Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Contact => Thema gestartet von: Medizinmann am 29. August 2015, 12:09:48

Titel: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 29. August 2015, 12:09:48
Hallo zusammen
Wie sind denn eure Erfahrungen als Spieler, Mitspieler oder SLs von
Kindern von Mu ?
Ich hab mir jetzt eine gemacht und sie ist mein Lieblingschar für Contact geworden, aber ein recht heftiger Char. Holla die Waldfeeh, hat die gute Attribute und Fertigkeiten....
Ich hab Sie mit Absicht nur auf den Bereich bewaffneter Kampf konzentriert sonst wäre sie noch heftiger/mächtiger geworden.
Sind die alle so gut ?

der mit den Kindern von Mu tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 29. August 2015, 12:23:19
Man muss dabei beachten: a) Sie sind genetisch modifiziert, speziell für den Kampf. b) sie können keine weiteren Verstärkungen (durch Bodymods oder Verstärkerrüstungen, etc) erhalten und sind somit auf ihre (immer hin sehr guten) Startattribute beschränkt (wenn man mal den natürlichen Ausbau und Attributssteigerung, die alle Charaktere erhalten können, zurückstellt) und c) AFAIK gibt es gerade mal 100 von ihnen, also eine verschwindend kleine Anzahl.

Diese Punkte machen das etwas wett, finde ich.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 29. August 2015, 12:43:17
Ich bin ja auch nicht GEGEN Kinder von Mu ( im Gegenteil, Ich will ja eines spielen ;) :) )
Ich war nur überrascht von ihrer Effektivität

mit effektivem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 29. August 2015, 12:49:54
Naja... ich auch nicht... ich habe nur Puknte aufgezählt, die der Effektivität gegenüberstehen, bzw. diese begründen.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Hammerfall am 29. August 2015, 21:24:50
in meiner Gruppe hab ich  leider ein Kind von Mu als Charakter zugelassen und das bereue ich langsam.

Die Kinder von Mu sind speziell für den Kampf gezüchtet und das merkt man. Der Charakter ist immer zuerst dran, selbst der Charakter mir Reflexbooster kommt da nicht ran und wenn man den Chara richtig baut sind die auch nicht schwach, machen im Nahkampf also richtig Schaden.

Der Nachteil ist das es Glaskanonmen sind, wenn sie getroffen werden gehen sie sehr schnell down und sie sind nicht für alle Missionen geeignet, da sie einfach zu auffällig sind.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Docmorbid am 30. August 2015, 10:40:25
Die Sache mit den KvM ist, das jeder sie instinktiv aufbaut wie den Beispielcharakter aus dem GRW, und der ist nunmal auf Nahkampf ausgelegt. Dazu gehören Reflexe, Sequenzwert "out the a**" und die wahnsinnige Geschwindigkeit  (auch bekannt als das Spaceballs-Syndrom). Das ist eben Minmaxing, das in so einem System nicht schwer ist. Wenn man das nicht tut, könnte man auch eine Wissenschaftsassistentin oder eine Spezialistin für schwere Waffen mit einem nur leicht verbesserten Sequenzwert daraus machen. Vielleicht bastel ich mal spaßeshalber eine und zeige sie hier. Aber erstmal zurück zum Equipment-Kompendium... noch viel zu tun.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 30. August 2015, 12:15:54
Ich habe eine KvM als Sanitäterin gebaut... die ist flink im Feld, und zieht mit ihrer Stärke ihre Kameraden aus dem Schussfeld... die ist auch nicht sooo imba
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 30. August 2015, 21:42:38
Zitat
Vielleicht bastel ich mal spaßeshalber eine und zeige sie hier.
die  ganzen Bilder zeigen die Kinder ja auch immer als Kämpferchars, meist mit Klingen  oder halt mit Wummen
(selbst im Badeanzug fuchteln sie mit Messern rum) daran hab Ich mich eben orientiert und eine Messer/Klingenkämpferin gebaut
und es ist ja auch Rollenspielerisch interessant so einen Char zu spielen, der zwar aufs Kämpfen ausgelegt ist, aber eben immer noch eine kindliche Seele in sich trägt und mehr ist als nur ein Schläger/Schnitzer/Nahkämpfer.
( ich habe so einen Char in Shadowrun , einen Adeptengnom, der sich vom Gossenpunk zum Kensai verändert und auch Kampfphilosophien liest.  eine ähnliche Entwicklung von reinen Kampfchar hin zu mehr & besser will Ich ja auch mit dem Char "durchziehen".
Und bei den Werten hat Sie gute Chancen das zu überleben ;)  )

Zitat
Aber erstmal zurück zum Equipment-Kompendium... noch viel zu tun.
Aha :)

der mit einer hochgezogenen Augenbraue tanzt
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 31. August 2016, 08:51:40
Hallo zusammen,

um keinen neuen Thread zum gleichen Thema machen zu müssen, hänge ich mir hier an.
Da es um Fragen im Spielleiter Bereich geht, alles in Spoiler Tags

Herkunft:
Spoiler
Hat Zaibatsu alle KvM Embryos "ausgebrütet" und großgezogen oder sind noch welche bei Omega entstanden?

Biologie:
Spoiler
Das Grundbuch erwähnt das KvM 2 mal im Jahr "Mating Season" haben und sich währenddessen nicht leiden können.
Ist das ein individueller Zyklus für jedes KvM oder findet das +/- zur gleichen Zeit statt? (Was zu lebhaften Zeiten geführt haben dürfte als es noch viele KvM gab...)

Cheers!
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 31. August 2016, 09:10:06
Zu Frage 1:
Spoiler
Ich denke, dass kann jeder SL so halten, wie er es braucht... Ich halte es als möglich, dass OMEGA noch einige unter Verschluss hält.

Zu Frage 2:
Spoiler
Ich persönlich denke an einen persönlichen Rythmus, da solche Sachen oftmals (zumindest beim Menschen und daher vermutlich zu einem gewissen Grad auch bei den KvM) der persönlichen Inneren Uhr und gewissen Äußeren Einflüssen (z.B. Stress) unterworfen ist... aber auch hier ist beides denkbar... Schließlich gibt es auch Tiere, bei denen zeitgleich eine Art Wecker klingelt und dann alle sich in eine einzige riesige Orgie stürzen. Eine Mischung könnte auch sinnvoll sein... Sehr milde Winter können biologischen Uhren einen verfrühten Frühling vorgaukeln und dann geht beispielsweise alles zu früh los. So lange wir seitens der Macher nichts hören ist da auch alles dem jeweiligen SL vorbehalten... je nachdem, wie er es braucht.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 31. August 2016, 11:13:20
Für die fortgeschrittenen, gibt es denn weitere Erkenntnisse/Material zu den KvM in den Erweiterungsbänden?
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 31. August 2016, 15:07:17
Soweit ich weiß nicht... ein UFOpädie Band mit neuen und/oder Fluff-Ergänzungen zu den bisherigen Alien-Rassen wäre cool *lieb in Richtung Redaktion schau*

Neue Aliens würden sich bestimmt finden hier in der Community
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Pandiano am 03. September 2016, 22:45:32
Aus persönlicher Erfahrung für KvM im ernsthaften Spiel:
Unspielbar in den Händen von jemandem der weiß was er tut.

Als SL muss man den Charakter so beschneiden, dass der Spieler sich wahrscheinlich nicht mehr wohl mit dem Charakter fühlt. Nach dem Erfahrungssystem des Grundregelwerkes
muss man nur ein einigermaßen intelligentes KvM machen und man überholt selbst trainierte Scharfschützen in wenigen Sessions. Schusswaffen braucht man zu Anfang nicht mal skillen,
da man im Kampf so oft vor allen anderen dran ist, dass das von alleine levelt.
Dazu sitzt der ganze Tisch in komplizierteren Kämpfen eine ganze Weile rum, ehe jemand anderes auch nur dran ist.

Als NSC für die Gruppe (oder Gegenspieler in meinem Fall) kann das schon interessant sein. Ich hatte in meiner Gruppe ein sehr junges KvM, das zwar schneller war, aber viel Anleitung
und Training/Rücksicht brauchte. Wir haben aber auch ein anderes Erfahrungspunktesystem.

Persönliche Erfahrung/Meinung.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 04. September 2016, 08:18:09
Als Spielleiter hat man oft das Problem mit starken Rassen/Chraktern bzw. mit Powerplayern. Die treffen dann bei mir immer auf die etwas stärkeren Gegnern ;-) Sorry das war der Elite Doppelgänger, der hat leider +5 in SEQ und 25 Trefferpunkte mehr.
Andere Möglichkeit ist sie negativen Eigenschaften zu bremsen. Zum Beispiel meine Kinder von Mu ist meist von Hersteller konditioniert worden. Verlieren gleich mal 2w10 SEQ, wenn sie gegen einen Menschen kämpfen müssen. Noch als kleine Anmerkung bei mir haben sie meist mehr Menschen umgebracht als Zetas und Co. Da bei mir die Aliens sich meist menschliche Alliierte holen.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 04. September 2016, 09:02:31
Den KvM sollte man (flufftechnisch) auch gut Gegner mit Psi-Kräften entgegen stellen können. Ich meine mich zu erinnern, das die KvM von Entwurf her etwas fügsamer und auch etwas zögerlicher gegenüber Psi-Begabten agieren.

Die Idee von Masterlupo finde ich auch gut und es passt auch gut zum Fluff... wenn ich eine hochentwickelte Alien-Spezies bin (vermutlich sogar in der Unterzahl), warum schöpfe ich nicht aus den Ressourcen, die im Überfluss vorhanden sind? Und zur Vergangenheit der KvM (s. Kyohaku war es glaube ich?) passt die Idee auch, wer will schon übermenschliche Wesen aufziehen, die einen in einem Wimpernschlag das Genick brechen können?

Das Problem mit stärkeren Gegnern anzugehen finde ich etwas meh... Ich versuche so etwas immer etwas zu fluffen oder durch Rollenspiel zu lösen.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 10. September 2016, 10:53:48
HalliHallo zusamemn
Also (gute Nachrichten) Ich hab jetzt einen SL und eine Gruppe. Wir sind neben dem SL 5 Spieler & 1 Gastspieler (aber nach meiner Erfahrung fallen 1-2 imemr aus)
Ich werde mein Kind von Mu spielen (Name Naa'vi :D )
Und ja, sie ist scheisse Schnell und scheisse Gut im Nahkampf, weshalb sie auch Nahkampfspezialistin ist.
Ich hab sie aber mit Absicht Sozial inkompetent aufgebaut, so dass der SL dort Hooks hat um sie (mich) zu fordern. Glücklicherweise haben wir auch eine Spielerin, die eine Agentin macht (dazu noch einen Hundeführer und 2 weitere , bei denen ich nicht bescheid weiß)

Ich bin gerade dabei mit dem SL einen Back-Up Char abzusprechen falls eine Mission mal meine Tochter von Mu nicht zuläßt ( ein schwere Waffen & Fahrzeug Spezialist mit Biowar sozusagen ein Contact Rigegr, er irgendwann mal (hoffentlich ) ein Militär Exoskelett bekommt....  ;D )

Der Vortteil den Ich mit meiner Tochter von Mu habeist der, das Ich auch mal eine Aktion für Fluff oder Flair ausgeben kann.
Was viele Spieler machen (egal ob Contact,SR oder auch nur Fantasy) ist das sei jede Aktion voll ausnutzen
müssen/wollen immer das maximum an Aktivitäten rausholen müssen.
mit Naa'vi kann Ich mir auch mal leisten andere Aktionen zu machen.
Ja ich könnte, wenn Ich wollet (wegen Beidhändigkeit) 32 x in der Runde auf den Gegner einschnitzeln
aber wenn ich weiß ,das Ich das kann, muss ich das nicht machen.
Sollten aber meine Kameraden in extremer Gefahr sein, dann KANN Ich, wenn Ich will.
Ausserdem....
Boahhh, wer bringt denn immer seine Gegner um.es gibt doch genügend Nicht Lethale Mittel,
Mann ,wie Einfallslos muss man denn sein immer alles nur Niederschnetzeln zu wollen....  ::)


