl nur grobe Anweisungen gegeben was man sich in etwa vorstellt und Myranor ist ja nun wirklich beim Setting sehr speziell. Unter "Minotaurus" kann man sich vielleicht schon noch etwas drunter vorstellen, einen Leonir hingegen zeichnet man bestimmt nicht jeden Tag. Ich kenne ja noch die Bilder aus der ersten Myranor Box und bin etwas abgehärtet auf diesem Gebiet. Manche Schwarz/Weiß Bilder in den Büchern finde ich stellenweise auch heute immer noch etwas gruselig, finde aber dass die Cover meistens sehr gut gelungen sind. Nicht immer von Hintergrund richtig, aber immer stimmig und nett gezeichnet.