Zitat
Als SL muss man den Charakter so beschneiden, dass der Spieler sich wahrscheinlich nicht mehr wohl mit dem Charakter fühlt.
Da muss ich dann gleich mal nachfragen, was der Schmuh soll?
 Wieso den Char beschneiden ?
 ENTWEDER akzeptierst Du einen Char so, wie er ist , mit allen seinen Vor und Nachteilen,
ODER du akkzeptierst ihn nicht (weil du damit nicht umgehen kannst oder wenn er nicht in die Kampoagne passt)
 aber einem Spieler zu erlauben einen Char zu spielen nur um ihn dann wieder zu beschneiden,
was ist das denn für eine SL Willkühr.... ? (Echt  ::) )

Zitat
Als Spielleiter hat man oft das Problem mit starken Rassen/Chraktern bzw. mit Powerplayern. Die treffen dann bei mir immer auf die etwas stärkeren Gegnern ;-) Sorry das war der Elite Doppelgänger, der hat leider +5 in SEQ und 25 Trefferpunkte mehr.
NaJa ,wenn man sich sonst nicht zu helfen weiß, kann man das ja mal machen.(so als Ad Hoc Maßnahme)
Aber ich denke es ist einfach besser,schlauer,eleganter, sich den Char anzugucken und ihn bei seinen Schwächen "zu packen" und Ihm Aufgaben zu geben, wo er nicht so Über ist.
Also dem Nahkämpfer mal mit Sozialen interaktionen herausfordern, oder mit anderen physischen Sachen.
Einen Berg kann man nicht niederschnetzeln,
der muss bestiegen werden, und da hilft kein Nahkampfskill von 90% .
Ich höre das auch immer von SR SL oder in SR Foren  :  Huuuuu   :'( , der Streetsam ist so tough, da kommt nix ran.... Da  muss man als SL dann einfach mal Abseits der Wege denken,denn wenn der Streetsam so tough ist, dann bekämpft man ihn halt nicht normal , es gibt ja sooooo viele andere Möglichkeiten (sowohl bei SR als Auch in Contact)
Und Ich denke mir immer, wenn ich sowas höre, das der SL dann einfach nicht genug Erfahrung hat, oder Phantasie oder Selbstvertrauen um mal andere Wege einzuschlagen....
( um es mal ganz Provokant zu sagen/schreiben: ist der Char zu stark bist Du als SL zu schwach)
Und Ich als SL hab einfach den Anspruch an Mich selber das kein Char zu stark ist.
als SL hab Ich so unendlich viele Möglichkeiten, aber dann muss Ich mich auch ein bischen mit dem Char beschäftigen und darf nicht nur Faul Standard Encounter bringen....


Zitat
Den KvM sollte man (flufftechnisch) auch gut Gegner mit Psi-Kräften entgegen stellen können. Ich meine mich zu erinnern, das die KvM von Entwurf her etwas fügsamer und auch etwas zögerlicher gegenüber Psi-Begabten agieren.
Ja ,sie müssen einen Entschlossenheitswurf machen und verlieren Sequenz
DAS ist genau so etwas was ich meine.
Beschäftige dich als SL mit dem Char und gib ihm Herausforderungen ;)
( Ich bin ja noch nicht so lange in dem Forum, aber was Du ,StealingPica, schreibst ist oft richtig gut und durchdacht :) Das lese Ich immer gerne )

Mit Tanz  am Samstag Vormittag
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 10. September 2016, 20:37:19
Danke... ich versuche Leute so oft es geht durch Fluff zu fordern und nur im Notfall zu den regeln zu greifen um sie... ich nenne es mal "abzustrafen". Jemanden stärkere Gegner in den Weg zu stellen, nur weil er einen "effektiven" Charakter gebaut hat, ist... meiner Meinung nach etwas unfair.

Es gibt in jedem System Charaktere die einfach in bestimmten Situationen besser sind und Contact ist eben das taktische(!) UFO-Rollenspiel, da stecken Kämpfe quasi schon im Namen... aber es gibt auch soziale Komponenten wo die Kampfcharas dann eben den kürzeren ziehen und den "Faces", den Sozialcharakteren den Vortritt lassen müssen. Ein gutes Abenteuer hat eben Spotlight für alle Charaktere.

(@Medizinmann Kennen wir uns zufällig aus dem SR-Nexus-Forum? :P )
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 10. September 2016, 22:17:06
offtopic

Zitat
(@Medi Kennen wir uns zufällig aus dem SR-Nexus-Forum? :P )
zum ersten
Medizinmann bitte !
 soviel Zeit ,meinen Nickname voll auszuschreiben, darfst Du dir gerne nehmen
Ich mag es so gar nicht, wenn man Namen verstümmelt, ich hab ja auch keinen schwer zu schreibenden oder mit Sonderzeichen versehenen Nick, sondern einfach nur Medizinmann

und zum zweiten
kennst Du noch einen anderen Medizinmann , einen mit Posttänzen ?
 also ich nicht ;)
Oder anders gesagt ; Ich bin der gleiche , egal ob SR-Nexus, Tannelorn, Pegasus oder auch Dumpschock ,RPG-Forum oder dem von CGL...

mit Offtopictanz
Medizinmann

 
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Pandiano am 10. September 2016, 22:23:54

Zitat
Als SL muss man den Charakter so beschneiden, dass der Spieler sich wahrscheinlich nicht mehr wohl mit dem Charakter fühlt.
Da muss ich dann gleich mal nachfragen, was der Schmuh soll?
 Wieso den Char beschneiden ?
 ENTWEDER akzeptierst Du einen Char so, wie er ist , mit allen seinen Vor und Nachteilen,
ODER du akkzeptierst ihn nicht (weil du damit nicht umgehen kannst oder wenn er nicht in die Kampoagne passt)
 aber einem Spieler zu erlauben einen Char zu spielen nur um ihn dann wieder zu beschneiden,
was ist das denn für eine SL Willkühr.... ? (Echt  ::) )


Fantastisch aus dem Zusammenhang gerissen. Du propagierst einen Charakter so zu akzeptieren wie er ist, um direkt danach Konter zu präsentieren, wie man den Char im Zaum hält und die Welt anpasst, damit das KvM nicht wie die anderen Soldaten behandelt wird (von den Herausforderungen). Exakt was ich meinte. Es geht mir auch nur um den mechanischen Spielaspekt. Soziale Interaktion und Rollenspiel hin oder her, ändert es leider nichts daran, dass es im Kampf alle anderen dominiert, ohne dass die eine realistische Chance haben da ran zu kommen.
Zitat
Zitat
Als Spielleiter hat man oft das Problem mit starken Rassen/Chraktern bzw. mit Powerplayern. Die treffen dann bei mir immer auf die etwas stärkeren Gegnern ;-) Sorry das war der Elite Doppelgänger, der hat leider +5 in SEQ und 25 Trefferpunkte mehr.
NaJa ,wenn man sich sonst nicht zu helfen weiß, kann man das ja mal machen.(so als Ad Hoc Maßnahme)
Aber ich denke es ist einfach besser,schlauer,eleganter, sich den Char anzugucken und ihn bei seinen Schwächen "zu packen" und Ihm Aufgaben zu geben, wo er nicht so Über ist.
Also dem Nahkämpfer mal mit Sozialen interaktionen herausfordern, oder mit anderen physischen Sachen.
Einen Berg kann man nicht niederschnetzeln,
der muss bestiegen werden, und da hilft kein Nahkampfskill von 90% .

Natürlich nicht. Da hilft nur der Survival-Skill des Spezialisten dafür. Wie auch bei dem Rest der Gruppe, das ist keine "Herausforderung" speziell für das KvM. Soziale Interaktion? Klar kannst du sie
dazu zwingen, aber wenn das Team jemanden hat, der die Gespräche führt wirkt das auf die Dauer extrem konstruiert.

Zitat
Zitat
Den KvM sollte man (flufftechnisch) auch gut Gegner mit Psi-Kräften entgegen stellen können. Ich meine mich zu erinnern, das die KvM von Entwurf her etwas fügsamer und auch etwas zögerlicher gegenüber Psi-Begabten agieren.
Ja ,sie müssen einen Entschlossenheitswurf machen und verlieren Sequenz
DAS ist genau so etwas was ich meine.

Naja, wenn ihr das für eine gute Idee haltet möchte ich euch da nicht reinreden. Im in eurem Shadowrun-Bild zu bleiben: "Kill the mages first!" Wenn er identifizierbar ist, ist der Psioniker tot bevor
er handeln kann. Wenn in jedem zweiten Kampf eine PSI-Keule dabei ist allein um das KvM zu belästigen und runter zu holen ist das auch unglaublich konstruiert.

Was ich meinte ist, dass das KvM konstant Gegenmaßnahmen erfordert und zu leicht für einen Spieler mit einem Sinn für Synergien zu OP wird. Wenn ich als SL dem KvM Gegner entgegen werfen muss, die die Gruppe zerlegen, wenn sie ohne KvM auf sie treffen würden, dann ist das Design schlecht.

Wenn du als Spieler dein KvM mit Rücksicht auf die Gruppe spielst und entwickelst ist das großartig von dir und eine phantastische Grundlage für geiles Rollenspiel! Aber das ist leider unabhängig vom Gesamtdesign.

Grüße,
Pan
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 11. September 2016, 10:29:53
Zitat
Du propagierst einen Charakter so zu akzeptieren wie er ist, um direkt danach Konter zu präsentieren, wie man den Char im Zaum hält und die Welt anpasst, damit das KvM nicht wie die anderen Soldaten behandelt wird (von den Herausforderungen).
Nope
Ich hab geschrieben (wie man nachlesen kann !) das man entweder den Char als SL akzeptiert (wenn er nach den Regeln gemacht wurde)
ODER ihn ablehnt, wenn er nicht in die Kampagne passt.Ihn erst zu akkzeptieren und
ihn anschliessend zu stutzen ist ganz schlechte SL Willkühr ! (und das ist der Punkt der mich so ein bischen aufregt, denn wenn der Char nach den Regeln gemacht wurde ist es (ImO) eine ganz miese Art den Char /den Spieler so zu behandeln. Um das mal in D&D Terminologie zu sagen:
OK Spieler, du darfst deinen Paladin spielen, aber das ist mir zu mächtig das er auch noch Handauflegen und Detect Evil hat und später Untote vertreiben kann. Du kannst Ihn nur ohne all seine Fähigkeiten spielen.... SOWAS ist für Mich ein Dick Move)

So das ist der eine Punkt.Der ANDERE ist der, dem Char (wie jedem anderen Spezialisten auch ! ) mal "Probleme zu bereiten " die er nicht so ohne weiteres lösen kann ( zum Beispiel Berg besteigen)
Das sollte man als Sl aber bei jedem Char machen , auch der Sozial Ass Char sollte mal in Situationen kommen, in denen er sich nicht so rausreden kann....
Das hat ÜBERHAUPT nichts damit zu tun die Welt anzupassen (wie kommt man auf so eine Deutung meines Posts.... ??? * unverständliches Kopfschütteln*)


Zitat
Es geht mir auch nur um den mechanischen Spielaspekt. Soziale Interaktion und Rollenspiel hin oder her, ändert es leider nichts daran, dass es im Kampf alle anderen dominiert, ohne dass die eine realistische Chance haben da ran zu kommen.
Ja Und ?
 Andere Chars sind vielleicht im sozialen Bereich so dominant, das das Kind von Mu da nicht rankommt oder es gibt eine K.I. die super im Interface/Techbereich ist ...UND ? Wird dieser Char  dann auch erst akkzeptiert ,aber dann wieder zurecht geschnitten/gestutzt weil der SL damit nicht klar kommt ?

Und wieso dominiert so ein Char alles ....
das scheint mit eine sinnlose Übertreibung zu sein.
Nur weil der Char sehr sehr schnell ist (schneller als andere ) und eventuell auch noch gut im Kampf ist ?
 Ich hab selber jetzt 2 Kampfchars gebaut , keiner ist in JEDEM Bereich des Kampfes allen anderen Überlegen, ....das geht einfach gar nicht !
Es gibt so viele Aspekte (alleine Skills unbewaffneter und bewaffneter Nahkampf, Schusswaffen,schwere Waffen,Wurfwaffen ! Dann der Aspekt Schaden einzustecken und zu überleben, dann der Schnelligkeitsaspekt,....) ein Char KANN gar nicht in allen Bereichen allen anderen Über sein und alle anderen Dominieren.
Ich denke diese Aussage ist entweder Quatsch oder extrem übertreiben und sagt (zumindest mir) das du als SL dann nicht mit dem Char klar kommst, weil Du dir keine Mühe gibst dem Char /seinem Spieler genügend Herausforderungen zu geben
( Ich widerhole gerne nochmal meine provokante These: Ist der Char zu stark bist du als SL zu schwach)

 
Zitat
Wenn ich als SL dem KvM Gegner entgegen werfen muss, die die Gruppe zerlegen, wenn sie ohne KvM auf sie treffen würden, dann ist das Design schlecht.
Oder DU als SL bist schlecht !
Vor allem wieso denkst Du ,das du Gegener auffahren mußt ,die die ganze Gruppe zerlegen... ?
(mein Kind z.B. hält weniger aus als die beiden anderen Kampfchars )

Zitat
Wenn du als Spieler dein KvM mit Rücksicht auf die Gruppe spielst und entwickelst ist das großartig von dir und eine phantastische Grundlage für geiles Rollenspiel! Aber das ist leider unabhängig vom Gesamtdesign.
doch ,das Design erst gibt mir die Möglichkeiten meine Tochter von Mu so zu spielen.
Erst dadurch, das sie viel AP hat, kann sie es sich leisten auch mal ein paar für coole Nichtkampfaktionen auszugeben.
Ich schätze (kann es nicht wissen, da Ich noch nicht so die Spielerfahrung habe)
das andere Chars die nur 20 AP oder so haben ,jeden einzelnen für konzentrierte Kampfaktionen ausgeben, gerade wenn die Gegner heftig sind und es heißt, entweder Ich schiesse und treffe jetzt oder Ich /mein Char ist tot

mit Tanz am Sonntag Vormittag
Medizinmann

Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 11. September 2016, 10:41:15
Zitat
Zitat
Den KvM sollte man (flufftechnisch) auch gut Gegner mit Psi-Kräften entgegen stellen können. Ich meine mich zu erinnern, das die KvM von Entwurf her etwas fügsamer und auch etwas zögerlicher gegenüber Psi-Begabten agieren.
Ja ,sie müssen einen Entschlossenheitswurf machen und verlieren Sequenz
DAS ist genau so etwas was ich meine.

Naja, wenn ihr das für eine gute Idee haltet möchte ich euch da nicht reinreden. Im in eurem Shadowrun-Bild zu bleiben: "Kill the mages first!" Wenn er identifizierbar ist, ist der Psioniker tot bevor
er handeln kann. Wenn in jedem zweiten Kampf eine PSI-Keule dabei ist allein um das KvM zu belästigen und runter zu holen ist das auch unglaublich konstruiert.

Zum ersten: PSI-Gegner sind vor allem bei Alien-Kontakten recht häufig und bei Grauen (die ich immer als recht ähnlich aussehend präsentiere) nicht sofort als Psioniker zu identifizieren oder im Falle von Plünderer-Jabberwockys schlichtweg unsichtbar. Außerdem muss man die PSI-Kräfte nicht sofort crunchy ausspielen, sobald man ds Einflussfeld betritt. Gerade Kräfte wie Illusion oder Benebeln können bei Betreten einer Szenerie wunderbar fluffig benutzt werden um eine Gruppe deutlich vorsichtiger agieren zu lassen und im Falle von Jabberwockys muss der Psioniker, sollte er überhaupt erstmal gefunden werden, durch seine Flugfähigkeiten für Nahkämpfer unerreichbar. (Betonung auf "sollte". Meine Gruppe ist schon mehrfach auf den Trick hineingefallen, selbst wenn die gesamte Gegend mit IR abgesucht wird, kann sich der JW immernoch hinter einem heißen Objekt (etwa einer Solarthermikanlage) verstecken)

Natürlich kann es dazu führen, dass (bei mir primär erhöhte Positionen) prophylaktisch unter Beschuss genommen werden. Aber die Charaktere bekommen bei mir normalerweise einen Rüffel, wenn sie ohne begründeten Verdacht auf Kirchtürme, Sendemasten, Touristenaussichtspunkte, etc. schießen. Schließlich sollen die Charaktere eine Gefahr beseitigen und nicht eine darstellen. Außerdem werden "Gasexplosionen" und "Blitzeinschläge" in gut 30+ Meter Höhe irgendwann etwas verdächtig.

Was ich meinte ist, dass das KvM konstant Gegenmaßnahmen erfordert und zu leicht für einen Spieler mit einem Sinn für Synergien zu OP wird. Wenn ich als SL dem KvM Gegner entgegen werfen muss, die die Gruppe zerlegen, wenn sie ohne KvM auf sie treffen würden, dann ist das Design schlecht.

Wenn du als Spieler dein KvM mit Rücksicht auf die Gruppe spielst und entwickelst ist das großartig von dir und eine phantastische Grundlage für geiles Rollenspiel! Aber das ist leider unabhängig vom Gesamtdesign.

Es geht nicht nur um stärkere Gegner... lass eine Gruppe mit einem KvM einen Spawner in der Kanalisation jagen, wenn das KvM keine Atemmaske trägt wird es ziemlich... "ablenkend". Während die menschlichen Mitglieder sich nur über den Gestank beschweren, der immerhin etwas gefiltert durch die Atemmaske dringt, tut mir das KvM in dieser Situation mit ihrer deutlich empfindlicheren Nase fast schon leid.

Auch normale Gegner können eine Herausforderung sein, wenn man sie geschickt und stimmig einsetzt. Aliens sind nicht dumm, wenn sie merken, dass ihnen aufgrund ihres Geruches nachgestellt wird, suchen sie sich eine Stelle, in der ihr Geruch entweder überdeckt wird, oder in der sie die empfindliche Nase eines Hundes/KvM einfach überfordern. (Ich stelle mir auch eine Verfolgungsjagd durch eine Parfumerie nicht gerade angenehm für ein KvM vor :P )

Auch die anderen Bereiche der gesteigerten Wahrnehmung können angegriffen werfen. Plötzlich aufblitzendes Fernlicht ist für menschliche Charaktere meist nur ärgerlich und blendet nur kurz, auf ein KvM wirkt es beinahe wie eine Blendgranate (Auswirkung verdoppelt (s. GRW)). Auch laute Töne oder hoch-/niederfrequente Umgebungsgeräusche, die Menschen nicht oder nur teilweise wahrnehmen (etwa das nervige Fiepen eines alten Röhrenbildschirms um mal ein, wenn auch primitives, Beispiel zu nennen) könnte AP-Abzüge durch Ablenkung bedeuten. Und natürlich darf man nicht vergessen, dass KvM zwar schnell sind, aber das alles nichts bringt, wenn sie überrascht oder erwartet werden. Und mit ihrer reduzierten Schmerztoleranz sind sie zudem ein wenig empfindlicher was Schaden angeht, auch wenn sie meist genug Stärke haben um auch stärkere Panzerung zu tragen, was das wieder ausgleicht.

Natürlich kann man auch beides verbinden. Mit der Psi-Kraft Illusion Geruchsspuren zu erstellen, wo keine da sind, oder vorhandene Gerüche zu überlagern sollte kein Problem sein. Ebenso Lichtblitze oder das Gefühl von einer Tannennadel im Nacken, die für Menschen schon unangenehm ist, aber für ein KvM mit gesteigertem Tastsinn? Mein Charakter (einzige KvM auf dem Stützpunkt, hauptsächlich NSC, eingesetzt als "Suchhund" und Späherin) würde sich in einem Temperamentausbruch die Rüstung vom Leib reißen und diese ver###### Tannennadel zu finden, die nicht existiert.

Zudem kann man auch durch die Rolle des KvMs sehr viel agieren. KvMs sind stark (je nach Charakterentwurf). Stark genug um entweder alleine mit kleineren Gegnern fertig zu werden oder stark/schnell genug um sich in Sicherheit zu bringen/zurück zur Gruppe zu rennen um diese zu warnen, sodass man die Gegner gemeinsam ausschalten kann. Ein weiterer Vorschlag: Je nach Spezialisierung das KvM als Späherin einsetzen und so ein anderes Anforderungsgebiet schaffen, wo sie nicht mit der Gruppe "konkurieren" kann. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass auch der Rest der Gruppe sein Spotlight bekommt.

Aber ich umgehe das meist geschickt durch die Tatsache, dass ich KvM nicht im Übermaß als Spielercharaktere zulasse. Schließlich gibt es a) nur 100 oder so von ihnen und eine "Produktion" ist in absehbarer Zeit noch nicht geplant und b) sind noch nicht alle Embryonen aus dem Stasis-Sarkopharg entnommen um sie auszubrüten (afaik). Zudem setze ich mich bei der Charaktererstellung mit den Leuten zusammen und gebe Ratschläge, wie ein bestimmter Charakter zum örtlichen Fluff passt. Auch steht es jedem SL frei zu sagen: "Tut mir leid, dein Charakter wäre zu stark für die Runde, aber er wäre ok, wenn..."

Aber das ist natürlich meine Meinung und keineswegs fehlerfrei.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 11. September 2016, 11:19:05
seht Ihr, hier spricht/schreibt jemand, der das System kennt
(Ich leider so noch gar nicht, wir fangen ja erst an und Ich lese mir nicht alles durch,weil Ich mir den Spass nicht verderben will)
Hier sieht man ,welche Möglichkeiten es alles gibt und nicht nur :
 Einen Gegner reinschicken der alles killt
Zitat
als SL dem KvM Gegner entgegen werfen muss, die die Gruppe zerlegen,
GENAU DAS was StealingPica schreibt ,meinte ich damit, als Ich schrieb dem KvM (oder auch allen anderen) "Probleme zu bereiten" die nicht ihrem Spezialgebiet entsprechen !
Alle Chars haben irgendwelche Schwächen, die muss man als SL aber wissen und sich rein lesen und sich damit beschäftigen muss, um sie zu nutzen/sie anzuspielen.
Jeder 08/15 SL kann den Chars 
Zitat
Gegner entgegen werfen muss, die die Gruppe zerlegen,
aber das ist einfach und zeigt (zumindest mir) das der SL eher Faul ist und sich nicht mit den Chars beschäftigen will.
....oOO (Im Grunde ist das wie mit einer Partnerschaft, man muss sich schon etwas bemühen und mal den ... Arsch hochkriegen, damit was draus wird. Gilt natürlich auch für "die andere Seite" auch die Spieler müssen/sollten sich bemühen und ihre Chars kennen, wissen, was sie gerne mögen, damit sie den Char besser spielen, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema ;) )

mit enthusiastischem Zustimmungstanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Grimoald am 12. September 2016, 02:22:39
Servus, hier mal meine persönlichen Erfahrungen.

Ich leite eine Gruppe, in der ein Spieler ein Kind von Mu hat. Meist setzt der Charakter ein Scharfschützengewehr ein, manchmal auch MP oder Gurkhamesser.

Ich kam bei meiner Gegnerwahl damit prinzipiell zurecht (soll das KvM doch an dem Spawner rumschnitzen, wo der her kam, gibts noch mehr ;) ), aber es gab innerhalb der Gruppe erhebliche Probleme.
Duch den extrem hohen Sequenzwert des KvM kam schlicht und ergreifend die Gruppe nicht zum Zug - egal was passiert ist, Kämpfe, schneller Spurt zum Missionsziel oder sonstige Handlungen - das KvM war immer weit vor allen anderen dran. Nicht einfach nur vorher dran - es hat alles alleine gemacht, und der Rest der Gruppe hat sich furchtbar gelangweilt.

Wenn in einem Kampf gegen "weiche" Gegner, wie beispielsweise Zetas das KvM alle Feinde im Alleingang umhaut, naja, dann fühlt sich der Rest der Gruppe ein wenig zurückgesetzt. Da gehts nicht darum, dass die anderen Charaktere schlecht gewesen wären, sie konnten halt nur mit dem Sequenzwert am Spieltisch nicht mithalten und das ging sehr zu lasten der Spielfreude. Ab einem gewissen Punkt ist auch egal, welche und wieviele Gegner vor der Gruppe stehen - wenn alle anfangen Kaffee zu holen, oder ihre Toilettenpause entsprechend planen wenn die Kampfrunde anfängt, dann hakts einfach.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Docmorbid am 12. September 2016, 07:36:51
Was ich nicht verstehen werde ist, warum menschliche Charaktere immer so langsam sein müssen. Auf Kampf ausgelegte Menschen sind mit Biomods, den passenden Merkmalen und ggf. Drogen mindestens genauso schnell, wenn nicht schneller als Kinder von Mu. Oder der Archetyp "Straßensamurai" ist einfach arg aus der Mode gekommen. Ich würde jedenfalls jederzeit einen spielen.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 12. September 2016, 08:21:12
Zitat
naja, dann fühlt sich der Rest der Gruppe ein wenig zurückgesetzt. Da gehts nicht darum, dass die anderen Charaktere schlecht gewesen wären, sie konnten halt nur mit dem Sequenzwert am Spieltisch nicht mithalten und das ging sehr zu lasten der Spielfreude.
DAS ist wirklich das einzige Problem das ich sehe.
ich selber werde mich da etwas zurückhalten und schauen, das die anderen auch dazu kommen im Kampf was zu machen (es sei denn der Gegner wird alle Kameraden töten, dann kommen die Samthandschuhe ab ;)  )Es geht ja schliesslich darum, das alle Ihren Spass haben !

Zitat
Was ich nicht verstehen werde ist, warum menschliche Charaktere immer so langsam sein müssen.
Ich auch nicht .
Mein Ersatzchar für Contact, ist ein Spezialist für Fahrzeuge & schwere Waffen (und eine Art Rigger  mit Unip Biomod, Reflexbeschleuniger und Bionische Augen) hat einen Sequenzwert von 52 & 2W 10 und der ist noch nichtmals auf Schnelligkeit gemaxt.
Und das OHNE Drogen !

HokaHey
Medizinmann

Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 12. September 2016, 08:40:12
Ich denke das liegt daran das der Abstand zwischen einem Kampfchar und einen "normalen" char hier stärker ins Gewicht fällt als in SR.
Ein Sammy/Adept mit ~30 Ini handelt 3-4 mal. Ein Runner mit ~10+ handelt ca 2 mal. Vereinfacht gibt es pro Handlung einen Angriff und im ersten Durchgang darf auch jeder mal ran.

Hier hat jemand mit 50-60 Sequenz seine Waffe leergeschossen und einen ganzen Raum voller Leute umgenietet bevor der Rest auch nur seine Waffe gezogen hat ;)
Mit kleinteiligeren Handlungen, schafft man effektiv einfach mehr. Ich warte noch ein paar Sessions a-la Senkrechtstarter ab zur Meinungsbildung.

Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 13. September 2016, 11:52:37
wie macht Ihr das mit den ganzen Sequenzwerten ? gerade wenn es mehrere Spieler & Gegner sind (in unserer Runde werden alleine schon 5 Spieler sein)
Ich überlege, ob ich nicht vorschlagen soll, das ein Spieler (Ich ?) den ...."Inimeister" macht und alles aufschreibt und nachhält, so dass er jedem sagen kann wann er dran ist (also zumindest den Spielern)
Ich kann mir gut vorstellen, das wenn das jeder Spieler einzeln & für sich macht, das dann einiges schiefgehen kann und/oder es sehr viel länger dauert....
in Splittermond gibt es ja auch das Ticksystem, aber da gibt es so eine Leiste wo jede Figur steht, sodass jeder im Überblick hat, wann wer dran ist....

Und wenn der Inimeister auch die Ini für die NSCs übernimmt, macht er es dem SL auch einfacher

mit simplen Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Docmorbid am 13. September 2016, 12:01:49
Ich linke mal einfach zur unaufwendigsten Möglichkeit, die Sequenzwerte zu handhaben:
http://contactrpg.com/images/downloads/sequenzbogen.pdf

Ich benutze lieber die Sequenzwert-Scheiben, die jeder Spieler vor sich liegen hat.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 13. September 2016, 13:17:38
 
Zitat
Sequenzwert-Scheiben,

??

Ich hab jetzt mal gesucht...
Ist das was, das Du extra gebastelt hast ?

mit Scheibentanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Docmorbid am 13. September 2016, 14:19:26
http://contactrpg.com/images/downloads/counter_dl.jpg

Gibt es auch zum Download, aber basteln muss jeder selber.
Funktioniert am Besten mit Pappe oder wenn man das Papier laminiert.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 14. September 2016, 08:53:17
Die Scheiben habe ich meinen spieler in die Hand gedrückt, mit so einem Physischem Gadget schienen sie recht motiviert ihre Sequenz nachzuhalten.
Als Leiter hab ich ein Excel aufgemacht, Namen aller Aktuere und ihre Sequenz rein und dann mit autofilter Sortiert. Ging super, einfacher als SR =)
(Für SR hab ich einen eigenen Ini Tracker Programmiert)
Da beide Seiten ein Blick auf die Sequenz hatten, kamen wir auch nicht ins schleudern.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 14. September 2016, 11:43:20
In meinen Excelblatt gibt es etwas ähnliches Reiter nennt sich "Sequenzrechner" zeigt dann in Rot an welcher Charakter gerade drann ist.
Funktioniert bei mir immer sehr gut!
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Docmorbid am 14. September 2016, 12:55:14
Es ist doch immer gut, wenn die Community mitdenkt und erfinderisch ist. So muss Rollenspiel sein.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Nebula am 15. September 2016, 11:37:56
Sollten aber meine Kameraden in extremer Gefahr sein, dann KANN Ich, wenn Ich will.
Ausserdem....

Zitat
Als SL muss man den Charakter so beschneiden, dass der Spieler sich wahrscheinlich nicht mehr wohl mit dem Charakter fühlt.
Da muss ich dann gleich mal nachfragen, was der Schmuh soll?
 Wieso den Char beschneiden ?
 ENTWEDER akzeptierst Du einen Char so, wie er ist , mit allen seinen Vor und Nachteilen,
ODER du akkzeptierst ihn nicht (weil du damit nicht umgehen kannst oder wenn er nicht in die Kampoagne passt)
 aber einem Spieler zu erlauben einen Char zu spielen nur um ihn dann wieder zu beschneiden,
was ist das denn für eine SL Willkühr.... ? (Echt  ::) )

Ja das fühlt sich sicher toll an. Wow ich könnte jetzt die ganzen Gegner alleine wegmähen, aber das mach ich nur wenn die Gruppe im Arsch ist oder wenn ich mal Bock habe. Tolle Einstellung, damit verhinderst du zumindest, daß in Standard Missionen deine Gruppe dir über die Schuhe kotzt

Es ist ja schön, daß du dich mit deiner Imba KvM wohl fühlst. Es ehrt dich auch, daß du dich zurückhälst aber der Rest deiner Aussage ist Quark, auch wenn ich sonst deine tanzenden Beiträge gerne lese und zustimme
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 15. September 2016, 12:37:16
Das ist das Problem mit Powerplayern. Mein Charakter kann tausend Zetas umbringen bevor die überhaupt reagieren können.

Was diese Leute nicht verstehen, besonders Powerplayer, RPG soll Spaß machen und zwar allen Spaß machen. Es ist total äzend für eine Gruppe wenn ein Charakter eine Gegnergruppe platt macht bevor ein andere Spieler überhaupt reagieren kann.

Es gibt zwei Vorteil das man Kampfcharaktere etwas bessere Gegner gegenüber stellt, ersten können die schwächeren Charakter auch am Kampf teilnehmen. Außerdem macht es sogar den Kampfcharaktern mehr Spaß, wenn sie mal einen Gegner treffen und nicht alles was ihnen gegenübersteht Kanonenfutter ist.

Noch ein weitere Punkt den man beachten sollte, es ist eher logisch das der Kämpfer sich einen würdigen Gegner sucht und die schwächeren Gegner ehrer den schwächeren Mitstreitern überlässt. Ein Paladin sagt sich ja auch nicht wenn er einen Orc und einen Goblin trifft: "He Dieb übernehme mal den großen starken Orc ich schlachte den kleinen Goblin ab!"

Und ich denke ich kann das beurteilen, spiele seit über 25 Jahren RPG und Leite seit mehr als 20ig Jahren Gruppen.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 15. September 2016, 13:32:01
Aber die Situation wäre doch kaum anders, wenn anstatt eines KvM ein Reflexbooster Soldat/Agent antreten würde.
Die "normalos" sind dann immernoch völlig deklassiert und sollten lieber in der 3. Reihe stehen beim Kämpfen.
Dafür sollten die dann andere Qualitäten haben.

Wem die Sequenzwert Reihenfolge zu "unfair" den anderen gegenüber ist, kann sich ja mal die Shadowrun Lösung anschauen.  :)
Schnellere Charaktäre handeln immernoch zuerst, aber das mehr an Handlungen findet am Ende der Kampfrunde statt.
(Etwas Hausregelarbeit wäre dann noch nötig um alle AP Aktionen in Freie, Einfache und Komplexe Handlungen einzuteilen)
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Rosendorn am 15. September 2016, 13:58:34
Das ist das Problem mit Powerplayern. Mein Charakter kann tausend Zetas umbringen bevor die überhaupt reagieren können.

Was diese Leute nicht verstehen, besonders Powerplayer, RPG soll Spaß machen und zwar allen Spaß machen. Es ist total äzend für eine Gruppe wenn ein Charakter eine Gegnergruppe platt macht bevor ein andere Spieler überhaupt reagieren kann.

Dann passt ihr einfach nicht vom Spielstiel zusammen. Kann es geben. Es gibt für mich auch Leute, mit denen komm ich gut aus, aber PnP würd ich nicht mit denen spielen.
Wenn du mit einem Powerplayer nicht zurecht kommst, dann spiel nicht mehr mit ihm, ganz einfach.
Aber anderen vorschreiben zu wollen, wie sie zu spielen haben, ist für mich auch ein Spaßkiller.
Und es ist wie bereits erwähnt ein "taktisches" Rollenspiel. Es ist auf Kampf ausgelegt und da gehört dann Maximierung dazu. Für atmosphärisches Rollenspiel gibt es weit bessere Möglichkeitn.

Zitat von: Masterlupo
Es gibt zwei Vorteil das man Kampfcharaktere etwas bessere Gegner gegenüber stellt, ersten können die schwächeren Charakter auch am Kampf teilnehmen. Außerdem macht es sogar den Kampfcharaktern mehr Spaß, wenn sie mal einen Gegner treffen und nicht alles was ihnen gegenübersteht Kanonenfutter ist.

Noch ein weitere Punkt den man beachten sollte, es ist eher logisch das der Kämpfer sich einen würdigen Gegner sucht und die schwächeren Gegner ehrer den schwächeren Mitstreitern überlässt. Ein Paladin sagt sich ja auch nicht wenn er einen Orc und einen Goblin trifft: "He Dieb übernehme mal den großen starken Orc ich schlachte den kleinen Goblin ab!"

Guter Vorschlag!

Wem die Sequenzwert Reihenfolge zu "unfair" den anderen gegenüber ist, kann sich ja mal die Shadowrun Lösung anschauen.  :)
Schnellere Charaktäre handeln immernoch zuerst, aber das mehr an Handlungen findet am Ende der Kampfrunde statt.

Eine der größten Bullshitregelungen die sie mit der 3ten Edition eingeführt haben.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 15. September 2016, 14:07:44
@ Nebula

Ich verstehe noch nicht so ganz, was Du mit deinem Post aussagen willst

Zitat
Ja das fühlt sich sicher toll an. Wow ich könnte jetzt die ganzen Gegner alleine wegmähen, aber das mach ich nur wenn die Gruppe im Arsch ist oder wenn ich mal Bock habe. Tolle Einstellung, damit verhinderst du zumindest, daß in Standard Missionen deine Gruppe dir über die Schuhe kotzt

Dann darfst Du in deiner Runde keinen Char haben, der vollautomatik waffen hat oder Granaten.
Denn auch damit kann man ganze Reihen von Gegnern wegmähen

Zitat
Es ist ja schön, daß du dich mit deiner Imba KvM wohl fühlst. Es ehrt dich auch, daß du dich zurückhälst aber der Rest deiner Aussage ist Quark
??ß
zum einen verstehe Ich nicht wo der Char Imba sein soll und zum anderen ist diese Aussage auch quark

Zitat
auch wenn ich sonst deine tanzenden Beiträge gerne lese und zustimme
Danke schön ,
Ich gebe mir auch Mühe meien Post so zu schreiben, das sie von den Lesern verstanden werden.

Leider hab Ich das bie deinem Post nicht geschafft,
aussser.... (vielleicht) :
Böhhh, der hat eine Imba KvM und verteidigt sie, böhhh der kann alle Gegner niedermähen und die anderen haben nix zu tun, das ist voll Scheisse.
Ich hoffe einfach das Du was anderes damit sagen/schreiben wolltest

mit Tanz der ?
Medizinmann



Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Nebula am 15. September 2016, 20:02:46
ok mal besonders verständlich machen ^^

1) es ist schön, daß du an einem übermächtigen Charakter Spaß hast, den du nach eigenen Worten zurück hälst, daß er nicht permanent dominiert, bei Bedarf aber die Gegner alleine wegmachen kann

2) es macht den Spielern in deinem Spielschatten sicher auch soviel Spaß  :o

3) von anderen Chars die tolle Waffen haben war hier nie die Rede, aber wenn du 30 Einheiten früher dran kommst und schon vorher alles machen kannst, was bringt denen dann die Fusionsgranate? oder andere Waffen

4) ich vergleiche hier gleiches mit gleichem und keinen Wissenschaftler mit nem Elitesoldaten

5) ich muss mal einen Startchar Mensch auf Nahkampf machen und einen KvM

6) hast du die gleichen Startpunkte bekommen oder weniger wie im GRW die Startchars? 240 normalos und 210 KvM?
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 15. September 2016, 20:29:02
Ok :)

Ich denke ,du hast dir etwas aus meinen Post zusammengereimt das so gar nicht stimmt !
(sieht man vor allem an den ersten beiden Punkten)

1) Wieso glaubst Du ,das Ich einen übermächtigen Char habe ?
Oder Anders : Was glaubst Du denn von meinem Char zu wissen ?

er ist Schnell, er ist gut im unbewaffneten und Bewaffneten Nahkampf und ganz ok (50%) mit Handfeuerwaffen....und das war es auch schon
Ja ich werde einiges machen können,ja, aber jemand mit einem MG kann soviel mehr austeilen und das sooooviel schneller (wenn er mal dran ist)
Ausserdem kann mein Char bei weitem nicht soviel aushalten wie meine beiden anderen Kampfchars ( der Hundeführer und der schwere Waffen Spezialist die ich aus Spass gemacht habe)

2) wir spielen noch gar nicht, wir treffen uns nächstes WE zum ersten mal alle und bereiten den Rahmen vor (2 von uns 5(6) Spielern haben noch keinen Char )dann im Oktober gehts los bei einer Frequenz von 1x Monat.
UND da ist keiner im Spielschatten.
So wie Ich Karen und ihren Agenten einschätze wird mein Char eher in ihrem Schatten stehen, denn Sozial ist mein Char eine Niete.
Er hat sein Feld , in dem er gut ist, aber soooooo viele Löcher in anderen Feldern, die erst noch gestopft werden müssen....


3)verstehe Ich jetzt nicht so ganz...

4) Auch Ich vergleiche mein KvM mit den beiden anderen Chars die ich machte
( und meine KVM ist gerade mal 15 Sequenzen schneller als mein NICHT auf Kampf optimierter Waffenspezialist  und 24 schneller als mein Hundeführer,der hat dafür seinen Kampfhund und somit 2 Chars im Kampf. Wenn Du also danach gehst macht der Hundeführer viel mehr Aktionen im Kampf als jeder andere Char...)

Du hast recht,wenn du sagst ,das man Kampfchars nicht mit zivilisten vergleichen soll
Aber weder habe Ich das getan noch ist das das Thema !

5) einen Normalen Menschen und  ein KvM
Das wäre wie in SR einen unvercyberten Zivilisten und einen Ki-Adepten mit 50 erspieltem Karma.
Du würdest dann GENAU das machen, von dem du in 4 ) sagst , du machst es nicht ;)
WENN ,dann solltest Du auch einen Kampfchar mit Cyberware und dementsprechenden Merkmalen machen SONST bringt der Vergleich so absolut gar nix ;)

6) klar hab ich die beiden Chars mit 240 und das KvM mit 210 Pt gemacht.
beide haben auch für 120 Pt Attribute und sowieso hab Ich mich an die Grundregeln gehalten

mit freundlichem Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Starwalker am 15. September 2016, 23:59:58
Ich habe den Sequenzwertbogen auf 5mm Kappaline (engl. Foamcard) aufgeklebt, und stecke verschiedenfarbige Pins für die Spieler und Aliens in die entsprechenden Felder. Nach erfolgter Aktion den Pin umstecken, und man sieht sofort die Situation.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Nebula am 16. September 2016, 06:55:49
Entweder willst du mich ärgern oder du verwirrst mich :)

Egal, ich quote später am PC mal all deine Aussagen, die meine Antwort begründet haben.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Nebula am 16. September 2016, 08:47:50
Ok :)

Ich denke ,du hast dir etwas aus meinen Post zusammengereimt das so gar nicht stimmt !
(sieht man vor allem an den ersten beiden Punkten)

1) Wieso glaubst Du ,das Ich einen übermächtigen Char habe ?
Oder Anders : Was glaubst Du denn von meinem Char zu wissen ?

er ist Schnell, er ist gut im unbewaffneten und Bewaffneten Nahkampf und ganz ok (50%) mit Handfeuerwaffen....und das war es auch schon
Ja ich werde einiges machen können,ja, aber jemand mit einem MG kann soviel mehr austeilen und das sooooviel schneller (wenn er mal dran ist)
Ausserdem kann mein Char bei weitem nicht soviel aushalten wie meine beiden anderen Kampfchars ( der Hundeführer und der schwere Waffen Spezialist die ich aus Spass gemacht habe)


Und ja, sie ist scheisse Schnell und scheisse Gut im Nahkampf, weshalb sie auch Nahkampfspezialistin ist.

Der Vortteil den Ich mit meiner Tochter von Mu habeist der, das Ich auch mal eine Aktion für Fluff oder Flair ausgeben kann.
Was viele Spieler machen (egal ob Contact,SR oder auch nur Fantasy) ist das sei jede Aktion voll ausnutzen
müssen/wollen immer das maximum an Aktivitäten rausholen müssen.
mit Naa'vi kann Ich mir auch mal leisten andere Aktionen zu machen.
Ja ich könnte, wenn Ich wollet (wegen Beidhändigkeit) 32 x in der Runde auf den Gegner einschnitzeln
aber wenn ich weiß ,das Ich das kann, muss ich das nicht machen.
Sollten aber meine Kameraden in extremer Gefahr sein, dann KANN Ich, wenn Ich will.

Ich hab geschrieben (wie man nachlesen kann !) das man entweder den Char als SL akzeptiert (wenn er nach den Regeln gemacht wurde)

doch ,das Design erst gibt mir die Möglichkeiten meine Tochter von Mu so zu spielen.
Erst dadurch, das sie viel AP hat, kann sie es sich leisten auch mal ein paar für coole Nichtkampfaktionen auszugeben.
Ich schätze (kann es nicht wissen, da Ich noch nicht so die Spielerfahrung habe)
das andere Chars die nur 20 AP oder so haben ,jeden einzelnen für konzentrierte Kampfaktionen ausgeben, gerade wenn die Gegner heftig sind und es heißt, entweder Ich schiesse und treffe jetzt oder Ich /mein Char ist tot

Ein SL sagt: ich will Mu in meiner Kampagne oder nicht. Und daß Chars nach den Regeln gemacht werden, setze ich mal als Selbstverständlichkeit voraus =)

Und es geht hier um Kampf. Im Kampf besiegt man Aliens und rettet die Erde. Nicht durch soziale Interaktionen mit NSC. Wenn dir jemand das Hirn rausbläst bringt dir dein Pokergesicht 200% nichts. Zudem ist Kampf/Sozial/Technik ne andere Baustelle. Jedes hat seine Daseinsberechtigung aber hier geht es um Imba Kampf MU und nicht, daß du wegen Powergaming Soziale Skills weglässt und das auch noch als Vorteil verkaufst, da der SL dich dann ja voll gut anspielen kann (im Kampf?)

ich verstehe auch nicht, daß du deinen Mangel an sozialen Skills (wow wie kann man sowas wagen, jeder muss die Skills nehmen  ::) auch der Roboter Sanitäter ^^ oder der Rage Barbar (ups falsches System)) als dein Verdienst siehst.
1) würden dir diese Punkte in Kampfskills fehlen
2) wärest du nicht besser als ein "Face" Char, der da alles reinbläst
3) kann man einen Allrounder basteln, der ist halt überall ok aber nirgends super, also auch nicht so prall

2) wir spielen noch gar nicht, wir treffen uns nächstes WE zum ersten mal alle und bereiten den Rahmen vor (2 von uns 5(6) Spielern haben noch keinen Char )dann im Oktober gehts los bei einer Frequenz von 1x Monat.
UND da ist keiner im Spielschatten.
So wie Ich Karen und ihren Agenten einschätze wird mein Char eher in ihrem Schatten stehen, denn Sozial ist mein Char eine Niete.
Er hat sein Feld , in dem er gut ist, aber soooooo viele Löcher in anderen Feldern, die erst noch gestopft werden müssen....

Kein Char kann alles. Das gabs noch nie, außer ne Kampagne war schon so weit gespielt, dann kann aber jeder alles =)

Die Frage hier ist ja MU zentriert, also wäre der Karen Agent als MU stärker?

Natürlich wird wohl ein anderer Char mehr aushalten als du, ist ja auch nicht schwierig, wenn der seinen Char so baut oder?

3)verstehe Ich jetzt nicht so ganz...

ich verstehe nicht, daß du das nicht verstehst. Dein Char kann ja
a) auch ne Granate werfen
b) muss der Mensch mit Granate ja erstmal nach dir drankommen =)

4) Auch Ich vergleiche mein KvM mit den beiden anderen Chars die ich machte
( und meine KVM ist gerade mal 15 Sequenzen schneller als mein NICHT auf Kampf optimierter Waffenspezialist  und 24 schneller als mein Hundeführer,der hat dafür seinen Kampfhund und somit 2 Chars im Kampf. Wenn Du also danach gehst macht der Hundeführer viel mehr Aktionen im Kampf als jeder andere Char...)

Du hast recht,wenn du sagst ,das man Kampfchars nicht mit zivilisten vergleichen soll
Aber weder habe Ich das getan noch ist das das Thema !

Irgendwie widersprichst du dir selber und dummerweise baut meine ganze Argumentation auf deinen falschen Grundaussagen auf. Wenn dein MU garnicht so imba ist, sondern jeder andere genauso stark ist, warum reden wir dann überhaupt?

5) einen Normalen Menschen und  ein KvM
Das wäre wie in SR einen unvercyberten Zivilisten und einen Ki-Adepten mit 50 erspieltem Karma.
Du würdest dann GENAU das machen, von dem du in 4 ) sagst , du machst es nicht ;)
WENN ,dann solltest Du auch einen Kampfchar mit Cyberware und dementsprechenden Merkmalen machen SONST bringt der Vergleich so absolut gar nix ;)

ne ich bastel jetzt nen Nahkampf Menschen mit Schwerpunkt auf Sozialem und Maschinen reparieren, sonst könnte es noch passieren, daß es ein fairer Vergleich wird. Nicht-MU´s sollen ja abstinken Muhaha

Du kannst nur nen NK Menschen mit einem NK Mu vergleichen, wenn du wissen willst, ob der Mu imba ist.

Schlusssatz: dummerweise hat mein PC meinen letzten Text gefressen, kann jetzt sein daß grammatikalisch und inhaltlich was durcheinander kam =) also bitte nicht exorzieren
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: SirDamnALot am 16. September 2016, 09:55:33
Jetzt bin ich auch etwas durcheinander gekommen, Nebula.
Ist denn Deine Kritik das KvM in einer Rolle besser wären als ein Mensch mit gleicher Rolle? (z.B. Nahkampf)
Oder generell das ein Kampfoptimierter Char seehr viel mehr macht als ein nicht-Kämpfer?
Oder das der Medizinmann die vorhanden Stärken noch weiter (regelkonform) stärkt?
Ob er damit den anderen Spieler den spass verdirbt kan man nur sehen wenn das Licht angeht, äh mit am Tisch spielt ;)
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 10:03:14
OK,

Zitat
32 x in der Runde auf den Gegner einschnitzeln

das ist das Maximum, wenn ich Beidhändig & gleichzeitig, mit 2 Ninjatos auf den Gegner einhaue und keine anderne AP ausgeben muss. ( Stich kostet 4 AP, auch 2 gleichzeitige 16x4 = 64 AP)
 das kriegen aber auch andere beidhändige, kampforientierte Chars hin ( wie schon geschrieben, mein Schwerer Waffen spezialist hat Seq 52 & 2W10. der kommt im Durchschnitt auch auf 63 AP, ist zwar nicht beidhändig, kann aber mit 2 Bein ein MG ganz gut führen.Der kann (jetzt aus dem Kopf)  sechs 5er Salven, die je 11 AP kosten also 30 Kugeln/Angriffe auf grössere Entfernung mit höherem Schaden

Und nein ,mein KvM ist nicht für schwere Waffen konzipiert.
----------------
Zitat
Sollten aber meine Kameraden in extremer Gefahr sein, dann KANN Ich, wenn Ich will.
es ist doch wohl klar ,das ich versuche meine Kameraden zu retten und wenn so ein Silikoid (?) droht ,meine kameraden zu töten, das ich dann da hin renne und alles gebe um den aufzuhalten ?!!

Wber wenn es nicht so extrem dringend ist, werde ich eher geduckt vorrennen (kostet AP) mich umschauen (AP) und infos weitergeben (kostet AP).
--------------
Zitat
Und es geht hier um Kampf. Im Kampf besiegt man Aliens und rettet die Erde. Nicht durch soziale Interaktionen mit NSC.
Natürlich wird es bei uns auch soziale Interaktionen geben, MIB lassen grüssen.
Wenn Du Contact NUR als "los schnetzelt die Aliens " spielst ,ist das ,also ob du D&D nur als "los geht ins Dungeon und plündert" spielst.
Das wird es wohl bei uns nicht geben. ERollenspiel und Interaktionen (sowohl in der Basis als auch ´mit Zivilisten) wird auf jeden Fall mit im Spiel sein!
-----------
Zitat
aber hier geht es um Imba Kampf MU und nicht,
aber dir ist schon klar, das das nur ein Aspekt ist ?

Zitat
daß du wegen Powergaming Soziale Skills weglässt und das auch noch als Vorteil verkaufst, da der SL dich dann ja voll gut anspielen kann (im Kampf?)
 
Ich hab jetzt eine andere Definition von Powergaming ,aber das nur Nebenbei.
mein Char ist auf Nahkampf optimiert und hat (mit Absicht) in anderen Aspekten (z.B. soziales) ein paar Nachteile .Das nennt man Min/Maxing und das macht jeder, der Punkte frei verteilen kann und kein Bauerngamer ist.
Und Ja, ich erwarte, das der SL ...:"mich anspielt" weil das ist Rollenspiel und es wird Situationen geben, wo ich/mein Char glänzen kann und solche wo ich/Sie abstinkt.
Aber genau so soll es sein, genauso wollte Ich den Char haben.
------------------

Zitat
ich verstehe auch nicht, daß du deinen Mangel an sozialen Skills (wow wie kann man sowas wagen, jeder muss die Skills nehmen  ::) auch der Roboter Sanitäter ^^ oder der Rage Barbar (ups falsches System)) als dein Verdienst siehst.
 
Als erstes mal :
 Spar dir deinen Sarkastischen Unterton und steck dir deine passiv Aggressive Art zu schreiben dahin, wo die Sonne nicht scheint, denn sonst ist die Diskussion schneller vorbei als du "MiMiMi " sagen kannst.
Ich bin gerne bereit über alles mögliche zu diskutieren solange nicht rumgetrollt wird.
OK :)
  Klar,ist das "mein Verdienst" weil ich die Punkte so verteilt habe.
Ich hätte auch die Attribute (CH) erhöhen oder Merkmale (überzeugend ) nehmen können und Skillpunkte anders verteilen undhätte dann Führung und Redekunst 50+ haben können, aber das passt eben nicht zum Char.
---------------

Zitat
3) kann man einen Allrounder basteln, der ist halt überall ok aber nirgends super, also auch nicht so prall
Ach ,zum einen spiele Ich schon so lange, da sind Allrounder etwas langweilig geworden.Ich habe lieber CHars mit Ecken und Kannten, geMin/Maxte, die in dem ein oder anderen Bereich besser sind ,dafür in anderen Berereichen schlechter
Auch sind mir Attribute die überall nur durchschnitt sind zuwieder. so ein Contact Char, der überall nur 5en hat ist doch sowohl langweilig als auch schlechter darzustellen, weil er keine Stärken und Schwächen hat.aber ein Char mit ....ST8 und MA 8 ,dafür GE 3 ist doch etwas, mit diesem  "Elefant im Porzellanladen"
kann man viel besser darstellen.

und zum anderen eignet sich ein Kind von Mu nicht für durschnittliche Attribute und durchschnittliche Skills und als Allrounder !
Und wenn man sich entschließt so einen Char zu spielen, dann muss man auch dazu stehen
und wenn man nicht gerade Bauerngamer ist, dann ist eine Zentrierung auf bestimmte Bereiche eigentlich fast schon vorgegeben.
------------

Zitat
Kein Char kann alles
Stimmt udn deswegen ist es auch furchtbar Kurzsichtig auf einen Char (oder seinem Spieler) einzubashen
der in einem Bereich gut ist, dafür in anderen schlechter.
Du schreibst ja selber, das das nicht geht,also frage Ich mich, was das soll ?
-----------

Zitat
Die Frage hier ist ja MU zentriert, also wäre der Karen Agent als MU stärker?
Karen ist der Name der Spielerin, die den Agenten spielt.
...
Fragst Du ernsthaft ob ein Kind von Mu als Agent besser wäre ?
 was macht das denn für einen Sinn ? Ein Kind von Mu als Agent ?
*Kopfschütteln*
----------------
Zitat
Irgendwie widersprichst du dir selber und dummerweise baut meine ganze Argumentation auf deinen falschen Grundaussagen auf.
Sag/zeig/schreib doch bitte wo Ich mich widerspreche Und welche Grundaussagen falsch sind .
ich bin ernsthaft und freundlich daran interessiert, denn ich sehe das nicht so und Ich denke da liegt des Pudels Kern begraben
Das gilt auch an die anderen Mitleser :)
-------------------

 
Zitat
Wenn dein MU garnicht so imba ist, sondern jeder andere genauso stark ist, warum reden wir dann überhaupt?
Genau das ist das was ich denke
mein KvM ist nicht Imba, sie ist in einigen Aspekten Aspekten gut/besser als andere und in einigen schlechter
DU behauptest aber sie ist Imba, hast aber bisher noch keinen Beweis dafür vorgebracht
Und so wie Ich mich erinnern kann, muss derjenige, der ein Argument vorbringt auch den Beweis dafür liefern oder zumindest erklären, wieso er so denkt.
Ich hab bisher jedenfalls immer geschrieben,warum ich meine KvM NICHT für Imba halte.
(jetzt bist du dran ;) )
------------

Zitat
ne ich bastel jetzt nen Nahkampf Menschen mit Schwerpunkt auf Sozialem und Maschinen reparieren, sonst könnte es noch passieren, daß es ein fairer Vergleich wird. Nicht-MU´s sollen ja abstinken Muhaha
Wieder dieser passiv-Aggresive Unterton.
Lass den besser sein


mit Diskussionstanz
Medizinmann

 






Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 10:15:30
P.S.
Zitat
Entweder willst du mich ärgern oder du verwirrst mich
Nein, ich will niemanden verärgern, das ist nicht meine Default Einstellung. ich liebe gute, freundliche Diskussionen, die beide  teilnehmer weiterführen.
Ich mag aber keine Diskussionen die zu nix führen, weil beide in Ihren Meinungen so festgefahren sind, das sie sich auch von logischen Argumenten nicht überzeugen lassen (Ich führe keine Diskussionen mit Creationisten z.B.)
Ich denke du bist verwirrt, weil du auch mich verwirrst und Ich nicht genau weiß was du eigentlich willst und meine Antwort deshalb nicht sooooo zielgerichtet sein kann,als wenn Ich das klar erkennen kann

mit P.S. Tanz
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 16. September 2016, 11:17:48
Ein KvM ist von Konzept und Fluff her als Kampfmaschine entworfen. Es sind genetisch optimierte "Killermaschinen" in einer zugegeben recht süßen Verpackung. NATÜRLICH(!) sind die im Kampf besser/schneller als Menschen. Aber als Kampfmaschine ist man nicht auf soziale Interaktionen, die viel über "Höre Befehl, führe ihn aus" hinausgehen, ausgelegt. Ich denke das Konzept von Medizinmann hat durchaus Hand und Fuß.

Ein Gepard ist von Natur aus auch schneller als ein Mensch, ein Bär stärker (und für Eisbären, wenn auch durchgedrehte, gibt es Regeln im GRW), und da regt sich niemand darüber auf, dass diese eben besser sind, weil es eben "Gegner" sind. Und die Unausgewogenheit ist tief im RPG verankert. Ein Krieger hat eben die Stärke/LP/whatever um Gegner direkt im Nahkampf anzugehen, in CK wäre das allerdings nicht ein KvM in schwerer Panzerungsmontur, da die Schmerztoleranz eines Menschen einfach besser ist. Ein menschlicher "Tank" ist im Häuserkampf durchaus besser was das Durchhaltevermögen angeht, als ein KvM. In meiner Gruppe haben wir einen Sanitäter, der so aufgebaut ist, dass er unter schwerem Feindfeuer zu einem Verwundeten rennen kann, ihn sich über die Schulter werfen kann und zurück rennen kann, ohne die Schmerztoleranz zu überschreiten. Gut er ist etwas langsamer als mein KvM, aber dafür kommt er heile zurück.

Die Geschwindigkeit ist mehr oder minder der einzige Trumpf (Stärke +2, Geschicklichkeit +5 und Wahrnehmung +2 ist ein guter Satz für Späher meiner Meinung nach), was die KvM zu bieten haben. Sie müssen sich auf ihre Geschwindigkeit oder auf Deckung verlassen oder sind sehr schnell, sehr tot. Vor allem bei Hinterhalten, wo alle Sequenzwerte der Welt nur so viel bringen, dass man im schlechtesten Fall vielleicht noch 5 AP hat. Und gerade abgestürzten Zetas mit ihren Beobachter-Drohnen kann ich durchaus gute Hinterhalte zumuten. Die hinterhältigen, kleinen, grauen *HUST*.

Und zum Thema KvM als Agenten:
Ich zitiere einmal wörtlich: "stärker?" Die Antwort in diesem Falle ist ja, KvM bekommen einen Boost von +2 auf Stärke. Was wohl die bessere Frage ist und ich denke mal der Grundgedanke der ursprünglichen Frage war: besser? Bei allen guten Geistern nein. Ein Agent ist ein Sozialcharakter mit Kampffertigkeiten zur Selbstverteidigung. In letzterem Bereich wäre das KvM tatsächlich besser, aber im großen Hauptbereich der Ermittlung und sozialen Interaktion, die ich mit einem Agenten verbinde ist ein KvM genauso gut oder schlecht wie ein menschlicher Agent. Zumindest solange sie mit Make-Up ihre violette Hautfärbung und mit einem Hut/Stirnband/Kapuze ihre Ohren versteckt, sowie Kontaktlinsen trägt. Eine andere Haarfarbe kann hin und wieder auch nützlich sein, aber da sind Menschen nicht so skeptisch, als wenn ein Teenager (ja, nicht vergessen alle(!) KvM sind immer noch Teenager oder gerade so vielleicht 20 Jahre alt, je nach aktuellem ingame-Datum) mit lilaner Haut, langen, spitz zulaufenden Ohren, recht bunten Haaren und Katzenaugen sie über einen Meteoriten fragt, der in der Gegend herunter gekommen sein soll. Wirkt schon verdächtig. Alter und Aussehen sind hier tatsächlich extrem kontraproduktiv für die Tätigkeit.

Bei Soldaten ist das nicht so schlimm, der Overall verdeckt beinahe den kompletten Körper, dazu der blickdichte Helm und die ganze Ausrüstung und sie wirkt wie ein/e übliche/r Soldat/in. Daher sind KvM je nach Ausprägung nicht ohne Grund eher beim ADC oder bei TRITON zu finden. Bei sozialen Interaktionen bleibt meine KvM tatsächlich eher im Wagen und versucht nicht gesehen zu werden, da sonst die ganze Heimlichtuerei direkt auffliegt.

Aber nur mal dazu.

Pica
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 16. September 2016, 14:07:50
Also ich denke mal das wir diese Diskussion hier ruhig beenden können.

Wenn in Medizinmann Gruppe alle Spieler Powergamer sind kann das mit seinen Kind von Mu ganz lustig sein. Wenn er als einziger Powergamer mit seinen Charakter nervt gibt es natürlich die Möglichkeiten das zu unterbinden als guter Spielleiter.

Man kann die leichte Variante wählen. Kopfschuss durch einen Scharfschützen, ehr unrühmlicher Abgang. Helfen aber auch seine ganzen Nahkampffähigkeiten nicht. Die fiese Variante: Zeta Kommandant mit extremen PSI Fertigkeiten, dann lässt man sie all ihre 32 Angriff auf sich selbst durchführen pro Runde. Leider haben alle anderen Charaktere so viel weniger APs das sie sie nicht vorher abhalten können bevor sie sich endgültig umgebracht hat.   

In meiner Gruppe gibt es auch ein Kind von Mu das Nahkämpferin ist. Ist jetzt eine totale Psychopathin. Kann sich nicht unter Kontrolle halten, wenn es ums töten von Zetas oder Wissenschaftler geht. Geht dann sogar auf ihr eigenes Team los. Die ist schon genauso psychisch Gestört wie die ganzen Charakter bei Badman. 

Wird nur noch mit Sicherheitsmaßnahmen auf Mission mitgenommen. Elektroschockhalsband, implantierter Peilsender und für den extremen Fall der Fälle gibt es noch die implantiere Bombe in den Schädel.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 14:49:53
....oOO( was für seltsame Spieler und SL es doch gibt....?!)

Mit Tanz in Gedanken
Medizinmann
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 16. September 2016, 15:03:26
Das ging nu in eine sehr... seltsame Richtung O.o
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 15:28:19
erst die Tage hat jemand im Pegasus Forum erzählt, das er einem Sozialchar der "zuviele Würfel" hatte einfach abgeknallt hat und er seitdem keine Sozialchars mit mehr als 12W in seiner Runde erlaubt.
( und für die die kein SR4(A) oder 5 spielen; 12 sind höhere Starter werte, man kann durchaus 14-16 W erreichen und als magischer Char sogar bis zu 20 W vom Start an haben)
 und ein anderer hat was ähnliches gemacht und das auch gut gefunden  .
Ich selber finde sowas extrem seltsam, Dumm und lieblos, aber anscheinend gibt es solche SLs häufiger.
zum Glück ist keiner in meinem Spielerkreis so drauf.

der mit seinem Spielerkreis tanzt
Medizinmann

 
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 16. September 2016, 17:06:49
Wenn es einen Spieler nur ums Ballern und Metzeln geht, sollte er lieber sich einen Egoshooter auf den PC laden, hat er meistens mehr von. Falls man es taktisch mag gibt's ja noch JA2 oder XCom.
Beim Rollenspielen geht es doch um sehr viel mehr als nur Kampf. Auch wenn Contact als taktischen Rollenspiel beschrieben wird besitzt es nur ein viertel Kampffertigkeiten. Mir sind Spieler lieber die nicht nur Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
Doch jeder soll machen was er will und wenn du und deine Gruppe damit zu frieden bist dann habe 32 Angriff pro Runde.
In den letzten 2 bis 3 Jahren die ich jetzt Contact spiele hat noch keiner ausgerechnet wie viele Angriff er in einer Runde machen kann...
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 17:23:00
meine 32 Angriffe (doppelt gerechnten weil Beidhändig 2 Wakizashis/Ninjatos und als Maximum wenn ich vor dem gegner stehe und sonst nichts anderes mehr mache)
 sind anscheinend extrem beeindruckend !
So beeindruckend, das die Leute überlesen, das ich auf Rollenspiel stehe und Rollenspiel erwarte (hab Ich sogar mehrmals geschrieben)

Zitat
In den letzten 2 bis 3 Jahren die ich jetzt Contact spiele hat noch keiner ausgerechnet wie viele Angriff er in einer Runde machen kann...
Das glaube ich dir nicht,
 denn jeder der Werte hat und rechnen kann wird sich irgendwann überlegen wie oft kann ich eine bestimmte Aktion machen ,wenn ich X AP habe.
Wenn Du am Supermarkt einkaufst überlegst Du dir ja auch wieviel Geld hab ich in der Geldbörse , eine Flasche Blurbsi Blubberbrause kostet X  also kann ich mir y Flaschen kaufen ( X x Y < Inhalt Portemonnaie)
und genauso ist es doch auch im Kampf....


Zitat
Mir sind Spieler lieber die nicht nur Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
LOL
 Mir auch (noch lieber ,wenn sie es nicht dabei laut sagen oder Piuuu,Piuhh) aber wenn sie schon  Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen  dann bitte aber auch richtig !
Nur so ein bischen schnitzelli hier und schnitzelli da und bümmchen  statt BUMM,BUMM,BUMM
das ist doch nix  ::)

Und nicht das Du dekst Ich verarsche dich jetzt, das ist meine ehrliche Meinung

mit (anscheinend) beeindruckenden 32 Tänzen
Medizinmann
 
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 16. September 2016, 17:27:19
Ich kenne auch viele Spieler, die sich mit der Mathematik hinter ihrem Spielsystem befassen und daraus einen Teil der Speilerfahrung ziehen. Zum anderen sagte Medizinmann bereits, dass er diese Fülle an AP auch gerne für fluffige und aus systemtechnischer Sicht und aus der Sicht von "Powerplayern" unnötigen Aktionen benutzt, was ihn meiner Meinung nach zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.

Leute einfach aufgrund einzelner, teilweise aus dem Zusammenhang gerissener, Kommentare in eine Schublade stecken ist etwas, was ich nicht unbedingt gut finde. Aber damit muss jeder selbst zureht kommen. Ist schließlich nur meine Meinung. Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 18:01:46
ich denke, es hat damit was zu tun, das ein paar hier etwas lesen (die 32 Angriffe) und dann sofort Scheuklappen bekommen und sich einfach nicht vorstellen können/wollen, das jemand, der einen effektiven Char hat, einen mit guten Werten, das der Spieler auch gutes Rollenspiel haben will und auch machen kann.
die denken, jemand der einen effektiven Kampfchar hat, der will nur
Zitat
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm machen.
.
Das ist dann entweder deren eigene Einstellung, die sie auf andere projezieren ,oder die leiden an der
Stormwind Fallacy (evtl wurde ihnen das als Junger Spieler in DSA eingeimpft, da ist die Krankheit häufig vertreten)
http://rpg.stackexchange.com/questions/22250/what-is-the-stormwind-fallacy?atw=1

Zitat
Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.
jaaah  >:(

Das TEILWEISE in
Zitat
zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.
erschreckt mich so ein bischen, denn ich bin soooooviel besser als reine Ego Shooter und
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm - Spieler   ;) ;D


Der immer wieder mit Stormwind tanzt
Medizinmann

guckt grinsdend und Augenzwinkernd nach unten
Dafür gibts ein Dankeschön :D
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: StealingPica am 16. September 2016, 18:48:06
Zitat
Sollte ich etwas übersehen/vergessen haben, erinnert mich bitte daran.
jaaah  >:(

Das TEILWEISE in
Zitat
zumindest teilweise über die Stufe von Ego-Shooter-Spielern hebt.
erschreckt mich so ein bischen, denn ich bin soooooviel besser als reine Ego Shooter und
Schnetzel, Schnetzel und Bumm, Bumm, Bumm - Spieler   ;) ;D

Naja... man darf nicht vergessen, dass es mit Half-Life und Bioshock durchaus auch Ego-Shooter gibt, die großartige Geschichten erzählen und teilweise gute Puzzles habe und die möchte ich nicht vergessen. Andererseits habe ich dich noch nicht spielen sehen. Aber wenn man den Maßstab an CoD, Battlefield und Konsorten mist, bist du einige Stufen voraus, allein von deinem Geschreibsel her.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Masterlupo am 16. September 2016, 20:54:46
Zur Info für Medizinmann, habe nie wirklich DSA gespielt und es kann sein das meine Spieler ausgerechnet haben wie viele Angriffe sie durchführen können. Doch keiner kam an: "Oh ich kann über dreißig Angriffe durchführen pro Runde und habe die Hälfte aller Angriffe durchführen vor allen anderen an". Und dann wunderst du dich über die Aussagen im Forum, besonders da du dich wie Nebula schon einige Post weiter oben erwähnt hast dich dauernd widerspricht.
Wünsche dir trotzdem viel Spaß beim RPG mit deiner neuen Gruppe.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 16. September 2016, 21:15:17
auch an dich die Bitte mir zu zeigen wo ich mich dauernd selber widersprechen :)
Und das mit Argumenten zu widerlegen (das nur zu schreiben ist einfach, das auch zu beweisen aber schwieriger und wie ich weiter oben schon schrieb, die beiden Aussagen :" Ich habe einen guten, effektiven Char " und " ich möchte gerne viel & gutes Rollenspiel" widersprechen sich nicht !)

und das
Zitat
Doch keiner kam an: "Oh ich kann über dreißig Angriffe durchführen pro Runde und habe die Hälfte aller Angriffe durchführen vor allen anderen an".
hab ich auch niemals geschrieben.
Wie würdest Du dich fühlen ....wenn Ich schreiben würde , du wärest ein Scientologe, weil du Propaganda für L.Ron Hubbard in deinen Post machst ?
Ganz schön wütend und das zurecht, weil ich etwas über dich behaupte was so gar nicht stimmt.
Wie schon gesagt/geschrieben, gehe noch mal in dich , lies die Post durch und schau mal ob ich wirklich das geschrieben habe,was du gerade über mich behauptest !

Mit Tanz zur Nacht
Medizinmann

Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Grimoald am 17. September 2016, 04:06:07
Leute..... der Ton trägt glaube ich nicht zu einer sinnvollen Debatte bei.

Was mir auffällt: Teil der KvM Debatte ist wohl unterschwellig die Frage, wieviel Gewichtung die Kämpfe haben. Und damit zusammenhängend die Frage "Wie wertvoll ist die Kampffertigkeit".
Meiner Erfahrung nach ist Contact verhältnismäßig kampflastig. Während ich bspw. DSA Abenteuer gespielt habe, die komplett ohne Kämpfe auskamen, ist das bei Contact eher selten der Fall. Der leistungsfähige Kampfcharakter kann seine Stärken also in einem höheren Maß ausspielen, als der spezialisierte Verhandlungsführer.

In diesem Zusammenhang stellt sich dann die Frage, ob der Kämpfer quasi eine höhere Rendite für das bekommt, was er mit seinen Generierungspunkten kauft. Und dann kommen wir beim KvM zur Frage der (gefühlten) Gerechtigkeit.
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Nebula am 17. September 2016, 05:01:38
Auch wenn mir der Medizinmann auf Kriegsfuss nicht passt und er mich an einen "getroffene Hunde bellen" erinnert, versuche ich mal weiterzudiskutieren.

1) Wenn man in einem sozialen Konflikt ist, wieviele Chars müssen den lösen können?

2) Wenn man im Kampf ist, wieviele Chars müssen dann mitkämpfen?

3) Wenn man eine Maschine baut oder repaiert, wieviele Chars müssen das können?

Es ist mir klar, daß Contact mehr ist als ein Tabletop, sonst würde ich sowas spielen. Ich will auch Rollenspiel, Basis aufbauen, nicht-kämpferische Missionen bestreiten und mit meinen Mitspielern Spaß haben.

Aber bei deinen Aussagen, daß dein Mu kampfoptimiert ist und du auch noch dort extremst dominierst, biegen sich mir die Fußnägel hoch.

1) natürlich darf jeder seinen Char optimieren

2) natürlich hat jeder seinen Schwerpunkt und sollte hier einem anderen das Spotlight nicht klauen

Aber erwartest du wirklich mit einem Mu Kampfchar, daß dich dann der SL in sozialen Situationen anspielt? Nur weil du keine sozialen Skills hast?

Das ist ja dann der Job von eurem "Face" Spieler der dir im Fight mit offenem Mund zusehen konnte.

Natürlich erwarte ich von einem Kampfchar der optimiert ist, daß er dann gefälligst auch im Kampf rult, aber dein Tonfall (um hier auch mal persönlich zu werden) klang ziemlich arrogant und wenn du das am Spieltisch dann auch mit einem selbstgefälligen Grinsen rüberbringst wäre das für mich der Spaßkiller schlechthin.

eine abschließende Frage:
Wenn du soviel Aktionspunkte hast, daß du hier auch Fluff Sachen im Kampf machen kannst, während andere rein optimierte Kampfoptionen nutzen können.
Was ist bei dir ne Fluffaktion? Deine Mitspieler fighten und dein Mu bestaunt einen vorbeiflatternden Schmetterling? Oder klettert ein Haus hoch um die Aussicht zu genießen und springt dann wieder runter?
Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Medizinmann am 17. September 2016, 08:06:39
Moin,Moin

Zitat
Auch wenn mir der Medizinmann auf Kriegsfuss nicht passt und er mich an einen "getroffene Hunde bellen" erinnert, versuche ich mal weiterzudiskutieren.
Ich bin nicht auf Kriegsfuß :)
Ich vertrete nur meinen Standpunkt, den ich für richtig halte und versuche immer noch raustzufinden was dein Standpunkt ist ;)

(und ja, Ich bin ein getroffener Hund, das schlimmste Ist, die Kugel galt einem ganz anderen, einem hässlichen Warzenschwein und ich bin in die Schusslinie geraten.Klar das ich dann belle , aber du scheinst mein Bellen für ein Grunzen zu halten....)

@1 alle ,die daran beteiligt sind.
in SR gibts die Möglichkeit für Teamwork, dann können andere Chars mithelfen
@2 Alle die daran beteiligt sind
( je mehr kämpfen um eine große Gefahr zu beseitigen um so besser)
@3 Ich weiß nicht, ich denke alle die können
(auch hier : je mehr umso besser)


Zitat
Aber bei deinen Aussagen, daß dein Mu kampfoptimiert ist und du auch noch dort extremst dominierst,
Aha, hier liegt einer der Hunde begraben.
Ja,mein KvM ist kampfoptimiert, aber nicht extrem UND nur in einem kleinen Bereich ,ich hab inzwischen andere (Menschen) Chars gemacht, die sind vielleicht nicht so schnell und nicht so gut mit der Klinge, aber die sind trotzdem Kampfeffektiver
 einfach weil sie die besseren Waffen haben
UND (!!!)
sie dominiert nicht extremst,
Du, Ich hab das schon mindestens 1x oder 2x geschrieben.
Ich weiß nicht wo du das her hast, aber nicht von Mir ;)
Nochmal Sie dominiert NICHT extremst !
(lies dir nochmal die Post durch, das wirst du nirgends finden. Du hast dir das irgendwie zusammengereimt und nimmst das als gegben an, aber das ist nicht so !)
Bzw.
zeig mir doch bitte anhand MEINER post, wo/wie du rausliest, das sie extrem im Kampf dominiert.
Bitte bring ein paar Fakten für deine Behauptung (dann kann man das zusammen angehen :) )
denn so wirfst Du mir  Sachen/Verhalten vor, was so gar nicht stimmt und ich muss (immer deutlicher und immer frustrierter ) widersprechen und wir kommen nicht weiter !!
(und komm mir nicht mit 32 Schnetzeleien.42 Kugeln sind mehr & schlimmer !!)


sie ist in einem Bereich sehr gut (bewaffneter & unbewaffneter Nahkampf )und kann genau in diesem Bereich was reissen ,auch durch die Geschwindigkeit. ABER (verdammt nochmal), das ist nicht der einzige Kampfbereich
und es gibt eine Menge anderer Bereiche die Effektiver sind ( Vollauto Waffen, die in 10 AP 6 Kugeln verschiessen, die alle  mehr Schaden machen als sie selbst mit 2 Schwertern machen kann)
Also :
Wie kann jemand im Kampf extremst dominieren, wenn andere mehr Angriffe ,auf größere Entfernung in kürzerer Zeit machen können ?
WIE ??

Zitat
1) natürlich darf jeder seinen Char optimieren

2) natürlich hat jeder seinen Schwerpunkt und sollte hier einem anderen das Spotlight nicht klauen

Volle Zustimmung !

Zitat
Aber erwartest du wirklich mit einem Mu Kampfchar, daß dich dann der SL in sozialen Situationen anspielt? Nur weil du keine sozialen Skills hast?
Abere Natürlich ?? !!
(was ist das Leben oder das Rollenspiel ohne Herausforderung ? ...Langweilig)
Du willst doch auch nicht das dir der SL das Abenteuer auf einem ....Silbernen Tablett serviert.
(SL: also ihr seht das abgestürzte Raumschiff mit den 3 Aliens... Ihr schiesst auf sie , Nein, Spieler ihr braucht nicht würfeln, ich weiß ja wie gut ihr seid.
2 der Aliens werden erschossen, der 3te ergiebt sich, ihr transportiert ihn ab und findet im Raumschiff...."
Also DAS wäre extrem langweilig, meinst Du nicht auch ? )

Zitat
Das ist ja dann der Job von eurem "Face" Spieler der dir im Fight mit offenem Mund zusehen konnte.
Woher willst Du das wissen ???
Also langsam bin ich es leid gegen die Windmühlen der Vorturteile zu kämpfen

Es ist schon wieder so, das du ...mir was "vorwirfst" was so gar nicht der Fall ist....*Kopfschütteln*

Zitat
Natürlich erwarte ich von einem Kampfchar der optimiert ist, daß er dann gefälligst auch im Kampf rult, aber dein Tonfall (um hier auch mal persönlich zu werden) klang ziemlich arrogant und wenn du das am Spieltisch dann auch mit einem selbstgefälligen Grinsen rüberbringst wäre das für mich der Spaßkiller schlechthin.
Klarer Fall von Regel 0 (Spiele nicht mit Arschlöchern/Idioten) da kämpfe Ich seit jahren gegen an, in allen möglichen Foren,
Spieler die anderen ihren Spielspass rauben, die sich aufplustern, die ganze Aufmerksamkeit wollen, den anderne das Spotlight klauen (als Kampfchars immer wieder kämpfe provozieren um zu zeigen was für einen tollen Char sie haben  ::) .Oh, das sind genau die Spieler die die eigentlichen Powergamer (dem ursprünglichen Begriff ) sind.
und das sind solche die ich echt nicht abkann, die ich aus meiner Runde rausschmeisse,die Ich soga schonmal ausgelacht habe (obwohl das normalerweise gar nicht mein Charackter ist, aber der PG auf der Con war so schlimm ,da mußte Ich ihn einfach auslachen )

Es gibt einen himmelgroßen Unterschied zwischen solchen Spielern, die einen effektiven Char machen um einen schönen Char zu haben, der seinen Bereich kennt und gut darin ist, aber nicht in anderen Bereichen "wildern" (z.B. als Kampfchar nicht dem Sozialchar alles verderben)
und solchen Spielern die einen effektiven Char haben NUR um anderen den Spielspass zu klauen
Also z.B. extra einen Kampf mit den NSC anfangen, mit denen der Sozialchar gerade im Gespräch ist um da zu glänzen und ihm die ganze Situation zu vermiesen

Du, Ich bin da GENAU auf deiner Seite, schon seit 20 Jahren.VEHEMENT (frag mal andere, die mich Lesen (Sir Damnalot könnte so einer sein )

Also ,jetzt wo ich dir das erklärt habe, möchte Ich das nie wieder von dir hören oder lesen
Und vielleicht klingt/liest es sich deswegen Arrogant für dich,weil ich hier vehement gegen ein Vorurteil ankämpfen muss und wenn man Flagge zeigt und seine Position hält dann kann das Arrogant rüberkommen
(Ich weiß ja nicht wie vehement du dich verteidigen oder eventuell sogar angreifen würdest, wenn man dich hier als Scientologen anprangern würde (weil das absolut aus der Luft gegriffen ist) ? )

Zitat
eine abschließende Frage:
Wenn du soviel Aktionspunkte hast, daß du hier auch Fluff Sachen im Kampf machen kannst, während andere rein optimierte Kampfoptionen nutzen können.
Was ist bei dir ne Fluffaktion? Deine Mitspieler fighten und dein Mu bestaunt einen vorbeiflatternden Schmetterling? Oder klettert ein Haus hoch um die Aussicht zu genießen und springt dann wieder runter?

Dir ist schon klar, das deine Beispiele extrem dämlich wären, wenn man sie so machen würde ?
Fluffaktionen sollten auch Sinn machen und nicht einem psychotischen Geist entspringen (weder vom Char noch vom Spieler)
Also als rein theoretisches Beispiel:
Ich würde geduckt vorauslaufen ( kostet viele AP ) , mich umschauen(AP) dem Kommander bescheidgeben(AP), der Situation und dem Char entsprechende Aktionen machen (AP ? )
Ich kann ja im vorneherein nicht pauschal sagen ,welche Aktionen ich mache ?!!

Ich hab das  mindestens schon 2x geschrieben und schreib das jetzt noch ein letztes mal (danach bin ich es leid ;) ):
 die 32 Angriffe sind ein theoretischer Wert der herauskommt ,wenn ich DIREKT vor dem Alien stehen würde und NUR noch mit 2 Schwertern gleichzeitig auf ihn einstechen würde und sonst nichts anderes machen würde.
(in der gleichen Zeit kann jeder andere mit Autowaffen 6 Kugeln für10 AP x 8 Salven = 42 Kugeln verschiessen)

UND (NOCHMAL) : Soviele AP mehr habe ich gar nicht
 
mein char hat 15 bzw 22 AP mehr als meine beiden anderen menschlichen Kampfchars.
sind diese 15 bzw 22 AP soooooviel das du immer denkst : Uihhh der Char dominiert extremst im Kampf ? ist das wirklich so ?
 denn wenn nicht, würde Ich dich bitten mit dem Schmuh aufzuhören ! (Danke  ! )

--------------
@ Grimoald
Zitat
Leute..... der Ton trägt glaube ich nicht zu einer sinnvollen Debatte bei.

Ich versuche hier ein paar dämliche Vorurteile und Fehleinschätzungen zu korrigieren und da muss man etwas deutlicher werden.
Ich hoffe ich kämpfe hier nicht gegen Windmühlen und die leute sehen ein,das sie irgendwas in meine Post hineinlesen was so nicht ist
ODER zeigen mir( Z.B.) wo ich mich in meinen Aussagen extremst widerspreche, wie das geschrieben wurde,wie das behauptet wurde !

Zitat
In diesem Zusammenhang stellt sich dann die Frage, ob der Kämpfer quasi eine höhere Rendite für das bekommt, was er mit seinen Generierungspunkten kauft. Und dann kommen wir beim KvM zur Frage der (gefühlten) Gerechtigkeit.
Ich verstehe nicht, was du damit meinst, kannst Du das etwas erklären ?


Nein ,ich denke es geht im Grunde darum
Hier ist ein Spieler ,der steht zu seiner Tochter von Mu
und andere haben eventuell schlechte Erfahrung gemacht oder denken sich irgendwas zusammen (boah die ist extremst imba, weil sie so superschnell ist, die stiehlt anderen garantiert die Show, der Spieler MUSS ein Powergamer sein, weil er sich so einen Char zusammengebastelt hat, der will anderen die Show stehlen, das ist ein Angeber,etc etc.)
Und gegen diese Vorurteile kämpfe Ich gerade an, das dann der Ton etwas klarer und rauher wird ist ja klar, aber nachdem ich das hier geschrieben habe ,dürfte ja klar sein, das so eine Einstellung grundsätzlich falsch ist, oder ?

Mit (langem )Tanz am Samstag Morgen
Medizinmann

 

Titel: Re: Kinder von Mu
Beitrag von: Quendan von Silas am 17. September 2016, 11:01:34
Zitat
Leute..... der Ton trägt glaube ich nicht zu einer sinnvollen Debatte bei.

Ich versuche hier ein paar dämliche Vorurteile und Fehleinschätzungen zu korrigieren und da muss man etwas deutlicher werden.

Deutlich werden kann man aber auch ohne aggressiven Tonfall oder direkte Vorwürfe (und das geht explizit an beide "Seiten"). Versucht bitte in der Sache zu diskutieren und dabei zivil zu bleiben. Danke. :)